Jagdbrauchbarkeitsprüfung

Mantrailing, Rettungshunde, Jagd-, Polizei-, Therapie- und Begleithunde

Re: Jagdbrauchbarkeitsprüfung

Beitragvon Uschi » Fr 16. Mär 2012, 12:08

Hallo Konny,

prima, dass Boyar so gut lernt. Machs ihm nach :dog_wink


Konny hat geschrieben:Ich musste gestern auch die Schweisstropfen suchen

Sind die denn sichtbar? So wie der Waldboden gerade gefärbt ist, hat man doch kaum eine Chance, altes Blut zu sehen?


Konny hat geschrieben:Der AT ist ein echter Jagdhund

Hattest Du Zweifel? Ich nie. :dog_blush


Konny hat geschrieben:das ich alles erst mal sortieren muss, um es in Worte und Schrift fassen zu können, aber das kommt noch.

Darauf freue ich mich sehr.



Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6936
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Jagdbrauchbarkeitsprüfung

Beitragvon Konny » Fr 16. Mär 2012, 12:20

Hy Uschi es ist sehr schwer selbst auf hellbeigen Laub sind die ca 1/2-2 cm grossen Schweissspuren sehr schlecht (für mich als Anfänger) zu erkennen. Steffi sieht es sofort(meistens) und zeigt mir dann auch,wenn ich welche übersehe.
Also jagen kann fast jeder Hund :dogs_run
aber die richtige Ausbildung als Jagdhund erfordert schon einiges mehr :dog_sit als hinterher zu hetzen.
Zum einen heisst das auch, nicht das Jagdgut aufzufressen, was auch bei Jagdhunden passiert happy_02 happy_02 happy_02
LG Konny
Zuletzt geändert von Konny am Fr 16. Mär 2012, 12:21, insgesamt 1-mal geändert.
Der Weg wächst im Gehen unter Deinen Füssen.
Auf wunderbare Weise entfaltet sich die Reise mit dem nächsten Schritt.
Frieder Gutscher

Boyar-vom-Drachenhort.de.tl
Benutzeravatar
Konny
Benutzer
 
Beiträge: 565
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:22
Wohnort: Engen

Re: Jagdbrauchbarkeitsprüfung

Beitragvon Teddy01 » Fr 16. Mär 2012, 12:21

Hallo Konny,

super, dass Boyar sich so gut entwickelt! :-)
Uschi hat geschrieben:Konny hat geschrieben:
Der AT ist ein echter Jagdhund
Hattest Du Zweifel? Ich nie.


Ich auch nicht, zumindest nicht seitdem ich Teddy habe. Ein ursprünglicher, leidenschaftlicher Jäger durch und durch!
Vor ein paar Monaten war bei uns eine Schwarzwild Treibjagd. Und irgendwie war nicht richtig abgesperrt, auf jeden Fall waren wir auf einmal mittendrin.
So hab ich Teddy vorher noch nier erlebt. Auf einmal zog er wie von Sinnen einen kleinen Weg rein und schnüffelte sich fast zu Tode. Dann guckte ich mal genauer hin, dann war da eine frische Blutspur, die er da gefunden hatte! :-)

Wir machen gerade einen "Antijagdkurs" aber im anderen Sinne. Nicht wie diese üblichen 0815 Dinger von wegen Ablenkung, Clickern usw. . Dass haben wir alles schon erfolglos hinter uns gebracht!
Der Trainer bildet auch Jagdhunde aus und baut diesen Kurs auch so auf, wie die Jagdhundeausbildung. Nur hören wir dann irgendwann auf, wo die Jagdhundeausbildung noch viel tiefer reingeht.

Auf jeden Fall ist Teddy mit Leib und Seele dabei. Ich bin total begeistert, wieviel Spaß mein Hund am apportieren hat (Kein Zwangsapport!!!) und wie gut der Triller schon funktioniert. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß bei der Ausbildung und freue mich wieder weitere Geschichten zu erfahren.

Liebe Grüße
Raquel und Teddy
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: Jagdbrauchbarkeitsprüfung

Beitragvon Uschi » Fr 16. Mär 2012, 12:26

Hallo Raquel,

Teddy01 hat geschrieben: auf jeden Fall waren wir auf einmal mittendrin.

entsetzlich finde ich das. :dog_ohmy Nicht wegen der Jagdlust des Hundes, sondern weil man ja Gefahr läuft dabei abgeschossen zu werden. :dog_ohmy


Teddy01 hat geschrieben:Der Trainer bildet auch Jagdhunde aus und baut diesen Kurs auch so auf, wie die Jagdhundeausbildung

Das würde mich sehr interessieren. Magst Du darüber einen Thread eröffnen?



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6936
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Jagdbrauchbarkeitsprüfung

Beitragvon Teddy01 » Fr 16. Mär 2012, 12:44

Hallo Uschi,

Uschi hat geschrieben:entsetzlich finde ich das. Nicht wegen der Jagdlust des Hundes, sondern weil man ja Gefahr läuft dabei abgeschossen zu werden.


ich auch, vor allem hab ich einen heiden Schreck bekommen! :-)
Als ich dann einen anderen Weg gelaufen bin hab ich dann Schilder gesehen. Aber es bringt ja leider nix, wenn die nur aus einer Richtung zu sehen sind.

Uschi hat geschrieben:Teddy01 hat geschrieben:
Der Trainer bildet auch Jagdhunde aus und baut diesen Kurs auch so auf, wie die Jagdhundeausbildung
Das würde mich sehr interessieren. Magst Du darüber einen Thread eröffnen?


Ja, gerne. Werde ich heute Abend machen! :-) Jetzt muss ich erstmal noch ein bissl was schaffen! :dog_angry

Liebe Grüße
Raquel
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: Jagdbrauchbarkeitsprüfung

Beitragvon Teddy01 » Sa 17. Mär 2012, 12:51

Hallo Konny,

hätte da mal ne Frage an dich. Uschi und ich haben uns gerade hier gefragt, warum in meinem Anti-Jagdkurs beim Triller mit dem Steh und nicht mit Platz oder sogar Down gearbeitet wird.
Hatte da dann so eine Vermutung, dass das Steh einfach leichter zu erlernen ist, als das Down. War aber nur eine Vermutung.

Jetzt wollte ich dich mal fragen, wie du das mit Boyar handhabst. Benutzt ihr das Down? Wenn ja, wie hast du ihm das vermittelt?
Wäre toll, wenn du ein paar Tipps für uns hättest.

Liebe Grüße
Raquel
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: Jagdbrauchbarkeitsprüfung

Beitragvon Konny » Sa 17. Mär 2012, 15:17

Hy Raquel

Schreibe dazu heute abend oder morgen, da ich jetzt leider arbeiten muss

LG Konny
Der Weg wächst im Gehen unter Deinen Füssen.
Auf wunderbare Weise entfaltet sich die Reise mit dem nächsten Schritt.
Frieder Gutscher

Boyar-vom-Drachenhort.de.tl
Benutzeravatar
Konny
Benutzer
 
Beiträge: 565
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:22
Wohnort: Engen

Re: Jagdbrauchbarkeitsprüfung

Beitragvon Teddy01 » Sa 17. Mär 2012, 16:29

Hallo Konny,

kein Stress! :-D

Liebe Grüße
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: Jagdbrauchbarkeitsprüfung

Beitragvon Konny » Mo 19. Mär 2012, 19:25

Hy Schon mal ein Foto vorab.

Boyar mit "Beute" nach seiner Schweissfährte.

LG Konny
Dateianhänge
SP_A0052 - Kopie.jpg
SP_A0052 - Kopie.jpg (280.23 KiB) 5046-mal betrachtet
Der Weg wächst im Gehen unter Deinen Füssen.
Auf wunderbare Weise entfaltet sich die Reise mit dem nächsten Schritt.
Frieder Gutscher

Boyar-vom-Drachenhort.de.tl
Benutzeravatar
Konny
Benutzer
 
Beiträge: 565
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:22
Wohnort: Engen

Re: Jagdbrauchbarkeitsprüfung

Beitragvon Teddy01 » Mo 16. Apr 2012, 18:42

Hallo Konny,

und was macht Boyars Ausbildung? Bin sehr gespannt auf die weitere Entwicklung und vllt. noch das eine oder andere Foto bei der Arbeit.

Liebe Grüße
Raquel
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

VorherigeNächste

Zurück zu Der Airedale im Dienst des Menschen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast