Alternative Terra Canis - welches Nassfutter habt ihr?

Tips und Anregungen zum Hundefutter

Moderator: Uschi

Alternative Terra Canis - welches Nassfutter habt ihr?

Beitragvon Konrads Frauchen » Di 27. Sep 2016, 07:32

Guten Morgen,

habe in den letzten Monaten das Forum von vorn bis hinten durchgelesen und war stille Mitleserin :dog_biggrin Heute habe ich ein Frage:

Welches Nassfutter gebt ihr oder könnt ihr empfehlen?
Und wie lange sollte Welpenfutter gefüttert werden? Terra Canis empfiehlt das erste Jahr, andere Hersteller haben da auch wieder andere Angaben :dog_mellow

Konrad bekommt Terra Canis und liebt es. Allerdings kostet es schon auch ganz gut was :dog_wub Wir möchten, dass Konrad ordentliches, artgerechtes Futter bekommt und in den meisten gängigen Sorten ist ja doch mehr Müll drin als artgerechtes Futter. Trotzdem wäre es schön, wenn es vlt. ein nicht ganz sooo teures Futter wäre.

TroFu und Barfen/Selberkochen kommt nicht in Frage. Ersteres halte ich nicht für artgerecht und Konrad mag es auch nicht. Barfen trau ich mich nicht so richtig ran und mir fehlt auch der Wille, die Zeit und der Platz im Gefrierschrank :dog_cool

Vielen Dank schonmal für Eure Erfahrungen!

Kathleen + Konrad
Konrads Frauchen
Benutzer
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:04

Re: Alternative Terra Canis - welches Nassfutter habt ihr?

Beitragvon Anja1402 » Di 27. Sep 2016, 09:48

Hallo Kathleen,

Mir ging es wie dir - ans Barfen habe ich mich lange nicht so richtig rangetraut :dog_biggrin Struppi bekam, bis er 1 wurde, Trockenfutter von Wolfsblut und Nassfutter von diversen Herstellern, auch von Terra Canis. Ich finde das auch ein sehr gutes Nassfutter, aber wie du schon sagtest, recht teuer. Wir füttern es nach wie vor, wenn wir in den Urlaub fahren und keine Möglichkeit haben, Fleisch mitzunehmen oder zu lagern (Hotelzimmer ohne Küche, kein Gefrierschrank etc.). Hermanns Biofutter (http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundef ... undefutter) ist Terra Canis von der Zusammensetzung her ähnlich, Struppi hat es auch gut vertragen und es ist auch etwas günstiger (aber nur unwesentlich). Inzwischen gibt es von Wolfsblut auch Dosenfutter, das haben wir zwar noch nie gehabt, aber ich kann mir vorstellen, dass es auch ganz gut ist.
Welpenfutter habe ich bis 5 Monate gegeben und dann nach und nach Erwachsenenfutter untergemischt. Mit 7 Monaten hat Struppi nur noch Futter für ausgewachsene Hunde bekommen. Ich glaube, in Welpenfutter stecken meist viel zu viele Nährstoffe, sodass die Hunde regelrecht in die Höhe schießen und evtl. Knochenhautentzündung o.ä. kriegen :dog_sad

Wir sind dann irgendwann auch auf Barfen umgestiegen. Ist einfacher, als man denkt :dog_wink wenn du es dir nicht so richtig zutraust und nur wenig Platz im Gefrierschrank hast, wäre vielleicht Teil-Barfen was für euch? also eine Mahlzeit Nassfutter, eine Mahlzeit rohes Fleisch? dann kommt Konrad auch auf das richtige Verhältnis zwischen Fleisch und Gemüse, bei Terra Canis ist ja meistens ein Fleischantenil von 50-60% drin, ein bisschen mehr sollte es aber insgesamt schon sein.

Liebe Grüße
Anja
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1526
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Alternative Terra Canis - welches Nassfutter habt ihr?

Beitragvon Benno » Di 27. Sep 2016, 14:46

Hallo Kathleen,

bei uns ist es umgekehrt - ich bin eine Ex-Barferin.
Benno wurde ausschließlich gebarft, bis er 6 Jahre alt war.
Benno und meine Dackeline Frieda bekamen immer das gleiche BARF.
Während Frieda das BARF super vertrug, hatte Benno immer und immer wieder weichen Output davon oder sogar Durchfälle.
Ich habe mich deshalb belesen ohne Ende- das Gemüse angedünstet, natürlich alles fein püriert, hier und dort das Fleisch gewechselt, Fertig-BARF gekauft - Zusätze von "links nach rechts" probiert.
Nichts half dauerhaft.
Seit gut einem Jahr bekommt Benno jetzt wieder Wolfsblut Trockenfutter und ergänzend Dosenfutter von Lukullus und Rinti.
Terra Canis füttere ich auch ab und zu - aber aufgrund des hohen Preises nicht dauerhaft.
Als Leckerli und zum Fährten gibt es bei uns Platinum-Trockenfutter.
Hin und wieder auch mal anstelle des Nassfutters ein großes Stück Suppenfleisch, Hühnerbeine oder Kalbsknochen und zusätzlich auch immer mal Quark oder Joghurt, Kräuter, etwas Obst und Gemüse usw..
Bennos Output ist perfekt, seit wir nicht mehr barfen.
Jaron bekam Terra Canis Welpenfutter und Platinum, Wolfsblut und Lukullus Welpen-TroFu, bis er 5 Monate alt war. Seitdem bekommt er das gleiche Futter wie Benno.
Er ist schön gleichmäßig gewachsen und hatte bisher (Toi, toi, toi) noch keine gesundheitlichen Probleme.
Als Futterzusatz bekommen meine beiden regelmäßig Grünlippmuschelpulver von L...land, wovon ich überzeugt bin und womit ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Viele Grüße von Anke mit Jaron und Benno
The next time you think you're perfect, try walking on water.
Benno
Benutzer
 
Beiträge: 108
Registriert: Di 23. Feb 2010, 00:14
Wohnort: Berliner Umland

Re: Alternative Terra Canis - welches Nassfutter habt ihr?

Beitragvon Eddis » Fr 30. Sep 2016, 21:42

Hallo Kathleen, auch ich habe etwa mit 6 Monaten auf Hufu für Erwachsene Hunde umgestellt. Grund war der hohe Eiweißgehalt im Trockenfutter, Eddi ist zu schnell gewachsen. Er bekam bei seinem Züchter schon Trockenfutter für Welpen, welches wir zuerst übernommen haben. Ich halte garnichts von einseitigen Futtermethoden, Eddi bekommt Naßfutter Querbeet oder rohes Fleisch, Menschenessen, Fisch, Käse, Obst, Joghurt...und darüber eine Tasse Trockenfutter. Er frißt sogar rohes Sauerkraut, da war ich erstaunt. Leckerlis gibt es nicht mehr extra, es ist oft Zucker drin, oder wurde in China hergestellt, angeblich aus Rinderkopfhaut... und die Hundekekse bleiben zwischen den Zähnen kleben. In unserem Leckerlibeutel steckt normales Trofu.

Weil Eddi morgens auch schon Hunger hat, bekommt er zum Frühstück eine Leberwurstklappstulle, jeden Morgen, er die Hälfte und ich die andere Hälfte. Neuerdings haben wir kein Fallobst mehr im Garten, er frißt auch Pflaumen mit Stein, Äpfel und Birnen. Ach ja und wenn Eddi ins Auto steigt, liegt schon eine Möhre für ihn bereit. Die knabbert er erst wenn der Motor angeht, keine Ahnung warum er so lange wartet. Nur Barfen oder nur Naßfutter oder nur Trockenfutter finde ich irgendwie öde bei dem riesigen Nahrungsangebot, welches uns täglich umwirbt. Eddi verträgt blos keine gekochten Bohnen, davon wird der OutPut flüssig. Knochen bekommt er auch nicht mehr, nur rohe Beinscheibe, den Knochen läßt er ausgelutscht liegen. Ich habe Angst vor Darmverletzungen.
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1420
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43

Re: Alternative Terra Canis - welches Nassfutter habt ihr?

Beitragvon Rasda » Mi 21. Jun 2017, 18:35

Ja, beim Nassfutter ist die Auswahl natürlich sehr groß, wir geben da auch immer wieder Verschiedenes um es abwechslungsreich zu halten. Seit ein paar Monaten fährt unserer total auf Ente ab, die Marke ist da eigentlich nicht so wichtig (wir wechseln immer bei dieser Auswahl ab: http://www.hundeland.de/lp/hundenassfutter-mit-ente/). Man muss da ein bischen rumprobieren bis man was findet, da sie so richtig lecker finden. Aber wenn sie sich dann freuen ist das die Mühe schon Wert. Und wie du schon sagst ist es auch gut das mit anderen Futterarten zu mischen
Rasda
Kürzlich registrierter Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 18:18

Re: Alternative Terra Canis - welches Nassfutter habt ihr?

Beitragvon Lena » Mi 21. Jun 2017, 20:32

Wolltest du nur deine Werbung hier platzieren oder haben deine Posts einen tieferen Sinn? :dog_blink
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 866
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Alternative Terra Canis - welches Nassfutter habt ihr?

Beitragvon Empisandrea » Mi 21. Jun 2017, 22:18

Hat in vier verschiedenen Beiträgen seinen Senf zugegeben. Wohl wieder ein Automat
Wer sich nicht vorstellt ist nicht real.
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 923
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Alternative Terra Canis - welches Nassfutter habt ihr?

Beitragvon Lena » Do 22. Jun 2017, 00:18

Empisandrea hat geschrieben:Hat in vier verschiedenen Beiträgen seinen Senf zugegeben. Wohl wieder ein Automat
Wer sich nicht vorstellt ist nicht real.


Was sind das für Automaten, Werbeautomaten? :dog_ph34r

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 866
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Alternative Terra Canis - welches Nassfutter habt ihr?

Beitragvon Empisandrea » Do 22. Jun 2017, 06:14

happy_02 happy_02 happy_02 happy_02 happy_02
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 923
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Alternative Terra Canis - welches Nassfutter habt ihr?

Beitragvon Jutebeutel » Di 15. Aug 2017, 00:21

Also ich nutze Wolfsblut oder Rinti. Die sind getreidefrei und haben einen hohen Fleischanteil. So wie das sein soll. Dazu füttere ich gelegentlich Gemüse und Reste aus der Küche zu.
Jutebeutel
Kürzlich registrierter Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 15. Aug 2017, 00:16


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron