"Der Airedale" in Dogs

Vorträge, Seminare, Filme und Zeitungsberichte

Moderator: Bettina

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Sabine14 » Di 11. Sep 2012, 09:45

Hallo Lutz,

ich empfehle Dir die Homepage der besagten Züchterin, dort gibt es ein Video über deren Hunde, die genau die von Dir geforderte Vielseitigkeit darstellt - wurde hier im Forum im Übrigen bereits mal vorgestellt....
Ich habe ja nun auch Hunde aus Leistungslinien, also die sind nun wirklich nicht "scharf" happy_02 bei aller Triebigkeit.

Und zum Statement von Bine :
Bine hat geschrieben:Ich kenne diese Theorie, aber auch die ist mittlerweile sowas von überholt, dass ich erstmal die "Spinnweben entfernen" muss, heute liegen selbst die Weltmeister auf der Couch! - und die kenn ich persönlich
: kann ich nur bestätigen.
Kein unglücklicher Hund läuft wie diese Hunde!

Und zu Malis:
Der Mali ist ein toller Hund, aber noch viel weniger als andere Hunderassen verträgt er zu viel Druck, weil er dann gerne mal über die Uhr dreht.
Die guten HF arbeiten ihre Hunde mit Ruhe, Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe, nur dann ist diese Leistung auf dem hohen Niveau im Hundesport dauerhaft abzurufen.
Ich arbeite auf einem Hundplatz mit Malis: das sind nette, hoch soziale, führerbezogene Hunde, die übrigens meistens auch aufs Sofa dürfen :D
(Ich musste meine Vorurteile betreffend dieser Rasse nach Begegnungen mit oben angeführten HFern und nach längerem Training auf unserem Platz gewaltig über den Haufen werden).

LG

Sabine
"Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, wir sehen sie, wie wir sind." unbekannt
Benutzeravatar
Sabine14
Benutzer
 
Beiträge: 368
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 13:09
Wohnort: PaMiNa

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon lutz » Di 11. Sep 2012, 10:44

Hallo Sabine,

das ist ja alles gut und schön mit dem Mali. Den will ich aber nicht. Dessen nerviges Verhalten geht mir auf deutsch gesagt auf den Wecker. Das ist meine ganz persönliche Beurteilung und kein Vorurteil ohne belastbaren Hintergrund. Man muss ja nicht alles mögen.
Ich will einen richtigen Airedale. Ein Zirkuspferd will ich genau so wenig wie eine Couchpotato oder wie einen aggressiven Beißer wobei es mir Wurst ist aus welchem Trieb heraus gebissen wird. Einen Airedale der einen die Gelassenheit genau so lehren kann wie er einem zeigen kann wie man mit einem Temperamentsausbruch im nu von 0 auf 100 kommen kann und gleich anschließend ein ruhiges voll entspannendes Nickerchen machen kann, so einen will ich. So einen wie meinen Joker. Ein Airedale der auch mal ein richtiger Quer-und Dickkopf sein kann und das mit einer durchaus liebenswerten Mischung aus sturem Esel und widerspenstigem Ziegenbock heraushängen lassen kann wenn ihm etwas gegen den Strich geht. Wenn ich ihn dann dennoch ÜBERZEUGEN kann dass der Chef schon richtig liegt habe ich jedes Mal das wohltuende Gefühl einen kleinen Sieg errungen zu haben was mein Ego dann ganz gewaltig stärkt.

Das hat mit einem "Holzkopf," was ja im Volksmund die Bezeichnung für einen Dummkopf ist, nun nichts zu tun sondern ist nur sein typisches absolut nicht dummes sondern demonstrativ intelligentes Ausdrucksverhalten als Terrier mir zu zeigen dass er hier und da mal andere Vorstellungen hat als ich. Wenn es aber dauf ankommt sind wir uns aber trotzdem immer einig und können uns gegenseitig aufeinander blind verlassen.
Da wir seit über 9 Jahren jeden Tag fast 24 Stunden zusammen sind kennen wir uns gegenseitig nur zu genau und keiner kann dem anderen mehr etwas vormachen.
Wenn er mal nicht mehr sein sollte, werde ich ihn sehr vermissen.

Viele Grüße von lutz mit Joker
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1630
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Sabine14 » Di 11. Sep 2012, 11:27

Hallo Lutz,

na das wäre ja auch langweilig, wenn jeder denselben Geschmack hätte.

bekennender AT-Fan

Sabine
"Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, wir sehen sie, wie wir sind." unbekannt
Benutzeravatar
Sabine14
Benutzer
 
Beiträge: 368
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 13:09
Wohnort: PaMiNa

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Benno » Di 11. Sep 2012, 11:46

Hallo an dieser Stelle meinen herzlichen Dank für den freundlichen Empfang hier im Forum.

Bettina hat es ja schon geschrieben - mein Benno stammt aus der hier angesprochenen ostdeutschen Leistungszucht.

Ich kann mir für mich keinen besseren Hund vorstellen und ich würde auch jederzeit wieder einen Hund aus dieser Zucht kaufen.
Ich bin auf den Zwinger aufgrund seiner aus meiner Sicht sehr ansprechenden Webseite aufmerksam geworden.
Der Airedale-Terrier gefällt mir optisch und ich wollte einen Begleiter, mit dem ich gemeinsam im Alltag etwas unternehmen kann und muss (lange Spaziergänge, radfahren, schwimmen etc.).
Es war zum Zeitpunkt der Anschaffung von Benno nicht klar, ob ich mit meinem Hund Hundesport machen werde und - falls ja- welche Sportart wir wählen würden.
Ich wollte zunächst schauen, ob ihm und mir etwas besonderen Spaß macht und mich erst dann entscheiden.
Hätten Benno oder ich kein Interesse am Hundesport gehabt, wäre er eben "nur" Haus- und Begleithund geblieben, so wie das auch bei einigen seiner Wurfgeschwister der Fall ist.
Ich habe sporadisch Kontakt zum einen oder anderen Geschwister-Besitzer.
Auch von diesen Hundehaltern, die ihre Hunde nicht sportlich führen, habe ich bisher nur Positives über ihre AT gehört. Kein einziger Hund ist aggressiv, unverträglich oder schwer händelbar.

Die Betreuung durch Bennos Züchterin vor und nach dem Kauf des Hundes empfinde ich als beispielhaft und vorbildlich.
Ich bin vor dem Kauf von Benno mehrmals von ihr ausführlich zur Rasse beraten worden und ich kann mich nach wie vor bei allen Fragen rund um meinen Hund an seine Züchterin wenden.
Harriet war und ist es sehr wichtig, dass ihre Welpen in gute Familien kommen. Besonders bei allen Fragen rund zums Thema "Barfen" habe ich von ihr viele wertvolle Informationen und Hilfestellungen bekommen.

Schön fand ich, dass mich Bennos Züchterin ab dem Zeitpunkt der Geburt der Welpen regeläßig mit vielen Fotos und E-Mails über ihre Entwicklung auf dem Laufenden hielt. Bei unseren anderen Hunden war das (leider) nicht so - hier "fehlen" uns die ersten 8-16 Lebenswochen komplett, was ich später immer bedauert habe.

Benno habe ich dann als gesunden und sehr gut sozialisierten Welpen im Alter von 8 Wochen von seiner Züchterin übernommen.
Er war von Anfang an sehr ausgeglichen, angstfrei, lern- und spielfreudig. Ich habe dann weiter sehr viel Wert auf eine gute Sozialisierung gelegt. Ab der 9. Woche bis ungefähr zum 6. Monat sind wir beide wöchentlich in eine gute Welpenspielstunde gegangen und ich war mit ihm viel in Berlin unterwegs, um ihn mit den verschiedensten Umweltreizen bekannt zu machen.

Benno ist für mich der tollste Airedale der Welt - ich hatte mit ihm überhaupt noch keine Probleme, die auch nur erwähnenswert wären und ich freue mich jeden Tag wieder neu an ihm.

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass Benno und ich sehr viel Spaß am Hundesport haben - Schutzdienst ist für meinen Hunde-Burschen einfach das Größte.
Er wird im Hundesport über den Beutetrieb aufgebaut und er hat sich nur weiter positiv entwickelt, seit wir den Sport machen.
Ich empfinde es z.B. als sehr angenehm, dass sich Benno durch den Sport inzwischen auch im Alltag in hohen Trieblagen (Katze zischt direkt vor ihm vorbei) gut kontrollieren und abrufen lässt.
Das eröffnet mir die Möglichkeit, ihn fast nur ohne Leine laufen lassen zu können, ohne dass wir unangenehm auffallen oder jemanden belästigen.

Den Artikel in der Dogs habe ich nicht gelesen, aber das was ich hier in einigen Beiträgen darüber lese, entspricht nicht der Realität, wie ich sie kennengelernt habe und mit Benno lebe.

Ich habe selbstverständlich auch die "Zwinger" von Bennos Züchterin gesehen - wenn man das denn Zwinger nennen möchte. Ihre Hunde lebten in der Gruppe in einem sehr großen - zugegeben eingezäunten- Bereich mit sehr vielen Spiel- und Rückzugsmöglichkeiten. Der Rüde und die Hündinnen waren untereinander verträglich und uns als Besuchern gegenüber sehr freundlich und menschenbezogen.
Der Umgang von Harriet mit ihren Hunden ist von einem unbedingtem Vertrauen geprägt, dass alle ihre Hunde zu ihr haben.
Die Hunde werden nicht im Zwinger verwahrt oder dorthin abgeschoben, sondern es ist wohl eher so, dass sie nach ausgefüllten Tagen mit viel Abwechselung dort die Nacht oder die eine oder andere
Mußestunde verbringen.

Soweit meine Sicht der Dinge. Ich bin jedenfalls sehr glücklich mit dem tollen Vertreter seiner Rasse, den ich vor 3 Jahren bei Bennos Züchterin erworben habe.

Viele Grüße von Benno, Frieda und Anke
The next time you think you're perfect, try walking on water.
Benno
Benutzer
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 23:14
Wohnort: Berliner Umland

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Leonie » Di 11. Sep 2012, 13:17

Hallo Anke,

Danke für die tolle Darstellung ( ohne Polemik) über das Zusammenlebens Deines Airedale- Terriers Benno. Das wirbt doch für diese tolle Rasse
und sorry ,nicht Polemik im Forum. Hier lesen ganz viele Gäste jeden Tag mit, das scheint einigen nicht bewußt zu sein.


Liebe Grüße Leonie mit Stine
Leonie
 

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Bine » Di 11. Sep 2012, 13:53

Leonie hat geschrieben:....nicht Polemik im Forum. Hier lesen ganz viele Gäste jeden Tag mit, das scheint einigen nicht bewußt zu sein.


Liebe Grüße Leonie mit Stine

Liebe Leonie,

Streitgespräche gehören in dieses Forum, wie das "Salz in die Suppe" und haben nichts damit zu tun, dass wir uns im realen Leben nicht gut leiden können, ganz im Gegenteil.
Lutz Lieblingsthema ist der IPO Sport und da läuft er immer zu Hochtouren auf :dog_biggrin , ich würde mir wirklich Sorgen machen, wenn dem nicht so wäre, dann wäre hier was ganz und gar nicht in Ordnung. happy_02 happy_02
Und mittlerweile kann ich über seine fest zementierten Vorurteile auch lachen und mir würde wirklich was fehlen, wenn dem nicht so wäre.

Und die Gäste?- die sind mir herzlich egal, wir gehören nun mal nicht zu den Foren, wo alles "weichgespült" werden muss, hier darf jeder auch mal die eigene Meinung vertreten, ohne das zensiert und limitiert wird. Genau aus diesem Grund hab ich mich damals überreden lassen, mich hier anzumelden. Wir hatten immer eine sehr offene Diskussionskultur, wo nur dann von den Mods eingegriffen wird, wenn es objektiv unter die persönliche Gürtellinie geht.Insoweit brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, die Polemik ufert in Lutzes IPO Gesprächen nie wirklich aus.

@Lutz
..... und sie bewegt sich doch ! ( hat er zwar nie gesagt, aber es trifft es...)
LG *lächelnd* Bine
Bine
 

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon lutz » Di 11. Sep 2012, 14:46

Hallo Anke, Bine und AT_Freunde,

da freut es mich denn doch schon dass auch in eurer Zuchtstätte nur ganz normale Airedales gezüchtet werden und keine "Triebe" wie es in der Dogs geschrieben wurde. Ich hatte schon gerätselt wie so "Triebe" denn eigentlich aussehen und ob diese noch innerhalb des Rassestandards des Airedales liegen. Aber darüber muss ich mir nach Deinem Bericht wohl keine Gedanken mehr machen und kann meine Befürchtungen begraben.
Mich wundert nur das Deine Züchterin von Benno diese Bericht in der vorliegenden Fassung abgesegnet hat oder meint sie vielleicht sich mit so einer Darstellung vom normalen Airedaleterrierzüchter absetzen zu können um ihre Welpen als etwas ganz Besonderes für einen höheren Preis an den Mann / Frau bringen zu können? Normalerweise wird so ein Artikel vor Veröffentlichung nämlich gegengelesen.
So etwas kann natürlich auch mal schnell als Schuss nach hinten losgehen wenn damit das Interesse einer besonderen Gruppe von Interessenten nach Hunden mit Beißtrieb ( so ein Trieb war mir bisher übrigens vollkommen unbekannt) damit geweckt wird die sich sonst eher bei den sogenannten "Kampfhunden" bedient hatten um in der Zuhälterbranche und ähnlichen Berufen konkurrenzfähig zu bleiben und die bei ihnen selbst abhandene "zupackende Intelligenz" durch die eines Hundes ersetzen möchten. Wenn man bisher, meist völlig ungerechtfertigt vom wahren Charakter dieser Hunde aus betrachtet, dieses Bild mit den "Kampfhunden" noch als Macho machen konnte habe ich mir das mit einem großen Teddybären wie dem Airedale an der Leine auch nicht so richtig vorstellen können und mir unter der Neuzüchtung "Triebe" eigentlich etwas Furchteinflößerendes vorgestellt als Benno.

Ach so ja Bine: Ich hatte es ja glaube ich schon einmal geschrieben. Auch ich hasse Vorurteile weil sie ganz einfach meist, oder zumindest sehr häufig, stimmen.

Viele Grüße von lutz mit Joker
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1630
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Uschi » Di 11. Sep 2012, 15:37

Hallo Lutz,

lutz hat geschrieben: Normalerweise wird so ein Artikel vor Veröffentlichung nämlich gegengelesen.

in normalen Tageszeitungen nicht.
Da kann man sich nachher nur wundern, was der Journalist daraus gemacht hat, aus dem, was man gesagt hat.

Ob es in Zeitschriften anders zugeht, kann ich nicht sagen.

LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6935
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Kathinka » Di 11. Sep 2012, 16:43

Hallo miteinander,

Uschi hat geschrieben:Hallo Lutz,

lutz hat geschrieben: Normalerweise wird so ein Artikel vor Veröffentlichung nämlich gegengelesen.

in normalen Tageszeitungen nicht.
Da kann man sich nachher nur wundern, was der Journalist daraus gemacht hat, aus dem, was man gesagt hat.


da muss ich Uschi Recht geben.

Ich bin in unserem verein Pressewart und was ich schon alles erlebt habe in dieser Hinsicht, da kann ich teilweise nur den Kopf schütteln (auch was vor meiner Amtszeit bei meinem Vorgänger alles passiert ist).

Bisher wurde ich in den über zweit Jahren, die ich das jetzt schon mache, 2 mal wegen einer Rücksprache zu meinem Berichten angerufen. Ansonsten wurde da gerne mal drin umhergeschoben und umgeschrieben, sodass am Ende sich alles anderes anhörte.

Bei Zeitschriften hat man eher nochmal die Chance, dass man es zum gegenlesen bekommt, aber drauf wetten würde ich auch dort nicht (schließlich haben auch da die Redakteure eine Dead-Line).

Grüßle Kathrin
Egal wie wenig Geld und Besitz Du hast, einen Hund zu haben macht Dich reich! - (Louis Sabin)
Benutzeravatar
Kathinka
Benutzer
 
Beiträge: 207
Registriert: Do 16. Jun 2011, 21:33
Wohnort: Am Rande des Nordschwarzwalds

Re: "Der Airedale" in Dogs

Beitragvon Benno » Di 11. Sep 2012, 18:50

Hallo Lutz,

oder meint sie vielleicht sich mit so einer Darstellung vom normalen Airedaleterrierzüchter absetzen zu können um ihre Welpen als etwas ganz Besonderes für einen höheren Preis an den Mann / Frau bringen zu können?


Das kann ich mir nicht vorstellen.
Bennos Welpenpreis lag seinerzeit leicht unterhalb der Summe, die hier vor kurzem in einem anderen Thread als angemessen für einen AT-Welpen genannt wurde.
Für mich war der Welpenpreis allerdings auch nie relevant. Ich hielte ihn in Anbetracht der Kosten, die ich innerhalb eines -hoffentlich sehr langen- Hundelebens für Benno gern ausgeben werde auch dann für unerheblich, wenn er doppelt so hoch gewesen wäre.

Bei mir entsteht der Eindruck, dass in dem Artikel leider wirklich einige missverständliche Passagen enthalten sind, was ich für Bennos Züchterin sehr schade finde.

Ausdrücke wie "Triebe züchten" o.ä. würden mich in einem Artikel allerdings auch befremden, wenn ich sie lesen müsste.
Wichtiger finde ich aber, dass die vermuteten Mißstände nicht tatsächlich in der Realität auch wie angenommen bestehen. Dessen bin ich mir bei Bennos Züchterin absolut sicher.

Beste Grüße von Benno, Frieda und Anke
The next time you think you're perfect, try walking on water.
Benno
Benutzer
 
Beiträge: 110
Registriert: Mo 22. Feb 2010, 23:14
Wohnort: Berliner Umland

VorherigeNächste

Zurück zu Veranstaltungen, Presse & TV

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast