Die Sache mit der Po-Hygiene ...

hilfreiche Tips und Tricks

Die Sache mit der Po-Hygiene ...

Beitragvon Hundemutti » Mo 26. Jan 2015, 12:09

Hallo zusammen,

Ich muss es mal loswerden, denn irgendwie habe ich mich darüber geärgert….Erst vor kurzem hatte ich ein Gespräch mit meiner Nachbarin, die einen großen SH-Mix hat. Wir unterhielten uns über Analdrüsen, weil ich die Analdrüsen gerade bei unseren Hunden ausgedrückt hatte und daher deswegen nicht mehr zum TA muss. Meine Nachbarin muss spätestens alle 4 Wochen zum TA, weil ihr Hund sich sonst vollständig die Haare an der Rute abkaut. Er sieht immer ganz schrecklich aus, am Hinterteil total verfranzt. Mir war es irgendwann zu mühsam, deswegen immer 14tägig zum TA fahren zu müssen.

Dadurch kamen wir auf´s Po abwischen nach den Gassirunden bzw. nach dem Gartengang. Ich wische meinen Hunden aus hygienischen Gründen mit Baby Feuchttüchern den Po ab. Sie hat fast einen Lachkrampf bekommen und findet es schon sehr vermenschlicht! Neija, sie haben es auch nicht so mit ihrem Hund, denn er ist auch nie ausgelastet und leicht übergewichtig… Ich erklärte ihr, dass unsere Hunde auch auf der Couch und manchmal auch bei den Kindern im Bett liegen und ich es äußert eklig empfinden würde, wenn an ihren Pos noch irgendwelche Reste verbleiben würden. Sie antwortete mir, dass ihr Hund nirgends hoch darf. Abgesehen davon, sitzen doch die Hunde auch irgendwo, womöglich meist auf einem Teppich und hinterlassen dann dort entsprechend Spuren… Ich bin nicht weiter darauf eingeganen, weil es mir dann einfach zu blöd war!

Bin ich wirklich ein wenig überdreht? Unsere Hunde leben als Hunde, aber mit uns zusammen im Haus und da gehört doch eine gewisse „Körperhygiene“ einfach mit dazu, oder?
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1060
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Re: Die Sache mit der Po-Hygiene ...

Beitragvon Anja1402 » Mo 26. Jan 2015, 12:33

Hallo Ramona,
wir machen das genauso :dog_biggrin Aus exakt denselben Gründen: Der Hund darf aufs Sofa und schubbelt sich ja auch sonst überall lang, an unseren Klamotten, auf dem Boden usw... Im Bad steht immer eine große Packung Feuchttücher (Baby-Tücher, feuchte Allzweck-Reinigungstücher mit Aloe Vera-Zeugs oder was auch immer), und Struppi marschiert nach dem Spaziergang meistens schon von ganz alleine, spätestens aber beim Kommando "Komm Po abwischen!" Richtung Bad. Ich habe sogar den Eindruck, ihm gefällt das happy_02 Die Analdrüsen muss ich ihm zum Glück nicht ausdrücken, die entleert er von alleine beim Haufen-Absetzen, aber abgewischt wird trotzdem. Das haben wir bei unserem RS früher auch schon so gemacht, genauso wie das Schnauze-Abtrocknen nach dem Saufen (sonst tropft der die ganze Bude voll :dog_drink ) bzw, Schnauze abwischen mit einem feuchten Tuch nach dem Fressen. Das hat auch nix mit Vermenschlichung zu tun, eine gewisse Hygiene muss einfach sein, und ich bin weiß Gott keine Sauberkeitsfanatikerin! Ich wische ja meinem Hund schließlich auch die Pfoten ab, damit er nicht dem Schlamm aus dem Wald in der Wohnung verteilt. An deiner Stelle würde ich nicht allzu viel darauf geben, was die Nachbarin sagt, soll sie halt ihr Ding machen und weiter alle 2 Wochen zum Tierarzt fahren...
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Die Sache mit der Po-Hygiene ...

Beitragvon Lena » Mo 26. Jan 2015, 12:39

Hallo Romana,
ich benutze auch schon immer Babyfeuchttücher für die Po-Hygiene meiner Hunde. Da geht es am besten mit und übertrieben find ich das überhaupt nicht. Im Gegenteil; festgeklebter Kot an den Hundehaaren stinkt, :dog_tongue egal ob die Hunde aufs Sofa dürfen oder nicht.

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 1040
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Die Sache mit der Po-Hygiene ...

Beitragvon Susa » Mo 26. Jan 2015, 14:22

Also bei allem Respekt - ich hab gedacht, das ist ein Scherz!

Noch nie in den vergangenen 14 Jahren bin ich auf die Idee gekommen, meinem Hund den Hintern abzuputzen (außer bei DF)! Ich halte die Haare um den Anus kurz, so dass auch nichts hängenbleibt, mal ganz davon abgesehen, dass der Kot in der Regel eine feste Konsistenz hat und deshalb nichts hängenbleiben kann.

Diese Babyfeuchttücher machen nicht nur bei Babys im schlimmsten Fall Hautirritationen bzw. Wundsein, auch wenn die Hersteller die Packung gerne mit der Zusatzbezeichnung "Sensitive" versehen, sondern auch auf der Hundehaut.

Meine Hündin liegt weder in meinem Bett noch auf dem Sofa, sie hat ihren eigenen komfortablen Liegeplatz, den ich ihr auch nicht streitig mache. Und was die übrige Hygiene in einem Hundehaushalt angeht, sollte man die Kirche im Dorf lassen oder sich lieber keinen Hund anschaffen.

LG von Susa
...mit Indy im Herzen
Benutzeravatar
Susa
Benutzer
 
Beiträge: 384
Registriert: Di 29. Dez 2009, 21:16

Re: Die Sache mit der Po-Hygiene ...

Beitragvon Hundemutti » Mo 26. Jan 2015, 14:46

Hallo zusammen,

so unterschiedlich können Meinungen sein! :dog_wink Nun, liebe Susa, auch wenn das Output meist fest ist, so kann doch mal etwas haften oder hängen bleiben. Wenn meine Hunde z. B. Gras gefressen haben, hängt dann manchmal ein nicht verdauter Grashalm aus dem Hintern....und wie dann entfernen? .... Ich versichere Dir, dass ich die Tücher nicht verwenden würde, wenn sich Hautirritationen bei meinen Hunden zeigen würden! Heut zutage kann man sich im Internet über Inhaltstoffe und Wirkungen erkundigen, um evtl. Allergieauslösern und sonstigem vorzubeugen...

Auch wenn man nicht einer Meinung ist, was ich sehr interessant finde, kann man es einfach respektieren und sich einen Teil denken... :dog_biggrin

Susa hat geschrieben:Meine Hündin liegt weder in meinem Bett noch auf dem Sofa, sie hat ihren eigenen komfortablen Liegeplatz, den ich ihr auch nicht streitig mache. Und was die übrige Hygiene in einem Hundehaushalt angeht, sollte man die Kirche im Dorf lassen oder sich lieber keinen Hund anschaffen.


Auch wenn ein Hund sich nur in Bodennähe bewegen darf, kann er Kot irgendwo verlieren oder verschmieren. Also sollte ich Deiner Meinung nach meine Hunde abschaffen? Wirklich nett! :dog_sad
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1060
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Re: Die Sache mit der Po-Hygiene ...

Beitragvon Regine » Mo 26. Jan 2015, 16:45

Hi Ramona,
ich benütze auch keine Babytücher um meinen Hunden nach dem Gassigehen den Po zu wischen . Haben sie wirklich mal Durchfall etc wird der Po shampooniert. ..Ansonsten sind die Haare am Popes recht kurz. Ich putz ihnen ja auch nicht jedesmal die Füße wenn sie von draußen reinkommen und ..wer weiß wo die überall drin standen...
Übrigens lümmeln sich meine auch auf den Sofas und Sesseln...meine Kinder übrigens auch , auch wenn sie draußen barfuß rumgelaufen sind...
Vielleicht hält man die Hygiene am unterem Level, bei 5 Kindern und drei Hunden :dog_biggrin Ernsthaft erkrankt ist bei uns aber bisher niemand :dog_biggrin
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Die Sache mit der Po-Hygiene ...

Beitragvon Lena » Mo 26. Jan 2015, 18:21

Jedesmal putz ich meinem Hund auch nicht den Po ab, aber wenn Kot in den Haaren hängt, dann schon. Und das geht mit den Feuchttüchern am besten.

Ich hab damals sogar die riesen OP Narbe, nach der Krebs OP meines Hundes, mit Feuchttüchern gereinigt. Die TÄ fand die Idee toll. Normalerweise sollte ich nach jedem Spaziergang die Wunde am Bauch abwaschen. Harry hättte mir eine "geschossen". :dog_laugh

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 1040
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Die Sache mit der Po-Hygiene ...

Beitragvon Gerlinde & Gundi » Mo 26. Jan 2015, 21:01

Auf die Idee bin ich bisher nicht gekommen. Allerdings sind unsere beiden großen Hunde kurzhaarig, wodurch sich das Problem nicht ergibt. Bei Gundi halten wir die Haare am Po schön kurz. Aber es ist auf jeden Fall eine Alternative, wenn der Po doch mal schmutzig ist. :-)

Ich denke, das muss einfach jeder so halten, wie er sich dabei wohl fühlt und so ist es auch absolut in Ordnung. :dog_biggrin
Benutzeravatar
Gerlinde & Gundi
Benutzer
 
Beiträge: 148
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 22:20

Re: Die Sache mit der Po-Hygiene ...

Beitragvon Dhani » Mo 26. Jan 2015, 21:16

:dog_biggrin Ich habe auch gedacht, ihr macht einen Scherz. In 20 Jahren Hundehaltung, nein, ich wische nicht. Wenn Durchfall war, dann wird natürlich gewaschen. Das Fell wurde am Poppes halt genauso gut und halt kurz getrimmt.

Hängt Gras raus, wird ein Tempo genommen und gut. Ist wirklich mal ein Rest drinnen, was vielleicht 1 oder 2 mal vorkam, dann wurde es raus geschnitten.

Zu den Pflegetüchern, es gibt einen Codecheck um zu überprüfen, welche Inhaltsstoffe sie haben, ob gesundheitsbedenklich, krebserregend etc. Gerade bei Kindershampoos und Kinderprodukten ist es oftmals der Fall. Weiß ich nur, weil ich Kosmetika selber rühre und es auch seit dem erst weiß.

Von daher, ob nun Pferd, Hund oder Katzen, ich wische nicht, nur im Krankheitsfall. Wasser oder Tempo.

Und sorry, daß ich dachte es wäre ein Scherz.

LGr. Conny
Benutzeravatar
Dhani
Benutzer
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 26. Jun 2014, 21:02
Wohnort: Flachland

Re: Die Sache mit der Po-Hygiene ...

Beitragvon Uschi » Mo 26. Jan 2015, 21:25

Regine hat geschrieben:Vielleicht hält man die Hygiene am unterem Level, bei 5 Kindern und drei Hunden :dog_biggrin Ernsthaft erkrankt ist bei uns aber bisher niemand :dog_biggrin

Vielleicht gerade deswegen? :dog_wink

Nein, ich wische nicht :dog_biggrin :dog_nowink , bin noch nie auf die Idee gekommen und werde es auch zukünftig nicht tun.

Mein Hund sitzt und liegt überall im Haus, ich ekle mich nicht vor meinem Yarosch.

Und für widerborstiges Gras nehm ich Blätter, die sind immer in der Natur zu finden.



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Nächste

Zurück zu Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste