FÄHRTEN... auf dem Weg zur FH2

Unterordnung, Fährte, Schutzdienst

FÄHRTEN... auf dem Weg zur FH2

Beitragvon Regine » Di 3. Nov 2015, 23:07

Hi ihr,
ich fährte gerne. Ne IPO1-3 Fährte waren bei mir bisher net das Thema...aber ich scheute bisher immer vor der FH...Was mich abschreckte war die Liegedauer und die Größe...( Fremdfährte mit etwa 1800 Schritte, 8 Schenkel, 7 Winkel, 7 Gegenstände, etwa 180 Minuten alt, Verleitungsfährte, )aber dieses Jahr und nächstes will ich das mit Brösel und ev. Bazi in Angriff nehmen ..
Begonnen hab ich mit den Spitzwinkeln...
Ich hab ne Fährte angefangen und einen Gegenstand gelegt... danach habe ich 3 Spitzwinkel gelegt und eine lange Gerade.
Die Spitzwinkel sind am Anfang noch etwas rund am Winkel und weit auseinander...Brösel hat das aber gut gemeistetrt so dass wir es morgen ein wenig schwieriger machen

LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: FÄHRTEN... auf dem Weg zur FH2

Beitragvon Ulan » Mi 4. Nov 2015, 09:11

Da wünschen ich mal viel Spaß und Erfolg beim Üben.

Edgar
Ein Leben ohne Hund ist ruhiger,sauberer,
und viel langweiliger
Benutzeravatar
Ulan
Benutzer
 
Beiträge: 1251
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 14:52
Wohnort: Geldern

Re: FÄHRTEN... auf dem Weg zur FH2

Beitragvon Bavaria » Mi 4. Nov 2015, 10:30

....auf dem Weg zur FH stört mich nur das Legen beim Üben :) .....das ist mir echt fad.
Also Hut ab vor Deinem Fleiss!
Viel Spaß
Bine
Benutzeravatar
Bavaria
Benutzer
 
Beiträge: 349
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 20:58
Wohnort: Ergoldsbach

Re: FÄHRTEN... auf dem Weg zur FH2

Beitragvon Regine » Mi 4. Nov 2015, 21:49

Hi Bine,
mal sehen wie lang der Enthusiasmus anhält :dog_biggrin :dog_biggrin

LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: FÄHRTEN... auf dem Weg zur FH2

Beitragvon Anja1402 » Do 5. Nov 2015, 00:40

Hallo Regine,
ich habe einen Riesenrespekt vor Hundesportlern, die sich an eine FH-Prüfung wagen (und diese dann tatsächlich bestehen)! Ich bin schon froh, dass Struppi mittlerweile eine 2er Fährte einigermaßen sicher absolviert :dog_wacko ich bin da aber auch recht faul und schiebe das Üben gerne vor mir her :silent: Fährten finde ich extrem zeitaufwendig, vor allem, wenn man ne Weile fahren muss, ehe man geeignetes Gelände findet... und dann immer dieser Nervenkitzel "hoffentlich kommt jetzt nicht der Bauer" :dog_ph34r die lange Liegedauer bei der FH ist schon heftig, und dazu die ganzen Winkel, Bögen, Geländewechsel...

Regine hat geschrieben:Die Spitzwinkel sind am Anfang noch etwas rund am Winkel


wie kann man sich das vorstellen? Also erst mal kein richtiger Winkel, sondern ein sehr enger Bogen sozusagen?

ich wünsche auf jeden Fall dir viel Spaß, gute Nerven :dog_wink und viel Erfolg :dog_sit
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1758
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: FÄHRTEN... auf dem Weg zur FH2

Beitragvon Regine » Do 5. Nov 2015, 23:59

Hi Anja
ich hab meine Bauern mit Gummibären bestochen :dog_biggrin ... seit ich Fährte .Ich hab immer nur auf blankem Acker oder frisch eingesätem Acker gefährtet ...und versucht , rauszubekommen ,wem welcher Acker gehört...Wenn man dann nachfragt, sind viele bereit einen zu unterstützen...
Also Spitzwinkel sind so ca 30 Grad Winkel oder weniger , also deutlich enger als die 90 Grad Winkel bei den IPO1-3Fährten.
Erschwerend kommt dazu, dass der Hund dir praktisch entgegenläuft , was manche irritiert.
Nun mach ich am Anfang runde Bögen statt spitze Ecken und den Winkel größer , das ist einfacher für den Hund.
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: FÄHRTEN... auf dem Weg zur FH2

Beitragvon Hundemutti » Fr 6. Nov 2015, 08:53

Hallo Regine,

boah, was ein Zeitaufwand und eine Disziplin! Respekt! ...

Auch ich ziehe meinen Hut vor Hundesportlern, wenn sie dann auch noch so erfolgreich sind, wie Ihr! Ich stelle mir diese "Disziplin" gerade in den Anfängen, bis Hund kapiert hat, was er soll, sehr zeitaufwändig und anstrengend vor!

Wie schon erwähnt....Meinen vollen Respekt! :thumbup:
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1088
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Re: FÄHRTEN... auf dem Weg zur FH2

Beitragvon Kirsten » Fr 6. Nov 2015, 17:23

Hallo Regine!
Ich übte früher das Fährtensuchen ganz flexibel: mal lag die Fährte sehr lange und in der Zeit lief ich mit Hund oder frühstückte gemütlich, mal lag sie weniger lange, mal sehr lang, mal kürzer, aber da für mehr spitze Winkel usw. Ich legte fast alle Fährten für Meiko alleine und fast nur bei Prüfungen hatten wir eine Fremdfährte.
Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg beim Fährten.
Tschüß Kirsten
Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
 
Beiträge: 1914
Registriert: Di 29. Dez 2009, 14:20
Wohnort: Hamburg

Re: FÄHRTEN... auf dem Weg zur FH2

Beitragvon Regine » Fr 6. Nov 2015, 20:10

Hi Romana,
der Vorteil bei der FH ist einfach , du kannst sie unabhängig machen vom Übungsbetrieb und hüstel ganz uneigennützig ist es nicht ..ich hab ne Wette am Laufen....
Kirsten , ja das mach ich auch so wie du
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: FÄHRTEN... auf dem Weg zur FH2

Beitragvon Bavaria » Sa 7. Nov 2015, 07:48

Regine hat geschrieben: ..ich hab ne Wette am Laufen....

LG Regine

ohhhhhjeeeeee..... *lach* die Nummer kenn ich, daß ist eine ganz schlimme Nummer. happy_02 happy_02 happy_02 happy_02
Fährten macht Spaß, aber ne FH 2 ist schon ne ziemliche Nummer.
LG Bine, die IPO Fährten macht, sich aber wenn möglich um FH aus Faulheit drückt
Benutzeravatar
Bavaria
Benutzer
 
Beiträge: 349
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 20:58
Wohnort: Ergoldsbach

Nächste

Zurück zu IPO & FH

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast