Vorüberlegungen

Geburt, Aufzucht, Einzug, Sozialisation

Vorüberlegungen

Beitragvon StefaRo » So 12. Jul 2015, 15:42

Hallo in die Runde!

In schätzungsweise 25 Jahren, wenn meine derzeitigen Schnuffelnasen möglicherweise anfangen alt zu werden ;-), kann ich mir einen Airdaleterrier nur zu gut als Nachfolger vorstellen. Er (oder sie) würde dann in die Fußstapfen eines Entlebucher Sennenhundes und einer Großen Schweizer Sennenhündin treten, beide derzeit 9 Jahre alt.
Ich habe mich also seeehr vorzeitig in eurem Forum umgesehen und angemeldet, weil ich doch recht neugierig bin, ob ein AT für mich geeignet wäre, oder besser gesagt: ich für ihn.

Wir leben in einem „Dorf mit Stadtrecht“ in eigenem Haus mit recht großem Garten. Alle unsere Hunde haben bei uns im Haus gewohnt, es waren im Laufe von 4 Jahrzehnten ein Zwergpudel, eine Cocker-Spitz-Mischung, ein altdeutscher Schäferhund und nun eben die beiden oben genannten Sennenhunde. Alle waren auf ihre Art die besten Hunde der Welt, hatten aber natürlich auch ihre Macken. Eins allerdings macht mich zunehmend irre: die Myriaden von Hundehaaren. Besonders die GSS hat eine Unterwolle, die sich auf Schritt und Tritt und beim kleinsten Streicheln überall verteilt. Der Furminator hat bereits gekündigt. ;-) Also kennt ihr jetzt den Grund für meine Suche nach einem noch idealeren Hund als die jetzigen.

Unsere Familie ist dabei sich zu verkleinern, die Tochter studiert bereits und der Sohn kämpft sich derzeit durch die Oberstufe an der Penne. Er ist es auch, der zurzeit die Nachmittagsrunde auf den Elbwiesen macht, während ich für Morgenrunde, mittägliche Gartenpause und abendliches Gassigehen zuständig bin. Da ich meine kleine Firma bei uns auf dem Grundstück habe, lässt sich das alles ganz gut vereinbaren. Mein Mann arbeitet außerhalb, hat eine weite Strecke zu fahren und steht deshalb für regelmäßige Hundeversorgung nicht zur Verfügung. Aber um so mehr fürs Verwöhnen! :-)

Mir gefällt der Gedanke, eines Tages mal wieder eine gemütliche Fahrradtour mit Hund zu machen (der Entlebucher ist dafür nicht geeignet und die GSS zu faul ;-)), und meine große Hoffnung bezüglich des verminderten Fellwechsels habe ich ja schon ausgesprochen. Außerdem reizt es mich, noch einmal „etwas Neues“ auszuprobieren.
Auf der „Minusseite“ sehe ich den deutlich höheren Fellpflegeaufwand und den wahrscheinlich größeren Jagdtrieb. Nun, das Trimmen kann ich bestimmt alltagstauglich erlernen (ich habe keine Ausstellungsambitionen), und mit Apportiertraining, Tricks erklickern, Agility und Zirkeltraining (Longieren) hoffe ich, wieder eine so enge Bindung aufbauen zu können wie bei meinen aktuellen Hundis. Wenn ich dann noch bei der Welpenauswahl etwas Glück habe, sollte sich auch der Jagdtrieb zumindest kontrollieren lassen.

Ach ja: was kostet eigentlich ein AT-Welpe? Sicher ähnlich wie ein Entlebucher, so um die 1.000 EUR? (Die GSS haben wir im Alter von etwa 2 1/2 Jahren aus zweiter Hand übernommen)

So, jetzt habe ich das alles mal niedergeschrieben und eigentlich bin ich jetzt nur noch überzeugter, dass ein AT eine gute Wahl für uns wäre.
Aber bevor ich es gleich wieder lösche, nutze ich die Gelegenheit und frage euch: gibts Gegenstimmen? Hab ich was übersehen? Bin ich zu blauäugig?

Also – schon mal danke an alle, die bis hierher gelesen haben, und viele Grüße in die sonntagnachmittäglichen Weiten des Internets!

Steffi
(mit Janosch und Juno)
StefaRo
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 12. Jul 2015, 14:20

Re: Vorüberlegungen

Beitragvon sabem » So 12. Jul 2015, 17:54

Hallo Steffi,
erstmal herzlich willkommen hier!
Bei all Deinen praktischen und sinnvollen Überlegungen ist sicher die die entscheidende: Du musst einen Airedaleterrier rundrum mögen, mit seiner manchmal überwältigenden Lebendigkeit, seiner Pfiffigkeit, die einen auch mal austricksen kann, seiner sicher durch Erziehung aber trotzdem nicht immer beeinflussbaren Selbstständigkeit, und ja, mit seinem mit Glück wenig aber immer doch vorhandenen Jagdtrieb.
Wir haben uns nach vielen Jahren mit Briard für einen Airedale entschieden, der Unterschied zwischen beiden ist enorm, aber wir haben Emmas "Adoption" nicht eine Sekunde lang bereut und lieben diesen für uns sehr anderen Hund über alles.
Über Bindung brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, mit Eurer Hundeerfahrung kommt die sowieso, auch ohne ununterbrochene Beschäftigungsaktionen; beim Welpen ist das ja auch nochmal einfacher.
Leben im Haus und mit allen Menschen ist dafür natürlich Voraussetzung und Selbstverständlichkeit, für mich nicht nur beim AT sondern bei allen Hunden.
Was das Fell angeht: trimmen kann man ja lernen, und hier im Forum gibt es dafür wirklich Supertipps von den Könnern. Und wenn man's nicht lernt oder nicht selber machen möchte, findet man Profis, die einem das abnehmen und - wie glücklicherweise in unserem Fall - hervorragend hinkriegen.
Wäre praktisch, wenn Ihr vor einem Entschluss einen Airedale so gut kennen lernen würdet, dass die Entscheidung leicht und eindeutig ausfällt. Das sind einfach ganz besondere Hunde!
Sabine mit Emma *3.2.2012
...und Luna im Herzen
Benutzeravatar
sabem
Benutzer
 
Beiträge: 176
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 15:15
Wohnort: Aachen

Re: Vorüberlegungen

Beitragvon Bavaria » So 12. Jul 2015, 18:06

Hallo Steffi,

herzlich willkommen. Ich empfinde den AT als sehr angenehm im Wesen, ausgeglichen ( nicht so nervig wie die Hunde mit Pinscherblut), aber trotzdem lebendig, lustig, quirlig, sehr freundlich und verträglich, ein Schuss selbstständig, aber mit viel Bindung. Vorausgesetzt die Erziehung erfolgt mit Hirn und Herz. Meine laufen immer frei und obwohl von Vari beide Eltern jagen gehen :) - tut sie es nicht, sie hatte aber auch in den ersten 15 Monaten keine Chance dazu, jetzt kann ich sie von Reh & Hase problemlos abrufen.
Trimmen, kann man machen lassen, kann man aber auch gut selber lernen, lernt man es selber, kann man sich das wöchentlich gut einteilen und hat einen immer ansprechenden Hund, der geruchlich ähnlich einem Kurzhaar gleichkommt und nie haart.
LG Bine
Benutzeravatar
Bavaria
Benutzer
 
Beiträge: 319
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 20:58
Wohnort: Ergoldsbach

Re: Vorüberlegungen

Beitragvon StefaRo » So 12. Jul 2015, 18:40

Vielen lieben Dank für die freundliche Begrüßung! :-)

Ja, das klingt alles genau so, wie ich es mir vorstelle. Lebhaft und quirlig ist unser Janosch draußen auch, früher natürlich mehr als heutzutage, er war als Hütehund für Rinder in den Alpen geradezu arbeitsgeil (leider haben wir einfach zu wenig Kühe, die er hätte hüten können). So sehr, dass ich nach 7 Jahren mit dem Hundesport aufgehört habe, weil er völlig überdreht hat und kaum noch auf Kommandos ansprach. Nur ununterbrochenes Gekläffe, weil es nicht schnell genug gehen konnte... Seither gibts eben auf Spaziergängen ein paar Übungseinheiten, wenn uns danach ist, und ansonsten friedliches Schnüffeln mit gelegentlichem Apportier- oder Badespaß. Das ist viel entspannter. :-)

Apropos baden: mögen das Airedales auch gern? Ich mag Hunde, die Wasser mögen, dann kann man sie im Hochsommer mit Schwimmen beschäftigen. :-)

Leider gibt es meines Wissens in unserer Umgebung keinen AT, den ich mal näher „beschnarchen“ könnte. Viele Jackies, eine jagdtriebige Irish-Terrierin, Westis sowieso, ein ungezogenes Borderterriermädchen... aber keine Airedale. :-(

Aber im Spätsommer ist in Leipzig wieder Internationale Hundeausstellung, vielleicht nutze ich die Gelegenheit. Wobei es ja nicht eilt. Mein Mann beginnt mir schon übel zu nehmen, dass ich mich so mit dem Thema beschäftige. ;-) Wie gesagt, unsere beiden haaren ganz bestimmt noch 25 Jahre lang die Wohnung zu. Mindestens! :-)

Kann mir noch jemand eine Auskunft geben, welche Anschaffungskosten ein AT etwa verursacht? Damit ich weiß, was ich sparen muss. :-)

Viele Grüße,
Steffi
StefaRo
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: So 12. Jul 2015, 14:20

Re: Vorüberlegungen

Beitragvon Lena » So 12. Jul 2015, 19:19

Hallo Steffi,
erstmal herzlich willkommen bei den Airedaleverrückten. :dog_biggrin
Ich mußte grad aber doch schmunzeln, über deine Frage ob der Airedale Wasser mag. :dog_smile Der Otterhund gehört zu seinen Vorfahren, das sagt doch alles über die Wasserfreude des Airedales.

Ich glaube, ihr habt eine gute Wahl getroffen, mit dem AT kommt Leben in die Bude. Ja, gut, sie sind manchmal etwas eigenwillig, aber das machen sie sehr charmant, sodaß man ihnen nie böse sein kann.
Haaren tut der AT kaum, wenn das Fell immer schön kurzgehalten wird. Und der Jagdtrieb ist, wie bei allen Rassen, mal mehr, mal weniger ausgeprägt.
Meinen ersten AT konnte ich von einem den Weg kreuzenden Reh abrufen, meinen zweiten niemals :dog_mad und bei Käthe üben wir noch. :dog_laugh
Lies dich mal ein bißchen hier durch, vielleicht findet sich doch ein User in deiner Nähe, oder ein Züchter, den ihr schonmal kontaktieren könntet, zwecks kennenlernen der Rasse.

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 993
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Vorüberlegungen

Beitragvon Bavaria » So 12. Jul 2015, 20:40

Hallo Steffi,

beim AT liegen die Welpenpreise so um die 1000€, ähnlich wie bei allen Rassehunden.
LG Bine

PS in Leipzig könnten wir uns treffen :dog_biggrin
Benutzeravatar
Bavaria
Benutzer
 
Beiträge: 319
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 20:58
Wohnort: Ergoldsbach

Re: Vorüberlegungen

Beitragvon Eddis » So 12. Jul 2015, 21:41

Moin Steffi, unser Eddi liebt seine Fahrradtouren und nimmt täglich ein Fußbad in der Ostsee. Ich schreibe mal ein Beispiel für Clown, damit du dir das vorstellen kannst. Herrchen ruft ihn ins Wohnzimmer und Frauchen ist gerade in der Küche am Kühlschrank. Für den Hund ein Konflikt, denn er kann Frauchen unmöglich alleine im Kühlschrank hantieren lassen. Blos wie kommt er um Herrchens Aufforderung rum? Für einen Ördi ganz einfach, er reicht Herrchen die Pfote, kratzt ihn am Bein, dreht sich noch mal um- "nu los komm mit" und weil Herrchen zu faul ist, geht er alleine in die Küche. Dieser Hund ist unglaublich :dog_biggrin
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1442
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43

Re: Vorüberlegungen

Beitragvon Anja1402 » Mo 13. Jul 2015, 08:20

Hallo Steffi,

willkommen bei den Airedale-Verrückten :dog_biggrin ich habe es so ähnlich gemacht wie du, also mich hier angemeldet, bevor ich überhaupt einen AT hatte, und etliche Fragen gestellt, die auch alle ausführlich beantwortet wurden. Informieren kann ja nie schaden, und ob ihr nun 2 Hunde habt oder 3 ... so ein klitzkleiner zarter Airedale fällt doch kaum auf :dog_laugh bei deiner Hunderfahrung kommst du bestimmt gut mit einem AT klar. Sie haben schon so ihre Eigenheiten und Macken, aber alles gut zu händeln. der Fellpflegeaufwand ist, wenn man nur für den Hausgebrauch (nicht für Ausstellungen) trimmt, überschaubar, und ATs haaren wirklich kaum, das fällt mir immer wieder auf, wenn ich zu Besuch bei Besitzern anderer Hunderassen bin happy_02
Baden gehen die meisten ATs sehr gerne, bei manchen dauert es nur ein bisschen (meiner hat seine Vorliebe fürs Schwimmen erst mit 1 Jahr entdeckt) :dog_wink

StefaRo hat geschrieben:Leider gibt es meines Wissens in unserer Umgebung keinen AT, den ich mal näher „beschnarchen“ könnte. ...

Aber im Spätsommer ist in Leipzig wieder Internationale Hundeausstellung, vielleicht nutze ich die Gelegenheit.


Kommst du aus Leipzig oder Umgebung? Ich wohne in Leipzig, wenn du Lust hast, kannst du ja mal bei uns auf dem Hundeplatz vorbeischauen, da treiben sich 4 (bald 5) Airedales rum :dogs_run
Die CACIB in Leipzig ist natürlich auch eine prima Gelegenheit, Airedales anzugucken.

Bavaria hat geschrieben:PS in Leipzig könnten wir uns treffen :dog_biggrin


Juhu, wer kommt denn noch alles nach Leipzig? :banana ich gehe auf jeden Fall hin, zum Zuschauen und Shoppen natürlich :dog_ph34r , vielleicht sieht man sich ja :dog_rolleyes

LG Anja
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Vorüberlegungen

Beitragvon Dhani » Mo 13. Jul 2015, 09:41

Ich würde mal herum fragen, wozu Du hier die beste Mögllichkeit hast, ob jemand in Deiner Nähe wohnt und Du mal mit Gassi gehen kannst. So kannst Du einen Eindruck von dem Bewegungsablauf, der Art, dem Temperament etc. bekommen. Manchmal finden auch AT Treffen statt. Eine Fahrt ist es Wert um mal einen realen Eindruck zu bekommen.

Die Herrchen und Frauchen sind mindestens genauso lustig und nett wie die Hunde ;)

Mich hat 11 1/2 Jahre eine AT Hündin begleitet. Allerdings war sie Hyperaktiv. Als ich zum ersten Mal dann mehr als 5 AT´s auf einem Haufen bei einem Spaziergang traf, bekam ich nach der langen Zeit einen ganz anderen Eindruck vom AT und mein Herz ging auf.

Wir haben uns bewußt jetzt nach der großen Trauer für eine andere Rasse entschieden, doch es sollten einige Kriterien vom AT vertreten sein und DAS war schwer.

Ich kann Dir die Dinge, die mir wichtig waren, die auch ein anderer Hund haben sollte, was mir beim AT gefiel vielleicht kurz noch hier lassen.

Witzig, Clown, bzw. den Schalk hinter den Ohren hat, ein Hund mit dem ich trainieren gehen kann, der mit am Pferd und Fahrrad läuft, nicht so nach vorne geht, eine möglichst noch gesunde Rasse, klar im Kopf und Temperament, etwas "härter" im Nehmen und somit mit mir bei Wind und Wetter draußen ist bei der Arbeit, lauffreudig, tägliche Fellpflege nicht so aufwendig.

Viel Spaß beim weiteren Stöbern.

LGr. Conny
Benutzeravatar
Dhani
Benutzer
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 26. Jun 2014, 21:02
Wohnort: Flachland

Re: Vorüberlegungen

Beitragvon mobbelzotze » Mo 13. Jul 2015, 10:10

Hallo zusammen, Hallo Steffi,

willkommen hier im Forum und viel Spaß beim Stöbern. Hier wirst Du bestimmt fündig.
Anja1402 hat geschrieben:Juhu, wer kommt denn noch alles nach Leipzig? :banana ich gehe auf jeden Fall hin, zum Zuschauen und Shoppen natürlich :dog_ph34r , vielleicht sieht man sich ja :dog_rolleyes
LG Anja


Leipzig? Also ich werde da sein, wenn nix dazwischen kommt. Bestimmt. Leider nicht mehr als Aussteller, aber zum Zuschauen :o und viel Quatschen und natürlich Shoppen.
Ist ja noch ein bisschen Zeit bis dahin, hoffentlich wird es nicht wieder so heiß, wie die letzten Jahre. :wave:

viele Grüße
Anett
Benutzeravatar
mobbelzotze
Benutzer
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 21:56

Nächste

Zurück zu Airedale - Welpen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste