Pferdefleisch kochen?

Ansätze und Hilfestellungen
Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
Beiträge: 1914
Registriert: Di 29. Dez 2009, 13:20
Wohnort: Hamburg

Pferdefleisch kochen?

Beitrag von Kirsten » Do 27. Okt 2011, 18:07

Hallo!
Der Hund einer Bekannten soll nun nur noch Pferdefleisch bekommen, aber sowohl der Tierarzt wie auch der Roßschlachter sagte, es müsse unbedingt lange gekocht werden. Kann mir hier jemand verraten, warum Pferdefleisch unbedingt für Hund lange gekocht werden soll?
Tschüß Kirsten

Benutzeravatar
Susan
Benutzer
Beiträge: 287
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Pferdefleisch kochen?

Beitrag von Susan » Do 27. Okt 2011, 18:28

Keine Ahnung, aber ich hab ein paar Westies in der Trimm-Kundschaft, die kriegen das roh (mit Kartoffeln) - was für mich ja auch Sinn macht, weil man die guten Bestandteile ja besser nicht rauskocht.

Würde mich aber auch mal interessieren, warum grad Pferdefleisch gekocht sein sollte.

LG Susan :dogstare
Was man im Herzen trägt, kann man durch den Tod nicht verlieren. Meine geliebten Hunde!

Benutzeravatar
Susa
Benutzer
Beiträge: 384
Registriert: Di 29. Dez 2009, 20:16

Re: Pferdefleisch kochen?

Beitrag von Susa » Do 27. Okt 2011, 18:35

Hallo Kirsten,

Indy bekam Pferdefleischwürfel ausschließlich roh und das über einen langen Zeitraum. Der Pferdemetzger hat nie ein Wort davon gesagt, dass das Fleisch gekocht werden müsste. (Leider ist der Metzger ausgewandert, sonst würde ich mal nachfragen)

Warum soll der Hund denn Pferdefleisch fressen? Auch wenn eine Allergie im Spiel sein sollte, kann das Fleisch roh gefüttert werden. Zu diesem Thema habe ich gerade letzte Woche einen Vortrag einer TÄ der Uni Berlin gehört.

Grüßle von Susa
...mit Indy im Herzen

Bine

Re: Pferdefleisch kochen?

Beitrag von Bine » Do 27. Okt 2011, 18:36

Pferd gibts bei uns roh!
LG Bine

vanja
Benutzer
Beiträge: 755
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:11
Wohnort: NRW, Kreis Unna
Kontaktdaten:

Re: Pferdefleisch kochen?

Beitrag von vanja » Do 27. Okt 2011, 18:43

Ich könnte mir vorstellen, daß Pferdefleisch lange braucht, bis es schön zart ist für den menschlichen Genuß. Meist kenne ich Pferdefleisch als Sauerbraten. Einlegen, lange garen und lecker.

Schaut mal hier

Habe noch etwas gefunden: http://www.pferdefleisch.info/ dann unter Zubereitung. Pferdefleisch muß 2,5 Stunden kochen - für menschliche Rezepte.
Liebe Grüße Ilona und die Whippets
mit Alco, Kasi, Krabbe, Grille und Una im Herzen
________
Im Alter haben Erinnerungen denselben Stellenwert, wie in der Jugend die Träume.
Erna Behrens-Giegl
http://whippetweb.blogspot.com

Benutzeravatar
Susan
Benutzer
Beiträge: 287
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 21:08
Kontaktdaten:

Re: Pferdefleisch kochen?

Beitrag von Susan » Do 27. Okt 2011, 18:51

vanja hat geschrieben:Ich könnte mir vorstellen, daß Pferdefleisch lange braucht, bis es schön zart ist für den menschlichen Genuß. Meist kenne ich Pferdefleisch als Sauerbraten. Einlegen, lange garen und lecker.

Schaut mal hier

Habe noch etwas gefunden: http://www.pferdefleisch.info/ dann unter Zubereitung. Pferdefleisch muß 2,5 Stunden kochen - für menschliche Rezepte.

Och nööö, Pferde sind meine Freunde und meine Freunde ess ich nicht! :dog_blink
Was man im Herzen trägt, kann man durch den Tod nicht verlieren. Meine geliebten Hunde!

Artus

Re: Pferdefleisch kochen?

Beitrag von Artus » Do 27. Okt 2011, 19:16

Hallo Kirsten,

wir füttern das Pferdefleisch auch roh. Was soll denn da durch Hitze "zerstört" werden?

Nur bei Leber/Lunge vom Pferd könnte es ein Problem geben.
Re: Entwurmen
von Artus » 25. Aug 2011, 15:34

Hallo Lutz,

laut "Klinik der Hundekrankheiten" kommt der "Hundebandwurm" Echinococcus granulosus, für den nur der Hund der Endwirt ist, in Deutschland nur sporadisch vor.
Er infiziert sich durch den Verzehr von metazestodenhaltigem Gewebe (Leber,Lunge) der Zwischenwirte (Schaf,Rind,Schwein, Pferd, Ziege,Kaninchen).

Wenn man hier etwas vorbeugend tun will soll man die Hunde nicht mit rohen Innereien von Schlachttieren füttern, wird hier empfohlen.

Tiefgefrieren vor dem Verfüttern von Leber soll die Biester auch abtöten.
LG Rosi

Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Pferdefleisch kochen?

Beitrag von Uschi » Do 27. Okt 2011, 19:30

Hallo Kirsten,

das hab ich noch nie gehört, dass Pferd gekocht werden müsse für die Hunde. Ich füttere das auch roh.
Die Begründung würde mich interessieren, könntest Du Deine Bekannte mal fragen?


Schweinefleisch soll gekocht werden, wegen der Gefahr des Aujetzky-Virus.



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
lutz
Benutzer
Beiträge: 1732
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Pferdefleisch kochen?

Beitrag von lutz » Do 27. Okt 2011, 19:34

Hallo Kirsten,

Auch Joker bekommt schon jahrelang Pferdegulasch roh, mag aber rohes Fleisch vom Rind lieber.
Deshalb fütter ich es nicht mehr so häufig wie früher.
Dafür gibt es aber jeden morgen nach unserer ersten Tour zum Frühstück für Joker zwei Pferdewürstchen.
Darf ich ja eigentlich nicht erzählen, aber das zweite Würstchen halte ich zwischen den Zähnen und er nimmt es mir ganz vorsichtig aus dem Mund.

Viele Grüße von lutz mit Joker
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.

Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 14:43

Re: Pferdefleisch kochen?

Beitrag von Eddis » Do 27. Okt 2011, 20:34

Moin ihr, vielleicht ist das gemeinte Pferdefleisch nicht für den menschlichen Verzehr bestimmt? Also von kranken Pferden?

Ich habe auch noch nie gehört, daß man es kochen soll. Im Gegenteil, rohes Pferdefleisch ist besonders für Futterallergiker bestens geeignet. Eddi mag auch lieber rohes Rindfleisch.
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi

Antworten

Zurück zu „B.A.R.F. - Rohfütterung“