Giftige LM für Hunde: Rohe Eier!

Tips und Anregungen zum Hundefutter
Antworten
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1093
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Giftige LM für Hunde: Rohe Eier!

Beitrag von Hundemutti » Fr 13. Feb 2015, 17:31

Hallo zusammen,

ich bin gerade ein wenig erschrocken, als ich diesen Artikel im Internet gelesen habe. Auch ich füttere hin und wieder rohe Eier mit Schale, die ich zerkleinere, außer Eiklar, weil es meine Hunde nicht vertragen. Ich war fest davon überzeugt, etwas wirklich gutes für meine Hunden zutun. Wenn ich mir vorstelle, was sie sich hätten alles einfangen können... :dog_wacko Da haben wir scheinbar wirklich Glück gehabt!

Hier geht es zum Artikel
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Anja1402
Benutzer
Beiträge: 1765
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Giftige LM für Hunde: Rohe Eier!

Beitrag von Anja1402 » Fr 13. Feb 2015, 18:27

Naja, man kann die Kirche auch im Dorf lassen :dog_wink Ich würde sagen, das ist wie bei allem anderen: Die Menge macht's. Ich glaube, ein Hund von der Größe eines AT müsste schon ganz schön viele rohe Eier futtern, bis er einen ernsthaften Biotin-Mangel bekommt. Und was die Salmonellen angeht, die sind für Hunde lange nicht so gefährlich wie für Menschen. Selbst das Portal, das den obigen Artikel öffentlicht hat, schreibt an anderer Stelle, dass Hunde und Katzen " Ziemlich resistent" sind gegen Salmonellosen: http://www.tierklinik.de/medizin/infekt ... monellosen
Und auch das Cholesterin dürfte in den Mini-Mengen, die wir unseren Hunden füttern, kein Problem sein.
Und wenn man die Eischalen mit füttern will, wäscht man sie vorher halt gründlich ab, dann sollte das schon klappen
Mein Hund kriegt auch ab und zu rohe Eier (wenn auch nicht 2-3 x pro Woche) . Er lebt, ist putzmunter und hat super Fell :dog_biggrin
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki

Benutzeravatar
Regine
Administrator
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Giftige LM für Hunde: Rohe Eier!

Beitrag von Regine » Fr 13. Feb 2015, 20:51

Hi Romana,
na ich schüttle nur den Kopf ,wenn ich sowas lese.Dann darf auch kein Hühnerfleisch oder Schweineohren etc verfüttert werden, da treiben sich stellenweise Horden von Salmonellen drauf rum und wurde der Hund krank davon???
Seit zig Jahren werden Eier an Hunde verfüttert und sind sie ausgestorben????
Und dann noch der Witz mit dem Cholesterin... der zieht ja schon nicht mal mehr bei den Menschen...
Ich für meinen Teil denke mir ,vergiß den Artikel!
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker

Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Giftige LM für Hunde: Rohe Eier!

Beitrag von Uschi » Fr 13. Feb 2015, 21:42

Hallo Romana,

ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an. Vergiss den Artikel. Wenn ich in der Überschrift schon von "giftigen" Eiern lese. :crazy: Giftig ist für mich was anderes. Reine Panikmache ist das.

Du kannst, wenn Du unbedingt möchtest, das Ei trennen und das Eiweiß in der Pfanne braten (zur Inaktivierung des Avidins), das Eigelb roh geben. Das schmeckt dem Hund dazuhin noch ausgezeichnet, wenn es aus der Pfanne kommt. Vielleicht vertragen Deine beiden das dann so auch.

Hundemutti hat geschrieben:was sie sich hätten alles einfangen können... :dog_wacko Da haben wir scheinbar wirklich Glück gehabt!
Nein, mach Dich nicht verrückt. Denk nur mal dran, an was sie draußen alles rumschlecken.

Die Sache mit dem Cholesterin ist auch beim Menschen nicht geklärt. Keiner weiß es so genau, was es damit eigentlich auf sich hat, ob es überhaupt schadet. Alles ziemlich nebulös.

Listerien kannst Du auch auf Käse haben. Deswegen isst Du doch trotzdem weiterhin Käse, oder?



Der Artikel will meines Erachtens ausschließlich folgendes sagen: FÜTTERN SIE TROCKENFUTTER, DAS IST DAS GESÜNDESTE. :dog_wacko



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Gerlinde & Gundi
Benutzer
Beiträge: 148
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 21:20

Re: Giftige LM für Hunde: Rohe Eier!

Beitrag von Gerlinde & Gundi » Sa 14. Feb 2015, 00:12

Kann man vergessen.

Es ist richtig, dass das Eiklar Avidin enthält und dass es Biotin bindet. Allerdings ist laut Swanie Simon der Biotin-Gehalt im Eigelb so hoch, dass das Avidin nicht in der Lage ist, das gesamte Biotin des Eigelbs oder Biotin im Organismus zu binden.

Unsere Hunde bekommen Ei und Eigelb roh - die Schalen werden mit der Kaffeemühle ganz fein gerieben und dann als Calciumbeigabe zum Futter gegeben.

Thema Salmonellen im Eigelb: forgett it - ich esse mein Spiegelei immer mit flüssigem Eigelb und gekochtes Ei ebenfalls sehr weich. Da müsste ich schon längt mehrfach an Salmonellen erkrankt sein. :dog_biggrin

Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Giftige LM für Hunde: Rohe Eier!

Beitrag von Uschi » Sa 14. Feb 2015, 00:43

Gerlinde & Gundi hat geschrieben:ich esse mein Spiegelei immer mit flüssigem Eigelb und gekochtes Ei ebenfalls sehr weich. Da müsste ich schon längt mehrfach an Salmonellen erkrankt sein.
dto.



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1093
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Giftige LM für Hunde: Rohe Eier!

Beitrag von Hundemutti » Sa 14. Feb 2015, 09:16

Guten Morgen zusammen,

danke für Eure Antworten, nu ist mir schon ein ganzes Stück wohler! :dog_biggrin

Ich konnte mir es auch nicht erklären, dann müsste eine Salmonellenerkrankungen bei Hunden doch die andere jagen! Auch ich verfüttere Hühnerbeine und Karkasssen, obwohl die TÄ davon abraten, allerdings wegen den evtl. splitternden Knochen.

Panikmache trifft es genau! Ich hab ja einen Schreck bekommen... :dog_blush

@Uschi, darüber möchte ich nicht nachdenken, woran sie draußen alles schlecken! :dog_dry Von daher müssten sie doch unsere Hunde sowieso ein starkes Immunsystem haben und nicht bei jedem Erreger gleich umfallen!

Ich halte es also wie immer, von jedem etwas, frisch & vielseitig, wie bei unserer Ernährung auch! Je ausgewogender die Ernährung, desto geringer die Gefahr einer Mangelerscheinung! Wochendenfrühstück ohne 4 min. Eier, die von unserem Nachbarn von dessen glücklichen Hühnern kommen, kann ich mir gar nicht vorstellen!
Uschi hat geschrieben: Der Artikel will meines Erachtens ausschließlich folgendes sagen: FÜTTERN SIE TROCKENFUTTER, DAS IST DAS GESÜNDESTE. :dog_wacko
Uschi
Sehr traurig, wenn eine Internetseite, die sich mit der Gesundeit der Tiere beschäftigt, dann die Interessen der Futtermittelindustrie vertritt!
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Benutzeravatar
Gerlinde & Gundi
Benutzer
Beiträge: 148
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 21:20

Re: Giftige LM für Hunde: Rohe Eier!

Beitrag von Gerlinde & Gundi » Sa 14. Feb 2015, 09:38

Bei allen Texten im Netz müsst ihr höllisch aufpassen. Die Texte werden von Textern und Autoren mit zum Großteil wenig oder gar nicht vorhandenem Fachwissen geschrieben.

Woher ich das weiß? Weil ich selbst freiberufliche Texterin und Autorin bin und neben Website-Texten auch viele Fachtexte schreibe. Beispielsweise erst letzte Woche für einen Zahnarzt mehrere Infotexte zum Thema Implantologie und daraus resultierende Erkrankungen.

Allerdings unterscheide ich mich durch intensive Recherche (bei Bedarf in entsprechenden Büchern) und qualitativ hochwertigen Texten von so manchen Kollegen. Aber nicht jeder Auftraggeber ist bereit, einen entsprechenden Wortpreis zu bezahlen und das Resultat sind halbwahre Informationen. :-)

Also Vorsicht bei Informationen im Netz. :-)

Benutzeravatar
Dhani
Benutzer
Beiträge: 316
Registriert: Do 26. Jun 2014, 20:02
Wohnort: Flachland
Kontaktdaten:

Re: Giftige LM für Hunde: Rohe Eier!

Beitrag von Dhani » So 15. Feb 2015, 08:29

Danke Gerlinde & Gundi für die offenen Worte! Mir ist es nämlich so ergangen bei mehreren Texten im Internet, wo ich die Autoren anschrieb. Unter anderem auch eine Fachbuchautorin, die sich in einem Artikel einer Zeitschrift äußerte.

Auf meine Anfrage hin, woher sie ihr Wissen bezogen hat, welche Dissertation oder Forschungsergebnisse sie zu rate zog, war die Antwort, keine. Ob sie so ein Tier schon einmal gesehen oder behandelt hätte, kam ein nein. Worauf sie ihre Schlußfolgerungen und Tips begründete, gab es keine Antwort. Ich lud sie ein, sich so ein Tier hier auf dem Hof anzuschauen, :dog_biggrin , es bestand überhaupt kein Interesse an dem Thema.

Von daher finde ich mitlerweile viele Empfehlungen gefährlich und manchmal auch grob fahrlässig. Ich schaue mir inzwischen die Quellenangaben genauer an und frage lieber einmal mehr in der Tierärztl. Hochschule nach oder der Klinik meines Vertrauens, was sie dazu in der Bibliothek haben.

LGr. Conny

Benutzeravatar
Konny
Benutzer
Beiträge: 565
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 18:22
Wohnort: Engen
Kontaktdaten:

Re: Giftige LM für Hunde: Rohe Eier!

Beitrag von Konny » Mi 18. Feb 2015, 12:11

Hallo Zusammen

Wir hatten im Betrieb vor kurzem das Thema mit unseren Ärzten. Wer weiss wie viele Pflegekräfte sind MRSA oder noch schlimmer Salmonellenträger. Also Ausscheider ohne was zu merken. Die Krankenhäuser und viele Einrichtungen würden schliessen. Wir hätten einen Versorgungsmangel im med. pflegerischen Bereich. Es hört sich böse an,, ist es auch, aber was will man dagegen machen? Hoffen das die eigene Abwehr stark genug ist. Ich finde es immer so lachhaft, wenn da wieder Panikmache geschürt wird.
Es gibt wirklich schlimmeres.
LG Konny
Der Weg wächst im Gehen unter Deinen Füssen.
Auf wunderbare Weise entfaltet sich die Reise mit dem nächsten Schritt.
Frieder Gutscher

Boyar-vom-Drachenhort.de.tl

Antworten

Zurück zu „Ernährung“