Winter

hilfreiche Tips und Tricks

Winter

Beitragvon Regine » Fr 3. Okt 2014, 22:40

Hi ihr,
ich hatte gerade meine 3 vor dem Urlaub komplett abgetrimmt und nun sehen sie schon wieder aus wie Teddys...
Geht es euch auch so??Also wieder ran ans Trimmesser...wie haltet ihr es vor bzw während des Winters??
_LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Winter

Beitragvon Dhani » Fr 3. Okt 2014, 23:26

Leider hat Dhani letzten und vorletzten Winter sich jedes Mal eine Halsentzündung zugezogen. Ich probiere das Trimmen, jetzt nur noch scheren, hin zu ziehen. Das wird, denke ich, mit dem Scheren nicht klappen, da das Fell viel schneller kommt. Zur Sicherheit, so schade es ist, trägt sie dann kurz Wintermantel, bis das Fell wieder lang genug ist und tobt nicht mehr den ganzen Vormittag mit mir draußen herum. Halt dem Alter entsprechend gassi gehen und rein. Schade, aber jedes Mal eine Halsentzündung riskieren ist auch nicht schön. In den Jahren zuvor habe ich ehrlich gesagt, nie drauf geachtet, es hat immer wunderbar so geklappt, sie hat nie Anzeichen gehabt oder sich gemeldet, es wäre ihr etwas unangenehm oder zu kalt. Allerdings war sie draußen auch immer in Bewegung.

LGr. Conny & Dhani
Benutzeravatar
Dhani
Benutzer
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 26. Jun 2014, 21:02
Wohnort: Flachland

Re: Winter

Beitragvon ChristaS » Sa 4. Okt 2014, 06:23

Hi,

ich trimme im Winter in den gleichen Abständen wie im Sommer, nur lass ich das Fell dann ein ganz klein wenig länger.
Wie Conny schon schrieb, draußen sind die Hunde in ständiger Bewegung und drinnen wird geheizt.

Aber ehrlich gesagt möchte ich noch gar nicht an den Winter denken - bei Tagestemperaturen über 20 Grad! Shorts- und T-Shirt-Wetter :schaukel !

Liebe Grüße und ein weiterhin sonniges Wochenende,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.
Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
 
Beiträge: 939
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:26
Wohnort: Lüneburg

Re: Winter

Beitragvon lutz » Sa 4. Okt 2014, 12:03

Hallo AT-Freunde,

ich Versuche meine 4 Trimmtermine im Jahr nach Möglichkeit immer so zu legen dass ich im Frühjahr und Herbst annähernd 3 Monate, im Hochsommer nur 2 Monate und im Winter 4 Monate zwischen den Trimmterminen lasse. Natürlich kann man auch noch die Haarlänge je nach Gegebenheit etwas variieren.

Etwas abschweifend vom direkten Thema:
Wenn ich einen älteren und nicht mehr so bewegungsfreudigen Airedale hätte, der sich schon ein paar Mal eine Halsentzündung eingefangen hat, würde ich ihn zumindest im Winter bei strengem Frost auch nicht mit der bei Airedales üblichen und auch ganz praktischen großgliederigen Halskette aus Niro-Stahl oder Cromargan mit nach draußen nehmen. Mag ja sein dass das meist recht dichte Haarkleid am Hals die abstrahlende Kälte der Stahlkette auffängt aber sicher wohl nicht alles.
Ich bevorzuge dann mit Neopren gefütterte Halsbänder obwohl weder Joker noch Greta nie eine Halsentzündung oder Erkältung hatten da sie wohl auch entsprechend abgehärtet sind weil wir uns von keinem Wetter beeindrucken lassen und egal ob es stürmt, schneit oder "cats and dogs" regnet, losmarschieren um unseren Ruf als "Allwetterhund" zu betätigen bzw. Herrchen mir und sich selbst beweisen muss dass er auch kein "Weichei" ist.
Womöglich bin ich da aber auch zu vorsichtig. Ich habe jedenfalls zu diesen Kettenhalsbändern immer nur "Regenketten" gesagt da wir diese Dinger nur bei Regenwetter benutzt haben. Ansonsten trägt Greta genau wie Joker vorher Sommer wie Winter sowieso nur Namenshalsbänder mit meiner Handynummer in verschiedenen Ausführungen zum "fein Ausgehen" (selten), oder zum "Einsauen" (jeden Tag) die an Robustheit aber den Stahlketten keinesfalls unterlegen sein dürfen.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1703
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen

Re: Winter

Beitragvon Dhani » Sa 4. Okt 2014, 12:24

Ich benutze gar keine Halsbänder, sie läuft mit Geschirr. Aber danke für den Tip Lutz.

LGr. Conny & Dhani
Benutzeravatar
Dhani
Benutzer
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 26. Jun 2014, 21:02
Wohnort: Flachland

Re: Winter

Beitragvon Lena » Sa 4. Okt 2014, 13:35

Ich habe meine Hunde meistens im November/Dezember das letzte mal trimmen lassen. Dann durften sie, je nach Witterung, bis März zuwachsen.
Käthe wird Anfang November das letztemal getrimmt, und dann schaun wir mal, wie kalt es wird. :dog_smile
Bei richtigen Frosttemperaturen oder Schnee, wurde/wird kein Hund bei mir kurz getrimmt. Aber ich schneide zwischendurch die Haare an den Pfoten und zwischen Ballen raus, damit bei Schneewetter keine Klumpen dort hängenbleiben.

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 1071
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Winter

Beitragvon Hundepapst » Do 12. Feb 2015, 16:39

Hallo ihr :)
Ich habe mal eine Frage bezüglich des Themas "Winter". Wir hatten hier vor kurzem Schnee, also eine richtige Decke und das über 2-3 Tage. Nach jedem Spaziergang hatte Briddi Schneeklumpen an den Pfoten. Das hatten wir schon oft und nach dem Spaßiergang stell ich sie kurz in die Dusche und entferne die Klumpen mit warmen Wasser. Habt ihr da einen Trick für mich, wie man die Klumpen auch vermeiden kann? Vielleicht gibt es da ja ein hausmittel wie; das Fell an den Beinen vorher mit etwas Melkfett einreiben oder so etwas in der Art. :)

Ich freue mich über nützliche Tipps. :)
Liebe Grüße,
Petra
Hundepapst
Benutzer
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 16. Mai 2013, 12:35
Wohnort: Stuttgart

Re: Winter

Beitragvon Susa » Do 12. Feb 2015, 17:23

Hallo Petra,

die Haare zwischen den Zehen müssen kurz gehalten werden. Falls Du Melkfett oder Vaseline verwendest, musst Du die aber gut abwaschen, wenn Du wieder zu Hause bist. Andernfalls wird die Haut an den Ballen zu weich. (Diese Weisheit stammt allerdings nicht von mir, sondern wurde in der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" im WDR verbreitet).

Die Haare an den Beinen sind bei Dana im Winter auch schneeverklumpt. Ich finde das nicht schlimm und dusche sie wie Du warm ab.

LG von Susa
...mit Indy im Herzen
Benutzeravatar
Susa
Benutzer
 
Beiträge: 384
Registriert: Di 29. Dez 2009, 21:16

Re: Winter

Beitragvon GabyP » Do 12. Feb 2015, 22:26

Hallo, Petra,

es wurde schon völlig richtig geschrieben: die Haare zwischen den Ballen müssen ganz kurz gehalten werden. Die Beine kannst Du mit Babyöl o.ä. einreiben - ein paar Tropfen auf eine Handfläche, zwischen den Handflächen verreiben und dann an den Beinen entlangstreichen. Das Öl kann an den Beinen dran bleiben, es verhindert zugleich, daß hartes Haar zu früh abbricht. Öl einmal, höchstens zweimal pro Woche!

Melkfett/Vaseline/Hirschtalg oder anderes an die Ballen würde ich nur dann empfehlen, wenn die Ballen geschädigt sind. Gesunde Ballen brauchen nichts.

Und vielleicht geht dieser Winter ja doch mal vorbei ...

Viele Grüße

Gaby
GabyP
Benutzer
 
Beiträge: 1197
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:11
Wohnort: im Unterallgäu


Zurück zu Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste