Wir waren beim XXL-Ostfriesen - Tamme Hanken

Erfahrungsaustausch und Hilfe bei Krankheiten - erfolgreiche Therapien

Re: Wir waren beim XXL-Ostfriesen - Tamme Hanken

Beitragvon Teddy01 » Di 28. Feb 2012, 14:22

Hallo Kirsten,

da habt ihr ja wirklich was erlebt. Ist ja hochinteressant, vielen vielen Dank für die ausführlichen Berichte! Und ich freue mich sehr, dass es Teddy danach so gut geht! :-)

Liebe Grüße
Raquel und ihr Teddy :-D
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: Wir waren beim XXL-Ostfriesen - Tamme Hanken

Beitragvon Artus » Mi 29. Feb 2012, 00:10

Hallo Kirsten,

vielen Dank für die Berichte.

Faszinierend wie der Tamme die Tiere behandelt. Wie verhalten sich die Tiere denn überwiegend während der Behandlung? Sie ist doch bestimmt nicht immer schmerzfrei?

LG Rosi
Artus
 

Re: Wir waren beim XXL-Ostfriesen - Tamme Hanken

Beitragvon Uschi » Mi 29. Feb 2012, 01:29

Hallo,

würdet Ihr so lieb sein und mir erzählen, wer Tamme Hanken ist? Für jemanden, der keinen Fernseher hat und dessen PC wiederholt abgestürzt ist beim Versuch Hankens hp anzuschauen, ist das etwas schwierig nachzuvollziehen.

Ich hab die Beiträge aufmerksam gelesen, aber ich werd nicht schlau draus. Wer ist dieser Mann? Wie kam er dazu, sowas zu machen und so öffentlich? Ist er Arzt? Oder Autodidakt?


:sheep



Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Wir waren beim XXL-Ostfriesen - Tamme Hanken

Beitragvon teddy » Mi 29. Feb 2012, 17:55

hallo rosi, hallo uschi,

rosi erst zu deiner frage:

also wenn man erlebt wie die tiere untereinander auf dem hof miteinander umgehen, dann weiß man, daß auch die behandlungen eher schmerzfrei ablaufen. er bittet zwar darum den hund am kopf festzuhalten, aber das ist eher für die ganz schreckhafen. er kennt die tiere ja auch nicht lange und muß auf nummer sicher gehen, damit seine sensiblen "pranken" heil bleiben. teddy hat z.b. gar nicht schmerzhaft reagiert und sich nur einmal erschrocken, als ein kurzer heftiger ruck am schwanz kam. ich habe nur einmal einen hund "gehört" und da hat frauchen auch schon gleich gesagt sie wäre die totale memme und es wird alles bejammert was ungewohnt ist.

so uschi nun zu dir:

tamme hanken, oder auch der "XXL-Ostfriese" ist ein sog. "Knochenbrecher" zitat wikipedia:

"Ein Knochenbrecher (plattdeutsch Knakenbreker) ist laut volkstümlicher ostfriesischer Bezeichnung ein traditioneller, alternativer Heilkundler. Zu den Kenntnissen eines Knochenbrechers gehören beispielsweise das Einrenken von Gliedmaßen und das Einrücken von Wirbeln – seine Praktiken sind aber ausschließlich selbst erlernt und stützen sich zuweilen auf eine ominöse Gabe. Nicht selten wurde das „Amt“ und die Fähigkeit des Knochenbrechers in der Familie weitergegeben.

Das Behandlungsspektrum beschränkt sich nicht nur auf Menschen, sondern auch Hunde, Katzen, Pferde und andere Tiere!"

tamme wird "XXL-Ostfriese" genannt, weil er in filsum lebt und 2,06 meter groß ist und hände wie bratpfannen hat! ein sehr humorviller mensch, der immer sehr direkt ist und einem in jedem fall die wahrheit sagt.

diese menschen haben von geburt an gewisse gaben, die sie dinge erfühlen lassen, die der normale zivilisierte mensch nicht mehr kann. es geht über chiropraktik weit hinaus. sie sehen das lebewesen immer als ganzes. viele sind auch heilpraktiker (und/oder homöopaten) und lassen beides einfließen. auch wünschelrutengänger sind dabei. diese menschen sollen im positiven sinne sehr "fühlig" sein.

hier noch ein interview aus dem GEO kopiert von der homepage: http://www.geo.de/GEO/reisen/fernziele/58388.html

hab es hier mal direkt reingestellt, damit Uschi nicht wieder "abschmiert"... :dog_wink

Herr Hanken, "brechen" Sie tatsächlich Knochen?
Nein, "Knochenbrecher" ist lediglich die ostfriesische Bezeichnung für einen alten Heilberuf. Es kracht halt schon mal, wenn man angeknackste Rippen zurechtzieht. Das ist keine rohe Gewalt, dazu gehört eine angeborene Feinfühligkeit. Wir Knochenbrecher versuchen außerdem, ganzheitlich zu heilen, und wir kennen all die kleinen Geheimnisse unserer ostfriesischen Natur, von der Kraft bestimmter Kräuter bis hin zur Wirkung einer Schlick- oder Moorpackung.

Wie macht sich Ihre "angeborene Feinfühligkeit" bemerkbar?
Durch Abtasten fühle ich Blockaden und Entzündungen und spüre, was mit den Nerven nicht stimmt. Wie mit einem Scanner fahre ich mit der Hand über die betroffene Stelle und weiß gleich, wo ich dehnen oder einrenken muss. Das ist angeboren, der liebe Gott hat mir die Gabe in die Wiege gelegt. Dieses Geschenk machte er mehreren ostfriesischen Familien, es sind immer dieselben Sippen, aus denen die Knochenbrecher kommen. Ich bin ja auch kein gelernter Chiropraktiker, sondern Landwirt.

Wie hielt sich die Tradition der Knochenbrecher in Ostfriesland?
Sie brauchen nur auf die Landkarte zu schauen. Wir sind eingeschlossen: im Rücken die Nordsee, zur Rechten Holland, zur Linken die "Oldenburger Grafen" und vorn das Oldenburgische Münsterland. Wir wollten daher immer nur das eine: unsere Unabhängigkeit bewahren. Dazu gehörte auch die Heilkunst. Wir Ostfriesen halfen uns am liebsten selbst. Die Feinde jenseits der Grenzen wollte man nicht fragen.

Auf Ihrem Reha-Hof in Filsum kurieren Sie Tiere vom Pferd bis zur Maus. Kommen auch Menschen zu Ihnen?
Ja, der Ansturm ist groß. Ich helfe eben gern, und Unterschiede zwischen Tier und Mensch gibt es nicht. Wer Kummer hat, darf zu mir kommen, egal ob mit einem Bandscheibenvorfall, einer ausgerenkten Schulter oder mit verdrehtem Fuß.


Wie viele Heilkundige Ihrer Art gibt es noch?
Ich bin der letzte in der Familie. Meine Frau und ich haben keine Kinder, aber irgendwo in der Verwandtschaft taucht die Gabe bestimmt wieder auf. Wir hoffen, dass einer nachkommt, solange ich lebe, dann hat er es leichter. Insgesamt gibt es vielleicht noch vier oder fünf Familien mit Knochenbrechern. Alle Kollegen aber sind schon über 60 Jahre alt.

Gehen Sie zum Orthopäden, wenn Ihnen selbst etwas fehlt?
Ich war einmal nach einem Unfall dort – ein Hengst hatte mich umgerannt und zu drei doppelten Rittbergern gezwungen. Der Orthopäde hat mir nicht helfen können. Ich bin dann zu einem Kollegen an der Küste gegangen, und der hat alles wieder eingerenkt. Seitdem gehe ich nur noch zum Knochenbrecher!

--------------------------------------------

leider behandelt tamme zur zeit keine menschen mehr. zu den gründen konnte ich nichts finden, aber ich glaube es gab zu viele "neider" und menschen, die seinen erfolg nicht sehen und verstehen wollen....

so liebe uschi, jetzt hast du vielleicht ein kleines bild bekommen.

lieben gruß

teddy-kirsten
...mit teddy im herzen
Benutzeravatar
teddy
Benutzer
 
Beiträge: 1432
Registriert: Di 26. Jan 2010, 14:59
Wohnort: Nähe von Hamburg

Re: Wir waren beim XXL-Ostfriesen - Tamme Hanken

Beitragvon Anja1402 » Mi 29. Feb 2012, 19:26

teddy hat geschrieben:
leider behandelt tamme zur zeit keine menschen mehr. zu den gründen konnte ich nichts finden, aber ich glaube es gab zu viele "neider" und menschen, die seinen erfolg nicht sehen und verstehen wollen....



wahrscheinlich wird es so sein. typisch, kaum gibt es jemanden, der etwas Gutes tut und dafür nicht mal dem ein Vermögen verlangt, schon kommen die Neider und beschweren sich. vielleicht hat ihn auch jemand angeschwärzt, weil er "medizinische behandlungen" durchführt, obwohl er kein Arzt/Physiotherapeut/sonstwas ist.
ich habe mich eben noch auf seiner Internetseite umgeschaut und da ist bei den Kundenstimmen (als 2. von oben) "Post von Winterdyk" - einem Hamster (!), dem Tamme das Knie wieder eingerenkt hat (!!), weil es durch einen Sprung ausgerenkt war :dog_ill DAS hätte ich zu gerne gesehen! wie der große Kerl einem kleinen Hamster das Knie einrenkt :dog_blink :dog_blink :dog_blink
hoffentlich findet er einen Nachfolger in seiner eigenen Familie, und hoffentlich bleibt dieser "Beruf" - besser gesagt, diese Berufung - den Ostfriesen noch lange erhalten :thumbup:
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1688
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Wir waren beim XXL-Ostfriesen - Tamme Hanken

Beitragvon Artus » Mi 29. Feb 2012, 21:41

Hallo Kirsten,

danke.

Ich möchte nur zu gerne wissen, warum der Tamme keine Menschen mehr behandelt. Seine Behandlungen sind in meinen Augen von unschätzbaren Wert.
Habe gerade heute jemanden mit jahrelangen Schmerzen im Bein von ihm erzählt, nun muss ich wohl zurückrudern, wenn er keine Menschen mehr
behandelt.

LG Rosi
Artus
 

Re: Wir waren beim XXL-Ostfriesen - Tamme Hanken

Beitragvon Uschi » Mi 29. Feb 2012, 21:48

Hallo Kirsten,

vielen Dank für den Bericht. Jetzt kann ich mir was vorstellen drunter.


Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Wir waren beim XXL-Ostfriesen - Tamme Hanken

Beitragvon Anja1402 » Mo 10. Okt 2016, 20:48

Schlimme Nachricht für alle Knochenbrecher-Fans: Tamme Hanken ist gestorben :dog_ohmy http://m.spiegel.de/kultur/tv/a-1116012.html
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1688
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Wir waren beim XXL-Ostfriesen - Tamme Hanken

Beitragvon mobbelzotze » Mo 10. Okt 2016, 21:16

Hallo zusammen,

hab es vorhin auch schon gelesen. Viel zu früh .......

:yrose
Anett
Benutzeravatar
mobbelzotze
Benutzer
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 21:56

Re: Wir waren beim XXL-Ostfriesen - Tamme Hanken

Beitragvon Empisandrea » Di 11. Okt 2016, 20:22

Ja, sehr sehr traurig und viel zu früh. Aber es war abzusehen. Zu dick, zu viel Stress, zu viel geraucht und ungesund ernährt.
Er war ein echtes Urgestein und seine Lache war einmalig.
Moin Moin Tamme
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 959
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Vorherige

Zurück zu Krankheiten & Verletzungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron