MACKNYFE

hilfreiche Tips und Tricks

Re: MACKNYFE

Beitragvon Empisandrea » Mi 24. Okt 2012, 07:15

Danke Bine,
ich habe alle Beiträge gelesen, wollte aber einfach vom Erfahrungswert profitieren. Werde mir jetzt Dein Sortiment genauer betrachten und dann mal mit einem Messer starten.
Danke
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 979
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Re: MACKNYFE

Beitragvon Teddy01 » Mi 24. Okt 2012, 10:02

Hallo Andrea,

Empisandrea hat geschrieben:
mit welchen McKnyfes trimmst Du? Da die Messer ja etwas mehr als 'n Appel und 'n Ei kosten wäre es sehr kostspielig unnütze Experimente zu machen. Vielleicht hast Du ein oder mehrere Favouriten.


ich habe Muckraker grün, Stripper gelb und Detailer blau.

LG Raquel
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: MACKNYFE

Beitragvon Froekoe » Mi 24. Okt 2012, 21:20

Wenn man stumpf trimmen möchte kann ich euch auf jeden fall den Trimmstein empfehlen. Ohne Griff etwas ungewohnt in der Handhabung, aber es gibt mittlerweile bei Ehaso auch welche mit Griff, die man genauso wie ein Trimmmesser hält. Ich habe mir diesen in Dortmund gekauft und bin total begeistert!

Vielleicht nochmal ein kleiner Zusatz: Vorraussetzung für das stumpfe trimmen ist auf jeden Fall eine gute Fellqualität und natürlich das der Hund von Anfang an getrimmt wurde. Bei vielen Airedales ist leider das Loh nicht trimmbar (jedenfalls nicht stumpf), da macht es auf jeden Fall Sinn etwas schärfere Messer zu benutzen, da es dann wie die anderen schon geschrieben haben, immer noch besser ist als zu scheren.

Liebe Grüße,
Frauke
Froekoe
 

Re: MACKNYFE

Beitragvon Uschi » Mi 24. Okt 2012, 22:45

Hallo Frauke,

wie geht das mit einem Trimmstein? Ich kann mir darunter überhaupt nichts vorstellen.


Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: MACKNYFE

Beitragvon Froekoe » Mi 24. Okt 2012, 23:19

Hallo Uschi,

es gibt 2 unterschiedliche Varianten. Der eine sieht aus wie ein Bimsstein, den man dann in der Hand hält und mit dem Daumen zupft genau wie beim Trimmmesser. Ist nur etwas ungewohnt in der Handhabung, weil man den Stein anders festhält. Ich hatte anfangs sogar Muskelkater in der Hand :D

Die für mich neue Variante ist ein Steinmaterial, dass feiner ist und von der Form eher einem Trimmmesser ähnelt. Dieses hälst du dann auch genau wie ein Messer und gebrauchst die gleiche Zupftechnik.

Hier der Link dazu:
http://greyhoundcomb.com/cart/index.php ... ge&pID=452

Hier ist der Link zu der alten Variante (den breche ich mir in handliche Teile) http://www.ehaso.de/webshop/products/12 ... stone.aspx

Ich hoffe das bringt dich erstmal weiter. Sonst einfach nochmal fragen :)

Liebe Grüße,
Frauke
Froekoe
 

Re: MACKNYFE

Beitragvon Uschi » Mi 24. Okt 2012, 23:37

Hallo Frauke,

das Bimsmaterial ist dazu da, dass einem die Haare nicht wegflutschen, weil Bims rauh ist? Das Trimmen damit ist wie Handzupfen mit Hilfsmittel? Ich habe Wijnta mal die Kruppe nur mit den Fingern gezupft. Es wurde sehr schön, aber dann bekam ich einen Krampf in die Hand. :crazy:


Auf der Ehaso-Seite habe ich eher den Eindruck, dass der "Trimmstein" wie eine Bürste oder Kamm benutzt werden soll, der Beschreibung nach.



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: MACKNYFE

Beitragvon Bine » Do 25. Okt 2012, 04:52

@ Uschi
Ich hab am Samstag einen dabei, kannst ja mal probieren.
LG Bine
Bine
 

Re: MACKNYFE

Beitragvon Froekoe » Do 25. Okt 2012, 08:52

Hallo Uschi,

na das ist doch super, dann kann Bine dir das gleich mal zeigen :)

Ja der Stein ist dazu da, dass man mehr Griff hat. Ich kann da wirklich sehr gut mit arbeiten. Und das wird wirklich schön. Vielleicht habe ich die Tage mal Zeit und stell ein Bild von Hellas Haar rein.

Mit den Finger zupfen ist auch super, aber wie du schon festgestellt hast, sehr anstrengend ;) Ich finde es mit dem Stein deutlich einfacher. Vor allem jetzt wo ich die andere Variante habe, die wie ein Messer geformt ist.

Liebe Grüße,
Frauke
Froekoe
 

Re: MACKNYFE

Beitragvon Moerchen70 » Mo 17. Aug 2015, 21:26

Hallo Biene!

Von welchen Hersteller ist denn das grobe Classic, mit dem Du das trimmen angefangen hast?
Ich verzweifel nämlich, weil ich kaum was rausbekomme und extreme stunden über mehrere Tage benötige ... mein Hund mag mittlerweile auch nicht mehr...

LG Moerchen
Moerchen70
Kürzlich registrierter Benutzer
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 21:09

Re: MACKNYFE

Beitragvon Bavaria » Di 18. Aug 2015, 22:32

Hallo Moerchen,


Classic ist der Hersteller, den es leider nicht mehr gibt. Bei Ehaso und bei Franklin gibt es einen "Nachbau" , allerdings sind sie viel schärfer und müßten vorher gestumpft werden ( sandstrahlen) - Freunde haben sich jetzt eins sandstrahlen lassen. Funktioniert jetzt wie das Classic Grob.
LG Bine
Benutzeravatar
Bavaria
Benutzer
 
Beiträge: 349
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 20:58
Wohnort: Ergoldsbach

Vorherige

Zurück zu Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast