Zahnpflege bei Airedales

alles zum Thema Gesundheit / Alternative Medizin

Zahnpflege bei Airedales

Beitragvon Anton Pfiffig » Fr 18. Feb 2011, 19:27

Hallo Ihr Mitstreiter,
bürstet Ihr Euren Hunden die Zähne oder wie pflegt Ihr sie? :bunny
LG Julia mit Anton
Benutzeravatar
Anton Pfiffig
Benutzer
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 5. Okt 2010, 21:02
Wohnort: Dithmarschen

Re: Zahnpflege bei Airedales

Beitragvon Eddi » Fr 18. Feb 2011, 20:10

Hallo Julia,

seit meine Rohfutter bekommen und Stärke im Futter so gut wie nicht mehr vorkommt, haben wir doch so gut wie keine Zahnbeläge mehr.
Natürlich langt das allein nicht, wie ich an Opa Jago sehe, der nicht mehr gut knabbern kann, zumindest keine größeren echt anstrengenden Sachen. Da fing es wieder ein wenig mit Belägen an. Zur Zeit muß er leider Diät mit KaPü haben und da sehe ich deutlich mehr Belag.
Aber nee, putzen hab ich keine Lust. Wenn Nadine mich das nächstemal besucht, darf sie ihn festhalten und ich geh flott mit dem Ultraschallreiniger drüber. Das hab ich zu Trockenfutterzeiten auch mit den anderen Hunden so gemacht. Hin und wieder die beginnenden Ränder am Zahnfleisch entlang mit dem ultraschallteil wegmachen und gut war.
tierarzthunde müssen halt hin und wieder erdulden, was an anderen mit Narkose im Schlaf vorüber geht.

Allerdings habe ich den Eindruck, der AT an sich neigt weniger zu Zahnstein, als zB Collies, Zwergenhunde mal gar nicht weiter besprochen :sick: .

Neben der individuellen Neigung macht aber das Futter wohl enorm viel aus. Mit klebrigem Schälchenfutter plus TF frei zur Verfügugn sehe ich die schlimmsten Zahnsteinerkrankungen. Je nach Konsistenz und Fütterungsmanagement folgen Dosenfutter, TF-billig, TF-teurer, TF mit Zahnsteinabrubbelfunktion, selbstgekocht, roh.
Positiv wirkt sich bei allen Fütterungen aus, wenn die Hunde regelmäßig Rohhautzeugs oder weiche knorpelige Knochen knabbern. Negativ wirken sich stärkehaltige Futtermittel und häufige kleine Gaben oder TF ad lib aus.
Je kleiner der Hund und je weniger er kaut, umso nachhaltiger wird auch der Zahnhalteapparat auf Dauer durch die Beläge, später Zahnstein geschädigt.

Ich empfehle grundsätzlich, die Zähne zu putzen, wenn die Fütterung Zahnbeläge provoziert und regelmäßig (bei Impfung oder Routine-Check) auch die Zahngesundheit überprüfen zu lassen.

LG
Eddi
Eddi
 

Re: Zahnpflege bei Airedales

Beitragvon Eddis » Fr 18. Feb 2011, 21:48

Moin in die Runde, also wir putzen nachher noch Zähne. Vor der Nachtruhe und alle gemeinsam, Hund zuerst. :dog_biggrin
Er liegt auch immer zuerst oben im Korb.
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1448
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43

Re: Zahnpflege bei Airedales

Beitragvon Teddy. » Fr 18. Feb 2011, 22:34

Hallo,

wir haben - nicht sonderlich regelmäßig - geputzt und bei Bedarf selbst den Zahnstein entfernt. Beeindruckend, zu was man Hunde alles überreden kann, wenn sie Vertrauen zu einem haben! Man sollte allerdings tunlichst vermeiden, ihnen im Maul Schmerzen zuzufügen. Dann hat man erstmal eine Diskussion an der Hacke.

Was ich schon immermal wissen wollte:
Ich hatte den Eindruck, daß mehr Zahnstein auf der Seite, die beim seitlichen Liegen des Hundes häufiger unten liegt, entsteht.

Hat das noch jemand beobachtet?

lg
Dina
Teddy.
 

Re: Zahnpflege bei Airedales

Beitragvon Uschi » Fr 18. Feb 2011, 22:38

Hallo Julia,

hier gibts Putenhälse und Kalbsbrustknochen zum Zähneputzen. Außerdem nur noch wenig Getreide im Futter, meistens gar keins.


Jedoch sind Wijntas absolute Lieblings-Jackpot-Leckerli zur Zeit: Brotstückchen!

Dafür kam sie sogar vorgestern trotz Reh in Sicht auf meinen Ruf zurück.:sheep




Viele Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Zahnpflege bei Airedales

Beitragvon Eddis » Sa 19. Feb 2011, 03:02

Moin Uschi, das ist eine Leistung!! Und- war wenigstens Butter drauf?

Hund Eddi läßt vieles liegen für ein richtiges Butterbrötchen. Ich geb es gern, bilde mir ein sein Fell glänzt dadurch so gut.

Zahnstein entsteht auch einfach so, durch Speichelfluß, sagte die Tierärztin. Über den Reißzähnen befindet sich der Ausgang der Speicheldrüsen. Und diese tropfen schon beim Anblick mancher Speisen. Besonders bei Fox, Welsh und Jagd-Terrier. Korrigiert mich wenn ich Unsinn schwatze, so habe ich sie verstanden. Von daher kann das schon sein, daß eine Seite mehr beeinflußt ist, wenn der Hund mehr auf ihr liegt.

Nachbars Ridgeback ist mit 3 Jahren an Leberkrebs gestorben. Mit super gepflegten Zähnen.
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1448
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43

Re: Zahnpflege bei Airedales

Beitragvon redchili » Sa 19. Feb 2011, 10:28

Uschi hat geschrieben:Brotstückchen! Dafür kam sie sogar vorgestern trotz Reh in Sicht auf meinen Ruf zurück.:sheep

Tschakka happy_01 happy_01 Vielleicht gibt's doch noch Hoffnung!


Hallo Julia,

bei Luzie muss ich (noch) nix groß pflegen, auch als nicht gebarfter Hund zeigt sie mit ihren drei Jahren keine Tendenzen in Richung Ablagerungen.

Bei meinem alten Rüden sah das aber ganz anders aus. Ich weiß nicht, wie er die ersten neun Jahre seines Lebens ernährt und gepflegt worden war, aber solange ich ihn hatte, hatte er ziemlich starken Zahnstein. Da ich den alten Sack ja irgendwann nicht mehr jedes Jahr in Narkose legen lassen konnte, habe ich mit Putzen angefangen: Hundezahnpasta (mit Knochenmehl, total beliebt beim Wuffel) auf die abgeschnittene Ecke eines Frotteewaschlappens drauf, das vorgeformte Läppchen über den Finger gezogen und losgeschrubbt. Hab ich meist so 5-6 Mal die Woche gemacht, und es hat super geholfen (wenn auch die Neubildung nicht ganz verhindert).

Liebe Grüße,
Antje mit Luzie
redchili
 

Re: Zahnpflege bei Airedales

Beitragvon doris » Sa 19. Feb 2011, 12:22

Hallo Uschi,

Uschi hat geschrieben:Dafür kam sie sogar vorgestern trotz Reh in Sicht auf meinen Ruf zurück.


happy_01 happy_01 voll toll. Herzlichen Glückwunsch euch beiden.
LG Doris
Stillstand ist Rückstand
Benutzeravatar
doris
Benutzer
 
Beiträge: 1004
Registriert: Di 12. Okt 2010, 13:45
Wohnort: 79793 Wutöschingen

Re: Zahnpflege bei Airedales

Beitragvon Uschi » Sa 19. Feb 2011, 14:22

Hallo Ihr,

ja, ich war völlig verblüfft.

Dabei wollte ich kein Getreide mehr füttern. Aber sie liebt wohl Brot über alles, das wusste ich bisher nicht.


Nein Simona, es war trockenes Brot, ohne Butter.



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Zahnpflege bei Airedales

Beitragvon kenzo » Sa 19. Feb 2011, 15:52

Hallo Anton Pfiffig,

ich würde es mal hier probieren:
http://www.schecker.de/cgi/websale7.cgi ... LE&subref={keyword}&ws_tp1=kw
wird von arthrosegeplagten Hundebesitzern gerne auch in Verbindung mit:
http://www.oralb.de/products/electric-toothbrush/
genommen.

Für größere Hunde, z.B. Doggen wäre dieses Gerät sicherlich nicht schlecht:
http://www.glaeserblitz.de/gb_de_tab_produkt.shtml

Wäre doch eine Geschäftsidee!?

Gruß
Uli :crazy:
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
Benutzeravatar
kenzo
Benutzer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:31
Wohnort: Kirchzarten/Schwarzwald

Nächste

Zurück zu Gesunderhaltung & Vorbeugung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast