Obst und Gemüse, was geht, was nicht?

Tips und Anregungen zum Hundefutter

Re: Obst und Gemüse, was geht, was nicht?

Beitragvon Uschi » Mo 18. Aug 2014, 22:42

Hallo,

alles richtig, Regine, nicht NUR ein Heilkraut, manches wird gerne als Gemüse gegessen. Aber nicht dauernd jeden Tag und immer und als Grundlage. Das halte ich nicht für gut bei Heilpflanzen.

Wie gesagt, ich streue meine Petersilie auf die Karotten, als Gewürz, und nicht umgekehrt, Karottenschnipselchen auf Petersiliengemüse. Das ist ein Unterschied.

Sauerampfer und Giersch, sowie auch Brennesseln sind ebenfalls Heilpflanzen.

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/l-zahn.htm
http://www.heilkraeuter.de/lexikon/ampfer.htm
http://www.heilkraeuter.de/lexikon/giersch.htm
http://www.heilkraeuter.de/lexikon/spitzweg.htm
http://www.heilkraeuter.de/lexikon/b-nessel.htm


Pansen fütterst Du jeden Tag?


Anja1402 hat geschrieben:aber wenn Menschen von zuviel Heilkräutern Probleme kriegen, sollte es bei diesen Tieren ja nicht anders sein, oder?


Anja, ich sprach nicht von Beschwerden durch Heilkräuter, aber diese Kräuter heißen nicht umsonst so, sie können heilen, sie haben eine bestimmte Wirkung. Deshalb möchte ich sie nicht als Gemüsegrundlage als ganz normale Nahrung täglich füttern, sondern nur als "Gewürz" und dann abwechselnd.


ZITAT: Für Kaninchen und Meerschweinchen ist der gewöhnliche Löwenzahn eine beliebte Futterpflanze. Die Blätter des Löwenzahns, mit einem hohen Nährstoffgehalt, aber auch die Blüten, eignen sich dabei gut als Grün- und Saftfutter für eine gesunde Ernährung der kleinen Nager. In ihnen sind wichtige Bitterstoffe, Vitamin C, Kalium, Eiweiß, Fettsäuren und Mineralstoffe enthalten. Allerdings ist bei der Futtermenge Vorsicht geboten. Der gewöhnliche Löwenzahn ist für Jungtiere nur bedingt geeignet. Eine überhöhte Zunahme kann die Gesundheit der Nager erheblich schädigen. Löwenzahn fördert den Gallenfluss und regt die Harnausscheidung an. Bei einem Überfluss der Pflanze wird die Nierentätigkeit der jungen Kaninchen und Meerschweinchen zu stark angekurbelt und zu viele Mineralstoffe ausgeschieden. Dies kann zu Mangelerscheinungen von Mineralstoffen bei den kleinen Nagern führen. Folgen sind u.a. Muskelschwäche, Muskellähmungen, Krämpfe, Muskelzittern oder auch Herzrhythmusstörungen. In wenigen Fällen wurde an jungen Hauskaninchen und Hausmeerschweinchen sogar Osteoporose (Knochenschwund) festgestellt.ZITAT ENDE

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6h ... %B6wenzahn


Oder Sauerampfer:
ZITAT: Der Sauerampfer enthält sehr viel Vitamin C. Er kann als Wildgemüse gekocht oder roh gegessen werden. Allerdings kann es durch den relativ hohen Gehalt an Kaliumhydrogenoxalat, besonders bei Kindern nach reichlichem Genuss von Blättern zu einer ausgeprägten Oxalatvergiftung kommen. Oxalsäure fördert die Entstehung von Nieren- und Blasensteinen. Ebenso sind Vergiftungen beim Weidevieh nicht selten. Schafe sind besonders empfindlich, Rinder sind dagegen widerstandsfähiger.ZITAT ENDE

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wiesen-Sauerampfer



Hab ja auch sehr viel Kräuter gefüttert, aber nach einigem Nachdenken kamen mir doch erhebliche Zweifel, vor allem nach den Erfahrungen, wie gut, schnell und nachhaltig sie heilen. Das war quasi ein "Selbstversuch" für mich, verordnet vom Arzt.


LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Obst und Gemüse, was geht, was nicht?

Beitragvon Regine » Di 19. Aug 2014, 16:55

Hi Uschi ,
klar ...die Dosis macht´s....ich füttere meinen Hunden auch nicht kiloweise davon sondern ca 60gr pro Tag ...mal mehr Löwenzahn , mal hauptsächlich Giersch oder Sauerampfer.....mal nur Karotte oder Apfel.......
Aber jeder hat da so seine eigenen Fütterungsmethoden , bei denen er ein gutes Gefühl hat.
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Obst und Gemüse, was geht, was nicht?

Beitragvon Uschi » Di 19. Aug 2014, 17:17

Hallo Regine,

genau, die Dosis machts.

6o g wären mir eindeutig zuviel, das ist viel mehr als eine Handvoll.

Regine hat geschrieben:Aber jeder hat da so seine eigenen Fütterungsmethoden , bei denen er ein gutes Gefühl hat.

So ist das wohl.



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Obst und Gemüse, was geht, was nicht?

Beitragvon Anja1402 » Mi 30. Sep 2015, 10:48

Hallo zusammen,

ich habe noch mal eine Frage zur Kürbisfütterung :dog_biggrin
ich hole für uns meistens Hokkaido, da kann man ja die Schale mitessen (wird beim Kochen weich). Kann ich Struppi den auch so roh geben, inkl. Schale (mitpüriert)? Oder sind in der rohen Schale irgendwelche ungesunden Stoffe drin, also lieber schälen?
Und wie sieht es mit Süßkartoffeln aus? Im Buch von Susann Reinhardt steht, man soll sie gedünstet geben, roh also lieber nicht (ist ja keine richtige Kartoffel)? Hab bei Wiki gelesen, dass "einige Sorten" Blausäure enthalten können, aber welche Sorten, stand da nicht :dog_unsure
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1687
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Obst und Gemüse, was geht, was nicht?

Beitragvon Lena » Mi 30. Sep 2015, 12:55

Hallo Anja,
mein letzter Rüde hat Kürbisse aller Art (sogar Zierkürbisse) roh gegessen mit Schale.
Er war ganz verrückt auf die Dinger. :dog_laugh Geschadet hat es ihm nicht.

Bei rohen Kartoffeln wär ich vorsichtig,; Käthe pflügt ja jeden Kartoffelacker. Zuerst spielt sie mit den Kartoffeln und dann werden selbige verspeist. Letztes Jahr hat sie davon gebrochen. Jetzt darf sie nur noch damit spielen. :dog_sad

Rohe Kartoffeln sind giftig, ob das auch auf Süsskartoffeln zutrifft weiß ich nicht. Aber wenn sie zu den Nachtschattengewächsen gehören, würde ich sie auch nicht roh verfüttern.

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 1008
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Obst und Gemüse, was geht, was nicht?

Beitragvon Anja1402 » Fr 2. Okt 2015, 09:42

Hallo Lena,

Kartoffeln würde ich auch nie roh geben. Gekochte Kartoffeln liebt Struppi über alles :dog_biggrin Tante Wiki (https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BC%C3%9Fkartoffel) sagt:

Mit der Kartoffel (Solanum tuberosum), die zur Familie der Nachtschattengewächse zählt, ist die Süßkartoffel nur entfernt verwandt.
außerdem:
Bei einigen Sorten findet sich Blausäure in nachweisbarer, aber nach richtiger Zubereitung für den Erwachsenen unbedenklicher Menge.

aber auch
Rohverzehr ist auch möglich.


aber ob das auch für Hunde gilt...? naja, dann lasse ich sie lieber weg oder gebe sie nur, wenn gekochte übrig sind. Schmecken würden sie ihm bestimmt auch :dog_rolleyes
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1687
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Obst und Gemüse, was geht, was nicht?

Beitragvon considineclemen » Do 29. Dez 2016, 18:15

Meiner verträgt nur keine Melone und Mango :D
Ansonsten eigentlich ziemlich viel :)
considineclemen
Benutzer
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:23

Re: Obst und Gemüse, was geht, was nicht?

Beitragvon Hundemutti » Mo 2. Jan 2017, 14:37

considineclemen hat geschrieben:Meiner verträgt nur keine Melone und Mango :D
Ansonsten eigentlich ziemlich viel :)




Nichts sagend, vielsagend ... Nicht mal Zeit für ein Hallo... :dog_nowink
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1034
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Vorherige

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron