GPS Gerät

vom Halsband bis zur Decke, findet man alles in dieser Ecke....
Freddy

Re: GPS Gerät

Beitrag von Freddy » Di 22. Feb 2011, 19:33

Hallo,

danke für die Infos! Das Samsung ist schon mal in der engeren Wahl...und ich brauche eh ein neues Handy.

Ich müßte nur noch wissen, ob die Aufzeichnung der GPS-Daten (als Linie) sowie das spätere Auslesen und Übertragen der GPS Daten auf den Rechner damit möglich ist.

LG
Freddy

Olaf

Re: GPS Gerät

Beitrag von Olaf » Di 22. Feb 2011, 20:08

Hallo,

das iPhone ist ohne Frage ein super Smartphone, ich finde auch das kann man mit dem Samsung nicht vergleichen, da liegen Welten zwischen. Preislich wie auch vom Anwendungsgebiet. Ich würde mir eher beides zulegen, wenn ich ein wirklich gutes Smartphone nutzen würde.
Freddy hat geschrieben:Ich müßte nur noch wissen, ob die Aufzeichnung der GPS-Daten (als Linie) sowie das spätere Auslesen und Übertragen der GPS Daten auf den Rechner damit möglich ist.
Ja klar, das geht. Du kannst Tracks aufzeichnen und später auf deinen PC übertragen.

LG,

Olaf

Freddy

Re: GPS Gerät

Beitrag von Freddy » Mi 23. Feb 2011, 11:48

Hallo zusammen, hallo Olaf,

nochmal dankeschön, auch dafür, das Du Deine schon beantwortete Frage, was mir entgangen war, noch mal beantwortet hast.

Ich habe das Handy übrigens bestellt...und denke, wir können es beim Mantrailing gut gebrauchen.

Man sieht mal wieder mal, was man für tolle Info's in unserem Forum erhalten kann :thumbup:

LG
Freddy

PS: Mit dem iPhone hatte ich auch schon geliebäugelt. Es kann noch viel mehr, ist mir aber zu empfindlich und kostspielig für den Einsatz beim Mantraing.

Olaf

Re: GPS Gerät

Beitrag von Olaf » Do 24. Feb 2011, 22:27

Hallo,

für alle die mit dem Samsung B2710 liebäugeln, will ich hier mal eine Anleitung geben wie man es fürs Mantrailing oder einfach auch Wandergehilfe mit Trekbuddy fit machen kann.

Grundsätzlich hat das Handy auch eine Online Navigation auf Basis von Google Maps, dafür braucht man nichts installieren, aber es benötigt eine beständige Online Internetverbindung und hat dazu nur die Google Karten zur Auswahl. Wer einen Tarif mit Internet hat, kann das natürlich auch gut nutzen.

Trekbuddy ist eine freie Navigationssoftware aus Tschechien. Es ist sehr beliebt bei Outdoorfans, wie Wanderern, Läufern, Hikern, Mountainbikern und beim Geo-Caching. Die Software läuft auf so gut wie allen Handys und ist kostenlos. Kleiner Nachteil, man muss das Kartenmaterial vorher aufbereiten. Grosser Vorteil, man kann auch ohne Internetverbindung navigieren und hat so ziemlich alle Kartenquellen, die es auf der Welt gibt zur Auswahl, also auch topographische Karten von entlegenen Gebieten.

Trekbuddy
Für das B2710 braucht man zwei Dateien: jad und jar Beide muss man auf das Telefon übertragen und dann kann man die jar-Datei im Telephone unter "Eigene Dateien-> Sonstige" installieren.

Die Karten kann man mit dem Mobile Atlas Creator am PC erstellen. Dabei kann man sich eine Region auswählen und eine oder auch mehrere Kartenquellen (Open Street Map usw.). Das Programm erzeugt einen Atlas. Den kopiert man im Telefon unter Eigene Dateien->TrekBuddy->Maps

Soweit erst mal, unter http://www.trekbuddy.net findet man viele Tips und Informationen rund um das Programm, aber ich helfe auch gerne bei Bedarf weiter.

Trekbuddy hat noch viel mehr zu bieten, so kann man recht einfach eigene Darstellungsmodule zusammenbasteln, so genannte Computer Mode Screens. Da wird dann nicht die Position auf der Karte gezeigt sondern Werte in einer Art Cockpit. Zwischen Karte und dem Cockpit kann man einfach per Taste umschalten.

Bild

Da werden die GPS Daten wie Geschwindigkeit, Zeit, zurückgelegte Wegstrecke usw. auf einem Bildschirm dargestellt. Aber auch Entfernung zu einem Ziel (z.B. der Versteckperson) wäre möglich. Dazu kann man sich Wegpunkte per SMS zuschicken. Also die Versteckperson beim Mantrailing könnte loslaufen und im Versteck angekommen die Koordinaten per SMS an den Mantrailer senden, der sieht dann im seinem Bildschirm genau wie weit er noch entfernt ist und in welcher Richtung die Versteckperson sich befindet. Nur so eine Idee ... aber mal schauen ob es überhaupt bei euch Anklang findet.

p.S.: Dem Handy liegt kein Micro-USB Kabel bei, also wer regen Datenaustausch mit dem PC betreiben will, sollte so ein Kabel gleich mitbestellen.

LG,

Olaf

Freddy

Re: GPS Gerät

Beitrag von Freddy » Fr 25. Feb 2011, 10:37

Hallo Olaf,

vielen, vielen Dank :wave: . Du ersparst mir jede Menge Sucherei und Fuckelei...

Handy ist schon eingetroffen, aktivierte Karte auch. Ich warte jetzt noch auf das micro-USB Kabel und die micro SD-Speicherkarte dann gehts los.
Das Handy macht schon mal einen sehr robusten Eindruck und bringt ja schon viele Funktionen mit, vom Kompass über EMail, Internet, Google Maps, Kamera (sogar mit Videofunktion) bis hin zu GPS und Höhenmesser, Klasse! Und das Ganze zu einem moderaten Preis. Meine einzigen Kritikpunkte beziehen sich auf die recht magere Bedienungsanleitung (vor allem GPS betreffend) und den fehlenden Angelhaken ;)

Mal sehen ob ich das mit dem Trekbuddy, Karten installieren und vor allem die Integration des ganzen in das Linux Betriebssystem schaffe....hmm...das Wochenende ist gerettet.

LG
Freddy

Benutzeravatar
Stefan K.
Benutzer
Beiträge: 418
Registriert: Di 26. Jan 2010, 15:15
Kontaktdaten:

Re: GPS Gerät

Beitrag von Stefan K. » So 27. Feb 2011, 10:00

Bin ich altmodisch oder nur doof?

Ich meine, mit Handy´s sollte man telefonieren und für die Orientierung sollte man GPS-Geräte nehmen. Warum? Bei den Handy´s hast Du deine Air-Time, die entweder berechnet wird über die Rechnung oder von deinen Limit abgezogen wird.
Es gibt von Garmin schöne Geräte, die auch wasserdicht und stossfest sind. So ein Gerät würde ich bevorzugen, da keine weiteren Gebühren anfallen.
Außerdem haben sie ein schnelles Lock-On auf die GPS-Signale. Ideal auch daher für diese Geo-Tacking-Spiele, die man auch "zu Hund" machen kann.

Okay, ich bin ja auch nur "Mann" mit dem Hang zu Technikspielereien...


Gruß, Stefan & die "wilde Meute"
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie dann ihren Standpunkt." (Albert Einstein)

Freddy

Re: GPS Gerät

Beitrag von Freddy » So 27. Feb 2011, 11:38

Hallo zusammen,
Stefan K. hat geschrieben:Bin ich altmodisch oder nur doof?
Das kann ich beim besten Willen nicht beurteilen... ;) happy_02

Das ist von Olaf empfohlenen Handy, ist gleichzeitig ein GPS Gerät. Das Navigieren erfolgt im Prinzip genauso wie beim normalen Navi, kostenlos. Man kann Karten auf das Handy laden und diese offline benutzen, ohne weitere Kosten für Karten oder Verbindungen....
Allerdings sollte man schon einen kleinen "Hang zur Technik" mitbringen...ist schon aufwendiger und fordert etwas mehr als ein Garmin...

Und da kommt auch schon meine erste Frage an Olaf: "Trekbuddy" ist auf dem Handy installiert und funktioniert auch schon. "Mobile Atlas Creator" auf dem Rechenr läuft auch...
Wie sollte man sinnigerweise eine Ordnerstruktur von Karten anlegen um auf dem Handy ähnlich Google Maps navigieren zu können? Also z.B. auf dem Display von Deutschland (in niedriger Zoomstufe) in die Detailkarten mit max. Zoomstufe (z.B. München) hinneinzoomen zu können....

LG
Freddy

PS: Das B2710 ist ein schönes Spielzeug. :thumbup: ..und es wurde eh Zeit für ein neues Handy, mein altes war schon 10 Jahre und wirklich nicht mehr auf dem neusten Stand....

Olaf

Re: GPS Gerät

Beitrag von Olaf » So 27. Feb 2011, 19:12

Hallo,
Stefan K. hat geschrieben:Ich meine, mit Handy´s sollte man telefonieren und für die Orientierung sollte man GPS-Geräte nehmen. Warum? Bei den Handy´s hast Du deine Air-Time, die entweder berechnet wird über die Rechnung oder von deinen Limit abgezogen wird.
Es gibt von Garmin schöne Geräte, die auch wasserdicht und stossfest sind. So ein Gerät würde ich bevorzugen, da keine weiteren Gebühren anfallen.
Außerdem haben sie ein schnelles Lock-On auf die GPS-Signale. Ideal auch daher für diese Geo-Tacking-Spiele, die man auch "zu Hund" machen kann.
@Stefan: Wie Freddy schon sagt hast du beim Handy mit der richtigen Software keine Gebühren fürs Navigieren, das ist wie bei Garnim alles auf der Speicherkarte. Das Samsung hat ausserdem auch GPS+ oder manchmal auch A-GPS genannt, für die schnelle Lokalisierung der Satelliten. Genauer sind die Garnim auch nicht. Ein wesentliches Argument ist, dass man auch nur eine Gerät mitschleppen muss. Dazu ist das Kartenmaterial kostenlos.
Aber das muss jeder selbst entscheiden, die Garnim sind halt nur zum Navigieren und wenn man sich dafür ein extra Gerät leisten will ...

@Freddy: Ich würde Europa bzw. Deutschland in den niedrigeren Zoomstufen nehmen und für die ganz detailierte Auflösungen mit allen Waldwegen, erst mal nur die Gegenden aufbereiten in denen du meist unterwegs bist, z.B. erst mal nur das Sauerland nehmen. Dazu kannst du auch die gleichen Bereiche mit verschiedenen Karten-Quellen aufbereiten. Ich habe von einigen Bereichen noch die Satelliten Aufnahmen von Google um die Beschaffenheit des Geländes einzuschätzen.

Also ich habe Mittel-Europa als grobe Auflösung und Bodensee-Region und Slowenien als 1:10000. Das ganze von OpenStreetMap und Google-Satellit.

LG,

Olaf

Freddy

Re: GPS Gerät

Beitrag von Freddy » Mo 28. Feb 2011, 14:40

Hallo Olaf,

ich komme langsam aber sicher weiter. Atlanten (mit Outdooractive-Karten) sind vorbereitet, warten nur noch auf das mUSB Kabel (bluetooth ist zu langsam für die großen Datenmengen) und die Computer Mode Screens laufen auch schon... :D

Einen "Probe-Trail" bin ich auch schon gegangen:
Bildschirmfoto-1.jpg
Bildschirmfoto-1.jpg (233.22 KiB) 2417 mal betrachtet
Das Bild zeigt in der zweitbesten Auflösung (Zoom17) einen Spaziergang mit Hin-und Rückweg...sieht schon sehr gut aus, finde ich. :thumbup:

LG
Freddy und Felix mit GPS ;)

Olaf

Re: GPS Gerät

Beitrag von Olaf » Mo 28. Feb 2011, 15:01

Hallo Freddy,

das sieht doch schon klasse aus. :dogs_run

Vielleicht hast du es schon selbst rausgefunden:
Unter Settings->Desktop solltest du für das Samsung noch "fullscreen" und "no softkey menu" anwählen sonst sind die Computer Mode Screens etwas beschnitten.
und Settings-Msic habe ich noch "broken I/O" und "lowmem I/O" angewählt da ich sonst hin und wieder Speicherfehler bekam.

Die zwei Sicherheitsfragen beim Start des Programms kann man auch abstellen, das ist aber nicht ganz so trivial. Wenn das gewünscht ist schau ich noch mal wie das geht.

LG,

Olaf

Antworten

Zurück zu „Hundezubehör“