Wild

Ansätze und Hilfestellungen
Antworten
Christine

Wild

Beitrag von Christine » Mi 31. Aug 2011, 09:16

Hallo zusammen,
wir bekommen demnächst ein Reh, nein nicht zur Erweiterung unseres Zoos, sondern für die Tiefkühltruhe, freundlicherweise schon komplett zerlegt. Bevor jetzt der Jäger entsorgt, was Mensch nicht im Topf haben will, frage ich mich, was ich für unsere Hunde davon gebrauchen könnte. Weiß von Euch einer, was beim Reh übrig bleibt und für den hundlichen Verzehr geeignet wäre? Welche Knochen eignen sich? Röhrenknochen habe ich nicht so gerne, da Campino gerne große Stücke geschluckt hat. Ich habe zwar das Gefühl, dass er jetzt vernünftiger frißt und Knochenstücke ordentlich klein macht, aber seit er mal einen rießigen und auch noch scharfen Knochensplitter, von für Hunde ja eigentlich geeigneten Lammrippen, erbrochen hat, bin ich sehr vorsichtig geworden und es gibt nur noch Kalbsbrustknochen und Geflügel.
Viele Grüße
Christine

Mischka

Re: Wild

Beitrag von Mischka » Mi 31. Aug 2011, 15:55

Hallo Christine,
wir haben auch gerade ein Reh tiefkühlmäßig verpackt. Das schön fleischige Halsstück, und die Rippen mit Fleischlappen gebe ich meinen Hunden. Nachdem ich die Filetstücken aus dem Rückenteil geschnitten habe, wird auch dieser Knochen-Fleischteil für die Hunde eingefroren. Nein, noch essen wir das Filet, die Keulen und Vorderläufe als Braten und Gulasch selbst :dog_laugh
Beinknochen gebe ich nicht.
Wenn der Kopf noch dran ist, auch der ist ein Leckerbissen. :dog_wink
Bei meinem nächsten Reh werde ich den Jäger auch um die Innereien bitten und den Kopf.

redchili

Re: Wild

Beitrag von redchili » Mi 31. Aug 2011, 16:04

Hallo Viola,

warum gibst Du keine Rehbeine? Vor ein paar Monaten hatte ich getrocknete Rehfüße gekauft (untere Hälfte der Vorderbeine, Klauen inklusive, ohne Fell). Luzie hat die problem- und restlos verspeist.

Viele Grüße
Antje mit Luzie

Eddi

Re: Wild

Beitrag von Eddi » Mi 31. Aug 2011, 17:12

Bahhh,

Ihr seid doch pervers :sick: :dog_wink :dog_wink
Ich bin ja echt nicht pingelig (dachte ich zumindest immer) aber ich tu mich schon mit den haarigen Rinderohren schwer. Fleisch, zerlegte Teile etc, Haut einzeln, alles kein Thema aber diese haarigen ganzen Körperteile sind für mich irgendwie Leichenteile. :dog_ph34r Ich hab früher beim Karnickelschlachten auch nie die Köpfe dran gelassen, immer Fell drüber gezogen und so "bedeckt" den Kopf abgetrennt. Ich mochte die abben Köpfe einfach nicht haben.
Naja, aber die Fiffis fahren halt drauf ab. :dog_huh

Was ich noch zum Wild erwähnen wollte, weil's so schön paßt :dog_wink Bandwurmfinnen: Bauchhöhlenorgane und Zwerchfell,
wir hatten uns ja im WK-Thema letztens geeinigt, daß die meisten wohl durch 48 Std einfrieren abzutöten sind. Ich hatte daraufhin auch nocvhmal versucht in der mir zur Verfügung stehenden vet-med-Literatur was zu finden. Aber da ist als Vorbeuge nur "nich füttern"..... :dog_wacko also weiß ich immer noch nicht, welche dieser Dinger nun nicht so brav den Kältetod sterben mögen.
Andererseits gehe ich davon aus, daß die Rehe für den menschlichen Verzehr gedacht sind und dementsprechend eine Beschau stattgefunden hat, damit sollte man sich schon sicher genug fühlen können.

Wie andere Wiederkäuer auch, bietet das Reh an sich lecker Pansen und Blättermagen an. Sind die Tiere wild geschossen und nicht mit Pellets gefüttert, so schlägt das Herz des Kräuterfütterfans bestimmt höher dabei!
Grundsätzlich kann man Rehe und andere Wildwiederkäuer genau wie Schaf und Ziege rechnen, so als Futter. Nur ist der Fettanteil geringer. Die Knochen sind bei erwachsenen ganz schön hart, inwieweit Hund damit klar kommt, kann man nur ausprobieren.

Mahlzeit! :dog_drink

LG
Eddi
die ein zartes SChäfchen oder Zicklein allemal lieber isst :dog_wink

TerrierLady

Re: Wild

Beitrag von TerrierLady » Mi 31. Aug 2011, 17:21

Grrr . . . igitt igitt . . .

also "mein Wild" ist gewolft und in Würstchen gepackt und wird die nächsten Tage tiefkühlferig angeliefert.

Gruß Ulrike


P.S.: Dort gibt es auch

Wildfleisch mit Knochen gewolft mit 8mm-Lochscheibe // Fleischige Wildrippen, ausschließlich von Reh, Dam- und Rotwild fein gewolft

Mischka

Re: Wild

Beitrag von Mischka » Mi 31. Aug 2011, 18:36

redchili hat geschrieben:Hallo Viola,

warum gibst Du keine Rehbeine? Vor ein paar Monaten hatte ich getrocknete Rehfüße gekauft (untere Hälfte der Vorderbeine, Klauen inklusive, ohne Fell). Luzie hat die problem- und restlos verspeist.

Viele Grüße
Antje mit Luzie
Hallo Antje,
da ich vor vielen Jahren mal ein Problem mit diesen harten Knochen hatte, füttere ich sowas einfach nicht mehr. Alles was hart und splttern könnte, wie eben Beinknochen, Kniescheiben und auch die Zähne verletzen könnte...Ich habe das Glück vor Ort soviel wie ich möchte Klabsbrustbein zu kaufen und das ist nun unsere Knochengabe. Bei Wild nehme ich ebenfalls nur das "weiche".
Die größte Freude und gleichzeitig eine Darmreinigung gibt es bei Mischka und Hoover mit Kalbsohren. Den anfänglichen Ekel habe ich abgelegt. Kalbsohren am Kalb finde ich wegen der langen Behaarung so niedlich :dog_biggrin
Aber wenn ich meinen Jungs damit eine Freude machen kann, dann kann ich mich zusammenreißen :dog_wink

Christine

Re: Wild

Beitrag von Christine » Fr 2. Sep 2011, 07:21

Hallo zusammen,
also mit dem Kopf habe ich auch so meine Probleme..... Spring ich über meinen Schatten??? Hmmm? Nö! Ich glaube, das ist mir dann doch ein bißchen eklig. Ich stell' mir gerade vor, wie unsere 2 jeder einen Kopf zwischen den Pfoten hat und genüßlich die Zunge raus zieht, irgendwann zum Hirn vordringt...
Ich habe immer noch 2 Lachsköpfe in der Kühltruhe, das fand ich optisch nicht so eklig, aber das stinkt vielleicht!
Viele Grüße
Christine

Antworten

Zurück zu „B.A.R.F. - Rohfütterung“