Nosework - Geruchsdifferenzierung

Dogdance, Flyball, Frisbee, Longieren, Zughundearbeit und andere Beschäftigungen mit dem Airedale

Re: Nosework - Geruchsdifferenzierung

Beitragvon Ira » Fr 26. Okt 2012, 07:10

Hallo an Alle,
ich mache ZOS mit meiner Hummel. Da sucht sie entweder ihre Klammer (eine normale Wäscheklammer), was ich mir mit meiner Menschennase noch vorstellen kann, denn der Geruch nach Holz, Metall, Fingern und Futter hängt daran.
Sie sucht aber auch ihr Eichhörnchen (eine kleine Plastikfigur von Ice-Age aus dem Ü-Ei). Und das überrascht mich schon, denn ich kann mir nicht vorstellen, das so ein Miniplastikding nach etwas riecht.
Sie sucht diese Sachen in einem Trümmerhaufen (zusammengestelltes Zeugs) und da sind auch Futterablenkungen versteckt, die sie nicht beachten darf.
Leider nur einmal die Woche und es fällt oft aus, ich müsste es öfter zu Hause machen, da bin ich aber zu faul, einen Trümmerhaufen zu bauen und nehme einfach verschiedene Zimmer.
Hummel macht es großen Spaß, sie vergisst da vieles drüber und auf dem Hupla interessiert sie sich auch nur für ihre Arbeit und lässt sich von den anderen Hunden nicht ablenken.
Viel Nasenspaß wünscht Ira mit Hummel. :dog_smile
Benutzeravatar
Ira
Benutzer
 
Beiträge: 352
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 11:09

Re: Nosework - Geruchsdifferenzierung

Beitragvon Empisandrea » Fr 26. Okt 2012, 16:43

Hallo Ira,
wie bekommt man seinen Hund dazu Futter zu ignorieren? Deine ZOS Übung hört sich sehr interessant an. Leider kann ich zu Hause nicht viel machen, da mein Fox immer Streit macht oder sowieso alles zu erst findet und auffrisst (egal ob essbar oder nicht).
Andrea
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 929
Registriert: Do 5. Jul 2012, 14:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Nosework - Geruchsdifferenzierung

Beitragvon Ira » Fr 26. Okt 2012, 18:14

Hallo Andrea,
Hummi hat das Zossen bei einer Trainerin gelernt, die bei Baumanns Kurse belegt hat und das Suchen nach ihrem Gegenstand macht ihr solchen Spaß, dass sie Futter, andere Spielsachen oder so wirklich ignoriert. Man kann es sich nicht vorstellen, denn verfressen ist sie schon. Der Gegenstand wird mit Futter angeclickert, d.h., wendet sie ihre Nase an die Hand mit dem Gegenstand und nicht an die mit dem Futter darin, bekommt sie Click und Bestätigung. Dadurch wird der Gegenstand interessant für sie. Dann fängt man an, den Gegenstand wohin zu legen und macht die Sache nachher mit dem Verstecken immer schwieriger. Der Hund muss seinen Fund durch Platz und Nase an das Teil anzeigen, ruhig anzeigen. Fressen und Spielsachen mit verstecken, macht man noch nicht am Anfang.
Die ersten 3mal hat sie sich der Arbeit total verweigert, hat nicht Platz gemacht und gar nichts, da dachte ich schon das war's, das macht sie nicht (sie kann unglaublich stur sein) und hat keine Kommandos der Trainerin befolgt, knurrte sie sogar an, als diese meine Hummel am Weggehen hindern wollte.
Beim vierten Mal hat sie mitgemacht und seitdem ist alles gut. Es ist wirklich ein kleines Plastikteil und sie findet es unter einem Plastikeimer mit Wäscheklammern darin. Hummel wäre begabt, sagt die Trainerin.
Beschrieben ist das alles übrigens im Buch "Ich lauf schon mal vor" von D. Baumann. Ich kann aber mehr dazu erklären
Lg, Ira und Hummel
Benutzeravatar
Ira
Benutzer
 
Beiträge: 352
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 11:09

Re: Nosework - Geruchsdifferenzierung

Beitragvon Empisandrea » Fr 26. Okt 2012, 19:05

Wie alt war Hummel als Du das Training gestartet hast?
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 929
Registriert: Do 5. Jul 2012, 14:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Nosework - Geruchsdifferenzierung

Beitragvon Ira » Fr 26. Okt 2012, 19:33

Hi,
sie war schon vier, man kann das immer anfangen. ZOS ( Zielobjektsuche) ist aus der Spürhundarbeit der Polizei abgeleitet und von den Baumanns als Auslastung für "Problemhunde" entwickelt worden. Nu, ganz so schlimm ist Hum nicht :dog_biggrin
Ich wollte was mit ihr machen, nachdem sie mich bei der Begleithundeprüfung einfach auf dem Platz hat stehen lassen :nein und wir mit Pauken u Trompeten durchgefallen sind.
Ich glaube, sie will schon was arbeiten, aber die Unterordnung hat ihr nicht so gefallen. Nasenarbeit findet sie toll.
Man kann es überall machen und es braucht nicht soviel Vorbereitungszeit wie Fährtenarbeit.
Außer dem Trümmerhaufen gehört noch die Flächensuche und die Päckchenstraße dazu (Eimer mit kleinen Löchern, hinter denen Röhrchen stecken, die dann wiederum mit dem Gegenstand gefüllt sind).
LG, Ira
Benutzeravatar
Ira
Benutzer
 
Beiträge: 352
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 11:09

Re: Nosework - Geruchsdifferenzierung

Beitragvon Empisandrea » Sa 27. Okt 2012, 08:32

Hallo Ira
Ach dann kann ich mir ja auch Zeit lassen. Mit Ben mache ich Unterordnung damit wir nächstes Jahr die BH machen können. Außerdem machen wir schon ein bisschen THS und Agility in der Lightversion, weil er ja noch jung ist und nicht soviel Springen soll. Das macht ihm aber sehr viel Spaß.
Danke für Deine Infos
LG Andrea
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 929
Registriert: Do 5. Jul 2012, 14:00
Wohnort: Norderstedt

Vorherige

Zurück zu Sonstige Aktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron