Neuer Hundesport

Unterordnung, Fährte, Schutzdienst

Re: Neuer Hundesport

Beitragvon Michèle » So 18. Jan 2015, 19:59

IPO hat auch seinen Reiz, weil man extremst sauber und ordentlich ausbilden muss um im oberen Punktebereich zu laufen. Und das ist wahrlich eine Kunst, wenn es gut gemacht ist und den Fähigkeiten des Hundes entspricht. Man muss dort aber auch lernen, dass man Abstriche macht und nicht am Hund "schraubt" nur um die letzten 2 Punkte raus zu kitzeln.

Der AT ist zweifelsohne dafür geeignet, aber ich denke immer, dass Terrier in Sparten noch tollere Leistung zeigen, wo sie selber mitdenken und mitarbeiten müssen, weil das eher ihrem unabhängigen Naturell entspricht.
Benutzeravatar
Michèle
Benutzer
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 10. Okt 2013, 00:59

Re: Neuer Hundesport

Beitragvon Anja1402 » So 18. Jan 2015, 23:23

lutz hat geschrieben:ja es gibt schon seltsame Sachen die man als Sport bezeichnet.


Da hast du Recht. Ich werde nie verstehen, was Formel 1, Schach und Angeln als "Sport" auszeichnet, aber sei es drum.

Mondioring hat aber m. E. nach nichts, aber auch absolut gar nichts mit "Scharfmachen" zu tun, ganz im Gegenteil. Die Hunde müssen extrem Reizen widerstehen können und quasi perfekt gehorchen. Da ist die Polizeihunde"ausbildung" eher das, was Richtung "Scharfmachen" geht, auch im Hinblick auf die Ausbildungsmethoden...

Michèle hat geschrieben:Der AT ist zweifelsohne dafür geeignet, aber ich denke immer, dass Terrier in Sparten noch tollere Leistung zeigen, wo sie selber mitdenken und mitarbeiten müssen, weil das eher ihrem unabhängigen Naturell entspricht.


Meinst du zB Rettungshundearbeit? Ich sehe ja auch ein, dass im IPO-Sport Schäferhunde nunmal ungeschlagen sind und vermutlich auch immer bleiben werden, wenn auch nicht gerade die Deutschen Schäferhunde, sondern eher die belgischen und holländischen Vertreter. Die haben einfach diesen bedingungslosen Willen und sind auch vom Körperbau her einfach etwas agiler als die meisten Airedales. Aber Spaß macht es uns trotzdem :dog_biggrin

Lisa1607 hat geschrieben:Schutzärmel und Anzug würde ich eher als anziehbares Hundespielzeug sehen, statt als normale Klamotte.


genau das sage ich auch immer happy_02 beim Sommerfest hatten wir eine kleine Vorführung zu dem Thema, bei der wir den Zuschauern genau das vermitteln wollten: Ärmel = riesengroßes Spielzeug. ich denke (hoffe), bei den meisten ist es auch so angekommen. Die Hunde sehen den Unterschied auf jeden Fall, und ein SD-Helfer benimmt und bewegt sich ja auch ganz anders als ein "Zivilist", der vielleicht etwas molliger ist und/oder eine dicke Jacke anhat.

Lisa1607 hat geschrieben: Ich finde Mondioring ziemlich interessant, verstehe nur nicht warum es nicht VDH anerkannt ist. Die einzige Begründung die ich gefunden habe, ist die, dass die Hunde dort in einen Anzug beißen und nicht in einen Ärmel. Sonst erhält man scheinbar keine wirkliche Antwort dazu. Finde es schade dass die Möglichkeiten diesen Sport auszuüben so gering sind, könnte es mir eigentlich ganz gut vorstellen das mal zu auszuprobieren.
Hätte ich die Wahl, IPO oder Mondi, würd ich letzteres wählen.


Ich würde das auch gerne mal ausprobieren, aber erst, wenn ich meinen kleinen Hitzkopf etwas besser im Griff habe :dog_biggrin das, was Michele beschrieben hat, mit der Ballwurfmaschine - da würde meine Knalltüte nicht ruhig sitzen bleiben :dogs_run es gibt in Deutschland einige Übungsgruppen, leider etwas dünn gesät, nur Prüfungen oder Meisterschaften gibt es in Deutschland nicht, dazu muss man nach Holland/Belgien/Frankreich oder sonstwohin ins Ausland fahren. Der aktuelle Mondioring-Weltmeister (2014) kommt, wenn ich richtig informiert bin, aus Deutschland, aus der Nähe von Magdeburg :dog_smile Aber auch in diesem Sport dominieren Malis...
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1757
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Neuer Hundesport

Beitragvon lutz » Mo 19. Jan 2015, 12:35

Hallo Anja,

unsere Ansichten bezüglich Schachsport und Angelsport decken sich ja zumindest in ihren Grundzügen
(Beim Formel1-Rennen braucht man aber wenigstens sportlich gut trainierte Nackenmuskeln damit der Kopf in den Kurven wegen der Fliehkräfte nicht herunterfällt).
Wenn auch bzgl. "Hundesport" nicht gerade im Detail aus jedem Blickwinkel.

Siehe dazu einen früheren Beitrag vor gut 9 Jahren von mir den Du im "Archiv" unter: "Unsere Airedales / Rubrik Allgemeines" findest.
Titel des Threads: "Der AT als Gebrauchshund" mit meinem Beitrag vom 8.12.2005 um 15.28 Uhr.

Nur zur Info: Ich habe übrigens später ziemlich maßgeblich dazu beigetragen den "Hundesportlern" des von mir so negativ beschriebenen "Hundesportvereins" den Laden auf dessen Pachtgelände über die Eigentümer dicht zu machen als sich für mich mit Gleichgesinnten die Möglichkeit bot wegen öffentlichem tierschutzrelevanten Verhalten verschiedener Vereinsmitglieder vorzugehen.
Auf dem Gelände ist heute ein allgemeiner Hundetreff für jeden (gut sozialisierten) Hundehalter mit ebenso gut sozialisiertem Vierbeiner.


Viele Grüße von lutz mit Greta (damals noch mit Joker)
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1723
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen

Re: Neuer Hundesport

Beitragvon Michèle » Mo 19. Jan 2015, 20:41

Anja1402 hat geschrieben:Meinst du zB Rettungshundearbeit? Ich sehe ja auch ein, dass im IPO-Sport Schäferhunde nunmal ungeschlagen sind und vermutlich auch immer bleiben werden, wenn auch nicht gerade die Deutschen Schäferhunde, sondern eher die belgischen und holländischen Vertreter. Die haben einfach diesen bedingungslosen Willen und sind auch vom Körperbau her einfach etwas agiler als die meisten Airedales. Aber Spaß macht es uns trotzdem :dog_biggrin


Jupp, RH-Arbeit ist so etwas. Den Hund "schlau" machen und dann im Einsatz die Früchte des gemeinsamen Trainings ernten, wenn der Hund unbeirrbar seine Aufgabe erfüllt.

Der AT wirkt im Verhältnis zum Mali oder HH wie ein Klotz. Dafür lob ich mir am AT, dass er nicht hysterisch wird und ihm nicht für jeden Pup die Nerven durchgehen :D Und wenn der dann sehr beständig seine Job macht, dann wirkt das zwar nicht so elegant, aber seeeeeeehr bodenständig mit großem Ernst. Es ist Geschmackssache und welchen ich habe....... AT, ist doch klar :D


Anja1402 hat geschrieben:Ich würde das auch gerne mal ausprobieren, aber erst, wenn ich meinen kleinen Hitzkopf etwas besser im Griff habe :dog_biggrin das, was Michele beschrieben hat, mit der Ballwurfmaschine - da würde meine Knalltüte nicht ruhig sitzen bleiben :dogs_run es gibt in Deutschland einige Übungsgruppen, leider etwas dünn gesät, nur Prüfungen oder Meisterschaften gibt es in Deutschland nicht, dazu muss man nach Holland/Belgien/Frankreich oder sonstwohin ins Ausland fahren. Der aktuelle Mondioring-Weltmeister (2014) kommt, wenn ich richtig informiert bin, aus Deutschland, aus der Nähe von Magdeburg :dog_smile Aber auch in diesem Sport dominieren Malis...


Früh übt sich wer ein Meister werden will und das Tischtraining beispielsweise beginnt schon mit 8 Wochen. Das schadet dem kleinen Knopf nicht, wenn es gut gemacht ist und dem geistigen Entwicklungsstand des Hundes entspricht. Außerdem kann man mit den Zwergen prima Umwelttraining machen, auch daheim. Plastiksäcke mit leeren Plastikflaschen und den Hund drüber laufen lassen und was einem sonst noch für Dummfug einfällt. Impulskontrolle kann man auch schon mit den Zwergen beginnen, aber immer altersentsprechend, damit sie mit Spaß an der Freud dabei sind und bleiben.

Allerdings.. unabhängig davon, dass in D kaum Trainingsgruppen vorhanden sind.... eine Menge deutscher Mondio-Leute sind total arrogant und hätten gern den Allerwertesten vergoldet. Da hört es dann bei mir wieder auf. Aber - man kann ja mal Glück haben. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Benutzeravatar
Michèle
Benutzer
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 10. Okt 2013, 00:59

Re: Neuer Hundesport

Beitragvon Susan » Di 20. Jan 2015, 00:28

Würde ich heute nochmal mit Hundesport anfangen, dann wäre es Mondioring, für das ich mich entscheiden würde. Und ich wüsste auch ein paar Leute, die mitziehen und eine eigene Gruppe aufmachen würden. Mich fasziniert dieser Sport und das, was die Hunde dabei leisten können. https://www.youtube.com/watch?v=-AmN_yoz1EI

LG Susan
Was man im Herzen trägt, kann man durch den Tod nicht verlieren. Meine geliebten Hunde!
Benutzeravatar
Susan
Benutzer
 
Beiträge: 287
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 22:08

Vorherige

Zurück zu IPO & FH

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste