Wijnta - mein Augenstern

Abschied nehmen....

Re: Wijnta - mein Augenstern

Beitragvon Alexandra » So 2. Feb 2014, 19:09

Liebe Uschi,

mir fehlen die Worte! Es tut mir so wahnsinnig leid, dass du deine Wijnta so unerwartet hast gehen lassen müssen. Ich wünsche dir ganz viel Kraft für diese schwere Zeit!

Mach's gut liebe Wijnta, dort hinter der Regenbogenbrücke! :yrose

Traurige Grüße,
Alex
Dass mir mein Hund das liebste ist, sagst Du oh Mensch sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturm noch treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)
Benutzeravatar
Alexandra
Benutzer
 
Beiträge: 144
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:10

Re: Wijnta - mein Augenstern

Beitragvon Pancho » So 2. Feb 2014, 19:46

Liebe Uschi,

es tut mir sehr leid,alles Gute für Euch.

LG Elfi u.Pancho
Benutzeravatar
Pancho
Benutzer
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 08:32

Re: Wijnta - mein Augenstern

Beitragvon Renate » So 2. Feb 2014, 19:52

Hallo Uschi,
es tut mir Leid für Dich so plötzlich und unerwartet Eure Wijnta über die Rebenbogenbrücke ziehen lassen zu müssen. Gute Reise Wijnta und grüße unsere Lieben dort.
Traurige Grüße
Renate
Renate
Benutzer
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 09:13

Re: Wijnta - mein Augenstern

Beitragvon lutz » So 2. Feb 2014, 20:40

Hallo Uschi,

ich bin geschockt und ziemlich sprachlos, aber ich fühle mit Dir und weiß sehr gut wie Dir ums Herz ist. Das kann doch bald nicht wahr sein, einfach so aus heiterem Himmel und so plötzlich.
Lass Dich von Yarosch etwas trösten, gut dass er noch für Dich da ist, aber auch er wird Wijnta sicher sehr vermissen.

Mein Joker wird Wijnta auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke sicher gut empfangen, wo Wijnta auf der großen Hundewiese dort mit ihm und den anderen Vorausgegangenen Airedales weiter spielen kann.
Gute Reise Wijnta und komme gut an.

Traurige Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1658
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen

Re: Wijnta - mein Augenstern

Beitragvon Empisandrea » So 2. Feb 2014, 21:46

Mensch, Uschi, welch ein Schicksalsschlag.
Auch ich bin wie vom Blitz getroffen von dieser Nachricht.
Es gibt keinen Trost in diesen Tagen, das weiß ich, aber in einiger Zeit, wenn das Loch, das Wijnta Verlust in Euer Leben gerissen hat, sich langsam wieder schließt, dann werden Euch all diese Zeilen trösten. Sie zeigen: Ihr seid nicht allein, wir teilen Euren Schmerz so gut es geht.
Fühl Dich in den Arm genommen und ein wenig gehalten. Es tut mir unendlich leid.
Andrea
Zuletzt geändert von Empisandrea am So 2. Feb 2014, 23:35, insgesamt 1-mal geändert.
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 952
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Wijnta - mein Augenstern

Beitragvon Gabi » So 2. Feb 2014, 21:54

Liebe Uschi,

ich schreib ja nun wirklich sehr selten hier in letzter Zeit - aber das haut mich nun um.

Es tut mir sooooo leid - das gibt es doch garnicht!!!!!

Wieso - weshalb - warum?? Du wirst Dich das sicher selbst fragen..........
es ist so hart solch eine Situation zu durchleben...

Wir kennen uns nicht persönlich - aber in Gedanken bin ich bei Dir und kann mir Deine Situation gut vorstellen.
Fühl Dich gedrückt -ich wünsch Dir viel Kraft...

mitfühlende Grüße sendet Dir Gabi
Benutzeravatar
Gabi
Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:28

Re: Wijnta - mein Augenstern

Beitragvon Teddy01 » So 2. Feb 2014, 22:13

Liebe Uschi,

ich weiß nicht, was ich schreiben soll. Bin sprachlos.....

Es tut mir unendlich leid für euch, auch noch so plötzlich, ohne Vorwarnung!!! :dog_sad :dog_sad :dog_sad

In euren Herzen wird sie auf jedem eurer Spaziergänge dabei sein!

Traurige Grüße

Raquel
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: Wijnta - mein Augenstern

Beitragvon Regine » So 2. Feb 2014, 22:15

Liebe Uschi,
ich weiß wie hart so was ist,denn ich hab ähnliches vor fast einem Jahr erlebt . Nun können die zwei wieder zusammen toben wie früher.
Ich drück dich ganz fest .
Tschüß Wijnta schnapp dir Janka und geht drüben ein klitzeskleines Bisschen jagen nu dürft ihr.
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Wijnta - mein Augenstern

Beitragvon GabyP » So 2. Feb 2014, 23:05

Liebe Uschi,

fühl Dich ganz fest umarmt fürs erste!

Traurige Grüe

Gaby
GabyP
Benutzer
 
Beiträge: 1194
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:11
Wohnort: im Unterallgäu

Re: Wijnta - mein Augenstern

Beitragvon Uschi » So 2. Feb 2014, 23:52

Ihr Lieben,

ich danke Euch sehr für Euer Mitgefühl. Es ist unfassbar für uns. Sie fehlt, sie fehlt, sie fehlt. Bei jedem Schritt, den ich tue, fehlt sie.

Am Freitag noch spielte sie mit Yarosch, dass ich dachte, mein Wohnzimmer geht zu Bruch. Über Tische und Bänke ging das. Sie war fröhlich, sie war munter, einfach so, wie sie immer war, meine lustige Wijnta.

Gestern wollte sie beim Spazierengehen das übliche Spiel, das sie spielt, seit sie noch ganz jung war. Sie steht vor einem, erwartungsvoll "wirf den Ball". Der Ball wird geworfen, sie rennt dorthin wo er landet, schmeißt sich auf ihn, wälzt und aalt sich auf dem Ball herum, mit allen 4 Beinen strampelnd in der Höhe. Dann lässt sie sich auf die Seite fallen, bleibt genüsslich einige Momente so liegen, um dann wie von der Tarantel gestochen aufzuspringen, den Ball zu schnappen und ihn entweder zu uns zu bringen, um das zu wiederholen oder ihn einfach weiter mit sich herumzutragen. So war das immer, ihr ganzes Leben lang.

Gestern, sie wälzt sich auf ihrem Ball herum, sie strampelt mit den Beinen, sie lässt sich auf die Seite fallen ------------ aber gestern stand sie nicht wieder auf. Sie blieb einfach liegen und war gestorben.


Mein Mädchen, mein Mausl, ich vermisse sie so unbeschreiblich.



Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6936
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

VorherigeNächste

Zurück zu Regenbogenbrücke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast