Halsband gerissen

vom Halsband bis zur Decke, findet man alles in dieser Ecke....

Halsband gerissen

Beitragvon Max » Mi 16. Nov 2011, 17:39

Hallo!

Waren heute mit Max in der Stadt unterwegs, er sieht einen anderen Hund, zieht kurz.... und tschüss. Das Lederhalsband (von Sabro, gerade mal ein Jahr alt) ist gerissen - nicht die Naht, sondern das Leder! Sowas kann Leben kosten. Da kauft man Markenware, Sicherheit ist mir das wichtigste und dann so was. Mein Mann meint jetzt, wir sollten lieber spätestens alle 6 Monate ein neues Halsband kaufen, um auf Nummer sicher zu gehen. Es kann doch nicht sein, dass man so oft ein neues Halsband kaufen muss. Wie handhabt Ihr das??? Werden die Halsbänder alle paar Monate (aus Sicherheitsgründen) ausgewechselt???

Natürlich ist es nicht so, dass wir nur ein Halsband hätten... Es geht nicht darum, dass ich zu kniepig bin ein neues Halsband zu kaufen, sondern darum, dass in meinen Augen so etwas nicht passieren darf. Wir hatten auch schon Halsbänder anderer namhafter Hersteller - Ring gebrochen - Verschluss aufgeplatzt. Deshalb kaufen wir nur noch Leder mit Verschluss, keine Klickverschlüsse, keine Überzughalsbänder (aus so was kommt er raus, wenn er in Panik gerät). Ich weiß nicht, was ich noch kaufen oder tun kann, damit wir "sicher" unterwegs sind.

Viele Grüße
Susanne, - die sich gerade noch etwas abregen muss und das Herz wieder an den richtigen Fleck schieben
Max
 

Re: Halsband gerissen

Beitragvon vanja » Mi 16. Nov 2011, 18:08

Mein Lieblingshalsbandhersteller war in Ronostrand, wo ich eine Veranstaltung mit den Windhunden hatte. Dieser hatte mal wieder prima Halsbänder für Airedaleterrier im Angebot.

Für 60 Euo hat dann ein Halsband seinen Besitzer gewechselt. Nun hat Una etwas Neues und die Whippets gehen leer aus.

Vor 5 Jahren hatte er mir ein Halsband mit Leine für Una verkauft, das selbst heute noch wie neu aussieht, obwohl sie es jeden Tag trägt, wenn ich mit ihr rausgehe.

Das oben erwähnte Halsband wollte Herrchen für seine Prinzessin :-)
Liebe Grüße Ilona und die Whippets
mit Alco, Kasi, Krabbe, Grille und Una im Herzen
________
Im Alter haben Erinnerungen denselben Stellenwert, wie in der Jugend die Träume.
Erna Behrens-Giegl
http://whippetweb.blogspot.com
vanja
Benutzer
 
Beiträge: 755
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:11
Wohnort: NRW, Kreis Unna

Re: Halsband gerissen

Beitragvon menzelova » Mi 16. Nov 2011, 18:13

Hallo Susanne,

dass die Leine reisst, fände ich auch ziemlich ärgerlich, vor allem in der Stadt.

Das ist uns zum Glück noch nicht passiert, aber in 2 sec durchgenagt hat Grisou die Leine auch schon ab und zu.
Seither überprüfe ich die Leinen auf "Fraßschäden" oder Scheuerstellen. Wir haben so in den 3 Jahren 2 Leinen verschlissen.

Wir benutzen allerdings eine 2cm breite und 5m lange Nylonleine die auch gleich als Schleppleine dient. Wenn es Schäden gab, habe ich die Leinen gekürzt, sodass die alten mittlerweile als 1m bzw. 2m Leinen weiterleben, z.B. für die Stadt.

Halsband hat Grisou erst seit ein paar Monaten, weil er nicht mehr so ungestüm losspringt und auch in größter Aufregung recht gut zu mir kommt und vorsitzt.
Bis dahin und auch heute noch im Gelände hat er ein Geschirr. Weil, und das steht so niedlich in Deiner Signatur, aus einem Halsband kommt Grisou, wenn er will immer raus.

Jetzt ist Grisou so aufmerksam, dass die Leine fast nie mehr auf Zug ist und da würde ich schon mal an ein gemütliches, weiches Lederhalsband mit Leine denken. Aber rot muss sie sein. Rot steht ihm perfekt. :dogrun

Viele Grüße
Birgit und Grisou
Benutzeravatar
menzelova
Benutzer
 
Beiträge: 173
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 19:27
Wohnort: Potsdam

Re: Halsband gerissen

Beitragvon kenzo » Mi 16. Nov 2011, 19:01

Hallo Susanne,

ich kaufe meinen ausgewachsenen Hunden einmal im Leben ein Halsband.

Es ist eine Kette aus Curogan, bei Kiwi 44cm, bei Kenzo 50cm Länge.

Haben einige Foris hier, nachdem sie es bei meinen Hunden gesehen hatten dann für ihren Hund angeschafft.

Ich meinte die in der Qualität des nachfolgenden Links:

http://sporthundshop.de/product_info.ph ... 0239eb9ea2


Richtig angelegt, also nicht auf Zug eingestellt, kann sich kein Hund rauswinden.

Gruß
Uli mit Kenzo und Kiwi und........
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!
Benutzeravatar
kenzo
Benutzer
 
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:31
Wohnort: Kirchzarten/Schwarzwald

Re: Halsband gerissen

Beitragvon Michael » Mi 16. Nov 2011, 19:05

Hallo Susanne,

aus diesem Grund benutze ich nur noch Gliederketten.
Lederhalsbänder oder Nylonhalsbänder hab ich nur zur "Deko" drauf - damit möchte ich nicht auf die Straße bzw. anderen Hunden begegnen - dafür hab ich schon zu viel mit meinen Hunden erlebt.

:dogs_run

VG
Michael
Airedale-Terrier...
...was sonst!
Benutzeravatar
Michael
Benutzer
 
Beiträge: 486
Registriert: Do 7. Jan 2010, 13:44
Wohnort: gaaaaanz im Süden....

Re: Halsband gerissen

Beitragvon lutz » Mi 16. Nov 2011, 19:06

Hallo Susanne,

so etwas sollte eigentlich nicht vorkommen dass das Leder reißt.
Aber sonst ist mir auch schon mit Joker so einiges an Klickverschlüssen, Ringen und Karabinerhaken an Halsbändern und Leder- sowie Flexileinen um die Ohren geflogen.
Bewährt hat sich bei mir die 12 mm in der Länge verstellbare Jägerleine von Sabro aus Leder und mit Neopren gefütterte Kunststoffhalsbänder von Stake-Out aus dem Schlittenhundenbedarf.
Diese Halsbänder kann man im Internet mit Name und Telefonnummer in den verschiedensten Farben bestellen, sind recht preiswert und haben bei uns schon die absoluten Härtetests überstanden wobei ich waagerecht mit meinen fast 100 kg durch die Luft gesegelt bin.
Man darf nicht vergessen dass ein Schlittenhund das Neunfache seines Eigengewichts an Zug- und Stemmkraft aufbringt,wie ich es vor kurzem in einer Hundezeitschrift gelesen habe und mit einem Schlittenhund nimmt das mein 40 kg Joker natürlich allemal auf: Das wären dann 360 kg Zugkraft bei ihm.
Ein Mensch bringt dagegen nur das zweifache seines Eigengewichts an Zug und Stemmkraft auf.
Also bei uns wären das dann 200 kg gegen 360 kg.
Ganz klar dass dabei schon nicht nur der "Hundehalter" sondern auch so manches Material an seine Grenzen stößt.

Viele Grüße von lutz mit Joker
Zuletzt geändert von lutz am Mi 16. Nov 2011, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1621
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Halsband gerissen

Beitragvon Bine » Mi 16. Nov 2011, 19:06

Wir haben auch nur Sprenger-Ketten und Hurtta Halsbänder, allem anderen trau ich nicht.
Ist für Euch ärgerlich und ich würd dem Hersteller mal "Bescheid" geben, echtes Leder darf nach einem Jahr nicht reissen.
Aber Ihr habt ja GsD noch Glück im Unglück gehabt.
LG Bine
Bine
 

Re: Halsband gerissen

Beitragvon vanja » Mi 16. Nov 2011, 19:36

kenzo hat geschrieben:
Richtig angelegt, also nicht auf Zug eingestellt, kann sich kein Hund rauswinden.

.


Hallo Uli,

solche Halsbänder habe ich hier auch noch rumliegen. Leider haben sich die Hunde die Haare daran abgescheuert bzw. rausgerissen, so daß ich sie aus dem Grunde nicht mehr einsetze.

Hast du damit noch keine Probleme gehabt? Kann ja evtl. auch an der Fellqualität liegen. Weicheres Fell - schnelleres abscheuern?
Liebe Grüße Ilona und die Whippets
mit Alco, Kasi, Krabbe, Grille und Una im Herzen
________
Im Alter haben Erinnerungen denselben Stellenwert, wie in der Jugend die Träume.
Erna Behrens-Giegl
http://whippetweb.blogspot.com
vanja
Benutzer
 
Beiträge: 755
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:11
Wohnort: NRW, Kreis Unna

Re: Halsband gerissen

Beitragvon Max » Mi 16. Nov 2011, 19:55

Vielen Dank für Eure Antworten!

Das mit den Kettenhalsbändern klingt vielversprechend. Offensichtlich sind Euch noch keine Glieder geplatzt/gebrochen. Haltbarer geht dann wohl nicht mehr.

@Uli
Womit hälst Du das Halsband ohne Leine zusammen? Das Halsband sieht so aus, als macht man mit dem Karabiner der Leine das Halsband zusammen. ?

@Michael
Welches Gliederhalsband bevorzugst Du?

Viele Grüße
Susanne
Max
 

Re: Halsband gerissen

Beitragvon Uschi » Mi 16. Nov 2011, 20:23

Hallo Susanne,

wir haben auch nur Sprenger-Edelstahlketten. Wijnta musste allerdings nun nach 8 Jahren vorsichtshalber ein neues haben, denn in den Biegungen wurde das Material etwas dünn, was mir nicht geheuer war.


LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6928
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07
Wohnort: BW

Nächste

Zurück zu Hundezubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron