Versuch einer Begleithundeprüfung

Dogdance, Flyball, Frisbee, Longieren, Zughundearbeit und andere Beschäftigungen mit dem Airedale

Versuch einer Begleithundeprüfung

Beitragvon dogkiki » Mo 21. Jun 2010, 17:22

Hallo Zusammen !

Frei unter dem Motto "Versuch macht kluch...." haben Lotte und ich uns am Wochenende zur Begleithundeprüfung gewagt.
Das überragende Ergebnis könnt Ihr hier nachschauen.

LG,
Kirsten :oops: mit Lotte :dogstare
dogkiki
 

Re: Versuch einer Begleithundeprüfung

Beitragvon redchili » Mo 21. Jun 2010, 17:32

Oooch, Kirsten ... was war los? Wer von Euch beiden hat die Regeln frei interpretiert?

Aber zumindest hattet Ihr Airedale-Gesellschaft :brav

Liebe Grüße & nicht traurig sein,
Antje mit Luzie (hat auch noch keine BH)
redchili
 

Re: Versuch einer Begleithundeprüfung

Beitragvon Bettina » Mo 21. Jun 2010, 18:26

Hallo Kirsten und Lotte,

frei nach den Erfahrungen des letzten WM-Deutschlandsspiels: das lag ganz klar am Richter..................... :trost1

Oder einmal ist keinmal - Ihr werdet doch sicher wieder antreten?

Dafür und für das nächste, erfolgreiche Ergebnis drücke ich Euch ganz doll die Daumen

Liebe Grüße
Bettina
Manche Freunde laufen auf vier Beinen, damit sie ihr riesiges Herz tragen können

unser neues Glück heisst Carlotta

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda
Benutzeravatar
Bettina
Administrator
 
Beiträge: 3710
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 12:15
Wohnort: Lübeck

Re: Versuch einer Begleithundeprüfung

Beitragvon Sabom » Mo 21. Jun 2010, 19:37

Hi Kirsten,

das ist ja doof. Bestimmt habt Ihr zwei ganz dolle geübt und dann... :dog_wacko woran hat es denn Deiner Meinung nach gelegen?
Bei Susi ist es z.B. so (ich weiß schwer zu vergleichen, weil Susi noch so klein ist) normal hört sie ganz schön und will machen was ich sage, ist mit Spaß dabei aber manchmal, wenn vielleicht Laica, ihre beste Freundin mit dabei ist oder auf dem Hupla eine Trainerin auch nur etwas zu nah dran steht, geht gar nichts. :dog_sit
Für Agility braucht man bei uns im Verein die Begleithundeprüfung, da würd ich mich auch ärgern, wenn nicht klappt nächstes Jahr. Tja ärgern nutzt ja nun nichts, also Kopf hoch! :trost1

LG

Sabine
Sabom
 

Re: Versuch einer Begleithundeprüfung

Beitragvon sijuto » Mo 21. Jun 2010, 20:24

Hi Kirsten,
ich hoffe aber, zumindest Lotte hatte Spaß dabei ;-)
Liebe Grüße
Silke
sijuto
 

Re: Versuch einer Begleithundeprüfung

Beitragvon dogkiki » Mo 21. Jun 2010, 20:50

Hallo Ihr ;)

Also eigentlich kann man die Prüfung mit einem Satz zusammen fassen:
Schlimmer gings nimmer ! :dog_nowink

Ja, wir haben in den letzten Wochen und Monaten schön darauf hingeübt. Und Lotte hatte auch schöne Fortschritte gemacht. Bis vor Kurzem war die Freifolge aber eher tagesform abhängig... Aber auch das hatten wir bei den letzten Training eigentlich ganz gut hinbekommen.

So, dann kam also der letzte Samstag:

6.30 Uhr aufstehen.
8.00 Uhr auf dem Platz sein.
9.00 Uhr ging die Prüfung los.
Lotte und ich waren als Dritte, zusammen mit Mischlingsrüden Spotti dran.
Als wir uns Richtung Prüfungsgelände aufmachten hatte ich eigentlich ein ganz gutes Gefühl. Lotte war gut drauf und mir gegenüber recht aufmerksam.
Kurz bevor wir den Platz erreichten sprach uns eine Zuschauerin an und machte mir Komplimente zu meinem "wunderschönen, eleganten Tier". Ich sagte noch: Ja, von außen mag Lotte elegant erscheinen, aber im Kopf is nix los mit Eleganz" ;)
Dann. oh Schreck, entdeckte ich erst das Salamibrötchen, welches die Dame in der Hand hielt. Ich bat die Frau das Brötchen schnell zu essen oder bitte außer Sichtweite zu gehen, solange ich die Prüfung laufen würde. Ich kenne meine Lotte. Die Existenz des Brötchens hatte sich bereits tief in den Eierkopf eingebrannt....

Dann betraten wir den Platz und wurden von einem netten Mann angesprochen (dem Richter). Lotte saß schwanzwedelnd neben mir. Toll Frauchen, fremde Menschen snd ja immer soooo interessant und wenn die noch mit uns sprechen-jucheee.....

Ich habe meine bereits recht aufgedrehte Lotte wieder beruhigt und los gings.....
50m normales Tempo, zurück im Tempowechsel etc.....
Durch die Gruppe...
Bis dahin lief alles gut. Lotte lief super und hielt Blickkontakt mit mir.
Dann sollte ich sie zur Freifolge ableinen.
In diesem Moment kamen zwei Bachstelzen auf den Platz angeflattert. Spotti, der die ganze Zeit im Dauerplatz zu liegen hatte, sprang auf und jagte die Piepmätze über den Platz. Frauchen konnte ihn aber schnell wieder beruhigen und er legte sich brav wieder hin.

Für Lotte war es aber nun vorbei mit langweiliger Unterordnung. Sobald ich sie abgeleint hatte, sauste sie los...
Erst zu den Zuschauern- nachsehen ob noch etwas vom Salamibrötchen übrig ist.
Dann zu Spotti- mal fragen ob er mit spielen kommt.
Und zu guter letzt zum Geräteschuppen wo ja immer was interessantes zu finden ist.

Zuerst war ich furchtbar sauer auf Lotte :nein
Dann kam sie irgendwann schwanzwedelnd und mit leuchtenden Augen zu mir, lief auch noch mal ein paar Schritte mit mir mit , um daraufhin wieder loszustürmen und sich über all die tollen Leute usw. zu freuen....
Irgendwie konnte ich ab da nur noch lachen und hab mich über mein Mädchen amüsiert.
Schlimmer gings wie gesagt nimmer und für uns folgte die "Disqualifikation wegen Ungehorsams".

Momentan weiß ich noch nicht, ob ich mich nochmal jemals zu einer Prüfung mit Lotte traue :dog_blink
Aber jedenfalls werde ich diesen Tag nie vergessen und eher mit einem lachenden , als einem weinenden Auge in Erinnerung behalten....

Liebe Grüße von
Kirsten mit der flotten Lotte
dogkiki
 

Re: Versuch einer Begleithundeprüfung

Beitragvon Mischka » Mo 21. Jun 2010, 20:52

Hallo Kirsten,
das ist Pech, aber Ihr seid um eine Erfahrung reicher. Ich hoffe Du berichtest darüber.
Ich denke nämlich auch darüber nach, mich einfach anzumelden und es zu versuchen. Ob ich dann aber einen für mich guten Tag erwische, weiß ich nicht. Dann hat Mischi auch keine guten Tag. :dog_wink
Wir waren ja schon mal fast soweit, haben für die BH trainiert. Nur bin ich dann vom Dobermann in Stachelhalsband dominierten Hundeplatz getürmt
Da würde ich auch nicht mehr hingehen. Also irgendwo weiter weg, wo ich leider kaum vorher zum üben hinkomme. Ist nicht so ideal.
Mischka
 

Re: Versuch einer Begleithundeprüfung

Beitragvon Mischka » Mo 21. Jun 2010, 20:58

dogkiki hat geschrieben:Dann kam sie irgendwann schwanzwedelnd und mit leuchtenden Augen zu mir, lief auch noch mal ein paar Schritte mit mir mit , um daraufhin wieder loszustürmen und sich über all die tollen Leute usw. zu freuen....
Irgendwie konnte ich ab da nur noch lachen und hab mich über mein Mädchen amüsiert.
Schlimmer gings wie gesagt nimmer und für uns folgte die "Disqualifikation wegen Ungehorsams".

Momentan weiß ich noch nicht, ob ich mich nochmal jemals zu einer Prüfung mit Lotte traue :dog_blink
Aber jedenfalls werde ich diesen Tag nie vergessen und eher mit einem lachenden , als einem weinenden Auge in Erinnerung behalten....



Ups, meine Bitte kam zu spät, da ist sie schon die Lottegeschichte :dog_laugh


Das ist doch so herrlich!
Ein Salamibrötchen! :herz
Genauso hätte auch Mischka reagieren können. Und ich weiß nicht, ob ich die Blamage, die eigentlich keine ist, vertrage :dog_biggrin
Mischka
 

Re: Versuch einer Begleithundeprüfung

Beitragvon GabyP » Mo 21. Jun 2010, 20:59

Hallo, Kirsten,

freu Dich doch: Lotte ist ein typischer Airedale!

Laß den Kopf nicht hängen!

Wie war das in dem anderen Thread, mit dem lachenden Hundeführer?

Airedales - dafür lieben wir sie.

Viele Grüße und ein Dreiviertelpfund Aufmunterung!
GabyP
Benutzer
 
Beiträge: 1197
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:11
Wohnort: im Unterallgäu

Re: Versuch einer Begleithundeprüfung

Beitragvon Uschi » Mo 21. Jun 2010, 21:05

Hallo Kirsten,

Ich lach grad Tränen, darf ich doch, oder? Ich kann Lotte sehen, wie sie da herumsprang :dog_biggrin :dog_biggrin :dog_biggrin

Musste der Richter da nicht lachen?


GabyP hat geschrieben:freu Dich doch: Lotte ist ein typischer Airedale!


Ja, find ich auch.


Knuddel das Lotte-Tier mal feste von mir.



Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Nächste

Zurück zu Sonstige Aktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast