Anglizismen und Ausbildungsmethoden?

Dogdance, Flyball, Frisbee, Longieren, Zughundearbeit und andere Beschäftigungen mit dem Airedale

Re: Anglizismen und Ausbildungsmethoden?

Beitragvon Sparta » Mi 12. Okt 2011, 17:46

kenzo hat geschrieben:Wir hatten beim Voraus z.B. immer vorne einen Ständer stehen, .....


Wo sonst? :dog_ohmy
Sparta
 

Re: Anglizismen und Ausbildungsmethoden?

Beitragvon kenzo » Mi 12. Okt 2011, 17:50

Hallo Michael,

Durch Deine Veränderung ist der Text tatsächlich der Brüller des Tages!
happy_02

Gruß
Uli

P.S. Aber wie war das nochmal mit Niveau und der Hautcreme?
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
Benutzeravatar
kenzo
Benutzer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:31
Wohnort: Kirchzarten/Schwarzwald

Re: Anglizismen und Ausbildungsmethoden?

Beitragvon Bine » Mi 12. Okt 2011, 17:50

kenzo hat geschrieben:Wir hatten beim Voraus z.B. immer vorne einen Ständer stehen, an dem der Balll hing.

Gruß
Uli

Ich nehm die Ballmaschine, da ist selbstbelohnendes Verhalten ausgeschlossen.
LG Bine
Bine
 

Re: Anglizismen und Ausbildungsmethoden?

Beitragvon Sparta » Mi 12. Okt 2011, 19:35

Bine hat geschrieben:Ich nehm die Ballmaschine, da ist selbstbelohnendes Verhalten ausgeschlossen.


Du bist ja auch eine Frau. :dog_tongue2

Ich weiß, Hautcreme und so ....
Sparta
 

Re: Anglizismen und Ausbildungsmethoden?

Beitragvon airenois » Mi 12. Okt 2011, 23:45

Bine hat geschrieben:Ich nehm die Ballmaschine, da ist selbstbelohnendes Verhalten ausgeschlossen.
LG Bine



Hallo Bine,
arbeitest du nur mit der Ballmaschine ? ist diese für deinen Hund sichtbar ? oder stellst du sie ihn eine Kuhle ?
LG
Nicole
Lieben Gruß Nicole & Ennox
airenois
Benutzer
 
Beiträge: 982
Registriert: Fr 4. Jun 2010, 12:48
Wohnort: in Ostwestfalen

Re: Anglizismen und Ausbildungsmethoden?

Beitragvon Bine » Do 13. Okt 2011, 04:49

Sparta hat geschrieben:
Du bist ja auch eine Frau. :dog_tongue2

Ich weiß, Hautcreme und so ....

Sag mal, wie lange sind eigentlich noch Ferien in Berlin?
airenois hat geschrieben:

Hallo Bine,
arbeitest du nur mit der Ballmaschine ? ist diese für deinen Hund sichtbar ? oder stellst du sie ihn eine Kuhle ?
LG
Nicole



Nicole, das ist unterschiedlich zu Anfang ist sie immer sichtbar, später steht sie in der Hecke :dog_biggrin
Ich nehm sie auch zum Revieren, Passivbestätigen, Hürdenarbeit...
Ich find`s genial.
LG Bine
Bine
 

Re: Anglizismen und Ausbildungsmethoden?

Beitragvon Renate » Do 13. Okt 2011, 07:46

Hi Nicole,
welche Ponys soll ich knuddeln? happy_02
Wir haben doch gar keinen Reiterhof.
Viele liebe Grüße
Renate
Renate
Benutzer
 
Beiträge: 133
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 08:13

Re: Anglizismen und Ausbildungsmethoden?

Beitragvon Sparta » Do 13. Okt 2011, 11:31

Bine hat geschrieben:
Sag mal, wie lange sind eigentlich noch Ferien in Berlin?


Bis Freitag, dann seid Ihr mich wieder los. :dog_tongue2

Gruß
Sparta
 

Re: Anglizismen und Ausbildungsmethoden?

Beitragvon Uschi » Do 13. Okt 2011, 11:32

Hallo Bine,

Bine hat geschrieben:Nicole, das ist unterschiedlich zu Anfang ist sie immer sichtbar, später steht sie in der Hecke :dog_biggrin
Ich nehm sie auch zum Revieren, Passivbestätigen, Hürdenarbeit...

Kannst Du uns das genauer beschreiben? Wäre interessant und würde gut da hinein passen Ausbildung des AT




LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6928
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07
Wohnort: BW

Vorherige

Zurück zu Sonstige Aktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast