akute Hornhauterkrankung - ulcus indolens (Boxer ulcus)

Erfahrungsaustausch und Hilfe bei Krankheiten - erfolgreiche Therapien

akute Hornhauterkrankung - ulcus indolens (Boxer ulcus)

Beitragvon sijuto » Mi 21. Apr 2010, 18:08

Hi Ihr,
Anfang des Jahres hatte Tom ein tränendes Auge, mit dem er auch etwas "knibbelte", die Haustierärztin machte einen Färbetest und stellte ein Loch in der Hornhaut fest. Sie ging von einem Unfall aus (Verletzung z.B. durch einen Ast/Zweig). Die verletzte Stelle wurde verätzt und mit diversen, auch antibiotischen Salben/Tropfen versorgt. Währenddessen musste Tom einen Halskragen tragen, damit er das schmerzende Auge nicht manipuliert.

Solche Verletzungen heilen wohl in der Regel recht schnell, nicht so diese. Insgesamt 4 1/2 Wochen zog sich die Behandlung hin.

Ostermontag war dann das andere Auge betroffen. Wieder der Befund "Hornhautverletzung" - wohl wieder durch einen "Unfall". Es wurde wie beim anderen Auge behandelt und wieder trat eher eine Verschlechterung des Zustands beim ersten Kontrolltermin ein - die TA hatte jetzt vor, eine Lidschürze anzubringen (OP unter Vollnarkose, dabei wird die Nickhaut vernäht, das Auge also "geschlossen"), um eine Heilung zu erreichen.

Da uns das alles nicht so geheuer war, haben wir Tom einem Augenspezialisten vorgestellt. Diese TA hat nun die Diagnose "ulcus indolens" (auch Boxer-Ulcus genannt) gestellt. Die Behandlung sah ein klein wenig anders aus (die TA hat überschüssige Epithelpartikel entfernt, nicht verätzt sondern chirurgisch eine frische Verletzung gesetzt) und leicht abweichende Salben sowie Tropfen gegen die Schmerzen verschrieben.

Heute dann haben wir Tom wieder vorgestellt und die Behandlung ist abgeschlossen, das Loch in der Hornhaut ist wieder zu.

Beim googeln musste ich nun feststellen, dass diese Hornhautdefekte immer wieder auftreten können (bei Tom war ja nach kurzer Zeit auch das andere Auge betroffen).

Ich hoffe sehr, dass Tom nun erst einmal ein bisschen Ruhe hat, entgegen einiger Beschreibungen im Internet waren beide Vorfälle sehr schmerzhaft für ihn.

Diese Form von Hornhautgeschwüren tritt wohl sehr häufig bei Boxern auf, meist im Alter von sieben oder acht Jahren oder älter, das Auge tränte, war schmerzhaft zugekniffen, ein Teil der Hornhautoberfläche war defekt.
Die Selbstheilung der defekten Stelle funktioniert nicht, neue Epithelzellen können nicht anwachsen.
Das neue Gewebe scheuert auf der sensiblen Hornhaut und bei jedem Lidschlag entstehen Schmerzen.
Bei Tom war nur einmal Abtragen der lockeren Epithelränder notwendig (das kann auch mehrmals erforderlich sein), aber auch eine chirurgische Auffrischung der Hornhautwunde musste durchgeführt werden.

Diese Erkrankung kommt wohl sehr häufig bei Boxern vor, aber auch andere Hunderassen können betroffen sein.

Ziemlich zeitgleich ist übrigens noch ein weiterer AT in der Klinik mit gleichem Befund vorstellig geworden.

Falls irgendeiner Eurer Strubbelschnuten also schlechtverheilende Hornhautverletzungen hat oder sich diese häufen:
Ab zu einem Augenspezialisten!

Nebenbei haben wir dort heute endlich auch die noch ausstehende PRA-Untersuchung durchgeführt - glücklicherweise ohne Befund. Ich bin froh, dass ich auch das nun endlich mit Tom nachgeholt hab - Jule war ja schon untersucht worden.

Liebe Grüße
Silke
sijuto
 

Re: akute Hornhauterkrankung - ulcus indolens (Boxer ulcus)

Beitragvon Mischka » Mi 21. Apr 2010, 18:58

Mein Gott Silke, da habt Ihr aber alle was durchgemacht....und wieder über einen so langen Zeitraum....armer Tom.
Ich hoffe und drücke alle Daumen, dass es KEINE Wiederholung gib.

Danke für die Information über die Krankheit
Mischka
 

Re: akute Hornhauterkrankung - ulcus indolens (Boxer ulcus)

Beitragvon Franka » Mi 21. Apr 2010, 21:43

Hallo Silke,
schön,daß es Tom wieder besser geht.
Wir hatten ja mit Ronja wegen der Distichiasis auch einiges durch. Nachdem unsere Tierärztin in Dessau die Härrchen regelmäßig ziehen wollte und es uns nicht geheuer war :dog_unsure ,fuhren wir in die Berliner Tierklinik .
Prof. Dr. Eule(Spezialistin für Augenheilkunde) meinte,daß es nicht gut wäre die Härrchen ständig zu ziehen.Wir müssen nun abwarten,ob die Härrchen das Auge reizen oder ob es mehr werden.Dann müsste Ronja operiert werden.
Wenn Ronja mal irgendetwas hat,wo wir nicht sicher sind,werden wir auch besser gleich einen Facharzt aufsuchen.
Liebe Grüße und alles Gute für Euch
Franka mit Ronja
Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich!
Benutzeravatar
Franka
Benutzer
 
Beiträge: 274
Registriert: So 14. Feb 2010, 14:56
Wohnort: SACHSEN ANHALT ,in der Bauhaus-Stadt Dessau

Re: akute Hornhauterkrankung - ulcus indolens (Boxer ulcus)

Beitragvon kenzo » Mi 21. Apr 2010, 21:45

Hallo Silke,

was musst Du alles mit Tom durchmachen. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass jetzt Ruhe einkehrt.

Und Gott sei Dank konnte der Spezialist Tömmele helfen.

Alles Gute für Tömmele wünschen
Uli mit Kenzo & Kiwi
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
Benutzeravatar
kenzo
Benutzer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:31
Wohnort: Kirchzarten/Schwarzwald

Re: akute Hornhauterkrankung - ulcus indolens (Boxer ulcus)

Beitragvon Freddy » Mi 21. Apr 2010, 22:58

Hi Silke,

danke für Deinen informativen Beitrag. Ich hoffe auch das bei Euch jetzt "endlich Ruhe einkehrt". Man leidet ja immer mit den kranken Fellnasen :dog_ill mit...

Alles Gute für Euch und ganz besonders für Tom,

Freddy mit Felix
Freddy
 

Re: akute Hornhauterkrankung - ulcus indolens (Boxer ulcus)

Beitragvon Edith » Do 22. Apr 2010, 08:34

Hallo Silke,
danke für den Bericht, so kann man immer noch etwas dazu lernen. :dog_blink
Weiterhin gute Besserung für Tom und hoffentlich endlich Ruhe für Dich :dog_sleep2

Liebe Grüße
Edith mit Festa
Edith
 

Re: akute Hornhauterkrankung - ulcus indolens (Boxer ulcus)

Beitragvon sijuto » Do 16. Sep 2010, 17:20

Hi Ihr,
um diesen Beitrag aktuell zu halten möchte ich berichten, dass wir gerade wieder einen "Ausbruch" des Ulcus indolens hinter uns haben. Bisher hat es Tom im Abstand von ca. 3-4 Monaten getroffen. Dieses Mal befand sich das Loch in der Hornhaut wieder in dem zuerst betroffenen Auge.
Die Heilung hat ca. 6 Wochen gedauert, es wurde 3x loses Epithel entfernt und 1x eine neue Verletzung gesetzt.
Wir hatten Komplikationen mit den Medikamenten (die dann gewechselt werden mussten, da das Einbringen für ihn sehr unangenehm war) und die 1. Epithel-Entfernung war sehr schmerzhaft für ihn (nach der Behandlung, als die Betäubung nachließ hat er sehr gelitten). Die Heilung ging erst richtig voran, als wir in der letzten Behandlungwoche noch zusätzlich Cortisontropfen verabreicht haben. Hätte das nicht geklappt, hätte noch eine Nickhautschürze angebracht werden müssen - was ein Glück, dass wir darum wieder herumgekommen sind (die Vorstellung finde ich ganz grausig).
Tom bekommt jetzt täglich weiter Vitamin-A-Augensalbe in der Hoffnung, damit einen weiteren Vorfall entgegen wirken zu können.
Das ist echt eine blöde Erkrankung, aber jetzt gerade geht es ihm wieder gut und ich hoffe, er hat nun Ruhe!
Liebe Grüße
Silke
sijuto
 

Re: akute Hornhauterkrankung - ulcus indolens (Boxer ulcus)

Beitragvon dogkiki » Do 16. Sep 2010, 17:25

Oh Silke,

ich wünsche Euch von Herzen, dass Ihr nun endlich Ruhe habt und lange lange Zeit keine TA-Praxis mehr von innen sehen müsst!!!

Alles Liebe !!
Kirsten
dogkiki
 

Re: akute Hornhauterkrankung - ulcus indolens (Boxer ulcus)

Beitragvon ChristaS » Do 16. Sep 2010, 22:31

Ach Silke,

wir drücken die Daumen, dass alles ganz bald wieder - endgültig - gut wird! Ihr habt aber auch wirklich eine Tierarzt-Odysee...

Ganz liebe Grüße und dicke Krauler an die beiden Lakritznasen,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.
Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
 
Beiträge: 919
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:26
Wohnort: Lüneburg

Re: akute Hornhauterkrankung - ulcus indolens (Boxer ulcus)

Beitragvon Sabom » Fr 17. Sep 2010, 08:46

Hi Silke,

alles Gute und dass Tom jetzt Ruhe hat wünschen Euch Susi und Sabine. :trost1
Sabom
 

Nächste

Zurück zu Krankheiten & Verletzungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast