Rückwärtsgehen

Tempo, Gehorsam und Ausdauer

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Uschi » Di 6. Dez 2011, 22:40

Hallo Annette,

danke für die Beschreibung der Erweiterungsübung. Das muss ich erst trocken üben ;-) Aber das ist man im Obedience ja gewöhnt. :dog_biggrin


Jackson hat geschrieben:Obi kommt an einen guten Schutzdienst triebauslastungsmäßig nicht heran.

Das stimmt schon, es macht uns trotzdem Spaß. Ich finds schön, wenn wir harmonieren und alles gut klappt. Es ist auch eine Herausforderung für mich, weil man sich ja immer wieder was einfallen lassen muss, wie man sich dem Hund verständlich machen kann.

Ich bin jetzt schon gespannt, wenn wir die neue Hürdenübung das erste Mal machen. Wahrscheinlich glaubt Wijnta dann, dass ich jetzt einen an der Waffel habe, wenn ich plötzlich auf der anderen Seite der Hürde stehe. :dog_biggrin




Jackson hat geschrieben:Na, vielleicht planen wir doch noch ein ComeBack für nächstes Jahr.

Porter wird sich freuen.


Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Regine » Di 6. Dez 2011, 22:41

Hi Annette
Jackson hat geschrieben: Na, vielleicht planen wir doch noch ein ComeBack für nächstes Jahr. Die Hürde soll ja lt. PO im nächsten Jahr nur noch 80 cm betragen. Liebe GrüßeAnnette

Leider gilt dies nur für die IPOZTP(Zuchtauglichkeitsprüfung für Gebrauchshunde). Hierbei fehlt auch die Schrägwand.
Bei der IPO3 bleibt die Hürde auf 100cm und die Schrägwand auf 180cm.
Liebe Grüße Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon kenzo » Di 6. Dez 2011, 23:04

Hallo Regine,

da hast Du tatsächlich Recht.
Schade, diese Änderung der Höhe auch in den Stufen 1-3 hätte insbesondere den etwas kleineren Gebrauchshunden geholfen.

Gruß
Uli mit Kenzo&Kiwi und Kids
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
Benutzeravatar
kenzo
Benutzer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:31
Wohnort: Kirchzarten/Schwarzwald

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Jackson » Di 6. Dez 2011, 23:13

Hallo Regine,

das ist aber schade. Dann bleiben wir wohl doch beim Obi.

@ Uschi,

Dir und Wintja ganz viel Spaß weiterhin.

Liebe Grüße
Annette
Jackson
 

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Regine » Di 6. Dez 2011, 23:41

Hi Annette,
trainieren kann man doch immer mit einer niedrigeren Hürde und geht dann erst vor der Prüfung auf normale Höhe .
Beim Sprung sind ja auch das Aufnehmen, Halten und Vorsitzen... wichtig.
Ich hatte bisher auch nie den Eindruck bei Geeny, dass sie durch varieren der Höhe nicht mehr über die 1mHürde springt.
Ich lass sie oft niedriger springen. Es fehlt ja nicht an der Sprungkraft weder bei Porter noch bei ihr...

Du merkst... ich würde dich gerne wieder beim VPG-Sport sehen!!!!!
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon kenzo » Mi 7. Dez 2011, 00:08

Hallo zusammen,

...und dann gibt es noch die Turnmatten vom Bodenturnen, da könnte man doch auch noch ein paar vor und hinter der Hürde plazieren, natrürlich nur im Training.

Einfach damit der Hund weicher aufkommt. Wir trainieren bei uns immer mit ca. 80cm! Erst kurz vor den Prüfungen wird erhöht. Das gleiche gilt für die Schrägwand.

Gruß
Uli mit K&K&Kkids
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
Benutzeravatar
kenzo
Benutzer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:31
Wohnort: Kirchzarten/Schwarzwald

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Regine » Mi 7. Dez 2011, 00:57

Hi Uli,
was soll der Sarkasmus???
VG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Renate » Mi 7. Dez 2011, 08:52

Hallo ich komme mal wieder zum Thema Rückwärtslaufen
Mein Nachwuchsrüde hat das Rückwärtslaufen leichter erlernt in dem ich beim Rückwärtslaufen stets mit dem rechten Fuß angehe. So hat er ein klares Bild und weiss was ich von ihm möchte.
LG
Renate
Renate
Benutzer
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 09:13

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon kenzo » Mi 7. Dez 2011, 13:06

Hi Uli,
was soll der Sarkasmus???
VG Regine


Nein, das war wirklich nicht sarkastisch gemeint, sondern absolut realistisch!

Es ging mir hier wirklich nur um die Schonung der Gelenke. Und so wie ich es beschrieben habe, wird es bei uns mit der Schrägwand und der Meterwand im Training praktiziert.

Die Idee mit der Bodenmatte kam mir nur in Bezug auf weitere Verbesserungsmöglichkeiten im Training. Wenn wir schon Verstecke auf den Platz schleppen können, so werden wir auch in der Lage sein, 4 Matten rein und rauszutragen.

Gruß
Uli mit K&Kund Kids
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
Benutzeravatar
kenzo
Benutzer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:31
Wohnort: Kirchzarten/Schwarzwald

Vorherige

Zurück zu Agility, Obedience & THS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste