Die Ideen dürfen einem nicht ausgehen - Voraus -

Unterordnung, Fährte, Schutzdienst

Die Ideen dürfen einem nicht ausgehen - Voraus -

Beitragvon Uschi » So 23. Mär 2014, 00:33

Hallo,


Wir kämpfen mit dem voraus. Yarosch bekam bis jetzt eine Beißwurst ausgelegt, er läuft raus, nimmt die Beißwurst, freut sich und will damit zurückkommen.

Na ja, soll er ja nicht. Er soll bitteschön doch hören, dass ich „Platz“ gerufen habe. Ein paar Schritte mit der "gefundenen" Beißwurst im Maul noch in meine Richtung, noch einmal „Platz“, ja dann macht er endlich Platz.

Alles mögliche haben wir versucht, Platz, bevor er ankommt an der Beißwurst und dann zur Belohnung fürs Platz machen, darf er sich die Beißwurst nehmen. Klappt nicht, nur wenn einer direkt daneben steht und ihm den Zugang verwehrt.

Einer stellt sich auf die Beißwurst drauf, sodass er nicht rankommt, erst wenn er das „Platz“ befolgt hat, bekommt er sie. Macht er, aber nur, solange jemand drauf steht.

Usw. und so fort.................................

Alles funktionierte nur sehr unbefriedigend und ansatzweise, trotz üben, üben, üben, mit kurzer Entfernung, dann immer einen Meter weiter usw. Irgendwann war der Punkt erreicht, dass er einfach nicht mehr ins Platz ging, auch wenn wir mehrere Schritte zurückgingen und quasi von vorn wieder anfingen. Mein Hund schien lernresistent zu sein, was das voraus anbelangt.



Nun, heute eine neue Idee. „Leg ihm was raus, womit er nicht spielt, etwas von Dir, vielleicht Deine Jacke." Meine Jacke? Neeeeeee, es regnet doch in Strömen. :dog_ohmy
Dann eben die Hundeplatztasche (man kann sie zusammenfalten), mit noch einem Leckerli oben drauf.

Also, sichtbar für Yarosch die Tasche abgelegt, Leckerli oben drauf. „Voraus“, er rennt, kommt an, „Platz“. Er guckt die Tasche an, er legt sich, er frisst das Leckerli. Oh-----------------PRIMA!!!

Noch einmal, er rennt, kommt an, „Platz“, er legt sich, frisst das Leckerli. Heiliger Bimbam, das ist phantastisch.


Ja? Ist es das? Wirklich?

Wir versuchen es tatsächlich ein drittes Mal. Und er machte es wieder, er ging ins Platz, fraß sein Leckerli. happy_01

Nun hörten wir aber auf, nicht überstrapazieren den Erfolg.


Wenn es so endlich dauerhaft klappen würde.............................................


Ihr dürft mir die Daumen halten.



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Die Ideen dürfen einem nicht ausgehen - Voraus -

Beitragvon Empisandrea » So 23. Mär 2014, 00:36

Daumen sind gedrückt, bin gespannt...
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 979
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Die Ideen dürfen einem nicht ausgehen - Voraus -

Beitragvon Pancho » So 23. Mär 2014, 11:36

:dogrun :dog_sit :brav :clap: :clap: :clap: :clap:



LG Elfi u.Pancho
Benutzeravatar
Pancho
Benutzer
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 08:32

Re: Die Ideen dürfen einem nicht ausgehen - Voraus -

Beitragvon Susan » So 23. Mär 2014, 12:55

Lernresistent sind sie nie - sie verstehen nur nicht richtig, weil wir nicht in der Lage sind, es ihnen gut zu erklären! :dog_smile
Meine Daumen aber habt Ihr trotzdem, denn ich kenn sowas auch noch von früher.

LG Susan
Was man im Herzen trägt, kann man durch den Tod nicht verlieren. Meine geliebten Hunde!
Benutzeravatar
Susan
Benutzer
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 22:08

Re: Die Ideen dürfen einem nicht ausgehen - Voraus -

Beitragvon Uschi » So 23. Mär 2014, 13:30

Hallo Susan,

Susan hat geschrieben:weil wir nicht in der Lage sind, es ihnen gut zu erklären!

so ist das besser gesagt.


Hunderte von Hunden verstanden es auf diese Weise, auch Wijnta hat das so gelernt mit der ausgelegten Beißwurst.

Nein, Yarosch nicht. Er braucht was besonderes. So wie mit den Fährtengegenständen auch. :dog_wink



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Die Ideen dürfen einem nicht ausgehen - Voraus -

Beitragvon Regine » So 23. Mär 2014, 21:33

Hi Uschi,
na das ist ja gut, dass du nun endlich eine Lösung für´s Voraus gefunden hast. Bei uns ist ein DSH, der geht nur beim Voraus ins Platz wenn seine Box dort ist(kommt aus dem Obedience-ein Quadrat aus Schnüren, Leinen etc)
Sind halt Individualisten unsere Hundis!
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Die Ideen dürfen einem nicht ausgehen - Voraus -

Beitragvon Uschi » So 23. Mär 2014, 23:16

Hallo Regine,

ich wills noch nicht beschreien, ob DAS die Lösung ist, mal sehen.


Regine hat geschrieben: wenn seine Box dort ist(kommt aus dem Obidience-ein Quadrat aus Schnüren, Leinen etc)

Kommt der Hund aus dem Obedience? Oder wie seid Ihr draufgekommen das auszuprobieren?




LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Die Ideen dürfen einem nicht ausgehen - Voraus -

Beitragvon Regine » So 23. Mär 2014, 23:24

Hi Uschi,
nööö von Obedience haben wir /ich wenig Ahnung...es war ein Tipp einer Frau die im Obedience führt , es mal so zu probieren....
Man muß einfach offen sein für andere Wege , auch wenn man sein Grundschema hat, dann klappts!
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Die Ideen dürfen einem nicht ausgehen - Voraus -

Beitragvon Uschi » So 23. Mär 2014, 23:30

Regine hat geschrieben:Man muß einfach offen sein für andere Wege

Eben. Deswegen bekommt Yarosch jetzt mal ne Tasche o.ä. (das etwas sperrige Teil möchte ich gerne gegen was anderes unbespielbares eintauschen) und ein Leckerli obendrauf.

Einen haben wir noch, der bekommt fürs voraus ein Schälchen Katzenfutter. Wenn er sich brav legt und wartet, wird ihm das geöffnet.



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Die Ideen dürfen einem nicht ausgehen - Voraus -

Beitragvon Regine » Mo 24. Mär 2014, 00:05

...denke du kannst die Tasche etc auch mit der Zeit verkleinern und dann auch mal sie weglassen..
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Nächste

Zurück zu IPO & FH

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast