Hunde von Dr.Adam Miklosi

Buchbesprechungen und Marktplatz

Hunde von Dr.Adam Miklosi

Beitragvon lutz » Mo 8. Aug 2011, 12:06

Hallo AT-Freunde,

wer sich auch gerne mal mit etwas anspruchsvoller Hundeliteratur beschäftigt als sie im TERRIER oder in gewissen Beiträgen hier im Forum öfter erscheinen, dem kann ich dieses Buch empfehlen wenn es den Leser interessiert was wirlich so in den Hundeköpfen vor sich geht.
Dieses Buch:" "Hunde" von Dr. Adam Miklosi über Evolution, Kognition und Verhalten" ist im Kosmos-Verlag unter der ISBN-NR.: 978-3-440-12462-8 erschienen, kostet zwar 49 € aber ist m.E. praxisnäher und etwas leichter zu lesen als die Wälzer über Hundepsychologie und Verhalten von Dr.Dorit Feddersen-Petersen.
Ich möchte allerdings diejenigen vor dem Buch warnen die lediglich leichte und locker erzählte Hundegeschichten erwarten. Es ist eben doch schon ein Buch dass eher etwas für mehr ernsthaft rund um den Hund interessierte Leser ist und die auch versuchen wollen sich in die Hundedenkart hineinzuversetzen. Eingeflossen sind in dem Buch einige Artikel die auch schon in diversen Hundezeitschriften wie z.b. "Wuff" vorab veröffentlicht wurden.
In diesem neuen Buch wird auch viel mehr auf den prägenden Zusammenhang zwischen Genetik und Umwelt durch Praxisnähe zwischen Hund und Halter für das Hundewesen/Hundecharakter eingegangen als aus reinen Laborergebnissen und daraus entwickelten Theorien und bringt dem Leser auch neueste Forschungsergebnisse nahe.
Um hier eine kurze zusammenfassende Inhaltsbeschreibung abgeben zu können ist dieses Buch allerdings zu umfangreich. Es werden praktisch alle Kapitel rund um den Hund irgendwie berührt.
Ich kann nur sagen mir hat diese Buch gefallen und ich habe wieder einiges dazugelernt bzw. ist mir einiges klarer geworden was ich bisher immer nur auf Vermutungen stützen konnte.
*gelöscht*

Viele Grüße von lutz mit Joker
Zuletzt geändert von Anonymous am Mo 8. Aug 2011, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: themenirrelevante und beleidigende Stichelei gelöscht
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1667
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen

Re: Hunde von Dr.Adam Miklosi

Beitragvon lutz » Mo 8. Aug 2011, 15:26

Hallo AT-Freunde,

Ein Nachtrag zu meinem Beitrag.

In der Hundezeitschrift "dogs" von Juli/August die ja von sich auch nicht gerade behaupten kann ein wissenschaftliches Fachblatt zu sein, sondern in meinen Augen eher ein Lifestyle Hundemagazin ist, wird das o.a. Buch folgendermaßen beurteilt:

"WER BIST DU? Wissenschaftliche Bücher sind keine Schmöker. Ausnahme: Das neue Werk von Adam Miklosi. Einer der bedeutendsten Hundeforscher in Europa. Er guckt darin Hunden in die Seele, analysiert ihre Vergangenheit, entschlüsselt ihr Verhalten. Grandios!"

Ich denke und glaube nicht dass die "dogs"-Redaktion für diese Kritik vom Herausgeber bezahlt worden ist.

Viele Grüße von lutz mit Joker

*gelöscht*
Zuletzt geändert von Anonymous am Mo 8. Aug 2011, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: themenirrelevante und beleidigende Inhalte
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1667
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen

Re: Hunde von Dr.Adam Miklosi

Beitragvon redchili » Mo 8. Aug 2011, 15:44

Hallo zusammen,

ich habe alle nicht zum Thema gehörenden und Kommentare und Postings entfernt, damit eine sachliche Diskussion über das vorgestellte Buch laufen kann. Persönliches und sonstige Sticheleien klärt bitte untereinander per PN.

Viele Grüße
Antje
Zuletzt geändert von redchili am Mo 8. Aug 2011, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Info hinzugefügt
redchili
 

Re: Hunde von Dr.Adam Miklosi

Beitragvon Eddis » Mo 8. Aug 2011, 16:44

Moin Lutz, Dr. Miklosi ist mit seinem Forschungsteam weltweit anerkannt, ab und an kann man ihn life erleben. Eine gute Bekannte hat an so einem Seminar teilgenommen und war begeistert. Irgendwo habe ich mal etwas von einer Versuchsreihe gelesen, in der Hunde (blind) am Knurren eines anderen Hundes dessen Körpergröße einschätzen sollten. Da kam wohl raus, daß Hunde sich den Knurrer in ziemlich exakter Größe vorstellen konnten. Es folgte der Bezugspunkt Herrchen, welcher etwas mehr daneben lag. :dog_biggrin
Jedenfalls sind bei den Versuchsreihen die Hunde nicht nur unter sich. Es wird immer auch das Herr/Frauchen einbezogen. Was irgendwann zu der Frage führt, ob der Hund den Werdegang des Menschen mit bestimmt hat. Ich habe mir das Buch schon vor 2 Tagen bestellt und bin sehr gespannt.
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1450
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43

Re: Hunde von Dr.Adam Miklosi

Beitragvon JuRe » Mo 8. Aug 2011, 22:20

Hallo Lutz,

ich habe mal versucht eine Rezension vom Mikosa Buch zu finden. Wurde leider nicht fündig. Habe lediglich das Dogs-Interview gegoogelt. Ich muß sagen Dein Buch-Tip ist interessant. Im Hinblick auf den stolzen Preis von 49.00 € würde ich eine fundierte Rezension begrüßen. Du hast das Buch gelesen.
lutz hat geschrieben:In diesem neuen Buch wird auch viel mehr auf den prägenden Zusammenhang zwischen Genetik und Umwelt durch Praxisnähe zwischen Hund und Halter für das Hundewesen/Hundecharakter eingegangen als aus reinen Laborergebnissen und daraus entwickelten Theorien und bringt dem Leser auch neueste Forschungsergebnisse nahe.
Um hier eine kurze zusammenfassende Inhaltsbeschreibung abgeben zu können ist dieses Buch allerdings zu umfangreich. Es werden praktisch alle Kapitel rund um den Hund irgendwie berührt.
Ich kann nur sagen mir hat diese Buch gefallen und ich habe wieder einiges dazugelernt bzw. ist mir einiges klarer geworden was ich bisher immer nur auf Vermutungen stützen konnte.

Deshalb wärs schön, wenn Du Dir Zeit nehmen würdest um uns umfangreich zu informieren. Dann werd ich mir das Buch vielleicht auch kaufen.
Grüße Renate
JuRe
 

Re: Hunde von Dr.Adam Miklosi

Beitragvon lutz » Di 9. Aug 2011, 11:36

Hallo Renate,

da ich kein Reich-Ranicki der Hundeliteratur bin und ich bei einem so umfangreichem Buch mit allein schon seitenlangen Quellenangaben wirklich nicht weiß wo ich bei einer ausführlicheren Beschreibung anfangen und aufhören sollte, würde da bei einer Rezension von mir wahrscheinlich ein neues Buch entstehen.
Dazu habe ich aber ehrlich gesagt mit meinem Zweifingersuchsystem keine Lust und sollte in meinem Alter mit der mir noch verbleibenden Zeit die Prioritäten so setzen in dieser Zeit lieber mehr zu machen was meinem Joker und mir zusammen mehr Spaß macht.
Ich denke wenn Du die Gelegenheit hast in einer gut sortierten Buchhandlung einmal in diesem recht umfangreichem Werk mit ca.450 Seiten zu blättern wirst Du mich auch verstehen.

Mein Hobby "Hund" ist es mir jedenfalls soviel wert dass ich da nicht an jedem Euro knappse um mich so umfangreich wie möglich über dieses Thema zu informieren.
Leider ist es so dass ich auch schon das eine oder andere Mal daneben gegriffen habe und auf fremde Empfehlungen ja auch nicht immer Verlass ist da ja bekanntlich jeder so seine eigenen Ansichten hat.
Das ist eben ein Risiko, aber das nehme ich gerne in Kauf.

Also wenn Du das Risiko der Geldausgabe scheust kannst Du es ja ähnlich machen wie mein Kumpel aus dem Segelverein den ich dabei erwischt habe wie er sich aus der Zeitschrift "Yacht" die Verkaufanzeigen am Zeitungsstand herausschrieb weil er die Geldausgabe für die Zeitschrift sparen wollte. Dass er sich daraufhin ein Segelschiff für 45000 € auf so eine Anzeige hin gekauft hat und sich leisten konnte ist für mich ein Zeichen dass sein Verhalten auch nicht so ganz verkehrt sein konnte.

Tut mir leid dass ich da nicht mehr für Dich tun kann.

Viele Grüße von lutz mit Joker
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1667
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen

Re: Hunde von Dr.Adam Miklosi

Beitragvon JuRe » Di 9. Aug 2011, 15:52

Hallo Lutz,
lutz hat geschrieben:Tut mir leid dass ich da nicht mehr für Dich tun kann.

Schade. Es hätte mich schon interessiert, wie Du das Buch von Miklosi kritisch besprichst.
Na ja, aber Du hast Recht, daß ist viel und anspruchsvolle Arbeit am Buch.
lutz hat geschrieben:Ich kann nur sagen mir hat diese Buch gefallen und ich habe wieder einiges dazugelernt bzw. ist mir einiges klarer geworden was ich bisher immer nur auf Vermutungen stützen konnte.

Aber vielleicht hast Du ja noch Lust und Zeit uns zu erläutern welche Deiner bisherigen Vermutungen Du im Buch wissenschaftlich bestätigt siehst.
Ich werd mir jedenfalls das Buch kaufen- Danke für den Tip- und wenns mir gefällt dann versuch ich mal eine gescheite Rezension für die Foris zu machen. Alles muß Frau selbst machen :dog_dry
Wenn ich Vermutungen bestätigt sehe, lass ich Dich und die Interessierten an meinen Erkenntnissen teilhaben.

LG Renate mit Jule
JuRe
 

Re: Hunde von Dr.Adam Miklosi

Beitragvon Anneliese » Di 9. Aug 2011, 17:53

Moin!

...wenns mir gefällt dann versuch ich mal eine gescheite Rezension für die Foris zu machen.
Alles muß Frau selbst machen :dog_dry
Wenn ich Vermutungen bestätigt sehe, lass ich Dich und die Interessierten an meinen Erkenntnissen teilhaben.

Danke Renate - sehr gute Idee!

Liebe Grüße
Anneliese mit Bente
Anneliese
 

Re: Hunde von Dr.Adam Miklosi

Beitragvon lutz » Mi 10. Aug 2011, 09:52

Hallo Renate,

vielen Dank im voraus, was "Gescheites" leses ich immer gern.

Viele Grüße von lutz mit Joker
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1667
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen

Re: Hunde von Dr.Adam Miklosi

Beitragvon lutz » Di 8. Nov 2011, 14:27

Hallo Renate,

gehört zur "Verwaltung seiner Beiträge" nicht auch dass man angefangene Sachen bzw. großartig angekündigte Versprechungen von einer "gescheiten" Rezension auch zu Ende bringt?
Ich warte eigentlich noch darauf.

Oder wie war das mit: "Alles muß Frau selber machen"?

Wie sagte noch in der TV-Serie "Stromberg" der Chef:
"Nicht, dass wir uns falsch verstehen; Ich respektiere Frauen - als Idee".

Viele Grüße von lutz mit Joker

P.S. Sorry jetzt stelle ich erst fest dass Renate doch auf das Verwalten ihrer Beiträge hier im Forum verzichtet hat und gar nicht mehr hier ist, aber Zeit dafür war ja lange genug da.
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1667
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen


Zurück zu Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast