Krallen kürzen

hilfreiche Tips und Tricks

Krallen kürzen

Beitragvon Bine » Mi 10. Okt 2012, 08:42

Guten Morgen,

nach dem ich den"Dremel" nun ausgiebig getestet habe, nun mein Statement.
Testurteil: empfehlenswert
Die Nägel werden ohne Angst ins Leben zu schneiden, viel kürzer und glatter. Auch Korrekturen bei älteren Hunden ( ungleichmässiges Ablaufen) lassen sich problemlos korregieren. Auch der Zeitaufwand ist minimal, die Hunde sind unbeeindruckt und lassen es sich problemlos gefallen ( da wird beim Schneiden mehr gezuckt). Nägel sind nach dem Dremeln sehr glatt und kratzen auch auf Menschenhaut nicht mehr.

Hier Fotos ( leider Handyqualität):
vorher:

fuss1.jpg
fuss1.jpg (80.95 KiB) 7757-mal betrachtet


der gleiche Fuss 3 Minuten später:

fuss2.jpg


Ich möcht ihn nicht mehr hergeben, ich nehm ihn in den Spessart mit, für alle die mal testen wollen :D
LG Bine
Bine
 

Re: Krallen kürzen

Beitragvon Teddy01 » Mi 10. Okt 2012, 09:09

Hallo Bine,

Sieht echt klasse aus! :dog_biggrin
Bine hat geschrieben:für alle die mal testen wollen :D


JAAAAAAAAAAAAAAAAA, *ganzlauthierschrei* happy_01 happy_01 happy_01

Liebe Grüße
Raquel
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: Krallen kürzen

Beitragvon Kathinka » Mi 10. Okt 2012, 11:09

Hallo Bine,

oh man, ich dachte eben beim Anschauen "warum hat den Topi so wenig Haare an den Füßen???" ...

:dog_wacko

Ich bin wohl durch meine Erkältung etwas benebelt.

Grüßle Kathrin,
die durchaus weiß, dass bei dir ja überwiegend Dobis wohnen
Egal wie wenig Geld und Besitz Du hast, einen Hund zu haben macht Dich reich! - (Louis Sabin)
Benutzeravatar
Kathinka
Benutzer
 
Beiträge: 207
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:33
Wohnort: Am Rande des Nordschwarzwalds

Re: Krallen kürzen

Beitragvon Teddy01 » Mo 31. Dez 2012, 13:18

Hallo ihr Lieben,

nachdem Bine Teddy im Spessart schon schön die Krallen gedremelt hatte und ich ihm letztens das erste mal leicht ins Leben geschnitten hatte, was ihm natürlich weh tat und auch leicht blutete, war nun endgültig Schluss mit dem Krallenschneiden.

Heute ist mein neuer Dremel angekommen. Und ich habe ihn natürlich gleich selbst am Teddy getestet. Und ich muss sagen, es ist einfach super! Total einfach und ich hatte nicht das Gefühl, dass es ihm unangenehm war! :dog_biggrin

Ich habe das einfachste Modell (Dremel 200-5) genommen, welches mit 39€ preislich auch echt in Ordnung ist. Er hat zwei Stufen und mehrere Aufsätze. Er hat zwar eine Schnur (Bine hat den mit Akku), die aber sehr lang ist und mich nicht gestört hat!

Also liebe Bine, vielen Dank nochmal für den tollen Tipp, ich bin echt begeistert! happy_01 happy_01

Liebe Grüße
Raquel
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: Krallen kürzen

Beitragvon vanja » Mo 31. Dez 2012, 20:17

Kettet ihr fürs Dremeln eure Hunde an oder halten die einfach still?

Meine schrecken schon auf, wenn sie nur den Motor des Dremels hören. Dabei habe ich sie immer nur mit der Krallenschere geärgert, aber noch nie mit dem Dremel.

Ich befürchte, sie ahnen immer schon, daß es an ihre Krallen geht :-( auch wenn ich nur ans Krallenkürzen denke.
Liebe Grüße Ilona und die Whippets
mit Alco, Kasi, Krabbe, Grille und Una im Herzen
________
Im Alter haben Erinnerungen denselben Stellenwert, wie in der Jugend die Träume.
Erna Behrens-Giegl
http://whippetweb.blogspot.com
vanja
Benutzer
 
Beiträge: 755
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 22:11
Wohnort: NRW, Kreis Unna

Re: Krallen kürzen

Beitragvon Kirsten » Mo 31. Dez 2012, 22:19

Hallo Ilona!
Im Spessart habe ich gesehen, wie Bine mehreren Hunden mit dem Dremel die Krallen gekürzt hat - da war kein Hund angekettet oder hat Aua-gejault. Das war alles ganz entspannt :brav .
Tschüß Kirsten
Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
 
Beiträge: 1913
Registriert: Di 29. Dez 2009, 14:20
Wohnort: Hamburg

Re: Krallen kürzen

Beitragvon Teddy01 » Di 1. Jan 2013, 10:29

Hallo Ilona,
vanja hat geschrieben:Kettet ihr fürs Dremeln eure Hunde an oder halten die einfach still?


NEIN, er muss zum Glück nicht angekettet werden. :dog_biggrin Teddy hält ganz brav still. Und auch beim ersten Mal, als Bine ihm die Krallen "gedremelt" hat, war er ganz brav. Ihm machen allerdings auch die Geräusche von Föhn, Staubsauger, diversen Küchenmaschinen usw. nichts aus.

Viele Grüße
Raquel
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: Krallen kürzen

Beitragvon vanja » Di 1. Jan 2013, 18:11

Danke für eure Antworten zum Anketten :-)

Also geht es ohne Druck - jedenfalls bei einem Airedaleterrier. Wenn ich der Gini bloß an die Pfoten komme, dann springt sie schon wie ein Floh drei Meter weit weg.

Und gerade für Gini muß ich mir zum Krallenkürzen etwas Nervschonendes einfallen lassen. Beim TA und meinem Festhalten ist das kein Problem. Aber die Männer um uns herum zucken schon vor Mitgefühl, sobald Gini auch nur iiih schreit und lassen den Hund los. Somit ist ein Krallenkürzen ein großes Problem für mich.

Nehmt ihr die Pfoten der Hunde in die Hand und dann jede einzelne Kralle an den Dremel oder wie muß ich mir das vorstellen? Wäre für jede Erklärung dankbar.

Und Gini wahrscheinlich auch - da dann das Krallenkürzen ein Klacks wäre.
Liebe Grüße Ilona und die Whippets
mit Alco, Kasi, Krabbe, Grille und Una im Herzen
________
Im Alter haben Erinnerungen denselben Stellenwert, wie in der Jugend die Träume.
Erna Behrens-Giegl
http://whippetweb.blogspot.com
vanja
Benutzer
 
Beiträge: 755
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 22:11
Wohnort: NRW, Kreis Unna

Re: Krallen kürzen

Beitragvon Teddy01 » Di 1. Jan 2013, 19:12

Hallo Ilona,

dass ist dann natürlich kompliziert. Also ich habe es gestern so gemacht, ich habe mich vor Teddy hingesetzt, und die Pfote in die Hand genommen. Dann habe ich jede einzelne Zehe gepackt und den Dremel dran gehoben. Zuerst habe ich es auf der ersten Stufe gemacht, dass ist dann recht leise. Und als er da ganz brav war, habe ich Stufe zwei eingeschaltet, die schon deutlich lauter ist, aber das ganze natürlich auch schneller geht! :dog_biggrin

Vllt. könntet ihr es zu zweit probieren, der eine hebt die Pfote bzw. die Zehe und der andere den Dremel. Also ich bin wirklich begeistert von diesem Ding, weil es auch viel sorgfältiger kürzt und man eben nicht wie beim Schneiden aus Versehen das Leben verletzt. Bin wirklich froh, dass Bine mir diesen super Tipp gegeben hat!

Drücke dir die Daumen, dass du eine Lösung findest.

Viele Grüße
Raquel
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: Krallen kürzen

Beitragvon Bine » Mi 2. Jan 2013, 07:13

Hallo Ilona,

ich dremel immer auf der langsamen Stufe, ganz locker jede einzelne Kralle. Für die Hunde ist es bei weitem nicht so unangenehm, wie das Krallenschneiden, weil da immer die Kralle etwas gequetscht wird, die Damen mit sehr langen Nägeln :dog_biggrin kennen ja das Problem, das Schneiden ab einer gewissen Länge durch die Hebelwirkung unangenehm wird. Beim Dremeln ist es ähnlich wie beim Feilen, Du hast keinen Druck aufs Nagelbett ( beim Hund Leben genannt). Reinschneiden, ist glaube ich schon jedem passiert, entfällt, also auch die nervliche Anspannung des Besitzers. Ich habe vor 3 Tagen selbst Sof`s gequetschte Kralle ( weiß der Teufel, wo sie hängen geblieben ist, und das obwohl sie sehr kurz an den Krallen ist) gedremelt. Ging ohne Probleme und Blut ab und das, obwohl ich wirklich fast direkt am Leben arbeiten musste.
Ich würde den Hund erst mal auf einen Tisch setzen ( evtl. hält noch jemand den Hund, aber auch ganz ruhig und locker), Dremel an und Leckerchen rein, bis der Hund schon mal eine positive Verknüpfung hat. Dann mal eine Kralle "andremeln" und füttern. Ich bin sicher, wenn Du diese Übung neu und langsam aufbaust, jeden Tag 1-2 Minuten und Dir etwas Zeit läßt, kannst Du in 3 Wochen ganz entspannt beim Hund die Krallen kürzen ohne Stress für Dich oder den Hund. Frag doch mal in Deinem Bekanntenkreis, ob Dir mal jemand einen Dremel oder ähnliches Gerät für ein paar Tage leihen kann und dann geh mal ganz stressfrei ran. Es tut dem Hund wirklich nicht weh und Du kannst das Leben nicht verletzen.
LG Bine
Bine
 

Nächste

Zurück zu Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast