Radfahren - eine Qual für den Hund?

Dogdance, Flyball, Frisbee, Longieren, Zughundearbeit und andere Beschäftigungen mit dem Airedale

Re: Radfahren - eine Qual für den Hund?

Beitragvon Eddis » Mi 1. Dez 2010, 00:47

Moin, leider ist es zu kalt zum Rad fahren. Wir vermissen die Kilometer und gehen gesittet den Radweg. Für Hund Eddi stink langweilig, für mich zu kalt. Daher joggen wir jetzt. Immer schön an der Leine, oder Schleppleine. Irgendwann muß der Hund doch kapieren, daß er bei Frauchen bleiben soll :dog_biggrin

Vielleicht liegt das auch in der Familie. Hund Eddis Schwester war eine Woche lang verschwunden. Sie ist ziemlich ängstlich gegenüber Fremden und war halb verhungert.

Der Hund lernt jedenfalls durch das Rad fahren die Gegend kennen. Durch sich wiederholende Radtouren erkennt er seinen Kreis. Er weiß wo sein zu Hause ist. Böse Fallen stellen sich an viel befahrenen Kreuzungen. Er sollte irgendwie Umsicht lernen.
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1451
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43

Vorherige

Zurück zu Sonstige Aktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste