GPS Gerät

vom Halsband bis zur Decke, findet man alles in dieser Ecke....

GPS Gerät

Beitragvon Freddy » Mo 21. Feb 2011, 14:12

Hallo,

habe mal darüber nachgedacht ob es Sinn macht einen GPS Tracker anzuschaffen.

Ich würde ihn nutzen wollen:
- um mich im Gelände zu orientieren
- den gelaufen Weg der VP festzuhalten (als „Notbackup“ für das Suchteam)
- den gelaufenen Trail des Hundes und ggf. anderer Teams zu dokumentieren
- für eine Auswertung der Trails nach dem Training am Schlepptop

Wichtig wäre lange Bereitschaft, Robustheit für das Gelände und ausreichende Genauigkeit (5m oder weniger) des Gerätes. Interessant wäre auch die Möglichkeit, die kostenlosen „open street map“ Karten verwenden zu können.

Wer kennt oder hat hat ein solches Gerät?

LG
Freddy
Freddy
 

Re: GPS Gerät

Beitragvon doris » Mo 21. Feb 2011, 21:00

Hallo Freddy,

als ich grade die Überschrift gelesen habe, dachte ich "endlich, hat sich mal jemand damit auseinandergesetzt" :dog_biggrin

Ich überlege schon lange, so eins anzuschaffen, weil Yoda ja doch manchmal im Wald ausbüxt. Und ich dachte, das wäre gut für meine Nerven. :dog_blush Aber die die wirkich gut sind und was taugen, fangen so bei 600 Euro an, und man muß sie sich glaube ich bei der Stadt oder Gemeinde genehmigen lassen. Die anderen, die übers Handy eine SMS schicken, sollen (hab ich nur gehört) nichts taugen. Du brauchst ein spezielles Handy, und man kann nicht verfolgen, wo der Hund gerade ist, sondern r wo er war, zum Zeitpunkt der SMS. Eine Kundin von mir hat einen "App" auf ihrem Handy, sie kann sich z.B. Wanderwege markieren, kann sich ausrechnen lassen wie lange der Weg ist, und wenn sie ihn schon mal gegangen ist, zeigt das Handy ihr diesen Weg immer wieder. Das hast du aber glaube ich nicht gemeint, oder?

LG Doris, die sich auch sehr dafür interessiert....
Stillstand ist Rückstand
Benutzeravatar
doris
Benutzer
 
Beiträge: 1004
Registriert: Di 12. Okt 2010, 13:45
Wohnort: 79793 Wutöschingen

Re: GPS Gerät

Beitragvon Horst » Mo 21. Feb 2011, 21:24

Hallo Freddy,

die meisten Dinge hast Du im iPhone schon drin.
Du kannst Dir auf der Karte (Google Maps) schon gleich ansehen wo Du gerade bist oder auch Deinen zurückgelegten Weg anzeigen lassen. Bei der Aufzeichnung hast Du auch Höhenunterschiede und Geschwindigkeit mit angegeben. Auch als Navi geht es gut.
Der Vorteil ist, sein Handy hat man immer dabei und auch meist geladen. Jedes andere GPS Gerät liegt ja doch mehr rum und ist leer wenn man es mal braucht.
Nachteil, als Handy relativ groß und robust nicht wirklich. Nachdem Strolch reingebissen hatte, war die Scheibe gesplittert, aber es funktionierte noch bestens.

@ Doris
Ich glaube, die Dinger die Dir helfen den Hund wieder zu finden sind noch zu teuer oder nicht ausgereift. Der Hund muß es ja immer dabei haben und dann ist auch immer ein Akku zu laden.
Strolch läuft fast nur an der Leine, ist hier in der Gegend nicht anders möglich. Aber mich würde auch mal interessieren, was es da schon auf dem Markt gibt.

Gruß Horst
Es ist leichter einen Hund zu erziehen, als die Leute, die mit am Tisch sitzen und ihm nichts geben sollen.
Benutzeravatar
Horst
Benutzer
 
Beiträge: 236
Registriert: Di 22. Dez 2009, 09:32
Wohnort: Jena / Thüringen

Re: GPS Gerät

Beitragvon grizzly » Mo 21. Feb 2011, 22:33

Hi!
Hab mir gestern den Ausstellerkatalog von einer Messe in Salzburg angeschaut und da ist mir das aufgefallen:

http://www.geodog.de/

Leider hab ich auch keine Erfahrung damit.

lg regina
grizzly
 

Re: GPS Gerät

Beitragvon Olaf » Di 22. Feb 2011, 00:36

Hallo,

also ich verwende das neue Samsung B2710 Outdoorhandy, kostet nur ca. €100 und kann im Prinzip alles was du unten aufgeführt hast. Es ist 100% Wasserdicht und hat GPS, dazu eine gute Taschenlampe, Schrittzähler, Höhenmesser und digitalen Kompass. Für die Orientierung im Gelände nutze ich das freie Programm TrekBuddy, da kann man so ziemlich alles verfügbare Kartenmaterial in beliebiger Auflösung verwenden (auch Open Street Map), kann die Routen aufzeichnen und später bearbeiten usw. Man muss die Karten dann aber zuhause Vorbereiten, ist aber eigentlich kein Problem.

Bild

Das ist ein ganz normales Handy, also kein Smartphone aber dafür auch sehr unanfällig und bis zu einem Monat Standby. Es hat aber sogar UMTS also kann man auch e-mails empfangen und mit Google Maps online Navigieren.

Als Angler habe ich immer auf ein wirklich wasserdichtes Handy (IP67 Zertifizierung) gewartet. Da gab es bisher nur die Geräte von Sonim, die aber extrem teuer und dazu wenig Fuktionalität hatten.
Dazu hat Motorola vor kurzem das DEFY als Smartphone mit Android rausgebracht, ist auch Wasserdicht. Aber Touchscreen ist mir draussen im Wald oder am Fluss zu fummelig dazu halten die Dinger nicht lange durch.

Also ich find das Samsung gut und für €100 bietet es wirklich viel.

LG,

Olaf
Olaf
 

Re: GPS Gerät

Beitragvon Freddy » Di 22. Feb 2011, 12:46

Hallo zusammen,
danke schon mal für Eure Beiträge.

Das von Olaf genannte Outdoorhandy scheint eine gute und preisgünstige Alternative zu sein. Dazu hätte ich aber noch Fragen:
Wie genau arbeitet das GPS? Kann man z.B. die gelaufene Straßenseite erkennen?
Ist eine Übertragung der GPS-Daten auf den Heimrechner(am besten USB) möglich, um später die gelaufenen Wege der Vp und des Suchteams, in einer Karte darzustellen und somit auswerten zu können?

Ich habe so etwas in der Art bei einem "Garmin" (weiß aber den Typ nicht mehr :sheep ) gesehen und fände das interessant für uns.

Alles in einem Handy...wäre natürlich sehr verlockend....vielleicht in Verbindung mit einem einfachen und preisgünstigen GPS-Logger am Hund... :sheep

LG
Freddy

PS: Es gibt wohl GPS-Geräte( z.Z noch sehr teuer und unzuverlässig) um den Hund orten zu können, evt. für Jäger interessant, die meinte ich aber nicht...mir geht es darum, Trailverläufe zu dokumentieren bzw. auszuwerten und mich selber im Gelände orientieren zu können.
Freddy
 

Re: GPS Gerät

Beitragvon lutz » Di 22. Feb 2011, 12:57

Hallo Freddy,

nachdem mir mein altes Nokia-Handy auseinandergeflogen ist habe ich mir im Oktober das neue Smartphone Iphone4 gegönnt das auch GPS hat.
Darauf habe ich zu dem bereits beim Kauf vorhandenem Kartenmaterial die App "MotionX-GPS" fürs Tracking inställiert. Diese App macht eigentlich alles was man so braucht. Aus den Rezessionen der bisherigen Besitzer hatte ich herausgelesen das dadurch viele Besitzer ihr reines GPS-Gerät für überflüssig halten. Es gibt aber noch diverse andere Tracking-Apps fürs Iphone mit verschiedenen Funktionen z.B. mit leichterer Übertragung der Trails auf den Heim-PC, was aber auch bei meiner App, nur etwas umständlicher, funktionieren soll.
Klar ist so ein Ding empfindlicher als ein wasserdichtes,gummiarmiertes reines GPS -Gerät aber von der Funktion her läuft es einwandfrei und auch sehr genau auf Wald und Stichwegen. jeder kleinste Pfad wird da aufgezeigt. Die Genauigkeit hängt natürlich davon ab wieviel Satelliten gerade emfangen werden aber generell liegt da Ding hier bei uns schon recht genau mit dieser App. 5m allemal, auf welcher Sraßenseite ich gelaufen bin, kann man schon recht gut erkennen. Hat mich gewundert da als Ortungsgenauigkeit oft nur 30m angegeben werden. Die höhenangaben kann ich hier im Flachland aber nicht überprüfen und werden wie beim GPS allgemein wohl eher in diesem Bereich sein.
In verschiedenen Tests von Fachzeitschrifte und auch der Stiftung Warentest werden dem Iphone4 hier "sehr gute" GPS Eigenschaften attestiert.
Für mich ist das ganze mehr eine Spielerei mit dem Tracking aber bei meinen von mir nachträglich installierten 60 weiteren Apps nutzen 38 die GPS-Funktion da sie irgendwie mit der Navigation zu tun haben.Ansonsten ist das Ding ein kompletter Computer im Taschenformat und man kann wenn man unbedingt will auch mal schnell von unterwegs ins AIredaleforum einsteigen.
Ist schon eine tolle Sache, und man gönnt sich ja sonst nichts. Da ich aber auch bei jedem Wetter unterwegs bin habe ich dem Apple-Apparat noch zusätzlich eine Silikonhülle als Schutz verpasst, verstaue es aber auch so lieber bei Regen in einer Innentasche.

Viele Grüße von lutz mit Joker
Zuletzt geändert von lutz am Di 22. Feb 2011, 14:10, insgesamt 3-mal geändert.
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1658
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen

Re: GPS Gerät

Beitragvon doris » Di 22. Feb 2011, 12:59

Hallo Freddy,

so viel ich weiß macht das das iPhone. Da gibt es einen App zum runterladen, hat wie gesagt, eine Kundin von mir, die sehr viel Wandern geht, sie findet es klasse.
Wahrscheinlich ist das, was Olaf meint, so was ähnliches nur preiswerter.
LG Doris
Stillstand ist Rückstand
Benutzeravatar
doris
Benutzer
 
Beiträge: 1004
Registriert: Di 12. Okt 2010, 13:45
Wohnort: 79793 Wutöschingen

Re: GPS Gerät

Beitragvon Olaf » Di 22. Feb 2011, 17:26

Hallo Freddy,

GPS hat eine Grundgenauigkeit von 10-15m. In günstigen Fällen wenn alle Sateliten z.B. auf einem freien Feld vom Empfänger zu sehen sind, steigt die Genauigkeit bis auf 1-2m, mehr geht aber mit GPS (ohne zusätzliche Referenzpunkte) nicht.

Die letzendliche Genauigkeit ist eine errechnete, also auch von der jeweiligen Software abhängig. Es wird immer ein Mittelwert aus möglichst vielen Signalen gebildet. Um so mehr Signale um so genauer, im Wald unter einem Blätterdach oder in Schluchten wo man nur einige der Satteliten "sieht", ist man zwangsläufig nicht so genau.

Also wenn du guten Empfang hast, wirst du auch die Strassenseite erkennen können, wenn er sehr schlecht ist kann es schwer werden, unabhängig vom Gerät.

Für das iPhone gibt es da natürlich auch jede Menge Apps die das können was du willst, fürs iPhone gibt es ja so ziemlich alles und natürlich hat das iPhone dazu einen brillianten Bildschirm ...

Für mich war bei dem Samsung B2710 die Akkulaufzeit in Verbindung mit der robusten und wirklich wasserdichten Ausführung entscheidend. Ich hab das Ding bei jedem Spaziergang, Lauf, Fahradtour, Angelausflug in der Tasche.

TrekBuddy ist eine freie Software die man auf fast allen Handys installieren kann. Das Programm hat auch einen Fahradcomputer, Geocaching, Laufcomputer und eine offline Navigation. Das heisst, du brauchst keinen Internetempfang um zu navigieren (wie bei GoogleMaps). Man muss das Kartenmaterial zwar einmal vorher aufbereiten und aufs Handy überspielen, hat dann aber alle Möglichkeiten. Du kannst beliebiges Kartenmaterial als Grundlage verwenden (auch die Saltelitenbilder von Google). So hast du z.B. für fast alle Gebiete der Welt topologische Karten zur Verfügung, die wirklich jeden kleinen Trampelpfad anzeigen. Z.B. wenn wir in Slowenien auf Abwegen im Gebirge wandern ist das Ding sehr nützlich. Dazu hält es einige Tage durch und ist auch ohne Internet voll funktionsfähig.
Es kann die Tracks aufzeichnen und du kannst sie später am Computer auswerten / veröffentlichen o.a.

Hier sind mal zwei Beispiele für topographisches und vektorbasiertes Kartenmaterial, wobei du verschiedene Auflösungen wählen kannst.

Bild
Bild

Also zum Trailen finde ich die Kombination sehr geeignet und kostet nur €100. Die Software und das Kartenmaterial ist kostenlos. Du könntest das Handy auch deinem Hund in einer kleinen Tasche ans Geschirr montieren, ist ja wasserdicht und stossfest. :dogs_run

Aber das Samsung B2710 ist natürlich kein Smartphone, also hat einen vergleichsweise kleinen Bildschirm. Aber wie gesagt TrekBuddy funktioniert auf fast jedem Handy/Smartphone mit GPS Empfänger ...

LG,

Olaf
Olaf
 

Re: GPS Gerät

Beitragvon Horst » Di 22. Feb 2011, 20:16

Ich denk mal die Lösung von Olaf mit dem Outdoorhandy scheint recht vernünftig. Wenn man zu Fuß unterwegs ist und den Hund an der Leine hat, dann ist die Benutzung von iPhone schon recht schwierig. Und von der Genauigkeit bei der Streckenaufzeichnung bin ich auch nicht überzeugt. Nach dem bin ich mit Strolch ein langes Stück durch die Saale gelaufen.
Man steckt ja das Handy auch in irgendeine Tasche und hat es nicht wie das Navi vor sich an der Autoscheibe. Damit ist der Satellitenempfang schon mächtig eingeschränkt. Das macht sich dann auch in der Aufzeichnung der Geschwindigkeit bemerkbar.

Von der Benutzung und leichten Menüführung des iPhones bin ich schon begeistert. Ich hatte noch kein Handy vorher, was sich ohne Anleitung so leicht benutzen lässt.

Gruß Horst
Es ist leichter einen Hund zu erziehen, als die Leute, die mit am Tisch sitzen und ihm nichts geben sollen.
Benutzeravatar
Horst
Benutzer
 
Beiträge: 236
Registriert: Di 22. Dez 2009, 09:32
Wohnort: Jena / Thüringen

Nächste

Zurück zu Hundezubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast