Rippen vom Reh

Tips und Anregungen zum Hundefutter

Rippen vom Reh

Beitragvon Eddis » Mo 17. Aug 2015, 22:53

Zuerst mal: Es geht nur um rohe Knochen, nicht gekocht, gedünstet, gegrillt oder irgendwie bearbeitet. Wir bekommen von einem befreundeten Jäger regelmäßig rohe Knochen, Einschußstelle usw. vom Reh. Nun sagte mir am We eine Hundefreundin, daß diese Knochen sehr splittern und sie keine an ihren Hund verfüttern würde. Sollen noch schlimmer sein als rohe Geflügelknochen. Stimmt das?

Eddi ist ein Genießer. Er schlingt nicht, sondern kaut jeden Bissen (naja, vielleicht nicht 32mal, aber gründlich)

Jetzt bin ich verunsichert. Ich will es nicht darauf ankommen lassen. Macht vielleicht die Menge das Gift? Mein Hund bekommt zuerst sein reguläres Fressen, danach die Rippen. "Um auch im Kopf satt zu werden". Ich bilde mir ein, daß die Knochen im weichen Futter durch die Darmschlingen schwimmen und nichts verletzen können. Bein/Röhrenknochen bekommt er nicht. Was meint ihr?
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1451
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43

Re: Rippen vom Reh

Beitragvon GabyP » Mo 17. Aug 2015, 23:19

Hallo, Simona,

nicht ganz ungefährlich ... Hast PN

Viele Grüße

Gaby
GabyP
Benutzer
 
Beiträge: 1197
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:11
Wohnort: im Unterallgäu

Re: Rippen vom Reh

Beitragvon Regine » Mi 19. Aug 2015, 00:10

Hi Simona,
was bitte soll an rohen Geflügelknochen gefährlich sein??NIXNARDA ! Rohe Geflügelknochen sind sehr weich ,biegsam im Gegensatz zu gekochten, gebratenen , die sehr gern splittern.Ich füttere meinen Welpen ab der 6 Woche Hühnerknochen /-klein....
Rippen egal ob vom Rind, Reh oder Pferd sind gut geeignet zum Verfüttern, weil sie nicht splittern .Das einzige Problem das du bekommst ist eventuell eine Verstopfung, weil zuviel Knochen einfach einen harten Stuhl machen .Wenn du mir nicht glaubst, säg die Rippen einmal durch ..du siehst den Knochen , gefüllt ohne Hohlraum.
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Rippen vom Reh

Beitragvon Hundemutti » Mi 19. Aug 2015, 13:44

Hallo Ihr,

Regine hat geschrieben:Das einzige Problem das du bekommst ist eventuell eine Verstopfung, weil zuviel Knochen einfach einen harten Stuhl machen .


happy_02 happy_02 happy_02

Ich füttere auch Hühnerbeine, Rippen, Karkassen usw. roh, auch gegen die Empfehlung von unserer Tierärztin. Bevor meine Hundis Knochen bekommen, verfüttere ich ihnen sozusagen "Stuhlweichmacher" vorwerg, dann passt es und es gibt keine Verstopfung! :thumbup:
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Re: Rippen vom Reh

Beitragvon Anja1402 » Mi 19. Aug 2015, 14:28

Struppi kriegt auch alle Knochen roh- auch solche, die angeblich splittern, wie Hühnerflügel oder Läufe vom Reh. Dass Rippen (egal von wem) splittern, habe ich noch nie gehört, geschweige denn selbst erlebt, eigentlich sind das sehr ,,weiche" elastische, für Hunde gut kaubare Knochen. Ich füttere meistens Innereien und Knochen am gleichen Tag, dann gleichen sich Stuhlfestmacher und -weichmacher genau aus happy_02
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1732
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast