Hunde vegan ernähren ein neuer Trend?

Tips und Anregungen zum Hundefutter

Moderator: Uschi

Re: Hunde vegan ernähren ein neuer Trend?

Beitragvon Anja1402 » Fr 23. Jan 2015, 12:16

Bettina hat geschrieben:Merkwürdig, daß ich heute in einem anderen Forum fast exakt die gleiche Anfrage, natürlich mt anderem Nick, gelesen habe. Und das nicht nur heute, sondern auch vor ein paar Tagen, als Bell äh Hundepapst eine andere Frage stellte.


Wieso merkwürdig? Man kann doch in mehreren Foren Mitglied sein und, wenn man sich gerade mit einem bestimmten Thema beschäftigt, überall die gleiche Frage stellen.


Hundepapst hat geschrieben:Andererseits kann ich auch Hundehalter verstehen, die ihre Hunde auch aus ethischen Gründen vegetarisch ernähren. :)


Ich nicht. Wer sich selbst vegan oder vegetarisch oder wie auch immer ernähren will, soll das tun. Aber ein Hund als Fleischfresser muss eben so ernährt werden, wie es die Natur vorgesehen hat. Wenn ein Veganer damit nicht leben kann, darf er sich halt keinen Hund (oder Katze) anschaffen, sondern muss mit Kaninchen, Schildkröten etc. vorlieb nehmen. Gibt ja genug Auswahl in den Zoohandlungen. Wem es nur um die Massentierhaltung geht, der kann seinen Hund ja mit Fleisch aus artgerechter Haltung füttern. Ich finde es auch genauso unsinnig und fast schon sträflich, Kinder zwangsweise vegan zu ernähren, die können auch nicht für sich selbst entscheiden, sondern müssen darauf vertrauen, dass ihre Eltern das Richtige tun.

Hundepapst hat geschrieben:Ich bin selbst Veganerin und ernähre meine Hunde trotzdem mit Fleisch. Ich Barfe und ich finde, dass Hunde Fleisch bekommen sollten.


Dann ist doch alles im grünen Bereich :thumbup: :dog_wink
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1606
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Hunde vegan ernähren ein neuer Trend?

Beitragvon Bettina » Fr 23. Jan 2015, 13:01

Anja1402 hat geschrieben:Man kann doch in mehreren Foren Mitglied sein und, wenn man sich gerade mit einem bestimmten Thema beschäftigt, überall die gleiche Frage stellen.


natürlich kann man das und soll das auch so machen. Aber als unterschiedliche reale Person? DAS finde ich schon merkwürdig!

LG Bettina
C&A - das Beste am Norden schaut uns jetzt von oben zu
_____________________________________________________________________________________

Für immer im Herzen: Conrad (8.7.2003 - 19.11.2017) und Amanda (25.4.2005 - 3.9.2016)
Benutzeravatar
Bettina
Administrator
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Hunde vegan ernähren ein neuer Trend?

Beitragvon lutz » Fr 23. Jan 2015, 13:26

Hallo AT-Freunde,

da erst vor ein paar Tagen dieses Thema der veganen Ernährung in irgendeinem TV-Programm erörtert wurde kann ich mir schon vorstellen dass dieses auch als Thema in verschiedenen Hundeforen aufgegriffen wird. Es kam dort auch eine Veganerin zu Wort die ihren augenscheinlich gesunden Hund so ernährte aber von anderen Hundebesitzern sowie auch Tierärzten dort wurde diese Ernährungsweise mit Recht ziemlich strikt abgelehnt.

@ Bettina: was ist denn jetzt eine reale Person? Meinst Du unterschiedliche Klarnamen wie Heini Meyer oder Eulalia Schmidt hinter der in echt jetzt ein bzw. Kunibert Schulze steckt? Da frage ich mich denn schon was das soll. Oder meinst Du verschiedene Nicknamen ein und derselben Person in verschiedenen Foren, da kann ja wohl eigentlich nichts gegen sprechen. (kann natürlich auch nur ein Grund sein in einem anderen Forum die Identität zu wechseln weil er schon irgendwo anders in verschiedene Fettnäpfchen getreten ist und er will das diesmal besser machen).

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1630
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Hunde vegan ernähren ein neuer Trend?

Beitragvon Bettina » Fr 23. Jan 2015, 13:38

Hallo Lutz,

lutz hat geschrieben:Meinst Du unterschiedliche Klarnamen wie Heini Meyer oder Eulalia Schmidt hinter der in echt jetzt ein bzw. Kunibert Schulze steckt?


ja!

lutz hat geschrieben:Oder meinst Du verschiedene Nicknamen ein und derselben Person in verschiedenen Foren, da kann ja wohl eigentlich nichts gegen sprechen.


nein, dagegen spricht auch nichts!

LG Bettina
C&A - das Beste am Norden schaut uns jetzt von oben zu
_____________________________________________________________________________________

Für immer im Herzen: Conrad (8.7.2003 - 19.11.2017) und Amanda (25.4.2005 - 3.9.2016)
Benutzeravatar
Bettina
Administrator
 
Beiträge: 3603
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Hunde vegan ernähren ein neuer Trend?

Beitragvon lutz » Fr 23. Jan 2015, 13:43

Hallo Bettina,

danke für die Aufklärung!

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1630
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Hunde vegan ernähren ein neuer Trend?

Beitragvon Hundemutti » Fr 23. Jan 2015, 13:48

Hi Ihr,

ich finde so etwas echt bescheuert, aber ist ja nur meine Meinung! Wäre mir auch viel zu anstrengend. Allerdings die Intension hinter so einer Maskerade verstehe ich bis heute nicht! :dog_nowink
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1004
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Hunde vegan ernähren ein neuer Trend?

Beitragvon Anja1402 » Fr 23. Jan 2015, 14:22

Bettina hat geschrieben:
lutz hat geschrieben:Meinst Du unterschiedliche Klarnamen wie Heini Meyer oder Eulalia Schmidt hinter der in echt jetzt ein bzw. Kunibert Schulze steckt?


ja!




Ach so, ich dachte, es geht nur um verschiedene Nutzernamen. Ja, das ist schon etwas... merkwürdig. Nun ja, jeder soll nach seiner Façon selig werden :dog_biggrin
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1606
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Hunde vegan ernähren ein neuer Trend?

Beitragvon lutz » Fr 23. Jan 2015, 16:12

"Wer bin ich - und wenn ja, wie viele"?

In der Fachliteratur die sich mit solchen Persönlichskeitsspaltungen befasst gibt es wissenschaftliche Studien in der in einer Person gleich bis zu sieben andere Peronen steckten die jeweils ganz verschiedene eigene Charaktere darstellten und die auch mit unterschiedlichen Stimmen sprachen.

Es kann auch noch schlimmer kommen. Siehe In dem Buch: "Der Mann der seine Frau mit einem Hut verwechselte".

VG lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1630
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Hunde vegan ernähren ein neuer Trend?

Beitragvon GabyP » Fr 23. Jan 2015, 20:23

Hi Lutz,

OT: endlich jemand, der Oliver Sacks kennt ...

Viele Grüße

Gaby
GabyP
Benutzer
 
Beiträge: 1194
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:11
Wohnort: im Unterallgäu

Re: Hunde vegan ernähren ein neuer Trend?

Beitragvon Anja1402 » Di 17. Feb 2015, 10:50

Jetzt muss ich das Thema hier noch mal aufgreifen. Meine Mutter hat eine Bekannte, die einen Irish Terrier besitzt; letztens erzählte sie mir, dass bei diesem Irish Terrier nun eine offenbar genetisch bedingte Eiweiß-Verwertungsstörung festgestellt wurde, da musste ich sofort an Ingrids Beitrag denken:

grey hat geschrieben:bei uns ist das nochmal anders:
der Borderterrier Flynn hat eine Eiweiß - Verwertungsstörung, darf nur hochwertiges Eiweiß bekommen, also keine tierischen Nebenerzeugnisse.


jetzt wird der Hund erst mal genauer untersucht, die Besitzer wollen mit ihm zur Tierärztlichen Hochschule Hannover, da soll es angeblich Ernährungsexperten geben. Wäre dieser Hund ein Kandidat für vegtarisches Futter? Oder kann er trotzdem weiter gebarft werden (so wie bisher), mit besonders ausgesuchten Fleischsorten / Eiweißquellen?

Die Leute wollten sich eigentlich demnächst noch einen zweiten Hund holen; den Irish Terrier an sich finden sie super, aber nach dieser Sache wollen sie keinen Irish mehr, weil sie Angst hatten, wieder einen mit Gendefekt zu erwischen. Stattdessen liebäugeln sie - was für eine Ironie - mit einen Border Terrier ... ist das eine unter Terriern verbreitete Erkrankung, diese Eiweiß-Unverträglichkeit?
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1606
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

VorherigeNächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast