Zeckensaison eröffnet!...

alles zum Thema Gesundheit / Alternative Medizin

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitragvon Anja1402 » Mo 18. Mai 2015, 11:29

Hallo zusammen,
gestern habe ich wieder eine tote Zecke aus Struppis Fell geklaubt - diesmal am Hals. Scheinbar hatte sie angebissen, die Haut war ganz leicht rot an der Stelle, wie bei früheren Zeckenbissen auch, aber auch diese Zecke war nicht vollgesaugt, sondern sah im Gegenteil eher aus wie "ausgelutscht", ganz flach und schrumpelig. Als ob sie kurz Blut gesaugt und dann tot umgefallen wäre :dog_blink hat jemand eine Idee, woher das kommt? Hat mein Hund etwa Zeckengift im Blut? :dog_wacko Die einzige Erklärung, die mir nach einigem Nachdenken eingefallen ist, ist die Bravecto-Tablette, die er vor 6 Monaten bei seinem Flohbefall bekommen hatte, aber eigentlich sollte die nur 3 Monate wirken :sheep Ansonsten hatte er bisher weiter nur Zecken, die auf ihm rumgekrabbelt sind, keine hatte sich festgesaugt. Dafür hatte ich letztens eine unter dem Pullover, igitt :dog_tongue
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1705
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitragvon Lena » Mo 18. Mai 2015, 12:40

Hallo Anja,
da kannste mal sehen wie lange Bravecto wirkt. Ich vermute stark, daß es davon ist.
Käthe hatte vorgestern die zweite Zecke, festgebissen an einer Augenbraue. Die war auch wieder ziemlich rund, aber wie ausgelutscht sah die nicht, eher noch ziemlich lebendig. :dog_tongue
Ich hab sie mit Genugtuung verbrannt. :dog_laugh

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 1038
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitragvon Dogwolfi » Di 19. Mai 2015, 14:13

Liebe Foris,

ich weiß genau, dass ich hier im Forum schon viel über die Nicht-chemische-Zeckenabwehr gelesen habe, aber immer wenn man mal schnell was sucht... Deshalb meine kurze Bitte: Wer von euch kann mir ein biologisches Mittel empfehlen? Ich suche parallel schon mal weiter. Ich meine mich an Kokosöl erinnern zu können, aber dann verlässt mich mein Spatzenhirn.
Vielen lieben Dank schon mal und Gruß
Tanja
Benutzeravatar
Dogwolfi
Benutzer
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 17:01
Wohnort: RLP

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitragvon Dogwolfi » Di 19. Mai 2015, 14:33

Sorry ihr Lieben,
braucht nicht mehr zu antworten, ich habe alles mit der Stichwortsuche gefunden zum Thema Kokosnussöl. Falls euch alternativ noch etwas einfällt, gerne her damit. Wie gesagt, keine Chemie. Halsband und Spot-on kenne ich, würde aber gerne darauf verzichten, da ich bei Wolfi immer sehr ängstlich bin da er Epileptiker ist und seit 2 Jahren anfallsfrei, das soll so bleiben .
Benutzeravatar
Dogwolfi
Benutzer
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 17:01
Wohnort: RLP

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitragvon Anja1402 » Di 19. Mai 2015, 14:59

Hallo Tanja, bei meinem scheint das Schwarzkümmelöl ganz gut Zu wirken :dog_biggrin und er bekommt verschiedene Kräuter ins Futter.
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1705
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitragvon Lena » Di 19. Mai 2015, 18:05

Hallo Tanja,

eine Gassibekannte schwärmt so von einem Halsband oder Spoton mit Margosaöl.
Ihr Hund hat keine Zecken mehr gehabt.
Man bekommt es beim Fressnapf.

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 1038
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitragvon Dogwolfi » Do 21. Mai 2015, 11:10

Vielen Dank für Eure schnellen Antworten.

@Anja: Ich werde das mit dem Schwarzkümmelöl probieren, habe mal im Internet recherchiert, da gibt es einige Hundebesitzer, die positiv darüber berichten. Ich werde meine Erfahrungen natürlich gerne weitergeben.
Vielen Dank!
LG Tanja
Benutzeravatar
Dogwolfi
Benutzer
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 17:01
Wohnort: RLP

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitragvon Eddis » Do 27. Aug 2015, 23:58

Anja1402 hat geschrieben:Hallo zusammen,
gestern habe ich wieder eine tote Zecke aus Struppis Fell geklaubt - diesmal am Hals. Scheinbar hatte sie angebissen, die Haut war ganz leicht rot an der Stelle, wie bei früheren Zeckenbissen auch, aber auch diese Zecke war nicht vollgesaugt, sondern sah im Gegenteil eher aus wie "ausgelutscht", ganz flach und schrumpelig. Als ob sie kurz Blut gesaugt und dann tot umgefallen wäre :dog_blink hat jemand eine Idee, woher das kommt? Hat mein Hund etwa Zeckengift im Blut? :dog_wacko Die einzige Erklärung, die mir nach einigem Nachdenken eingefallen ist, ist die Bravecto-Tablette, die er vor 6 Monaten bei seinem Flohbefall bekommen hatte, aber eigentlich sollte die nur 3 Monate wirken :sheep Ansonsten hatte er bisher weiter nur Zecken, die auf ihm rumgekrabbelt sind, keine hatte sich festgesaugt. Dafür hatte ich letztens eine unter dem Pullover, igitt :dog_tongue


Moin in die Runde, iiiee, ich hatte auch einen Zeckenbiß, im Achselbereich. Konnte das Teil noch gut mit blosen Fingern entfernen, jedoch bildete sich trotzdem ein geröteter Ring. Die Hausärztin meint, in diesem Jahr ist alles anders, schlimmer. Und der Ring muß nichts bedeuten, kann eine allergische Reaktion sein. Na waren wir mal ab, in 2 Wochen wird mein Blut untersucht auf Borrelien. Und ich dachte bei mir: Meinem Hund wäre das nicht passiert. Er ist geschützt durch die Bravecto Praline. Sobald die Zecke einen Tropfen Blut saugt, ist sie hin. In den ersten gesaugten Blutstropfen können keine Borrelien sein, sie müsen sich erst entwickeln. Borrelien leben bekanntlich verkapselt im Darm einer Zecke, bis diese einen Wirt aufgespürt hat und zu saugen beginnt. Erst dann werden sie aktiv und wandern zum Zeckenkopf. Diese/meine Zecke hatte sich gerade so durch die Hautschichten gegraben, vermutlich noch nicht durch alle. Sonst wäre der Kopf stecken geblieben. Folglich waren die Borrelien noch auf dem Weg. Falls ich dadurch doch Borreliose haben sollte, wäre diese Aussage im A. Also würde sie nicht stimmen.

Nächster Gedanke: Zecken müssen mehrmals saugen, bevor sie sich fortpflanzen können. Das erste Mal saugen sie meistens an einer Maus. Und weil Mäuse borrelienbehaftet sind, infiziert sich die Zecke mit den Dingern. Saugt die Zecke bei ihrer 2. Blutmahlzeit wieder an einer Maus, wird sich nichts ändern. Saugt sie jedoch an einem Reh, dann hat sie hinterher keine Borrelien mehr im Körper. Warum das so ist haben die Wissenschaftler noch nicht heraus gefunden. In diesem Jahr gibt es bei uns sehr viele Rehe, ich könnte Glück haben :dog_biggrin
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1450
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitragvon Anja1402 » Mo 31. Aug 2015, 11:23

Dogwolfi hat geschrieben:Vielen Dank für Eure schnellen Antworten.

@Anja: Ich werde das mit dem Schwarzkümmelöl probieren, habe mal im Internet recherchiert, da gibt es einige Hundebesitzer, die positiv darüber berichten. Ich werde meine Erfahrungen natürlich gerne weitergeben.
Vielen Dank!
LG Tanja


Hallo Tanja,
und, wie funktioniert es? :dog_biggrin Ich habe das Schwarzkümmelöl jetzt das zweite Jahr in Folge verabreicht und meine positiven Erfahrungen aus dem letzten Jahr haben sich nur bestätigt. Hund hatte den ganzen Sommer über ca. 10 Zeckenanbisse, davon 6-7 schon tot (wegen der Bravecto, die er Ende 2014 bekommen hat - meine Vermutung). Allerdings habe ich etliche mehr von ihm abgepflückt, die auf ihm herumkrabbelten und nicht angebissen hatten, das waren bisher bestimmt dreimal so viele. Naja, solange sie gar niemanden beißen... Es war allerdings auch ein heißer Sommer, und ich habe mal gelesen, dass Zecken ab 25 Grad aufwärts deutlich weniger aktiv sind als bei Temperaturen um die 20 Grad, das hat sicher auch dazu beigetragen, dass wir größtenteils verschont blieben. Dafür geht es jetzt, nach den Gewittern der letzten Wochen, mit den Mücken los, die stören Struppi nicht, aber mich dafür umso mehr :dog_mad
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1705
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Zeckensaison eröffnet!...

Beitragvon Dogwolfi » Mo 31. Aug 2015, 13:48

Hallo Ihr Lieben,
vor lauter Begeisterung hätte ich fast vergessen zu berichten: wenn ich es nicht erlebt hätte, hätte ich es nicht geglaubt. Das Schwarzkümmelöl scheint tatsächlich zu helfen. Wolfi hatte KEINE Zecke, die sich festgesaugt hatte. Ein paar einzelne habe ich nach dem Spaziergang noch krabbelnd herunter gesammelt, aber wirklich nur ganz wenige. Das war aber immer so.
Zuerst dachte ich, dass es dann wohl insgesamt dieses Jahr wenige Zecken gab. Bis mir eine Bekannte auf einem gemeinsamen Hundespaziergang erzählte: so viele Zecken gabs noch nie!!
Also an dieser Stelle: vielen herzlichen Dank für den Tipp, auch im Namen meines Hundes :brav
Benutzeravatar
Dogwolfi
Benutzer
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 17:01
Wohnort: RLP

VorherigeNächste

Zurück zu Gesunderhaltung & Vorbeugung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste