Hast du fein gemacht, Käthe!

alle Fragen zur Hundeerziehung, Körpersprache, Kommunikation
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1095
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Hast du fein gemacht, Käthe!

Beitrag von Hundemutti » Mi 18. Jan 2017, 20:42

Tja Lena,

Konsequenz, Geduld und Ausdauer zahlen sich eben aus! Es macht dann auch zunehmend mehr Spaß, mit Hundi zu trainieren, wenn es immer besser klappt!
Käthe ist auch ein clever Mädchen und versteht es, Frauchen zu gefallen... :dog_tongue2

Du kannst wirklich super stolz sein auf Deine Käthemaus, das ist wirklich einer tolle Leistung! :herz
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: Hast du fein gemacht, Käthe!

Beitrag von Lena » Mi 18. Jan 2017, 22:43

@ Bine u. Romana,
wollen wir hoffen, daß es bei Käthe nicht nur eine Eintagsfliege war und sie beim nächstenmal wieder abdüst. :dog_laugh
Gestern ist zweimal der Jäger oder Jagdpächter an uns vorbeigefahren. Ich hab Käthe jedesmal rangerufen und absitzen lassen als er mit dem Auto ankam. Der hat ziemlich mißmutig geguckt.
Ein Bauer hat mir mal sein Leid über die ganzen freilaufenden Hunde geklagt und meinte, die schlimmsten wären die Hunde der Jäger, die würden überhaupt nicht hören. :dog_nowink

LG Lena

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1095
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Hast du fein gemacht, Käthe!

Beitrag von Hundemutti » Mo 23. Jan 2017, 18:43

Liebe Lena,

ich denke, Du kennst nun Käthe gut genug um zu wissen, dass es nun bei ihr sitz! Na klar kann es auch "mal" schiefgehen und Madame hat es nicht sofort verstanden....Nun, Käthe ist ja nun auch ein lebendiger Hund, also weder ein Stofftier noch ein Roboter! WER ist schon perfekt?

Nimm Dir nicht selbst den Mut und mach weiter so, immerhin habt Ihr einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht! :brav :herat
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: Hast du fein gemacht, Käthe!

Beitrag von Lena » Mo 23. Jan 2017, 19:32

Ja, Romana, ich bleibe guten Mutes. :dog_smile
Gestern hätt ich es gut testen können. Es war traumhaftes Wetter, kalt aber strahlend blauer Himmel. Demtentsprechend viele Menschen in den Feldern bei uns unterwegs, da kommen dann immer die Städter zu uns raus.

Ich hatte Käthe gerade angeleint, weil uns ein Pärchen mit zwei angeleinten Huskies entgegenkam. Da sah ich plötzlich zwei große Hunde quer übers Feld in unsere Richtung laufen, vor ihnen, sechs Rehe auf der Flucht.
Die beiden Huskies haben an der Leine getobt und wären am liebsten hinterher, Käthe blieb ganz ruhig und hat nur geschaut. Was jetzt ohne Leine passiert wäre, weiß ich nicht. :dog_nowink
Aber es wird bestimmt noch genug Gelegenheiten geben, das herauszufinden.


LG Lena

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: Hast du fein gemacht, Käthe!

Beitrag von Lena » So 5. Mär 2017, 20:07

Man soll doch wirklich den Morgen nicht vor dem Abend loben! Die kleine Kackbratze ist mir gestern doch tatsächlich wieder hinter einem Feldhasen her. :dog_mad
Diesmal ging sie Spur, nicht wie üblich auf Sicht. Abruf? Nein danke! Ich sag nix mehr. :dog_ph34r

LG Lena

Rasda
Kürzlich registrierter Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 17:18

Re: Hast du fein gemacht, Käthe!

Beitrag von Rasda » Mi 21. Jun 2017, 17:39

Haha, das hängt halt auch immer von der Tagesform und -stimmung ab, an manchen Tagen ist der Jagdinstinkt halt einfach größer als an anderen

Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 14:43

Re: Hast du fein gemacht, Käthe!

Beitrag von Eddis » Fr 23. Jun 2017, 21:05

Ich denke eher, der Hund ist ein Gewohnheitstier. Mein Eddi, wir haben die letzten Jahre sehr aufgepasst. Daß er keine Gelegenheit bekommt etwas zu jagen, keine Katze, keine Eichhörnchen, keine Taube, keine Möwe, erst recht kein Reh. Im Wald fast nur Leine, am Strand lieber Stöckchen, alle Katzen sind tabu. Und siehe da, es funktioniert. So lange die Katzen unter dem Auto sitzen, verzieht er keine Mine. Ich darf nur nicht anhalten und z.B. ein Taschentuch suchen. Machen wie immer, vorbei wie immer, das klappt.
Letztens sprang doch ein Reh über die Straße. Eddi trug gerade einen dicken Knüppel. Sitz!!gebrüllt und Hund setzt sich samt Knüppel.
Naja, er wird 8 Jahre alt, da verausgabt man sich vielleicht nicht mehr so.
Dafür hat er jetzt Angst bei Gewitter oder Schreckschußpistole. Hatte er früher nicht.
Ob es einen Zusammenhang gibt? Keine Jagderfolge mehr, weniger Selbstvertrauen, mehr Angst?
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi

Antworten

Zurück zu „Erziehung & Verhalten“