Ein kleiner Lichtblick . . . ???

Anekdoten und sonstige Erlebnisse mit unseren Lakritznasen

Ein kleiner Lichtblick . . . ???

Beitragvon TerrierLady » So 14. Feb 2010, 20:38

Hallo Leute,

ich hab euch ja im alten Forum von „meinem“ Sunny-Boy , unserem Jagdterrier im Tierheim erzählt. Leider ist er immer noch zu haben . . . aber es ist vielleicht
etwas Hoffnung in Sicht . . .

Kurz nach den Ferien hatten wir eine Praktikantin (14J) die von der Schule aus 1 Woche bei uns war. Da es ihr sehr gut bei uns gefallen hat, kommt sie fast jedes Wochenende Samstag und Sonntag zum helfen. Sie ist wirklich klasse und eine richtige zuverlässige Hilfe.

Natürlich hat sie auch die Aktion Sunny – die ich am Wochenende mit Sunny und unserem Hundetrainer machte – mitbekommen und war dann immer dabei.
Vor 3 Wochen hab ich ihr dann gesagt dass sie ja so super mit Sunny umgehen kann und gefragt ob sie nicht mit ihm die Hundeschule besuchen will. Sie war
gleich hellauf begeistert und ich musste am gleichen Tag die Angelegenheit mit ihrer Mutter klären. Die Mutter war gleich damit einverstanden.

Dann kam da auch noch ein 70 Jahre alter Mann der sich für Sunny interessierte. Die Idee von ihm war ja sehr gut gemeint – aber absolut nicht passend für
unseren Buben. Er suchte Ersatz für seinen kürzlich verstorbenen Foxterrier und dachte Sunny hätte das richtige Alter für ihn. Wir haben mit dem Mann und
unserem Hundetrainer einen Termin vereinbart um ihm Sunny vorzustellen. Laura war hell entsetzt über das Reden von dem Mann und hat mir zugeflüstert
„Der bekommt unseren Sunny aber NICHT“ Es hätte auch absolut keinen Sinn gemacht – Sunny ist viel zu aktiv für diesen Mann. Er hat es dann eingesehen
was unser Hundetrainer ihm über unseren Buben erzählt hat.

Am nächsten Tag bekam ich dann eine E-Mail von ihr. Sie schrieb dass sie mit ihrer Mutter ein langes Gespräch geführt hat und sie würden mal versuchen Sunny
ein paar Stunden mit nach Hause nehmen. Ich antwortete ihr dass das eine super Idee wäre und wir das dann mit ihrer Mutter im Tierheim besprechen würden.
Ein paar Stunden später kam die nächste Mail von Ihr: „ Wir haben ein Körbchen für Sunny gekauft “

Diesen Samstag war dann der große Tag . . . Morgens ging dann seine übliche Samstag-Gassi-Geherin mit ihm 1½ Std. in den Wald. Anschließend spielte Laura noch
ein bischen mit ihm auf dem Hundeplatz und dann ging’s los.

Leider war Sunny so was von durchgeknallt und kam überhaupt nicht zur Ruhe :dogrun . Sie brachten ihn dann nach knapp 3 Stunden wieder zurück da sie Angst
bekommen hatten weil er so durchgedreht war. ABER – sie bleiben dran !!! Ich hab heute Morgen mit Lauras Mutter gesprochen und sie sagte so schnell gibt sie
nicht auf. Sie wollen es am Mittwoch noch mal versuchen – aber da eben nur ganz kurz und wenn nötig mit „Boxenstop“ wie es der Hundetrainer erklärt hat. So
ganz in weiter Zukunft, kreist im Hinterkopf der Familie der Gedanke – wenn es klappt – Sunny vielleicht zu nehmen. Aber auf jeden Fall sind sie gewillt Sunny
soweit zu helfen um ihn „Vermittlungstauglich“ zu machen.

Also nun drückt mal alle die Daumen dass Sunny gute Chancen hat. :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Gruß Ulrike
TerrierLady
 

Re: Ein kleiner Lichtblick . . . ???

Beitragvon Mischka » So 14. Feb 2010, 21:20

Hallo Ulrike,
das wär ja toll!
Daumen sind gedrückt!
Mischka
 


Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast