Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Geburt, Aufzucht, Einzug, Sozialisation

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitragvon Empisandrea » Sa 6. Apr 2013, 23:41

Hallo Thomas,
wenn Du Steckdosen und Kabel nicht gerade mit Leberwurst einreibst, dürften sie für Welpen eher uninteressant sein, da sie sich ja auch nicht bewegen. Auch stundenlanges liegen unter Küchenschränken halte ich für unrealistisch, da Welpi wohl viel zu neugierig und bewegungsfreudig sein wird. Seine neue Welt hat doch so viel tolles zu bieten.
LG Andrea
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 974
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitragvon ChristaS » So 7. Apr 2013, 06:35

Hallo Andrea,

leider muss ich dir teilweise widersprechen: Welpi interessiert sich anfangs nicht sehr für Kabel, aber wenn aus Welpi erstmal Junghundi wird... hab mir gerade vorgestern mal wieder ein neues Handy-Ladekabel besorgen müssen, da Holly mit 5,5 Monaten nun groß genug ist, auch die Mitte des Küchentischs zu erforschen. Maus und Ladegerät des Laptops konnte ich gerade noch retten. Auch Laima hat im gleichen Alter angefangen. Ihr fielen zum Opfer: Handy-Ladegerät, USB-Stick, diverse Kugelschreiber und Feuerzeuge, eine Armbanduhr, eine Sandale, beinahe eine Fernbedienung... die Liste ist lang.

Hallo Thomas,

ich halte es nach wie vor so, dass die Hunde nur in meiner Anwesenheit frei im Haus rumlaufen dürfen und ich habe die Steckdosen und Kabel so gut es geht verdeckt. Bin ich nicht da, halten sie sich in der Küche auf, wo die Steckdosen zum Glück alle in ca. 1,2 m Höhe angebracht sind. Ansonsten hat Uschi recht: Du glaubst gar nicht, was für Blödsinn sich unsere Clowns einfallen lassen, mit dem wir NIE gerechnet hätten.
Was Bälle und Decken angeht: Ich musste schwer grinsen (*typisch Anfänger*), denn innerhalb weniger Monate wird sich euer Sortiment an Spielzeugen, Decken, Schlafplätzen, Halsbändern, Leinen usw. verfielfachen. *Man/Hundi braucht ja auch mal Abwechslung, die Decken müssen mal gewaschen werden, "Och guck mal, wie niedlich, das kauf ich, ist runtergesetzt...", Welpi wächst*

Freut euch einfach auf eine spannende Zeit, in der ihr sehr viel zu lachen haben werdet, auch wenn die Kleine euch vielleicht ab und zu zur Verzweiflung treibt. Und wir alle freuen uns mit euch und hoffen ihr lasst uns teilhaben.

Liebe Grüße,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.
Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
 
Beiträge: 938
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:26
Wohnort: Lüneburg

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitragvon Empisandrea » So 7. Apr 2013, 08:37

Hallo Christa,
das kommt bestimmt davon, dass bei Holly Hase mit eingekreuzt ist happy_02 , wir haben Beweisfotos happy_01 und Hasen sind nun mal Nager.

Aber im Ernst, dann hatte ich immer Glück mit meinen Hunden. Zocker hat nur den Teppich einer Treppenstufe aufgereppelt, 5 Buntstifte und einen Jajabings ( Figur aus Star Wars ) zerkaut. Benton nur etwas Tapete und ein KG Möhren.
Beide wurden wenn sie alleine waren ausreichend mit Altpappe zum Zerfetzen versorgt.

LG Andrea
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 974
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitragvon Janosch und Frauchen » So 7. Apr 2013, 10:39

Guten Morgen zusammen,


@ Thomas:
So ging es uns auch bevor der kleine Racker eingezogen ist. Haben wir alles? Sind wir überhaupt geeignet einen Hund zu erziehen? Was ist wenn doch
noch was fehlt? - An dem Tag als Janosch kam verflogen all unsere Sorgen und es war einfach nur schön! Demnach: Durchatmen! Mit den Zimmerpflanzen
hatte ich auch meine bedenken! Jedoch ist Janosch nicht einmal dran gegangen und hat er anstalten gemacht, ihm einfach verbieten!
Das wird schon!!! Das Wichtigste ist: macht Fotos so viele wie ihr könnt!!!!
Die MAil Adresse besorge ich mir! :-) Janosch ist Welpen gegenüber neutral und versteht den Zirkus nicht, den man drum macht (ich raste immer halb aus,
die sind halt einfach sehr süß - werde dann immer ein wenig komisch von ihm beäugt (bilde ich mir ein) und dann meint er, er dürfe mich auch wieder
anspringen, etc. :-) Wenn es ihm dann aber zuviel wird, geht er. Demnach denke ich, kommt er klar!

Einen schönen Sonntag!

lg Romana und der Bienenmann :-)
Benutzeravatar
Janosch und Frauchen
Benutzer
 
Beiträge: 19
Registriert: Do 20. Okt 2011, 09:18
Wohnort: Essen

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitragvon Uschi » So 7. Apr 2013, 11:51

Hallo,

was die Zimmerpflanzen anbelangt, hatte ich mich vorher nicht informiert. Ich hätte auch nie geglaubt, dass Klein-Wijnta sowas veranstalten würde:

comp_Objekt.jpg
comp_Objekt.jpg (232.4 KiB) 4247-mal betrachtet

Das war einmal ein Gummibaum (Ficus elastica) gewesen. Er gilt als giftig für Hunde. Wijnta hatte jedoch keinerlei gesundheitliche Beeinträchtigungen danach.


Auch an unserem Philodendron vergriff sie sich regelmäßig. Das schadete nur der Optik der großen Pflanze, ihr nicht.


Yarosch interessierte sich nie für unsere Zimmerpflanzen, er ließ sie unbehelligt.




LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitragvon struppi » Mo 8. Apr 2013, 14:53

Meiner ist inzwischen zwar alt genug, aber macht immer noch Unsinn - vor allem mit der Deko meiner Mutter.
Zu Ostern werden Ostereier geklaut, Weihnachten Kugeln und im Frühjahr Wurzelwerk. Im Herbst sind dann die Zierkürbise wieder dran.
Das ist zwar nicht sehr nett, aber ich kann ihm nie böse darüber sein sondern muss immer lachen wie er selbst dekoriert :dog_biggrin
struppi
Benutzer
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 12:49

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitragvon Pünktchen » Di 10. Sep 2013, 23:09

Hallo!

Ich bin auch ganz neu hier und nicht nur das - auch ein Airedale Neuling, sozusagen. Wir erwarten unser Airedale Mädchen im Oktober und dein Thema (auch wenn es jetzt nicht mehr ganz aktuell ist - ihr habt eure Süße ja längst) - liegt mir auch sehr am Herzen. Wir machen nämlich grad die selben Erfahrungen. Ich habe mir mittlerweile angewöhnt, nur mehr mit "einen Airedale" zu antworten, sobald ich Terrier dazu sage, reagieren die Leute, wie du es beschrieben hast.
Das verunsichert mich ein wenig, obwohl ich kein Hundeneuling bin, aber zugegebenermaßen - noch nie einen Airedale Terrier hatte. Leider.

Ich habe erst die erste Seite der Beiträge hier gelesen und werde in den kommenden Wochen, Monaten, JAHREN ? ;) noch viele viele Fragen haben, ich freu mich sehr, das Forum gefunden zu haben!

Lieben Gruß aus Österreich!
Nora
Pünktchen
Benutzer
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 10. Sep 2013, 22:58

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitragvon Pünktchen » Di 10. Sep 2013, 23:15

Xavi hat geschrieben:Hallo,

zunächst erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Wahl eines AT. Auch wir, d. h. eine Familie mit zwei Kindern im Alter von 10 und 14 Jahren haben uns letztes Jahr einen AT zugelegt. Wir waren bis dato hundeunerfahren und haben den Entschluss bis heute nicht bereut. Auch wir wurden und werden noch heute mit Vorurteilen hinsichtlich der Rasse konfrontiert. So wurde unsere Nachbarin vor einigen Jahrzehnten mal von einem AT gebissen. Ob dieses traumatischen Erlebnisses macht sie noch heute einen großen Bogen um uns. Jedenfalls treffen auf unseren AT bis jetzt alle in der Fachliteratur beschriebenen Wesensmerkmale zu. AT`s sind insbesondere für Familien geeignet, da sie besonders kinderlieb sind. Sie haben ein freundliches Wesen und sind besonders einfühlsam. Im Haus verhält sich unser Hund wie eine Schmusekatze :cats ; auf der Wiese genießt er auch seine Freiheiten und will mit Apportier- sowie Zerrspielen :dog_sit gefordert und unterhalten werden. Kurzum: Wenn es unsere Zeit zuließe, würden wir uns sofort noch einen zweiten AT zulegen. Lasst euch nicht verunsichern; ihr habt die richtige Wahl getroffen. :dog_biggrin

Grüße aus dem Sauerland,

Claudia & Guido

so so sooooo schön zu lesen!!!! :brav
Pünktchen
Benutzer
 
Beiträge: 9
Registriert: Di 10. Sep 2013, 22:58

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitragvon Regine » Di 10. Sep 2013, 23:20

Hi Nora,
lass dich nicht verunsichern!!Ein Airedale ist im Grunde nicht viel anders als andere Hunde!!Er ist ein wenig raubauziger beim Spielen und klingt da manchmal echt gefährlich- nur Show ..glaube mir und er testet an ob das was du sagst auch ernst gemeint ist...Ist das aber abgeklärt, hast du einen tollen Begleiter, der für dich da ist und dir jeden Tag ein Schmunzeln ins Gesicht treibt...Gibt´s was schöneres??
LG Regine
PS: ich find AT´s deutlich einfacher zu erziehen , da sie sehr intelligent sind.
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Ein Airedale? Du meine Güte, habt Ihr Euch das gut überlegt?

Beitragvon Uschi » Di 10. Sep 2013, 23:29

Hallo Nora,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung.

Nein, lass Dich nicht verunsichern. Wir hatten zwar nie andere Hunde als Airedales, ich weiß also eigentlich überhaupt nicht, wie "schwierig" oder nicht schwierig Airedales sind, aber ich würde nie einen anderen wollen.

Ihre Lustigkeit, ihr Sinn für Unsinn, der Schalk im Nacken, der aus den Augen schaut, auch bei meiner 10-jährigen, den möchte ich niemals missen. Meine beiden lassen mich so oft so herzlich lachen, und meistens habe ich das Gefühl, sie legen es darauf an, dass mir die Tränen aus den Augen laufen und dann "lachen" sie auch.



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

VorherigeNächste

Zurück zu Airedale - Welpen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste