Mantrailing

Mantrailing, Rettungshunde, Jagd-, Polizei-, Therapie- und Begleithunde

Mantrailing

Beitragvon Jackson » Do 10. Mai 2012, 19:07

Hallo zusammen,

heute möchte ich Euch ein wenig von unseren Erlebnissen beim Mantrailing erzählen.

Porter und ich haben eine kleine Gruppe gefunden, die gemeinsam mit uns, ganz von Anfang an und sehr ambitioniert, das Mantrailing betreibt.
Wir haben eine Trainerin, die ihre schriftliche Prüfung in der Mantrailing Ausbildung gerade mit Erfolg absolviert hat und sehr motiviert ist, selbst einen jungen Hund ausbildet, an unserer Seite, und haben viel Spaß, bei viel Anleitung und großen Erfolgserlebnissen für die Hunde, bei einer Arbeit, die den Anlagen der Hunde entspricht.

Hier sind die Hunde die Chefs und wir benötigen Vertrauen zum Hund, weil er der Bessere von uns ist. Seiner Nasenleistung müssen wir uns unterordnen und wir müssen lernen, die Kontrolle abzugeben. Das ist gar nicht so einfach für uns Menschen. Es macht Spaß seinen Hund zu lesen bzw. ihn lesen zu lernen und an seinen Erfolgen teilhaben zu dürfen.

Das Obedience-Training haben wir zu Gunsten des Mantrailings aufgegeben und sind nun glücklich, alle beide, glaube ich, dass Porter sich trieblich nicht mehr zurücknehmen muss, was seinem Naturell absolut entspricht und ich endlich eine Auslastung für ihn gefunden habe, bei der er sich nicht verbiegen muss. Die Auslastung im VPG entsprach seinem Talent sicherlich am meisten, jedoch haben wir aus persönlichen und auch aus gesundheitlichen Gründen leider damit aufgehört. Jetzt bin ich sehr froh, eine Sportart gefunden zu haben, die uns beiden sehr gut gefällt.

Ins Mantrailing für Familienhunde hatten wir vor 2 Jahren schon einmal reingeschnuppert, wurden jedoch sehr enttäuscht, weil die Gruppe damals viel zu groß war, der Hund nur wenig zum Einsatz kam und wir dafür auch noch viel Geld bezahlen mussten. Das war damals ein Schuss in den Ofen, diese Erfahrung hätten wir uns auch sparen können. Whatever, aus allem lernt man auch, dort hatten wir also gelernt, wie das Trailen nicht auszusehen hat. Demnächst mehr.

Liebe Grüße
Annette
Jackson
 

Re: Mantrailing

Beitragvon Teddy01 » Do 10. Mai 2012, 19:53

Hallo Annette,

toll, dass ihr eine neue Herausforderung gefunden habt! :dog_biggrin
Ich finde Mantrailing ganz toll, haben auch schon mal ein ganz bisschen reingeschnuppert, aber hier in meiner Gegend gibt es außer Rettungshundesstaffeln leider keine Trailgruppen! :dog_angry :dog_angry :dog_angry Obwohl das für mein triebgesteuertes Stinktier, das immer allemögliche Fährten verfolgt wohl genau das richtige wäre!!! :dog_angry :dog_angry :dog_angry

Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei der Arbeit und würde mich über weitere Berichte UND Fotos freuen!

Liebe Grüße
Raquel und Teddy

PS.: Obedience hatten wir auch mal ausprobiert, aber Teddy fand es doof - null Action und ich bin ehrlich mein Ding war es auch nicht! Aber ist ja schön, dass für jeden Hund und HF eine andere Sportart oder Beschäftigung toll ist! :dog_biggrin
Zuletzt geändert von Teddy01 am Do 10. Mai 2012, 19:54, insgesamt 2-mal geändert.
"Ein Tierfreund zu sein, gehört zu den größten seelischen Reichtümern des Lebens."(Richard Wagner)
Benutzeravatar
Teddy01
Benutzer
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 21:53

Re: Mantrailing

Beitragvon Artus » Do 10. Mai 2012, 19:53

Hallo Annette,

das finde ich gut, dass Du nun für Porter eine Sportart gefunden hat, die ihn auslastet und gesundheitlich nicht schadet.

Weiterhin viel Spaß beim Mantrailing. Freue mich auf Deine Berichte.

LG Rosi
Artus
 

Re: Mantrailing

Beitragvon Rudy » Do 10. Mai 2012, 21:49

Jackson hat geschrieben: Auslastung im VPG entsprach seinem Talent sicherlich am meisten, jedoch haben wir aus persönlichen und auch aus gesundheitlichen Gründen leider damit aufgehört.
Liebe Grüße
Annette

Hallo Annette,
die gesundheitlichen Gruende bei Porter sind klar, aber was waren deine persoenlichen Gruende fuer deinen Ausstieg im VPG, wenn ich das fragen darf?
Tschuess Juergen
Benutzeravatar
Rudy
Benutzer
 
Beiträge: 200
Registriert: Mo 14. Jun 2010, 10:38

Re: Mantrailing

Beitragvon Uschi » Do 10. Mai 2012, 23:05

Hallo Annette,

schön, dass Du eine Gruppe gefunden hast.


Das Glück hatte ich nicht, wie Du weißt. Bei uns sieht es so ähnlich aus wie bei Raquel. Nur in der Rettungshundestaffel ist es möglich, und die wollen keinen VPG-Hund.

Ich wünsche Euch beiden sehr viel Spaß und Erfolg dabei. Und ich beneide Dich ein bißchen........ :dog_wink



Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Mantrailing

Beitragvon Bine » Fr 11. Mai 2012, 06:15

Da wünsch ich Euch doch eine Menge Spass. Schön das Ihr Beiden jetzt wieder ein Betätigungsfeld habt, welches Euch Beiden Spass macht.
Berichte bitte.
LG Bine
Bine
 

Re: Mantrailing

Beitragvon Jackson » Fr 11. Mai 2012, 13:20

Hallo Jürgen,

meine Gründe, die mich dazu bewogen, keinen VPG-Sport zu machen sind vielfältig und eben persönlicher Natur, so dass ich im net nicht darüber berichten möchte. Eines kann ich Dir aber versichern, dass das mit Osthofen gar nichts zu tun hat. Das ist ein toller Verein mit sehr netten Mitgliedern, nur leider auf Dauer auch etwas zu weit entfernt für uns.

Herzliche Grüße, natürlich auch an Sini und Eure Mädels
Annette

@ Bine, Uschi, Rosi und Raquel,

gerne berichte ich weiter vom Trailen .

Ganz liebe Grüße
Annette
Jackson
 

Re: Mantrailing

Beitragvon Kirsten » Fr 11. Mai 2012, 13:36

Hallo Annette!
Das ist ja schön, daß Porter und Du eine schöne Aufgabe gefunden habt, wo ihr zusammen Spaß und Erfolg habt.

@Uschi: ich verstehe nicht, warum so viele Rettungshundestaffeln VPG-Hunde so ablehnen. In unser Staffel sind 3 sehr gute VPG-Hunde gleichzeitig auch sehr gute Rettungshunde. Leider denken wohl immer noch viele, daß im VPG die Hunde zu unkontrollierten Beißern ausgebildet werden :nein

Ich kann aber verstehen, daß Rettungshundestaffeln Mantrailer nur ausbilden, wenn man später auch in Einsätze gehen will.

Tschüß Kirsten + Senior Meiko :wave:
Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
 
Beiträge: 1914
Registriert: Di 29. Dez 2009, 14:20
Wohnort: Hamburg

Re: Mantrailing

Beitragvon Uschi » Fr 11. Mai 2012, 14:19

Hallo Kirsten,


Kirsten hat geschrieben:Ich kann aber verstehen, daß Rettungshundestaffeln Mantrailer nur ausbilden, wenn man später auch in Einsätze gehen will.

Das kann ich auch verstehen. Und dass sie Wijnta damals wegen ihres Alters ablehnten, konnte ich nachvollziehen.


Nicht aber, dass sie sagten, Wijnta könnte, wenn sie das Opfer findet, und das dann womöglich zappelt, in ihr "altes Muster" verfallen und zubeißen. :crazy:
Das zeugt von gar keiner Kenntnis und ich habe dann deshalb auch wegen Yarosch nicht mehr nachgefragt.


LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Mantrailing

Beitragvon Rudy » Fr 11. Mai 2012, 14:30

Hallo Annette,

ich werde deine Grüße ausrichten, danke.
Ich habe garnicht auf einen bestimmten Verein spekuliert, es wäre nur interessant zu wissen, warum sich ein erfolgreicher Hundesportler vom VPG abwendet, denn es werden so schon immer weniger.
Manche finden keinen Verein bzw. Team, welcher(s) sie unterstützt oder es fehlt ein guter Helfer oder, oder, oder.
Ich wollte dir nicht zu nahe treten, denn natürlich hat jeder das Recht sich zu äußern oder nicht, wenn es zu persönlich wird.
Dann wünsche ich dir auch viel Erfolg beim Mantrailing und viel Spaß für euch.

Tschüß Jürgen
Benutzeravatar
Rudy
Benutzer
 
Beiträge: 200
Registriert: Mo 14. Jun 2010, 10:38

Nächste

Zurück zu Der Airedale im Dienst des Menschen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast