Haustiere / Hunde impfen mit Verstand

Buchbesprechungen und Marktplatz

Haustiere / Hunde impfen mit Verstand

Beitragvon Anja1402 » Do 14. Mär 2013, 19:50

Hallo liebe Leseratten,
wegen der verschiedenen Diskussionen hier in der letzten Zeit (Tollwut-Impfreaktion, Aluminium in Impfstoffen - die Sendung habe ich mir noch nicht angeguckt, werde ich am Wochenende machen) wollte ich mir das von vielen Forenmitgliedern empfohlene Buch "Haustiere impfen mit Verstand" zulegen. Dumm nur, dass die Bücher der ersten Auflage alle vergriffen sind, eine Neuauflage nicht geplant ist und noch vorhandene Exemplare bei Amazon oder Ebay für 200 Euro (!!!) aufwärts angeboten werden (Katzen impfen mit Verstand 500 Euro, Hunde impfen mit Verstand 250 Euro). Das ist mir dann doch ein wenig zu teuer :dog_nowink Hat vielleicht jemand hier dieses Buch, benötigt es nicht mehr und wäre bereit, es zu einem vernünftigen Preis zu verkaufen? Falls ja, bitte PN an mich :dog_smile
Liebe Grüße,
Anja
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1633
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Haustiere / Hunde impfen mit Verstand

Beitragvon Uschi » Do 14. Mär 2013, 23:45

Hallo Anja,

es gibt wohl bald ein Nachfolgebuch der gleichen Autorin.

Schau hier: http://haustiereimpfenmitverstand.blogspot.de/ (etwas runterscrollen).



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6936
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Haustiere / Hunde impfen mit Verstand

Beitragvon Anja1402 » Fr 15. Mär 2013, 10:21

Hallo Uschi, danke für den Hinweis; diesen Eintrag hatte ich gestern ganz übersehen, als ich in dem Blog gelesen habe :dog_wacko
dann warte ich noch so lange und lese bis dahin "Hunde würden länger leben, wenn ... Schwarzbuch Tierarzt" :news
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1633
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Haustiere / Hunde impfen mit Verstand

Beitragvon Uschi » Di 23. Apr 2013, 16:21

Hallo,

ab 2. Mai soll es das neue Buch von Mo Peichl geben: " Hunde impfen - Der kritische Ratgeber".


http://haustiereimpfenmitverstand.blogspot.de/




LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6936
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Haustiere / Hunde impfen mit Verstand

Beitragvon vanja » Fr 26. Apr 2013, 19:32

Auf dem Blog steht unten, daß die Tollwutimpfung nur für den Grenzübertritt innerhalb Europas vorgeschrieben ist. Sie hat leider übersehen, daß bei Ausstellungen, Hundeveranstaltungen jedweder Art, und sonstigen Hundemassenveranstaltungen sehr wohl die Tollwutimpfe Vorschrift ist.

Sollte jemand an dem Vorgängerbuch zur Impfung von Mo Peichl Interesse haben, ich habe eines abzugeben.
Liebe Grüße Ilona und die Whippets
mit Alco, Kasi, Krabbe, Grille und Una im Herzen
________
Im Alter haben Erinnerungen denselben Stellenwert, wie in der Jugend die Träume.
Erna Behrens-Giegl
http://whippetweb.blogspot.com
vanja
Benutzer
 
Beiträge: 755
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 22:11
Wohnort: NRW, Kreis Unna

Re: Haustiere / Hunde impfen mit Verstand

Beitragvon Uschi » Fr 26. Apr 2013, 21:06

Auf dem Blog steht wörtlich: "Sie ist vorgeschrieben für den Grenzübertritt innerhalb Europas, aber im Inland besteht keine gesetzliche Pflicht zum Tollwutschutz."

Und das entspricht der Wahrheit. Es gibt keine GESETZLICHE Impfpflicht in D.


vanja hat geschrieben:Sie hat leider übersehen, daß bei Ausstellungen, Hundeveranstaltungen jedweder Art, und sonstigen Hundemassenveranstaltungen sehr wohl die Tollwutimpfe Vorschrift ist.

Nein, das hat sie nicht übersehen. Das wollen die Organisatoren der Veranstaltungen so, aber nicht das Gesetz.



Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6936
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Haustiere / Hunde impfen mit Verstand

Beitragvon vanja » Fr 26. Apr 2013, 23:46

Ja, dann können wir ja jetzt mit unseren nicht gegen Tollwut geimpften Hunden darauf bestehen, daß wir trotzdem mit Hund die Veranstaltung besuchen wollen. Ist ja nicht gesetzlich Vorgeschrieben. Sollte ja der kontrollierende Veterinär wissen und dementsprechend handeln.

Wenn man schon so ein Buch schreibt, dann sollte man dann doch schreiben, daß es vielleicht nicht vom Gesetzgeber verlangt wird, aber die vom Gesetzgeber beauftragte Behörde, hier das Veterinäramt, doch großen Wert auf regelmäßige Tollwutimpfungen legt. Hat man diese nicht, man auch nicht auf das Gelände der entsprechenden Veranstaltung darf.

Den Organisatoren solcher Veranstaltungen ist es eigentlich auch egal. Das Veterinäramt muß sein ja und amen zu einer solchen Veranstaltung geben, welches im Vorfeld einer solchen Veranstaltung eingeholt werden muß und die verlangen die Tollwutimpfe.
Liebe Grüße Ilona und die Whippets
mit Alco, Kasi, Krabbe, Grille und Una im Herzen
________
Im Alter haben Erinnerungen denselben Stellenwert, wie in der Jugend die Träume.
Erna Behrens-Giegl
http://whippetweb.blogspot.com
vanja
Benutzer
 
Beiträge: 755
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 22:11
Wohnort: NRW, Kreis Unna

Re: Haustiere / Hunde impfen mit Verstand

Beitragvon Uschi » Mo 29. Apr 2013, 09:48

Hallo,

vanja hat geschrieben:Den Organisatoren solcher Veranstaltungen ist es eigentlich auch egal. Das Veterinäramt muß sein ja und amen zu einer solchen Veranstaltung geben, welches im Vorfeld einer solchen Veranstaltung eingeholt werden muß und die verlangen die Tollwutimpfe.

ich habe mich jetzt beim Veterinäramt direkt erkundigt.

Es kommt auf die Größe der Veranstaltung an, bei denen sich das Veterinäramt kümmert, interessiert und die TW-Impfung unbedingt haben möchte. Überregionale, große Veranstaltung, zu denen Hunde aus verschiedenen Ländern kommen z.B. Wörtlich: "Italien ist nicht weit, und dort gibt es noch Tollwut." Also bei großen Ausstellungen, Zuchtschauen etc. mischt sich das Veterinäramt in Sachen Tollwutimpfung ein.

Kleine Veranstaltungen, wie Vereinsprüfungen usw., bei denen ja auch sehr oft der Impfausweis vorgezeigt werden muss (die TÄ hat jetzt nicht jede einzelne Veranstaltung aufgeführt) bedürfen zwar der Anzeige beim Amt, aber das Vetamt interessiert sich impftechnisch eigentlich nicht dafür.


Es sind in diesem Fall die Veranstalter selbst, die einen Nachweis der TW-Impfung haben wollen, das Vetamt EMPFIEHLT nur.


Die Begründung für die Empfehlung ist der enorme Reiseverkehr.
Auch im Urlaub zugelaufene Hunde und Katzen, die dann mit nach D gebracht werden, werden als potentielle Gefahr angesehen. Deshalb wird die Empfehlung weiterhin ausgesprochen, trotzdem dass D tollwutfrei ist.




VG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6936
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Haustiere / Hunde impfen mit Verstand

Beitragvon lutz » Fr 3. Mai 2013, 10:30

Hallo AT-Freunde,

ich habe mir das Büchlein zur neuesten Info über die Impferei mal bestellt.
gleichzeitig habe ich mir über unsere Buchhandlung auch noch die Neuerscheinung: "Kastration und Sterilisation beim Hund" von Dr.Michael Lehner und Clarissa von Reinhardt bestellt, obwohl ich auch hierzu schon einiges an Literatur drüber habe, da es ja auch zu diesem Thema sehr verschiedene Ansichten und Meinungen gibt, und ich halte es schon für wichtig sich auch hier möglichst umfangreich zu informieren.

viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1635
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen

Re: Haustiere / Hunde impfen mit Verstand

Beitragvon GabyP » Fr 3. Mai 2013, 23:51

Hallo,

für Bayern kann ich mitteilen, daß die Tollwutverordnung nach wie vor gültig ist; Veranstaltungen, an denen Hunde aus EU oder sonstigem Ausland teilnehmen, sind anzeige- und genehmigungspflichtig, Impfschutz wird verlangt. Die Kontrolle obliegt dem Veranstalter, wenn sich das VetAmt die Kontrolle nicht krallt. Meint ein Amtsveterinär, zu wenig Geld zu verdienen, dann kann er unangemeldet auf der Veranstaltung auftauchen und selber kontrollieren (was dann der Veranstalter zahlen muß...). Ist uns auf einer KfT-Ausstellung schon passiert - plötzlich läuft jemand durchs Gelände, will Impfpässe sehen und kontrolliert die dazugehörenden Chipnummern!

VPG- und BH-Prüfungen haben wir nie angemeldet, aber Agilityturniere und Zuchtzulassungen schon.

Die Diskussion mit mit dem VetAmt über den tatsächlichen Inhalt des Gesetzes bzw. der Verordnung sind dermaßen sinnlos, daß ich (als Veranstalter) lieber auf dem Impfschutz bestehe als die Veranstaltung abzusagen. Bei Kontrollen der genannten Art wird ja nicht der ungeimpfte Hund vom Platz verwiesen, sondern die ganze Veranstaltung "beendet".

Viele Grüße
GabyP
Benutzer
 
Beiträge: 1194
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:11
Wohnort: im Unterallgäu


Zurück zu Bücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast