Katzenattacke

Anekdoten und sonstige Erlebnisse mit unseren Lakritznasen

Katzenattacke

Beitragvon Lena » Do 12. Dez 2013, 22:17

Hallo zusammen,

Käthe und ich hatten eben bei unserem Abendspaziergang ein unschönes Erlebnis. Wir kamen
einen Parkweg entlang und ich sah schon von weitem eine weiße, nicht sehr große Katze mitten
auf dem Weg sitzen. Ich dachte noch, die wird schon abhauen, wenn wir näher kommen.
Tat sie aber nicht, sie meinte sich aufplustern zu müssen und Käthe angreifen zu müssen.
Als sie auf Käthe zustürmte, hab ich mit dem Fuß aufgestampft und sie angebrüllt. Das hat sie
aber nur kurz beeindruckt, sie ging direkt zum zweiten Angriff über. :dog_mad

Da hat sie dann mal eine kostenlose Flugstunde von mir bekommen. Das hat gewirkt. Käthe
hatte Angst, sie wollte die ganze Zeit flüchten. :dog_sad Sie ist ja mit einer Katze aufgewachsen.
Sie hat weder gebellt noch geknurrt, sondern sich ganz ruhig verhalten.

Auf unserem Rückweg, saß das Katzentier wieder da, auf einem anderen Weg. Diesmal hat sie
aber die Flucht ergriffen und ist einen Baum hoch. :dog_biggrin Da sitzt die bestimmt morgen
früh noch, sah nicht so aus, als würde sie da alleine wieder runterkommen. :dog_tongue

Die Katze hat jetzt die Erfahrung gemacht, daß mein Hund harmlos ist, ich aber nicht. :dog_ph34r

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 969
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Katzenattacke

Beitragvon Empisandrea » Do 12. Dez 2013, 23:26

Schön, die Geschichte gefällt mir.
Ich mag Katzen solange sie in anderer Leute Haus wohnen und meine Nähe meiden. Wir haben einige, ich glaube 6 Stück, in unserem Stall. Die pissen auf jede Unterlage die auch nur den Hauch von Saugfähigkeit hat. Ich werde diesen Gestank nicht los, er verfolgt mich und verewigt sich in meiner Nase. Benton ist immer angeleint wenn ich ihn mit in den Stall nehme, weil er total "Katzengeil" ist. Sollte er trotz dieser Vorsichtsmaßnahme dennoch eine Katze erwischen.....ich hab nichts gesehen.
LG Andrea
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.
Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
 
Beiträge: 948
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Katzenattacke

Beitragvon Anja1402 » Di 17. Dez 2013, 10:42

Boah, so ein Miststück... ich traue Katzen auch nicht unbedingt über den Weg, manche sind zwar ganz lieb und verschmust, aber viele auch echt hinterhältig. im einen Moment streichelt man sie, im nächsten Moment hat man ein paar Riesenkratzer auf der Hand, ohne Vorwarnung :dog_ph34r

auf jeden Fall weiß Käthe jetzt, dass sie sich auf dich verlassen kann und du sie beschützt, das ist doch prima für ihr Vertrauensverhältnis. und die Katze weiß, dass sie sich lieber mit wem anders anlegen soll :dog_biggrin
wir sind heute morgen auch wieder einer Katze begegnet, die immer an der gleichen Stelle sitzt. die rennt immer weg vor Struppi und versteckt sich unter nem Auto, aber heute morgen saß sie auf dem Weg und verspeiste ganz genüsslich eine Maus. dadurch war sie abgelenkt und bemerkte uns erst, als wir nur noch 2m entfernt waren, rannte dann aber doch schnell weg. zum Glück, der Weg war nämlich so schmal, dass ich nicht ohne Weiteres dran vorbekommen wäre. Struppi war natürlich wieder auf 180, fiepte und winselte und wollte unbedingt hin - erst zur Katze unters Auto, dann zu dem Mäusehinterteil, das da noch lag, dann wieder zur Katze - aber eine kurze "Erinnerung" aus der Wasserflasche half, und er ging grummelnd, aber gesitttet weiter, ohne mich wie eine Marionette hinter sich her zu zerren :dogs_run
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1645
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Katzenattacke

Beitragvon Lena » Do 19. Dez 2013, 13:45

Hallo zusammen,

gestern abend sind Käthe und ich der Kampfkatze wieder begegnet, diesmal hat sie direkt die
Flucht ergriffen, als sie uns kommen sah. :dog_biggrin

Von anderen Hundehaltern hab ich erfahren, daß die bekannt ist, für ihr aggressives Verhalten.
Katzen sind ja sehr revierbezogen, anscheinend verteidigt sie dieses auch gegen Hunde.
Nun weiß sie aber, daß ich jetzt der "Platzhirsch" dort bin. :dog_laugh
Hoffentlich hat sie ein gutes Gedächtnis und vergißt das nicht mehr.
LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 969
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Katzenattacke

Beitragvon lutz » Do 19. Dez 2013, 15:00

Hallo Lena und AT-Freunde,

Greta und ich hatten auch schon einmal ein Erlebnis mit einer Kampfkatze als ich sie gerade einmal 2 Wochen hatte und sie so gut 5 Monate alt war das sie bis heute so geprägt hat dass Greta zu einer wahren kaum zu haltenden Furie wird wenn sie nur die Spur einer Katze in die Nase bekommt, geschweige denn wenn sie eine sieht.
Ich stand so ungefähr vor einem Jahr um diese Zeit abends mit Greta an einer Straßenecke am Zaun und unterhielt mich mit einem Dackelbesitzer mit seinem alten Hund an der Leine als sich plötzlich eine Katze durch die Gitterstäbe des Zaunes schlängelte und ohne weitere Vorwarnung mit Gefauche die Hunde angriff. Der Dackel kannte das Biest wohl schon und fing fürchterlich an zu kreischen, anders kann ich das nicht nennen, als die Katze mit Tatzenschlägen auf ihn zukam und versuchte sich zwischen die Beine seines Herrchens zu verstecken während Greta nur staunend daneben stand und gar nicht wusste was los war als dies Vieh sich ihr zuwandte. Als die Katze mit erhobenen Tatzen nach Gretas Schnauze schlug habe ich sie auch mit einem Fusstritt durch die offen stehende Gartenpforte befördert, was diese aber nicht daran hinderte wieder den Kopf durch den Zaun zu stecken um weiter mit den Pfoten nach den Hunden zu schlagen. Ich bin dann mit der ziemlich perplexen und verständnislosen Greta weiter gegangen die bei dem ganzen Katzenangriff so gut wie keine Reaktion gezeigt hatte,
Aber dann am nächsten Tag als wir da wieder vorbei gingen und die Katze hinter den Zaun näher kam und fauchte hättet ihr Greta mal sehen sollen wie die auf die Katze los ging und Spektakelte. Bis heute geht sie ohne Gnade auf jede Katze los die ihr über den Weg läuft und selbst die ältesten und erfahrensten Kampfkatzen wovon es hier so einige gibt und vor denen selbst unser Joker aufgrund seiner Erfahrungen einen Rückzieher gemacht hatte, halten der Greta nicht stand und bieten ihr Paroli. Ich glaube Greta würde die Katzen umbringen selbst wenn sie ihr die Augen auskratzen würden so dreht sie auf und das spüren wahrscheinlich auch die Katzen denn bisher hat sich noch keine Greta zum Kampf gestellt und ich gebe mir natürlich zumindest an der Leine alle Mühe damit es nicht dazu kommt.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1642
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen

Re: Katzenattacke

Beitragvon Lena » Do 19. Dez 2013, 19:31

Hallo Lutz,
es gibt wirklich größenwahnsinnige Katzen. Unsere Katzen hatten immer Respekt vor fremden
Hunden und zu unserem Hund waren sie sehr lieb.

Bei meinem ersten AT hätte diese Katze leider nicht überlebt. Er wäre statt nach hinten auszuweichen,
vorgeprescht, und wenn die Katze, wie in unserem Fall auf ihn losgegangen wäre, hätte ich nichts
mehr machen können.

Hoffentlich wird Käthe durch diese Erfahrung nicht auch zum Katzenhasser, ich find es nämlich sehr
angenehm, daß sie sich allen Tieren gegenüber friedlich verhält.

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 969
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Katzenattacke

Beitragvon aironaut » Do 9. Jan 2014, 16:06

Hi die Geschichte hat mich gleich an diese Video hier erinnert:

http://www.youtube.com/embed/9AhXo3RgDVU

p.s. wie kann man hier Videos einbinden? So das man diese direkt sieht??
aironaut
Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 9. Jan 2014, 15:53

Re: Katzenattacke

Beitragvon Eddis » Fr 10. Jan 2014, 23:15

Hallo Lena, das hast du gut gemacht und deinen Hund gerettet :dog_biggrin

Wir hatten hier an der Hauptstraße auch mal so einen Kater, der ging auf Benni (den Welsh) los und ich mußte ihn verjagen. Wochenlang bin ich nur mit einem Knüppel dort vorbei gegangen. Manche Katzen sind halt komisch.
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1436
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43

Re: Katzenattacke

Beitragvon Lena » So 25. Jan 2015, 22:51

Jetzt muß ich das Thema nochmal aufgreifen: dieses dämliche Katzenvieh ist wirklich oberdreist.

Längere Zeit haben wir sie nicht mehr getroffen, ich dachte schon, sie wär endlich an den richtigen Hund geraten. :dog_ohmy
Aber nein, heute hat sie uns wieder aufgelauert. Sie stand, wie üblich, mitten auf dem Weg, buckelnd und provozierend, keine Anstalten machend wegzugehen.
Mir blieb nichts anderes übrig, als meinen Schlüsselbund nach ihr zu werfen. So langsam ist die katzenfreundliche Käthe auch schon richtig genervt und würd am liebsten auf das Vieh losgehen.
Was macht man bloß mit so einer Selbstmörderkatze? Ich glaub, daß die auch ziemlich wehrhaft ist. :dog_angry

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 969
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Katzenattacke

Beitragvon Anja1402 » Mo 26. Jan 2015, 08:08

Hallo Lena,
ich würde es mal mit Wasser versuchen. Mit solchen Flaschen mit Trinkverschluss kann man hervorragend kalte Duschen verteilen :dog_biggrin
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1645
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Nächste

Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast