Wieviel Beschäftigung am Tag

alle Fragen zur Hundeerziehung, Körpersprache, Kommunikation

Wieviel Beschäftigung am Tag

Beitragvon Konrads Frauchen » Sa 7. Mai 2016, 11:02

Hallo,

ich hätte eine Frage hinsichtlich der Beschäftigung :dogs_run Und zwar ist Konrad derzeit ja noch klein :brav (13 Wochen). Ich gehe morgens und nachmittags jeweils zwischen 30 u. 45 Min. mit ihm raus (nur ein paar Meter, weiter kommen wir nicht happy_02 ) u. zwischendurch üben wir Kommandos ( Max. 5 Min.!!!) immer mal wenns grad passt. Außerdem hab ich jetzt eine super Welpenschule gefunden, wo er sich total wohl fühlt :dog_biggrin Konrad schläft viel, vor allem vormittags. Je später es wird um so aufgedrehter wird er.

Kommt das von zu wenig o. zu viel Beschäftigung? Wieviel Ruhe/Schlaf brauchen eure Großen noch pro Tag? Wieviel Beschäftigung braucht den ein Welpe u. vor allem ein erwachsener Airedale das ihm nicht langweilig wird? Finde so viele widersprüchliche Aussagen, von tgl. mehrere Stunden Action mit Frauchen bis hin zu Morgens/Abends etwas. Und was versteht man denn unter Beschäftigung? Gehören da nur Übungen (Hundesport, Kommandos trainieren) und Sachen mit uns dazu o. auch einfach bei Family sein, im Garten liegen, später auch allein spielen u. durch den Garten rennen?

Wir wollen das es Konrad gut geht u. er sich wohl fühlt ohne ihn zu über- oder unterfordert oder gar ihn zu überkonditionieren! Ich kann nicht den ganzen Tag unseren Konrad bespaßen u. nebenbei eine Familie managen u. Geld verdienen :crazy:

Vielen lieben Dank für eure Antworten

Bis dahin einen super sonnigen Tag von

Kathleen u. Konrad ( der auf der Terrasse pennt)
Konrads Frauchen
Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:04

Re: Wieviel Beschäftigung am Tag

Beitragvon Uschi » Sa 7. Mai 2016, 23:08

Hallo Kathleen,
Konrads Frauchen hat geschrieben:Konrad schläft viel, vor allem vormittags. Je später es wird um so aufgedrehter wird er.

Kommt das von zu wenig o. zu viel Beschäftigung?

vielleicht ist er einfach ein Spätaufsteher. Meine wurden immer recht "lustig" nach dem Fressen, da war dann ordentlich Leben in der Bude.

Konrads Frauchen hat geschrieben: Wieviel Ruhe/Schlaf brauchen eure Großen noch pro Tag?

Yarosch schläft bzw. döst vor sich hin wenn nichts für ihn interessantes los ist. Da passen sich die Hunde sehr gut an, das richtet sich auch nicht nach Stunden. Würde ich einen ganzen Tag nur für mich arbeiten, würde er eben den ganzen Tag schlafen. Genauso würde er mit mir den ganzen Tag unterwegs sein und überhaupt nicht schlafen, würde das mal vorkommen.

Der Hund richtet sich ganz nach seinen Menschen und deren Rhythmus.


Konrads Frauchen hat geschrieben:Und was versteht man denn unter Beschäftigung?[......................] Ich kann nicht den ganzen Tag unseren Konrad bespaßen

Ich würde ihn einfach überall dabei sein lassen wo es möglich ist. Üben wenn Du Zeit, und vor allem Muse dazu hast. Dauerbespaßung macht Dir nur einen völlig überdrehten Kerl.
Mit Euch dabei sein, egal bei was, das freut ihn am meisten. Neben Dir sitzen und Dich beim kochen beobachten (vielleicht fällt ja mal was runter :dog_wink), helfen beim Spülmaschine einräumen (ist ja nicht alles rückstandsfrei vorgespült :dog_wink ) usw., das machen auch erwachsene Hunde noch gerne. Selbst wenn er im Auto sitzen muss, solange Du einkaufen bist ----- Hauptsache mitgehen. Einfach dabei sein, das wollen sie.

Konrads Frauchen hat geschrieben:Finde so viele widersprüchliche Aussagen, von tgl. mehrere Stunden Action mit Frauchen bis hin zu Morgens/Abends etwas.

Mach es so, wie es bei Euch reinpasst und wenn Du Lust hast, mit ihm durch den Garten zu toben, so lange die Kartoffeln auf dem Herd kochen, dann mach es. Wenn nicht, dann nicht. Nichts kompliziertes machen, Konrad wird sich einfügen, es wird schneller gehen als Du denkst, er beobachtet sehr genau und lernt sehr schnell, wie es bei Euch auf und zugeht. Und das wird dann auch seins sein.




LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Wieviel Beschäftigung am Tag

Beitragvon Eddis » Sa 7. Mai 2016, 23:24

Moin zu dir,
dein Hund passt sich an. Trainierst du ihn morgens und abends 3 Stunden, dann wird er sie später auch für sich einfordern. Gehst du 3mal täglich 10 Minuten spazieren, wird er nicht noch mehr wollen. Du hast es in der Hand. Bist du bewegungsfreudig, wird es dein Hund ebenfalls sein. Und spielst du lieber mit ihm im Garten, dann reicht ihm das auch.
Es stimmt nicht, daß man seinen Hund fordern muß, ihn beschäftigen muß, weil ihm sonst langweilig wird.
Langeweile ist ein Menschenbegriff. Der Hund hat ein solides Mittel dagegen, er legt den Kopf auf die Pfoten und pennt.

Beschäftigung, hm. Ich würde es als aktives Zusammensein bezeichnen. Kraulen, spielen, lernen, fordern, spazieren gehen. Eddis 2. Lieblingsbeschäftigung ist die Bewachung seines Reiches. Die erste Lieblingsbeschäftigung ist verboten. Laß dich nicht kirre machen durch das Internet. Beobachte deinen Hund. Erst wenn er die Tapeten von der Wand reißt, dann stimmt etwas nicht.
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1451
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43


Zurück zu Erziehung & Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron