Silvesterangst

alle Fragen zur Hundeerziehung, Körpersprache, Kommunikation

Re: Silvesterangst

Beitragvon lutz » Do 4. Jan 2018, 19:42

Hallo AT-Freunde,

zuerst wünsche ich allen AT.Freunden einmal ein gesundes und frohes neueJahr.

Der Tierarzt Rückert hat seine Erkenntnisse zur Silvesterangst übrigens auf den neuesten Stand gebracht.
Es gibt ganz speziell für die Angst am Silvester für Hunde das Medikament "Sileo" . Dieses ist ein Gel was auf die Backenschleimhaut der Hunde gegeben wird.
75% der Anwender waren damit zufrieden. Er selbst hat es an seinem 10kg schweren Terrier ausprobiert der sonst zwar absolut vor nichts Angst hat aber sonst Silvester am Rad drehen würde.
Er war 2016/17 zufrieden aber meint immer noch das 2 Esslöffel 20 prozentiger Eierlikör einen noch besseren Effekt Silvester 2015/16 gehabt hatten.
Na denn Prost!
Eine Dosieranleitung mit entsprechender Formel für den Eierlikör hat er seinem neuen Blog beigefügt. (Udo Lindenberg trinkt übrigens nicht nur Silvester Eierlikör und es scheint ihm ja gut zu bekommen).

Greta hatte diesen Silvester in Jokers alter Flugbox bei uns im Wohnzimmer, abgedeckt mit einer dicken Hundedecke, verbracht.Darin hat sie sich anscheinend geschützt gefühlt und ist so ins einigermaßen entspannt ins neue Jahr gerutscht.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1630
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Silvesterangst

Beitragvon Lena » Do 4. Jan 2018, 20:11

Bei uns war es dieses Silvester leider nicht so entspannt. Es wurde viel mehr geböllert als die Jahre davor.
Käthe war erst ruhig wegen dem Eierlikör, aber um kurz vor Mitternacht ist hier schon das Inferno hereingebrochen
und hielt bis 1 Uhr an. :dog_sad
Irgendwelche Idioten haben bis zum heutigen 4. Januar, schön regelmässig über den Tag verteilt, geböllert. :dog_blink
Ich vermute mal, Silvestergelassenheit ist hiermit erledigt. Schade, letztes Jahr lief es so gut.

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 937
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: Silvesterangst

Beitragvon ChristaS » Sa 6. Jan 2018, 08:15

Hallo zusammen,

auch von uns noch die besten Wünsche für 2018 - ganz besonders Gesundheit und Zufriedenheit für euch und eure Schätze.

Ich trau mich kaum, es zu schreiben, aber meine beiden haben Silvester voll verpennt.
Obwohl das Geböller auch bei uns dieses Jahr deutlich extremer war, als die letzten Jahre, waren Laima und Holly völlig entspannt. Gegen 23.30 Uhr waren sie nochmal im Garten: kein Problem. Das nächste Mal habe ich sie gegen 4.00 Uhr rausgelassen: auch kein Problem. Von 0.10 Uhr bis ca. 3.30 Uhr waren sie alleine, da wir draußen mit der Nachbarschaft feierten. Zwischendurch habe ich 2-3 mal nachgeschaut, doch sie haben fest geschlafen. Und das alles, obwohl wir keine Rollläden oder dichte Gardinen haben, nur das Radio lief auf normaler Lautstärke.

Eine gute Erklärung habe ich für das Verhalten bzw. Nicht-Verhalten meiner beiden Mädels nicht. Allerdings wird hier zuhause das ganze Jahr über geknallt, was das Zeug hält. Wann immer ich Luftpolsterfolie in die Finger bekomme, wird geknallt. Holly dreht vor Freude schon durch, wenn der Postbote mit einem Päckchen kommt. Jede Brötchentüte wird aufgeblasen und zerknallt und darf anschließend zerfetzt werden. Meine Hunde stehen da total drauf.

Ich bin sehr froh, so coole Airedales zu haben - ich kenn das ja von Olympia auch anders.

Liebe Grüße,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.
Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
 
Beiträge: 918
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 18:26
Wohnort: Lüneburg

Vorherige

Zurück zu Erziehung & Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste