Rückwärtsgehen

Tempo, Gehorsam und Ausdauer

Rückwärtsgehen

Beitragvon Uschi » Mo 5. Dez 2011, 14:13

Hallo,

in der neuen Obedience-PO fand ich dieses in Klasse 1, Fußarbeit:

es muss weiterhin getestet werden, wie sich der Hund zeigt, wenn der Hundeführer zwei bis drei Schritte vor und zurück geht.


Das ist neu und jetzt hab ich ein Problem. Wie bringe ich meiner Wijnta das Rückwärtsgehen "bei Fuß" bei?

Im Alltag kennt sie "zurück" und setzt es auch um. Wie schaffe ich es aber, dass sie "bei Fuß" zurück geht?


Habt Ihr Erfahrung damit und könntet mir Tipps geben?



Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6935
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07
Wohnort: BW

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon kenzo » Mo 5. Dez 2011, 15:40

Hallo Uschi,

kenne mich mit Obedience überaupt nicht aus. Unsere Welpen laufen alle vor- und rückwärts.Ich war total baff, wie sie das können.

Was ich mich frage, bei der Formulierung des Textes, ob der Hund da nicht stehen, liegen oder sitzen soll und beobachtet wird, wenn sein Hundeführer zwei Schritte nach Vorne und nach hinten macht, oder musst Du ihr jetzt tatsächlich noch das Rückwartsgehen bei Fuss beibrigen. :dog_unsure

Bitte um weitere Aufklärung!

Gruß
Uli
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
Benutzeravatar
kenzo
Benutzer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:31
Wohnort: Kirchzarten/Schwarzwald

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon halebop » Mo 5. Dez 2011, 18:19

Hallo Uschi,

dieses Problem haben wir auch. Das Rückwärtsgehen so klappt schon ganz gut, aber er soll ja neben mir bleiben.
Daher üben wir immer an der Wand, d. h. Marlowe kann nicht seitlich ausbrechen. Die meiste Schwierigkeit haben
wir noch beim "Angehen". Zwei Schritte vor - sitz - alles o.k. aber dann ... wenn ich dann zurückgehe, hopst er
nur mit dem Popo zurück, er geht nicht zurück. Ich werde jetzt erst einmal das Stehkommando einsetzen und dann
zurückgehen.

Aber vielleicht haben ja Sportler der Klasse 3 noch einige Tipps für uns. Ich glaube aber, es wird eine reine Fleißarbeit.
Üben, üben, üben.

Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Obedience
Ingrid mit Lord Marlowe
Benutzeravatar
halebop
Benutzer
 
Beiträge: 240
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:54
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Uschi » Mo 5. Dez 2011, 18:35

Hallo Ingrid,

halebop hat geschrieben: wenn ich dann zurückgehe, hopst er nur mit dem Popo zurück, er geht nicht zurück.

na, da bist Du ja schon um einiges weiter als ich. :dog_biggrin Wijnta guckt mich mit fragenden Augen an,fragt sich, was ich jetzt eigentlich von ihr will und tut NICHTS.

halebop hat geschrieben:es wird eine reine Fleißarbeit.

Das sowieso, aber ich würde gerne wissen, wie ich anfangen soll.

Wir haben Winterpause und ich will nicht untätig bleiben mit Wijnta während des Winters.



@Uli
Wijnta kann schon rückwärts laufen, auch wenn ich es ihr sage. Es geht um "bei Fuß" im Rückwärtsgang. Der ganze Text heißt so:

Freifolge

Kommando "Fuß"

Die Fußarbeit wird im Normalschritt in Verbindung mit Links- u. Rechtswinkeln, Kehrtwendungen und Stopps überprüft. Die Fußarbeit wird auch im Laufschritt geprüft, aber nur in Verbindung mit Rechtswinkeln. Es muss weiterhin getestet werden, wie sich der Hund zeigt, wenn der Hundeführer zwei bis drei Schritte vor und zurück geht. Der abgeleinte Hund soll willig an der linken Seite seines Hundeführers gehen, seine Schulter auf Kniehöhe des Hundeführers, auf einer paralellen Linie.




kenzo hat geschrieben:oder musst Du ihr jetzt tatsächlich noch das Rückwartsgehen bei Fuss beibrigen.

Ich interpretiere den obigen Text schon so, oder sieht jemand was anderes?



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6935
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07
Wohnort: BW

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon schnulli » Mo 5. Dez 2011, 19:29

Hallo Uschi

hatte grad ein kurzes Telefonat mit meiner Trainerin.

Sie sagt in Klasse 1 muss der Hund noch nicht rückwärts gehen. Das wäre erst in Klasse 3.

Sie hatte jetzt leider wenig Zeit. Werde aber dies bzgl. nochmal mit ihr sprechen. Dann kann ich dir genaures mitteilen.

LG Elke
Benutzeravatar
schnulli
Benutzer
 
Beiträge: 597
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 18:51

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Uschi » Mo 5. Dez 2011, 19:40

Hallo Elke,

danke dafür. Rückwärtsgehen ist in der neuen PO (ab 1.1.2012) in Klasse 1. Der von mir zitierte Text stammt aus dieser PO.

In dieser PO, die mir vorliegt, kommen nur die Klassen 1 und 2 vor. Klasse 3 und Beginner fehlen.

Ich habe einen dicken Stempel über dem Papier, dass dieses Dokument nur mit ausdrücklicher Gehnemigung des VDH veröffentlicht werden darf, und diese Genehmigung habe ich nicht. Sonst würde ich gerne alles einstellen, damit so manches vielleicht klarer wird.

LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6935
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07
Wohnort: BW

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Bine » Mo 5. Dez 2011, 20:10

Uschi hat geschrieben:
Ich habe einen dicken Stempel über dem Papier, dass dieses Dokument nur mit ausdrücklicher Gehnemigung des VDH veröffentlicht werden darf, und diese Genehmigung habe ich nicht. Sonst würde ich gerne alles einstellen, damit so manches vielleicht klarer wird.

LG
Uschi

Na dann verlink ich mal die PO direkt vom VDH

LG Bine
Bine
 

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Jackson » Mo 5. Dez 2011, 20:16

Hallo Uschi,

das Rückwärtsgehen ist Bestandteil der Prüfung in Klasse 1 nach neuer PO, da hast Du ganz Recht. Wir üben das auch schon. Am Anfang an der Wand entlang, in kleinen Schritten, wie immer beim Übungsaufbau. Erst ein Schritt rückwärts, dann zwei usw. Irgendwann wird der Hund hopsen, weil er es noch nicht flüssig gelernt hat. Wir befinden uns da auch gerade mittendrin. Porter war heute der Pausenclown. Hatte nur Unfug im Kopf und konnte sich gar nicht gedulden. Es war ihm aber auch zu langweilig. Keine Aktion beim Obi. Armer Porti :dog_wink .

Liebe Grüße
Annette
Jackson
 

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Uschi » Mo 5. Dez 2011, 22:02

Hallo Annette,

Jackson hat geschrieben:Erst ein Schritt rückwärts,

da bin ich schon gescheitert, war wohl zu groß der Schritt. Sie kann mit "Fuß" und rückwärts absolut nichts anfangen. Klappte das bei Euch auf Anhieb?

Ich hab mir überlegt, ob ich es morgen so versuche, dass ich mich erstmal drehe und sie immer nachrutschen muss (das kennt sie) und dann mal ein paar Zentimeter rückwärts gehe dabei?


Jackson hat geschrieben:Es war ihm aber auch zu langweilig

Wijnta ist ganz eifrig dabei, seit wir wieder begonnen haben. Langweilig ist ihr die Warterei, solange die anderen drankommen. Zuschauen mag sie nicht, sie mag selbst was tun. :dog_biggrin


@Bine
da ist auch der Balken drüber und dann steht es öffentlich im Internet. :sheep




LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6935
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07
Wohnort: BW

Re: Rückwärtsgehen

Beitragvon Jackson » Di 6. Dez 2011, 14:01

Hallo Uschi,

Uschi hat geschrieben:Sie kann mit "Fuß" und rückwärts absolut nichts anfangen


Konnte Porter auch nicht. Ich sage zum Rückwärtsgehen daher auch nicht Fuß, sondern zurück. Das versteht er.

Uschi hat geschrieben:Ich hab mir überlegt, ob ich es morgen so versuche, dass ich mich erstmal drehe und sie immer nachrutschen muss (das kennt sie) und dann mal ein paar Zentimeter rückwärts gehe dabei?


GEnauso habe ich das auch gemacht. Und gestern haben wir dazu noch eine Erweiterungsübung gemacht.

Du stehst - Hund sitzt in Fußposition neben Dir. Mit Deinem rechten Fuß machst Du einen kleinen Schritt zur Seite, den linken Fuß stellst Du rechtwinklig Ferse an Ferse zum rechten Fuß, mit dem rechten Fuß trittst Du einen kleinen Schritt nach hinten und ziehst mit dem linken Fuß einen Schritt nach. Am Ende bist Du einen 90° Winkel rückwärst gegangen. Ich hoffe das war verständlich. Das soll eine gute Übung zum Rückwärtslaufen sein. Porter hats verstanden und gut ausgeführt.

Uschi hat geschrieben:Zuschauen mag sie nicht, sie mag selbst was tun.


So geht es Porter auch. Als er bei der Suchübung zuschauen musste, konnte ich ihn kaum halten. Er denkt doch immer, alles sei nur für ihn arrangiert worden und echauffiert sich fürchterlich, wenn das nicht so ist. Nee, Spaß beiseite, Obi kommt an einen guten Schutzdienst triebauslastungsmäßig nicht heran. Na, vielleicht planen wir doch noch ein ComeBack für nächstes Jahr. Die Hürde soll ja lt. PO im nächsten Jahr nur noch 80 cm betragen.

Liebe Grüße
Annette
Jackson
 

Nächste

Zurück zu Agility, Obedience & THS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast