Wildkräuter/Kräuter für den Hund

Ansätze und Hilfestellungen

Re: Wildkräuter/Kräuter für den Hund

Beitragvon Artus » Mi 6. Feb 2013, 19:37

Hallo Bine,

ich danke Dir. Dann werden wir uns in diesem Jahr mal ein wenig mehr dem "Gärtnern" annehmen.

Ein Hochbeet existiert bereits, mal sehen, ob ich da ggf. auch Löwenzahn aus unserem Rasen tief genug ausstechen (ausgraben) kann,
und dort einpflanze. Wegen des regelmäßigen Rasenmähens kann ich im Rasen nämlich nicht ausreichend ernten.

Wilde Stiefmütterchen, sind das die Tricolor?

Bine, das Rezept für die Ringelblumensalbe würde ich sehr gerne haben wollen.
Aber für was brauchst Du Johanniskrautsalbe für die Hunde?

Ira hat geschrieben:
das erinnert mich an die Wildkräuter in den grünen Smoothies.............
Hummel möchte von meinen grünen Smoothies leider gar nichts wissen, sie weicht angeekelt zurück :dog_laugh wie der Rest meiner Familie :dog_wink
LG, Ira


@ Ira - Ich trinke ab dem Frühjahr bis in den Spätherbst auch Wildkräuter Smoothies. Karo mag das Zeug. Zwar nicht jeden Smoothie, ich glaube es liegt an dem zugefügten Obst.
Wenns zu herb ist, mag er sie auch nicht. Aber Smoothies mit Mangold, Karottengrün, Postelein, die schlägt er nie aus.

Ansonsten darf ich die grünen Zubereitungen bei uns auch alleine trinken/essen. happy_02

@ Lutz - bis es wieder frische Wildkräuter gibt, werde ich es dann mal mit einem Schnäpschen "Jägermeister" täglich probieren. Prost. happy_02
Artus
 

Re: Wildkräuter/Kräuter für den Hund

Beitragvon Bine » Mi 6. Feb 2013, 20:16

Hallo Rosi,

Artus hat geschrieben:
Ein Hochbeet existiert bereits, mal sehen, ob ich da ggf. auch Löwenzahn aus unserem Rasen tief genug ausstechen (ausgraben) kann,
und dort einpflanze. Wegen des regelmäßigen Rasenmähens kann ich im Rasen nämlich nicht ausreichend ernten.

aussäaen ist einfacher, Löwenzahn ist Tiefwurzler.

Artus hat geschrieben:Wilde Stiefmütterchen, sind das die Tricolor?

ja, Tricolor ist das wilde Stiefmütterchen
Artus hat geschrieben:Bine, das Rezept für die Ringelblumensalbe würde ich sehr gerne haben wollen.

250g Schweineschmalz vom Metzger ( man kann auch Melkfett nehmen, aber da sind Mineralöle drin :dog_angry, deshalb benutze ich immer die natürliche Variante ) schmelzen.
soviel frische Ringelblumenblüten einfüllen, das sie bedeckt sind und 10 Minuten auf der Herdplatte köcheln lassen, vom Herd nehmen und für 24-48 Std kühl stellen und ziehen lassen. Dann auf dem Herd wieder schmelzen, durch ein Sieb / alten Kaffeefilter filtern, 1-2 Esslöffel nicht erhitzten Imker Honig in die lauwarme Masse einrühren ( Honig nicht erhitzen!!!) und in Dosen abfüllen.
Im Kühlschrank 12 Monate problemlos haltbar.

Artus hat geschrieben:Aber für was brauchst Du Johanniskrautsalbe für die Hunde?


Mit Johanniskraut wird Rotöl hergestellt, schau mal hier.
Anwendung von Rotöl beim Hund sind identisch zu den Anwendungen beim Menschen.

@Lutz
Dann mal Prost! happy_02
LG Bine
Bine
 

Re: Wildkräuter/Kräuter für den Hund

Beitragvon Artus » Do 7. Feb 2013, 01:36

Hallo Bine,

habe jetzt erstmal meine Bestellung aufgegeben. Schaun wir mal, ob mein gärtnerisches Talent ausreicht, um tatsächlich auch einen Ertrag ernten zu können.

Also wilden Löwenzahn als Samen habe ich nicht bestellen können. Hast Du ggf. eine Bezugsquelle?
Einen Anbieter habe ich zwar ausfindig machen können, aber der kann zur Zeit nicht liefern.

Danke für die Rezeptur der Ringelblumensalbe. Gibt es da womöglich auch noch eine Sorte Ringelblume, die von den Inhaltsstoffen besonders zu empfehlen wäre?
Artus
 

Re: Wildkräuter/Kräuter für den Hund

Beitragvon Bine » Do 7. Feb 2013, 07:01

Hallo Rosi,
Artus hat geschrieben:Hallo Bine,

Also wilden Löwenzahn als Samen habe ich nicht bestellen können. Hast Du ggf. eine Bezugsquelle?

:dog_biggrin jepp hab ich die nächste Wiese, mit ein bischen Glück findeste schon im Frühjahr die ersten "Pusteblumen" auf der Wiese....einfach aussäaen, die keimen garantiert.
Artus hat geschrieben:Danke für die Rezeptur der Ringelblumensalbe. Gibt es da womöglich auch noch eine Sorte Ringelblume, die von den Inhaltsstoffen besonders zu empfehlen wäre?

Calendula officinalis, also die wirklich ördinäre gelbe Ringelblume :dog_biggrin
Lg Bine
Bine
 

Re: Wildkräuter/Kräuter für den Hund

Beitragvon Artus » Do 7. Feb 2013, 21:49

Hallo Bine,

danke.

Schaun wir mal, was wir jetzt dieses Jahr "gärtnerisch" zustande kriegen.
Artus
 

Re: Wildkräuter/Kräuter für den Hund

Beitragvon salamander » Fr 10. Mai 2013, 00:40

Bine hat geschrieben:man kann auch Melkfett nehmen, aber da sind Mineralöle drin :dog_angry,


Hallo Bine,

ich hab für meine Maus im letzten Winter das Melkfett von Christiane Hinsch für die Pfoten gekauft, das nur Wollwachs, Sojaöl und Bienenwachs enthält. Auf meinen Hund kommt auch kein Erdöl :dog_mad
Das kannst Du im Naturkostladen bekommen, bei uns gab´s das nur auf Bestellung.

Find es echt klasse, wieviel Du weißt und kennst, auch an Kräutern und Hausmitteln - hab mir da schon viel abgeschaut, dankeschön!!!

LG Lisa
salamander
Benutzer
 
Beiträge: 176
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 15:22

Re: Wildkräuter/Kräuter für den Hund

Beitragvon LukasderHundefreund » Sa 11. Feb 2017, 01:19

Super Beitrag Bine,
Ich werde mein Kräutersortiment auf jeden Fall mit Hilfe deiner Tipps erweitern.

Beste Grüße Lukas
LukasderHundefreund
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 7. Feb 2017, 21:08

Vorherige

Zurück zu B.A.R.F. - Rohfütterung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast