Trockenfutter

Tips und Anregungen zum Hundefutter

Re: Trockenfutter

Beitragvon BigApple » Fr 17. Jun 2011, 19:38

Hi Eddi,

du hast natürlich recht, sehr ärgerlich, dass nicht alles angegeben ist und man so nur auf knapp 60% kommt. Hab' da nun mal drauf geachtet und festgestellt, dass es echt verdammt schwer ist TF mit genaueren Angaben zu finden.
Du hast mir mit deinem Beitrag sehr geholfen, eine Frage hätte ich aber doch noch.
Was verstehst du unter gutem Ca:P-Verhältnis?

Viele Grüße
Bernd
BigApple
 

Re: Trockenfutter

Beitragvon ChristianS. » Mi 13. Jul 2011, 13:23

Hallo

also ich füttere meinem Dobermannmädel das Acana Grassland oder Wild Prairie. Beides Getreidefrei. Leider hat sie einen empfindlichen Magen u sie hat die so oft in der Stiftung W..... gepriesenen Billigsorten nicht vertragen u mit Dünnsc...... "belohnt". Somit die o.g. Alternative. Barfen hab ich am Anfang probiert(wobei ich nicht der Fetischbarfer bin sondern Pi mal Daumen )hat aber auch nicht angeschlagen.
Meine 2 Malis bekommen das Acana Sport oder wenn mal im Angebot bei grösserer Menge auch das Getreidefreie.
Barfen tue ich zwischendurch, wenn was im Angebot ist. Knochen(weiche u Gelenke) bekommen sie auch u vertragen es top !!!

Mittlerweile scheint die Dame bzw ihre Darmflora stabiler zu werden, da sie in letzter Zeit auch Knochen super vertragen hat u ich den Versuch des Barf wieder mal in Angriff nehmen werde.

Preislich nimmt es sich nix mit dem Getreidefreien Futter, macht halt nur mehr Arbeit u ich muss alleine die Hunde versorgen. Da streiken meine 2 Mitbewohner :-)


VG
Christian

PS: von Pedegree u Happy Dog hatten sie riesige, stinkige Haufen. Jeder verträgts halt anders.
ChristianS.
 

Re: Trockenfutter

Beitragvon Gaby » Mi 13. Jul 2011, 15:03

ChristianS. hat geschrieben:PS: von Pedegree u Happy Dog hatten sie riesige, stinkige Haufen.

bin noch an keinem Hundehaufen vorbeigekommen, der nicht gestunken hatte :dog_nowink :dog_wink

Gruß Gaby
Gaby
 

Re: Trockenfutter

Beitragvon Basia » Mi 23. Jan 2013, 19:47

Hat jemand Erfahrung mit "Dinner for Dogs"?
Ich werde ständig angerufen, die Firma will mir quasi das Beste für meinen Hund verkaufen.
Im Internet findet man eigentlich gute Berichte über das Futter, aber vielleicht ist es alles nur Werbung ...
Benutzeravatar
Basia
Benutzer
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 00:37
Wohnort: Wien

Re: Trockenfutter

Beitragvon GabyP » Mi 23. Jan 2013, 23:07

Hallo,

guck mal im WUFF-Forum - da sind sie nicht begeistert von DfD!

Viele Grüße
GabyP
Benutzer
 
Beiträge: 1194
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:11
Wohnort: im Unterallgäu

Re: Trockenfutter

Beitragvon Hilde » Fr 21. Jun 2013, 15:47

uff.....

hab jetzt alles durchgelesen :dog_blink
Meine beiden sind Omnivor, heute mittag haben sie schon wieder Erdbeeren geklaut im Garten, auch grasen sie wie die kleinen Rehe im Pfücksalat.
Ich füttere Rocco/Landfleisch pur oder ä. als Dose, gemischt mit Nutro TF, dazu gibts Olewo Karotten und Rote Beete, 1 Löffel Lachsöl oder Leinöl und gemahlene Eierschalen. 2-3x die Woche gibt es überbrühtes Fleisch (Muskel, Schlund, Herz, Pansen, Leber) mit Gemüse und Kartoffeln und Hokamix.
Krankheitsbedingt mußte der Irish über ein Jahr so eiweißarm wie möglich ernährt werden, seit der wieder gesund ist und er alles darf, macht das füttern wieder richtig Freude.

Wie hier schon gesagt wurde, Hundeernährung ist nahezu eine Religion - ich denke, wenn der Hund fit ist, belastbar und ausgeglichen, das Fell glänzt, der Output geformt, dann passt das, was man oben reinsteckt.

Grüße
Hilde
Selbst dann, wenn man eine rosarote Brille aufsetzt, werden Eisbären nicht zu Himbeeren.
Benutzeravatar
Hilde
Benutzer
 
Beiträge: 108
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 14:41

Vorherige

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron