Menschen gibt es......

Anekdoten und sonstige Erlebnisse mit unseren Lakritznasen

Menschen gibt es......

Beitragvon Regine » Sa 7. Nov 2015, 22:26

Hi ihr,
ich möchte euch kurz erzählen was mir heute morgen passiert ist.....
Wie immer hab ich meine Hunde ins Auto eingeladen zur Gassirunde. Die findet immer draußen, auf den Feldern statt mit Feldwegen, Äckern und Wiesen....
Man kann seine Hunde gut rennen lassen da außer Traktoren oder 4 -5 Autos tgl dort nichts fährt ...außerdem ist es recht übersichtlich, so dass du schon von weitem siehst... aha Hund , Jogger ,Auto...Traktor im Anmarsch... und du wirst gesehen ....
Gut also ... Ich Hunde aus dem Auto (angeleint) Umgebung checken , lauf so 100m und lass sie dann von der Leine ...Kurz bevor wir in unseren Feldweg einbiegen , hör ich hinter mir ein Auto...Einen alten VW-Bus Marke Bundeswehr mit Ladefläche und Plane...ich flitze in den Feldweg rein, da der Bus recht schnell kommt und rufe meine Hunde die natürlich einige Meter von mir entfernt sind ... Bazi und Brösel kommen auch her, Geeny war noch am ...Geschäft erledigen ... der Bus kommt mit gleicher Geschwindigkeit näher, ich hab meine 2 fast am Halsband, als es von der Ladefläche herunter bellt...Geeny stürmt auf den Bus zu und meine 2 anderen natürlich auch . Der Hund auf der Ladefläche bellt weiter , der Fahrer drosselt die Geschwindigkeit auf ca 20kmH und meine Hunde flitzen um und neben dem Auto her . Ich schreie , rufen kann man das nicht mehr nennen ... er fährt weiter meine Hunde immer mal vor hinter um das Auto, versuchen auf die Ladefläche zuspringen .Von oben bellt der Hund ..Endlich hält der Fahrer an...kurbelt das Fenster runter und lacht......ich hätte ihn am liebsten aus dem Auto gezogen und .... Ich packe zwei meiner Hunde am Halsband , da fährt er schon wieder los und Geeny flitzt vorne am Auto vorbei...
Ich hatte heute wirklich Glück mehr als ...und dafür bin ich wirklich dankbar ..aber ... wie kann man denn als Autofahrer so rücksichtslos sein ??Er hat meine 3Hunde gesehen , warum kann man da nicht kurz anhalten , warten bis ich sie angeleint habe und dann weiterfahren ?Eine Sache von 2 min??Was mich noch mehr erschütterte ..er ist selbst Hundehalter...
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Menschen gibt es......

Beitragvon Lena » Sa 7. Nov 2015, 23:29

Och, man kann Regine. Du glaubst es nicht was es für bekloppte Menschen gibt.
Mich hat mal ein Mann zum Rennen gebracht, weil er mit seiner unangeleinten, hochläufigen Hündin mit dem Fahrrad an unns vorbei fuhr.
Erst ließ er meinen Rüden die Hündin beschnuppern und dann hat er in die Pedale getreten. Direkt auf einen Radweg zu, der neben einen vierspurigen Strasse entlang führte.
Ich hab Blut und Wasser geschwitzt, weil mein Rüde natürlich nicht mehr gehört hat. Und mir kams so vor, als hätte der Typ seinen riesen Spaß dabei.
Mich wundert gar nix mehr. Man muß immer mit der Dummheit anderer Menschen rechnen.

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 1074
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Menschen gibt es......

Beitragvon Uschi » So 8. Nov 2015, 01:31

Hallo Regine,

weißt, ich glaube inzwischen, dass Hunde Schutzengel haben. Manchmal sind alle Hundeschutzengel, die es gibt, um einen einzigen Hund versammelt um ihn zu bewahren und ihm das Leben zu erhalten...........





LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Menschen gibt es......

Beitragvon Hundemutti » Mo 9. Nov 2015, 09:25

Guten MOrgen Regine,

ein wenig erleichtert, Deinen Post zu lesen, bin ich schon! Manchmal kommt es mir so vor, als begegne nur ich rücksichtslosen Menschen oder ziehe sie sogar an! Diesen Eindruck kann man schon bekommen, wenn es einem immer wieder passiert...

Vor einigen Wochen, wie so oft, durch den Wald laufend hörte ich von weitem ein Auto... Sofort rief ich schon einmal vorsichtshalber meine Hunde zu mir und ging dabei zu Seite, weil wir uns vor einer unübersichtlichen Kurve befanden. Ehe ich mich versah, war das Auto bereits aus der Kurve heraus sichtbar und fuhr mit Tempo auf uns zu... Forstarbeiter! Ohne das Tempo zu drossesln fuhr er einfach weiter.... Janka kann nicht so zügig rankommen und bevor sie vor lauter Schreck in die falsche Richtung läuft, stoppe ich sie, um sie dann "abzuholen"... Das Auto kam nun immer näher und ich bin vor das Auto mit hochgerissenen Armen gesprungen, um den Fahrer zu stoppen, was mir dann auch gelang!!! Er musste scharf bremsen und rutschte auch durch seine Geschwindigkeit auf dem Schotterwweg auf uns zu! .Knapp 5m vor uns kam er zum Stehen!.. Mit Gesten signalisierte ich dem Fahrer, dass mein Hund blind sei! Es war ihm sichtlich unangehm und er entschuldgite sich! Als ich mit den Hunden dann endlich am Wegesrand stand, fuhr er dann im Schritttempo an uns vorbei.... Mir saß der Schrecken in den Knochen und meine Knie waren weich! Wäre ich nicht auf den Weg gesprungen, wäre er einfach weitergefahren... Mir ist schleierhaft, wie man sich gerade als Forstarbeiter so rücksichtslos im Wald bewegen kann, muss man doch immer mit Fußgängern oder Waldbewohnern auf den Wegen rechnen... Dabei waren wir ja noch nicht im tiefsten Wald, wo sich sonst niemand hinverirren würde!

Mittlerweile bleibe ich erstmal immer in der Mitte des Weges, wenn ein Auto kommt, um sie zum Tempodrosseln zu zwingen, bis ich meine Hunde bei mir habe und mit ihnen dann zur Seite gehen kann... Auch Bauern auf ihren Riesentraktoren sind an uns schon vorbeigebrettert, obwohl die Wege meist auch sehr schmal sind...Dann muss man aufpassen, damit man nicht durch ein anhängendes und meist viel breiteres Mähwerk o. ä. mitgeschleift wird...
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1085
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Re: Menschen gibt es......

Beitragvon Ira » Mo 9. Nov 2015, 12:57

Hallo Ihr,
Rücksicht? Was ist das? Mir scheint es gibt nur noch unerzogene rücksichtslose Exemplare, denn ich habe da auch so manche Erfahrung machen müssen.

Romana, das mit den riesigen Traktoren, die am Feiertag an einem vorbeirattern kenne ich auch. Nun bin ich ja noch gut zu Fuß und mein Hund war bei mir, aber der Traktorfahrer nahm auch auf eine alte Dame und einen uralten Herrn mit 2 Stöcken keine Rücksicht, die auf den Acker flüchten mussten.
Ich versuche immer, wenn ich ein Fahrzeug schon von weitem höre oder sehe, den Hund an die Leine zu nehmen und auf der "Kinderseite" zu führen, weil die Typen dann erst mich überfahren müssten und das überlegen Sie sich hoffentlich. Aber ich hab nur einen Hund - bei mehreren Hunden wie bei Regine ist das natürlich schwierig.

Zum Glück ist nichts passiert, Regine
Viele Grüße
Ira
Benutzeravatar
Ira
Benutzer
 
Beiträge: 352
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 12:09


Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste