"Der Airedale" in Dogs

Vorträge, Seminare, Filme und Zeitungsberichte

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Artus » Mi 12. Sep 2012, 11:26

Hallo Leonie,

Leonie hat geschrieben: allen einen entspannten Tag
liebe Grüße Leonie mit Stine


Das wünsche ich Dir auch.

LG Rosi
Artus
 

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon sepphenneberger » Mi 12. Sep 2012, 15:15

Bine hat geschrieben:Ich verstehe Deine Intention und mich nervt es auch, dass der Gebrauchshund so reduziert wird, entweder auf Schönheit oder auf Leistung je nach Wunsch. Für mich ist der Gebrauchshund auch noch wirklich zu gebrauchen, er soll gesund sein, wesensfest, leistungsfähig und schön. Und für mich macht diese Summe einen guten Hund aus, der sowohl anständiger, liebevoller familärer Begleiter, als auch leistungsfähig ist ( ob nur wandern, radeln oder IPO :dog_biggrin ist dabei nebensächlich) und man sollte sich auch optisch nicht zu weit vom Standard entfernen.
Es gibt doch einige Züchter, die diesen Spagat mit gutem Erfolg versuchen! Und genau diese Züchter bringen doch die Allrounder, die sich jeder Hundehalter wünscht: den intelligenten, gesunden, wesensfesten Hund der für Alles zu gebrauchen ist.
Ich finde auch, dass sowohl Leistung-, als auch Schönheitszucht enger zusammenrücken sollten, damit eben der Airedale auch als Familienhund glänzen kann! und genau dazu braucht man sowohl Leistungsprüfungen, als auch Ausstellungen, ein "schöner Depp" ist genauso ein no-go für mich wie "viel Trieb macht viel blöd", Beides ist für mich nicht erstrebenswert.
LG Bine


Das ist eine Aussage mit der man leben kann!
Aus diesem Grund ist Sammy unser vierter Airedale nacheinander.
Liebe Grüsse aus Oberschwaben
Sepp
sepphenneberger
 

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Leonie » Mi 12. Sep 2012, 21:07

Hallo und guten Abend,

hatte heute endlich mal Zeit die Dogs zu lesen, nachdem ich sie erstmal wie ein Goldstück hier "auftreiben" mußte!

Ich schreibe jetzt ganz persönlich nur als Neutrum; bin weder Züchterin noch Ausstellerin oder Hundesportlerin, sondern Laie und so habe ich den Artkel auch gelesen.
Der erste Eindruck war ganz positiv,die Überschriften "Königsklasse" und ".....Honigkuchen...." fand ich genau getroffen.
Das Wesen des AT: intelligent, fröhlich, temperamentvoll, dabei ausgeglichen und freundlich------stimmt doch voll

So schlimm wie er hier zerpflückt wurde, habe ich es dem Artikel nicht entnehmen können. Frau Rosenthal drückte sich etwas unverständlich aus an manchen Stellen:
"Wir züchten Triebe" ?????? kann ich mir nichts drunter vorstellen als Laie oder" wozu hat er denn seine Zähne.......doch nicht fürs Fressen von Fertigfutter"
na für den Beißärmel, denke ich mal als Laie :dog_tongue2

Ich denke es wurde hier von dem einen oder anderen auch etwas hineininterpretiert oder herausgelesen, was dort so nicht stand bzw. so nicht gemeint war.
Oder der eine oder andere hat mehr Hintergrundwissen zu der Thematik und ist vorbelastet :dog_angry
Es ist ja auch nur ein Zeitschriften- Artikel und keine wissenschaftliche Arbeit oder ein Buch wie " Das Rasse- Portrait" von Frau Dr. von Bardeleben.

Mein Airedale- Terrier soll mich als Familienhund begleiten überall z. B. Besuche bei Verwandten/ Bekannte/ Freunde, im Urlaub, zu Feiern und Festwiese, zum Osterfeuer bzw. Erntefest, zum Friseur, ins Kaufhaus und Restaurant, im Auto, im Park und Tierpark, zum Ehrenamt bei Senioren, zum Chorseminar ein Wochenende lang, auf dem Weihnachtsmarkt und es gibt private Toberunden mit Hunden, den Hundeplatz mit Training, eine Hundewandergruppe jeden Sonntag und Einzelstunde bei mir Suchspiele mit Gummitieren und anderem und natürlich Spaziergänge-----ach ja ----schön sollte er auch sein :dog_ph34r
aber das wird mir immer wieder von Außenstehenden bestätig ( ein hübscher Hund), ein Airedale ist ein Traumhund vieler.....ach...und meiner ist auch noch Wachhund im Haus.
Ich glaube, ich könnte die Liste mit posiven Dingen fortsetzen, ich habe hier einen tollen Begleiter, Freund, Kameraden..das sind die Dinge , die ich im Airedale suchte und fand. Intelligent, fröhlich,temperamentvoll, dabei ausgeglichen und freundlich.
Schönen Abend Leonie mit Stine ( und dem unvergessenen Bobby)
Leonie
 

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Benno » Do 13. Sep 2012, 00:17

Hallo Leonie,

wozu hat er denn seine Zähne.......doch nicht fürs Fressen von Fertigfutter"
na für den Beißärmel, denke ich mal als Laie


Gemeint ist wohl, dass sich der Hund sein (frisches Barf-) Futter mit den Zähnen "erarbeiten" soll, indem er Knochen und größere Fleischstücke in seiner Nahrung beim Fressen selbst zerkleinert.

Bennos Züchterin liegt sehr viel an der artgerechten Ernährung ihrer Hunde und Welpen.

Einen Bezug zum Beißärmel wollte sie sicher mit dem Satz nicht herstellen.

LG von Anke
The next time you think you're perfect, try walking on water.
Benno
Benutzer
 
Beiträge: 110
Registriert: Di 23. Feb 2010, 00:14
Wohnort: Berliner Umland

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Leonie » Do 13. Sep 2012, 00:39

Benno hat geschrieben:Hallo Leonie,

wozu hat er denn seine Zähne.......doch nicht fürs Fressen von Fertigfutter"
na für den Beißärmel, denke ich mal als Laie


Gemeint ist wohl, dass sich der Hund sein (frisches Barf-) Futter mit den Zähnen "erarbeiten" soll, indem er Knochen und größere Fleischstücke in seiner Nahrung beim Fressen selbst zerkleinert.

Bennos Züchterin liegt sehr viel an der artgerechten Ernährung ihrer Hunde und Welpen.

Einen Bezug zum Beißärmel wollte sie sicher mit dem Satz nicht herstellen.

LG von Anke


Hallo Anke,

danke--- Anke!! Na, also dann ist das auch schon geklärt :dog_biggrin

Bleibt nicht mehr viel zu mosern aus meiner Sicht---doch ich war entsetzt, der Artikel war abrupt zu Ende, war ein bißchen kurz fand ich.
Liebe Grüße und schade, dass Ihr keine Zeit habt am 30.9. zum Treffen
Leonie mit Stine
Leonie
 

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Bine » Do 13. Sep 2012, 07:58

Guten Morgen,
als AT Besitzer ist man immer positiv voreingenommen. Klar, und das ist ja auch gut so.
Im Artikel kommt aber der Allrounder AT ziemlich kurz. Und wenn da geschrieben steht, das es kaum noch Hunde wie "Paddy" gibt und dann noch die Assoziation zum Boxer ( für mich derzeit die Gebrauchshunderasse mit den grössten Problemen kommt - Herz, HD, Spon, Tumore, Kurzatmigkeit, übertypisierung, fehlende Gebrauchsundeeigenschaften, fehlende Fitness), dann wird mir einfach nur schlecht und da helfen auch keine Schlagworte " Honigstückchen" ect.
Ich hätte mir ein Portrait gewünscht mit "Mehrwert" : Gesundheit, Freundlichkeit, Alltagstauglichkeit und gern auch auf die Gebrauchshundeigenschaften.
Stattdessen lese ich aus diesem Artikel:
Boxer= krank
RS = krank
Holzkopf= stur, schwer zu erziehen ( und dieses Bild haben ja Uneingeweihte eh, hatte ich ja auch "Terrier", uhhhhaaahhh!)
Strikte Trennung zwischen Schönheit & Leistung und den wirklichen AT, wie "Paddy" gibts eh nicht mehr, also bleibt eben die Wahl zwischen "Schönheitsdepp" und "Triebblöd... mal ehrlich das isser nicht der AT.
Dieser lebensfrohe, agile, fitte, langlebige, familientaugliche Hund mit dem eigenständigen, aber führbarem, intelligentem Wesen besticht doch eben durch seine Anpassungsfähigkeit und sein Lernvermögen, seiner vorwitzigen, manchmal grössenwahnsinnigen Art und seiner ausgeprägten Beobachtungsgabe, mit der er seine Besitzer manchmal ausbremst und sie zum Lachen bringt und ihnen gnadenlos die eigenen Fehler aufzeigt.

Für mich war DOGS ein Abgesang, aber das ist nur meine persl. bescheidene Meinung.
Bine
Bine
 

Vorherige

Zurück zu Veranstaltungen, Presse & TV

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron