Erfahrungen Kreuzbandanriss/-riss

Erfahrungsaustausch und Hilfe bei Krankheiten - erfolgreiche Therapien

Erfahrungen Kreuzbandanriss/-riss

Beitragvon gianna » Mo 25. Jul 2016, 17:51

Hallo zusammen,

unser Watson lahmte hinten rechts und so war ich mit ihm beim Tierarzt. Nach der Untersuchung inklusive Sitz- und Schubladentest wurde ein Kreuzbandanriss diagnostiziert. Derzeit Leine, schonen und Rimadyl für drei Wochen - keine Operation, was mich ja erst mal aufatmen ließ. Er meinte, dass es inzwischen Studien (aus den USA) gäbe, wonach diese Verletzung konservativ behandelt ebenso gut oder schlecht ausheilt wie nach einer Operation.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Thema ? Das würde mich freuen, denn was ich dazu so gegooglet habe, lässt mich befürchten, dass Watson um eine OP nicht herumkommen wird.

G.
gianna
Benutzer
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 6. Jul 2010, 19:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Erfahrungen Kreuzbandanriss/-riss

Beitragvon Kirsten » Di 26. Jul 2016, 06:49

Hallo Gianna
Ich habe zum Glück keine Erfahrung mit Kreuzbandriss , aber ich wünsche deinem Watson gute Besserung :brav
Tschüß Kirsten und Rati
Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
 
Beiträge: 1913
Registriert: Di 29. Dez 2009, 14:20
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrungen Kreuzbandanriss/-riss

Beitragvon gianna » So 7. Aug 2016, 19:20

Danke für Deinen guten Wünsche, Kirsten !

Ich bin sehr pessimistisch, was die Situation angeht, denn Watson hat Power und leidet sehr unter seiner "Ruhigstellung". Er gähnt und hechelt den ganzen Tag und stresst sich und eine ungenannt bleibende Frau in seiner Familie :dog_blink :dog_blink

Schade, dass keiner von Euch anderen Erfahrungen mit dem Thema hat, denn gerade wie es sich bei Lakritznasen darstellen kann, hätte mich interessiert.

Dennoch liebe Grüße vom Krankenlager wünscht Watson mit seinem derzeit etwas dünnhäutigen Frauchen :brav
gianna
Benutzer
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 6. Jul 2010, 19:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Erfahrungen Kreuzbandanriss/-riss

Beitragvon Kirsten » So 7. Aug 2016, 21:12

Hallo Gianna!
Wenn du deinen Hund wegen des Kreuzbandriss ruhig stellen musst, dann könntest du versuchen ihn mit "Kopfarbeit" zu beschäftigen zB. Dinge suchen lassen. Das kannst du auch in der Wohnung oder Haus machen.
Ich wünsche Watson gute Besserung!
Tschüß Kirsten und Rati
Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
 
Beiträge: 1913
Registriert: Di 29. Dez 2009, 14:20
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrungen Kreuzbandanriss/-riss

Beitragvon gianna » Di 16. Aug 2016, 21:10

Hallo, Kirsten,

Clickern, ZOS usw. kann er, macht er auch, aber man sieht ihm an, dass solche Beschäftigungen nicht seine sind. Tut er mir zuliebe. Futter im Haus verstecken, Dummy suchen. - das ist sein Ding, aber er startet dann immer wie ein Verrückter ! :dogrun :dogrun :dogrun :dogrun . Man sieht nur den aufgewirbelten Staub ! Verrückt eben, mit Ruhe geht nicht. Dafür liebe ich ihn leider auch ...

Naja, er darf ab nächste Woche dann schwimmen. Hat er noch nie, so dass er das bei einer Hindephysio lernen wird. Da bin ich wirklich gespannt wie er das finden wird.

Lieben Gruß,
Gianna mit Watson
gianna
Benutzer
 
Beiträge: 53
Registriert: Di 6. Jul 2010, 19:47
Wohnort: Ruhrgebiet


Zurück zu Krankheiten & Verletzungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron