Ein rabenschwarzer Tag für unsere Janka...

alles zum Thema Gesundheit / Alternative Medizin

Moderator: Regine

Re: Ein rabenschwarzer Tag für unsere Janka...

Beitragvon lutz » Mi 8. Apr 2015, 18:33

Hallo Romana,

Gute Besserung für Janka. Manche Sachen können wir nicht ändern und ihr habt schon alles richtig gemacht.
Mehr kann man da eben nicht tun und ein Glaukom kann wirklich sehr schmerzhaft sein.
im Übrigen ist ein Hund ja eher ein Nasentier als ein Augentier (wie wir). Janka wird da sicher mit einen Auge noch gut mit zurecht kommen, keine Sorge.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1630
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Ein rabenschwarzer Tag für unsere Janka...

Beitragvon Hundemutti » Do 9. Apr 2015, 07:54

Hallo Christa & Lutz,

auch Euch vielen lieben Dank für Eure lieben Worte! :herz

Janka ist putzmunter, als ob nix gewesen wäre! Die Wunde sieht auch schon viel besser aus, die Haut ist auch nicht mehr so geschwollen und langsam zeichnet sich eine Wölbung nach innen zur Augenhöhle ab. Morgen müssen wir wieder in die TK zum Fädenziehen, dann gehört auch hoffentlich dieser störende Lampenschirm zur Geschichte! Aber ich muss mir eingestehen, dass es mich immer wieder traurig macht, dass mich nun nicht mehr zwei Kulleraugen ansehen können.... Ich denke, es wird auch noch einige Zeit dauern, bis es Normalität geworden ist, wahrscheinlich dann, wenn alles komplett verheilt ist und die Haare die Narbe verdecken. :brav
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1004
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Ein rabenschwarzer Tag für unsere Janka...

Beitragvon Hundemutti » Mi 20. Mai 2015, 07:56

Hallo zusammen,

Janka kommt, wie zu erwarten war, besser mit einem Auge zurecht, als ich es jemals gedacht hätte! Darüber sind wir natürlich alle super glücklich! :herz Sie tollt herum wie eh und je, ist frech und putz munter, für alle Schandtaten jederzeit bereit... Den "krank"-Bonus müssen wir wieder einziehen, sonst denkt Madame noch, sie könnte sich zukünftig nun alles erlauben... :dog_cool Diesen Dreh haben sie erstaunlicherweise sehr schnell raus. :dog_sit


bf202.jpg
bf202.jpg (209.07 KiB) 4697-mal betrachtet



bf315.jpg
bf315.jpg (234.77 KiB) 4697-mal betrachtet
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1004
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Ein rabenschwarzer Tag für unsere Janka...

Beitragvon Regine » Mi 20. Mai 2015, 18:22

Hi Romana ,
gut sieht sie aus deine Janka !!Und ihr sitzt der Schalk im Nacken , das sieht man.
Ich freu mich so für euch , dass sie sich so gut erholt hat und prima mit ihrem Handicap klar kommt!
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 19:33

Re: Ein rabenschwarzer Tag für unsere Janka...

Beitragvon Hundemutti » So 24. Mai 2015, 11:08

Vielen lieben Dank, liebe Regine! :herat
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1004
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Ein rabenschwarzer Tag für unsere Janka...

Beitragvon Nandi » Mo 7. Sep 2015, 14:40

Hallo Ramona,

Hundemutti hat geschrieben:Obwohl, ich muss wohl besser schreiben, sie war es, ist sie doch vor einigen Wochen erblindet und ihr 2. Auge musste entfernt werden. Ich hoffe, sie findet wieder Spaß daran, jedenfalls bekundet sie seit ein paar Tagen wieder großes Interesse und buddelt wie eine Große!


es tut mir sehr leid, dass es wieder einen rabenschwarzen Tag für Janka gegeben hat :dog_sad :trost1. Schön, dass Du wieder :dog_biggrin setzt und Janka Spaß am Buddeln hat. Sandy wird Janka bei der Orientierung sicherlich eine große Hilfe sein. Ich hoffe für Euch, dass Janka wieder in einigen Situationen die wilde Hummel sein kann :herat .

Liebe Grüße an Dich und ganz viele Krauler für Deine Janka
von Andrea
Benutzeravatar
Nandi
Benutzer
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 9. Okt 2014, 10:15

Re: Ein rabenschwarzer Tag für unsere Janka...

Beitragvon Hundemutti » Mi 9. Sep 2015, 08:51

Hallo Andrea,

vielen lieben Dank für Deine lieben Worte! :herat

Es war eine große Umstellung, aber wir sind optimistisch und sehen es als kleine Einschränkung und nicht als Behinderung! Es liegt vielmehr an uns, Janka entsprechend zu trainieren und uns zu disziplinieren. Es ist eine Herausforderung, immer konsequent zu bleiben, um den Alltag zu meistern! Aber der Fleiß wird sich immer mehr auszahlen und Janka wird ihr altes Verhalten und ihre Freiheit zurückgewinnen, wenn auch ein wenig eingeschränkt. Sie scharrt wieder herzerwärmend frech uns sprintet kurz voran... :herz Nun, urplötzlich freut man sich über solche Kleinigkeiten riesig! happy_01

Das Wichtigste war für uns, Janka ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Wir müssen nun keine Angst mehr vor aktuten "Glaukom" Anfällen haben. Es war eine sehr nervenaufreibende Zeit mit all diesen Hoffnungen und Enttäuschungen.... Hätten wir vorher gewusst, wie sich ihre Augengeschichte entwickeln würde und es keine Hoffnung mehr geben wird, hätten wir alles abkürzen können...Im Nachhinein ist man eben immer schlauer! Man ist ja bestrebt, nichts unversucht zu lassen... :brav
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1004
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Ein rabenschwarzer Tag für unsere Janka...

Beitragvon Anja1402 » Mi 9. Sep 2015, 09:01

Ja, da freut man sich auf einmal, wenn sie wieder übermütig sind :dog_biggrin

Hundemutti hat geschrieben:Im Nachhinein ist man eben immer schlauer! Man ist ja bestrebt, nichts unversucht zu lassen... :brav


So ist das immer :dog_happy Man will ja auch nicht einfach so dem Hund einen Sinn nehmen, obwohl ich glaube, dass wir Menschen dem Sehen eine viel größere Bedeutung beimessen, als es die Hunde tun (würden), sie haben ja einen viel besseren Geruchssinn und ein tolles Gehör. Und mit Sandy als Orientierungshilfe wird Janka bestimmt bald wieder wie früher umherflitzen :dogrun
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1606
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Ein rabenschwarzer Tag für unsere Janka...

Beitragvon Hundemutti » Mi 9. Sep 2015, 20:31

Hallo Anja,

auch dir vielen Dank für deine lieben Worte! :herz

Nun, ob Sandy, der Bulldozer, wirklich eine Orientierungshilfe für Janka sein wird, wird sich dann noch rausstellen!...Bisher kann ich da nix erkennen, ganz im Gegenteil, sie läuft Janka schlichtweg über den Haufen, wenn ich sie nicht ausbremsen würde! :dogs_run Irgendwie hat sie es noch nicht geschnallt, dass mit Janka etwas nicht stimmt bzw. anders ist.... Ob Hunde es überhaupt merken? JEdenfalls bei Sandy habe ich so meine Zweifel! :dog_wub

Unsere kleine Maus, nun ohne Augen...Das Bild enstand letztes Wochenende im Harz...

gf.jpg
gf.jpg (273.06 KiB) 4295-mal betrachtet
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1004
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Ein rabenschwarzer Tag für unsere Janka...

Beitragvon mobbelzotze » Do 10. Sep 2015, 08:29

Hallo Ramona,

und ob unsere Hunde das merken. Da bin ich mir aber ganz sicher. Auch Sandy muss erst mal in die völlig neue Situation reinwachsen.
Ich weiß ja, man soll die Hunde nicht bemitleiden. Trotzdem, arme kleine Maus. Knuddel sie mal ganz dolle. :brav
Das ist schon ganz schön heftig, was ihr da durchhabt.
Tolles Bild. Was hat sie für ein schickes Geschirr an? Sieht sehr elastisch aus.

viele Grüße
Anett
Benutzeravatar
mobbelzotze
Benutzer
 
Beiträge: 115
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 20:56

VorherigeNächste

Zurück zu Gesunderhaltung & Vorbeugung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste