ab welchem Alter zum Agility....

Tempo, Gehorsam und Ausdauer

ab welchem Alter zum Agility....

Beitragvon rayka12 » So 8. Aug 2010, 17:43

Hallo,

mich würde interessieren, ab wann man mit einem AT Welpen/Junghund am Agility teilnehmen darf. Noch habe ich keinen AT, würde aber gern wenn es soweit ist
den Sport betreiben.
Vielleicht kann mir jemand Tipps geben.

Vielen Dank Manuela
rayka12
 

Re: ab welchem Alter zum Agility....

Beitragvon vanja » So 8. Aug 2010, 19:51

Wird nicht auch "Agility" für Welpen angeboten?

Also nicht alle Geräte, aber Tunnel, Laufsteg, Wippe habe ich in Erinnerung, daß dort auch schon Junghunde drüber und durch dürfen. Natürlich mit der nötigen Vorsicht, damit der Hund nicht den Spaß verliert.

Nur um mal die Geräte kennen zu lernen und sie mit Positivem zu verbinden.

Wir hatten mal einen 3-4kg Hund (habe die Rasse vergessen) in der Agi-Gruppe, der über die Wippe mußte. Der Hund machte das sehr gerne und wir mußten die Wippe immer mit bedienen, damit der Kleine wieder an die Erde gelangte, da er für die Wippe viel zu leicht war um sie zu bewegen. Irgendwie fallen mir bei solchen Fragen immer mal wieder solche Sachen ein :-)
Liebe Grüße Ilona und die Whippets
mit Alco, Kasi, Krabbe, Grille und Una im Herzen
________
Im Alter haben Erinnerungen denselben Stellenwert, wie in der Jugend die Träume.
Erna Behrens-Giegl
http://whippetweb.blogspot.com
vanja
Benutzer
 
Beiträge: 755
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 22:11
Wohnort: NRW, Kreis Unna

Re: ab welchem Alter zum Agility....

Beitragvon halebop » So 8. Aug 2010, 20:03

Hallo,

wir üben auch schon die "Hürden" mit Welpen. Allerdings liegen die Stangen dann noch auf dem Boden.

Liebe Grüße
Ingrid mit Marlowe
Benutzeravatar
halebop
Benutzer
 
Beiträge: 241
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:54
Wohnort: Hamburg-Harburg

Re: ab welchem Alter zum Agility....

Beitragvon Konny » Mi 8. Sep 2010, 10:48

hy Manuela

Wie schon geschrieben: Tunnel, Laufsteg mit doppelte Absicherung ebenso die Wippe(zwecks Negativerfahrung)
Beachten muss man, das der Steg am Anfang am Besten auf Bierkästen gelagert ist, so das der junge Hund bei evtl. Verlassensich nicht verletzt.
Die Wand kann man als Welpe auch schon gut üben, wenn sie ganz flach ist, so lernt der junge Hund auch schon die Kontaktzonen zu beachten(das gleiche gilt für den Steg.
Der Sacktunnel kann auch schon geübt werden, aber bitte auch mit einer 2. Person, da der Hund sich evtl verheddern kann und es auch eine Negativerfahrung werden könnte.

Die Hürden können wie gesagt auch wie Ingrid beschrieben hat geübt werden.

Wenn Du einen guten Hupla hast, dann haben die Trainer auch Ahnung und fördern Deinen Hund dem Alter entsprechend.

Ganz wichtig ist kein Springen vbevor der Hund nicht HD-geröngt ist.

Was man auch nicht vergessen darf, wenn man mal auf Turniere gehen will und den Sport nicht njur als Lust an der Freude machen will, ist das Üben für die Begletundeprüfung, diese ist Vorraussetzung.

LG Konny
Der Weg wächst im Gehen unter Deinen Füssen.
Auf wunderbare Weise entfaltet sich die Reise mit dem nächsten Schritt.
Frieder Gutscher

Boyar-vom-Drachenhort.de.tl
Benutzeravatar
Konny
Benutzer
 
Beiträge: 565
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:22
Wohnort: Engen


Zurück zu Agility, Obedience & THS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste