Helfer auf 4 Pfoten

Dogdance, Flyball, Frisbee, Longieren, Zughundearbeit und andere Beschäftigungen mit dem Airedale

Helfer auf 4 Pfoten

Beitragvon airenois » Do 27. Okt 2011, 12:52

Hallo Zusammen,

ich habe Ennox und mich für das nächstes Jahr bei " Helfer für 4 Pfoten " angemeldet. Hat einer von Euch schon an dieser Aktion teilgenommen ??
Ich bin gespannt, ob wir den Eignungstest bestehen....

LG
Nicole
Lieben Gruß Nicole & Ennox
airenois
Benutzer
 
Beiträge: 982
Registriert: Fr 4. Jun 2010, 12:48
Wohnort: in Ostwestfalen

Re: Helfer auf 4 Pfoten

Beitragvon Kirsten » Do 27. Okt 2011, 17:12

Hallo Nicole!
Heißt es "Helfer für 4-Pfoten" oder "Helfer auf 4-Pfoten"? - bin gespannt, was Du berichtest,
Tschüß Kirsten
Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
 
Beiträge: 1894
Registriert: Di 29. Dez 2009, 13:20
Wohnort: Hamburg

Re: Helfer auf 4 Pfoten

Beitragvon airenois » Do 27. Okt 2011, 20:29

Hallo Kirsten,

die Aktion heißt Helfer auf 4 Pfoten. :oops:

http://www.vdh.de/helfer-auf-vier-pfoten.html

Abwarten wie Ennox sich in den gestellten Situationen verhält.

LG
Nicole
Lieben Gruß Nicole & Ennox
airenois
Benutzer
 
Beiträge: 982
Registriert: Fr 4. Jun 2010, 12:48
Wohnort: in Ostwestfalen

Re: Helfer auf 4 Pfoten

Beitragvon salamander » Fr 5. Okt 2012, 18:26

Hallo Nicole,

magst Du mal erzählen, wie´s mit Eurer Aktion weiterging?

LG Lisa
salamander
Benutzer
 
Beiträge: 176
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 14:22

Re: Helfer auf 4 Pfoten

Beitragvon airenois » Mo 8. Okt 2012, 09:23

Hallo Lisa,

ich war vor einigen Monaten bei dem Infoabend und wurde böse überrascht:
der Verein, den ich mir ausgesucht hatte, betreibt die Ausbildung nun professionell
und nimmt für die Ausbildung richtig viel Geld. Man muss 2 Kurse belegen und
1 Kurs kostet gut 1.000 Euro. Für ein Ehrenamt möchte ich nicht soviel Geld ausgeben.
Und aus zeitlichen Gründen ist das Thema leider erstmal vom Tisch.

Lieben Gruß Nicole
Lieben Gruß Nicole & Ennox
airenois
Benutzer
 
Beiträge: 982
Registriert: Fr 4. Jun 2010, 12:48
Wohnort: in Ostwestfalen

Re: Helfer auf 4 Pfoten

Beitragvon lutz » Mo 8. Okt 2012, 14:25

Hallo Nicole, Lisa und AT-Freunde,

das sind ja Preise wie bei den Scientologen wenn die ihre Kurse absolvieren müssen.
Ich bin schon etwas erstaunt womit überall Geld gescheffelt werden soll, auch wenn mal jemand etwas für andere tun will, wird der gute Wille noch abkassiert.
Da gibt es aber noch andere Institutionen die in diesem Bereich tätig sind und z.B. in die Schulen gehen.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe kommen zu meiner Frau als Grundschullehrerin immer so in der 3.Klasse Leute mit Hunden über "Menschen brauchen Tiere" unter dem Motto: "Keine Angst vorm großen Hund". Das ist immer sehr interessant aber auch nützlich da ihre Klassen immer sehr Multikulti sind und gerade die kleinen Paschas unter den Muslimen die sonst die größte Klappe auf dem Schulhof haben und den Ton angeben wollen, plötzlich ganz kleine Brötchen backen wenn da z.B. jemand mit einem riesigen aber sonst lammfrommen Mastino kommt.
Das sind auch alles Ehrenamtliche, wäre mir neu wenn die sich so neben dem nicht unerheblichem Zeitaufwand auch noch abkassieren ließen.
Ich würde für eine solche Ausbildung mit meinem Hund da keinen Euro für ausgeben.
Für Joker wäre das sowieso nichts, der würde erst mal alles aufmischen und "Kriegen spielen" wollen.

Viele Grüße von lutz mit Joker
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1621
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Helfer auf 4 Pfoten

Beitragvon Kirsten » Mo 8. Okt 2012, 18:38

Hallo!
Ich bin erstaunt, was da für Geld für die Kurse genommen wird - ist das vom VDH so gewollt und gebilligt?
Ich bin ja in einer Rettungshundestaffel aktiv und da kostet die Ausbildung nur den Mitgliedsbeitrag und viel Zeit, achja und die Fahrten zum Trainings-und Einsatzorten.
Ich war füher auch öfter mit Meiko in Schulklassen ( es waren aber immer die 5.Klasse). Geld haben wir dafür ni genommen, aber 2x hatten die Kinder vorher Geld gesammelt und der Staffel gespendet.
Wir waren auch öfter als Besuchshunde in einem Altersheim - da gab es vom Heimleiter einmal im Jahr auch eine Spende für die Staffel.
Ich wäre auch nicht bereit zu der geopferten Zeit noch 1000,- Euro mitzubringen.
Tschüß Kirsten +Senior Meiko :wave:
Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
 
Beiträge: 1894
Registriert: Di 29. Dez 2009, 13:20
Wohnort: Hamburg

Re: Helfer auf 4 Pfoten

Beitragvon salamander » Mo 8. Okt 2012, 20:36

:dog_blink also das ist ja wohl wirklich die Höhe, für ehrenamtliche Tätigkeiten auch noch Geld verlangen zu wollen!!!
Demnächst muss man noch dafür bezahlen, daß man arbeiten gehen darf... :dog_mad

Tut mir wirklich leid für Dich Nicole, vielleicht findest Du noch eine andere Möglichkeit, mit Ennox zusammen gemeinnützig tätig zu werden... :trost1
salamander
Benutzer
 
Beiträge: 176
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 14:22


Zurück zu Sonstige Aktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste