Stehohr

alles zum Thema Gesundheit / Alternative Medizin
Benutzeravatar
Nellie
Benutzer
Beiträge: 270
Registriert: Di 26. Jan 2010, 23:32
Wohnort: Kiel

Re: Stehohr

Beitrag von Nellie » Di 27. Aug 2013, 13:47

Hallo Pia,
mein erster Welsh Terrier Lisa, wurde mit Stehohr(en, standen im Alter plötzlich beide) fast 16 Jahre alt. Eine ganz liebe Motte, ganz anders als meine Terrorratten jetzt.
Liebe Grüße
Christa
Dateianhänge
l2.jpg
Lisa
l2.jpg (88.06 KiB) 5862 mal betrachtet

Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 14:43

Re: Stehohr

Beitrag von Eddis » Do 29. Aug 2013, 21:27

Mal wieder ein Welshi, egal mit welchen Ohren! Einfach zum durchknuddeln.
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi

christianlalek
Kürzlich registrierter Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 10:10

Re: Stehohr

Beitrag von christianlalek » Mo 13. Jul 2015, 10:24

Hallo liebe Forumnutzer,

mein Airedale Rüde (9 Monate) hat leider auch zwei Stehohren. Weiß einer zufällig ob man die heutzutage operativ korigieren kann? Falls ja kann einer einen guten Tierarzt empfehlen?

Gruß

Christian

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: Stehohr

Beitrag von Lena » Mo 13. Jul 2015, 12:03

Hallo Christian,
lies doch die vorherigen geschriebenen Texte zu diesem Thema. :dog_smile
Wäre es mein Hund, ich würde es nicht operieren lassen. Der Hund müßte in Vollnarkose, hat nach der OP Schmerzen, einen dicken Verband und wer weiß, wie das Resultat ausfällt.
Wenn man nicht ausstellen will, ist es doch eigentlich egal ob der Hund Stehohren hat oder nicht. Ich würds so lassen, es gibt deinem Hund etwas Unverwechselbares. :dog_biggrin

LG Lena

christianlalek
Kürzlich registrierter Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Jul 2015, 10:10

Re: Stehohr

Beitrag von christianlalek » Mo 13. Jul 2015, 13:47

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich muss ehrlich eingestehen, dass ich mich an die Stehohren nur schwer gewöhnen kann. Ich haben einen Airedale gekauft weil ich sein Wesen so sehr schätze aber auch total von seinem Aussehen begesitert bin. Die Stehohren passen einfach nicht dazu. Ich würde mich nur für eine OP entscheiden, wenn ich sicher sein könnte, dasss es sich wirklich um einen kleinen Eingriff handelt. Deshalb würde ich mich gerne mit einem Tierarzt unterhalten. der so was schon gemacht hat. Ich möchte deshalb meine Frage wiederholen. Gibt es im Forum jemanden der einen Tierarzt kennt der einen solchen Eingriff vornehmen würde und bereits in der Vergangenheit vorgenommen hat? Für die Antworten danke im Voraus.

Benutzeravatar
Dhani
Benutzer
Beiträge: 316
Registriert: Do 26. Jun 2014, 20:02
Wohnort: Flachland
Kontaktdaten:

Re: Stehohr

Beitrag von Dhani » Mo 13. Jul 2015, 20:27

Hallo Christianlalek, schau mal hier ist der alte Link, der auf der Seite zuvor schon mal von der Methode viewtopic.php?f=373&t=15940&p=183858&hi ... el#p183858 die Ohren zu operieren.

Habt ihr sie denn in der Vergangenheit nicht geklebt, damit sie sich legen? Ich würde mich an die großen Tierkliniken mit Spezialabteilungen wenden. Das Internet hilft Dir da sicherlich weiter. Ebenso genau erkundigen, ob eine Inhalationsnarkose z.B. gemacht werden kann, was weniger belastend ist für den Hund.

Benutzeravatar
Bavaria
Benutzer
Beiträge: 349
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 19:58
Wohnort: Ergoldsbach
Kontaktdaten:

Re: Stehohr

Beitrag von Bavaria » Di 14. Jul 2015, 05:13

Guten Morgen,

puhhh, ganz ehrlich: ich würde bei einem Welpen jederzeit die Ohren kleben, aber keine OP machen lassen, dann wären mir die Stehohren lieber. Ich weiß das es das man es machen kann, es käme für mich persönlich aber nicht in Frage, weil da der Knorpel eingeschnitten wird. Adressen kenne ich nicht, hab aber auch keine Erfahrung, weil es für mich nicht in Frage kommen würde. Evtuell kann Dir Dein Züchter weiterhelfen?
LG Bine

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: Stehohr

Beitrag von Lena » Di 14. Jul 2015, 11:50

Hallo Christian,
du könntest durchaus noch versuchen, die Ohren zu massieren, der Zahnwechsel ist ja noch nicht so lange abgeschlossen. Ansonsten würde ich sie vom Züchter kleben lassen, noch ist dein Hund jung genug.

Mir ist eingefallen, daß einer meiner Rüden in dem Alter anfing die Ohren nach hinten zu klappen, sodaß der ganze Gehörgang freilag. Ich habe dann täglich mehrmals die Ohren massiert. Er hatte im Erwachsenenalter ein korrekt liegendes Kippohr.
Es ist ganz wichtig, während des Zahnwechsels die Ohren im Auge zu behalten und bei einer Veränderung der Ohrstellung sofort mit Massagen anzufangen, oder zu kleben. Zahnwechsel und Ohrstellung gehören zusammen!

Setz dich am besten mit deinem Züchter in Verbindung, das Ohrenkleben ist keine große Sache. Ganz davon abgesehen, daß kein seriöser Tierarzt bei einm 9 Monate alten Hund eine Ohren-OP vornimmt.

LG Lena

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung & Vorbeugung“