Halsband oder Geschirr?

vom Halsband bis zur Decke, findet man alles in dieser Ecke....
Benutzeravatar
Regine
Administrator
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Halsband oder Geschirr?

Beitrag von Regine » So 22. Jan 2012, 20:59

Hi Uschi,
das passiert bei uns auf dem Hundeplatz hin und wieder , dass sie aus dem Geschirr steigen, deshalb sichern wir doppelt ab.(Kette und Geschirr)
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker

gaschu2

Re: Halsband oder Geschirr?

Beitrag von gaschu2 » Di 24. Jan 2012, 12:24

Aus dem Geschirr konnte sich mein kleiner bisher noch nie entwinden. ich hoffe, das bleibt auch noch länger so ;) Ich benutze beides.. es kommt drauf an wo ich hin gehe. Bei einer gewohnten Strecke nehme ich lieber das Geschirr, wenn die Umgebung aber neu ist, dann nehme ich lieber das Halsband. es ist also situationsabhängig bei mir :)

Benutzeravatar
kenzo
Benutzer
Beiträge: 1593
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:31
Wohnort: Kirchzarten/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Halsband oder Geschirr?

Beitrag von kenzo » Di 24. Jan 2012, 12:28

Hallo Gaschu,

herzlich willkommen hier im Forum.

Du gibts ja richtig Gas mit Deinen Beiträgen!

Wenn Du magst, kannst Du Dich hier auch kurz vorstellen, oder was über Dich und Deinen Hund erzählen.

Gruß
Uli mit Kenzo und Kiwi
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!

Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Halsband oder Geschirr?

Beitrag von Uschi » Di 24. Jan 2012, 14:29

Hallo Birgit,

also............

ich mach das Halsband auf Zug
comp_IMG_2001.jpg
comp_IMG_2001.jpg (246.85 KiB) 4729 mal betrachtet


ziehe das Ende bis zum darauffolgenden dritten Glied
comp_IMG_2002.jpg
comp_IMG_2002.jpg (263.33 KiB) 4729 mal betrachtet


und hake dann dort mit dem Karabiner den Endring mit diesem dritten Glied zusammen
comp_IMG_2004.jpg
comp_IMG_2004.jpg (265.75 KiB) 4729 mal betrachtet



Da kommt der nicht mehr raus
comp_IMG_2006 - Kopie.jpg
comp_IMG_2006 - Kopie.jpg (141.28 KiB) 4729 mal betrachtet




Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
menzelova
Benutzer
Beiträge: 174
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 19:27
Wohnort: Potsdam

Re: Halsband oder Geschirr?

Beitrag von menzelova » Di 24. Jan 2012, 19:12

Vielen Dank, Uschi.
Das ist ja ein vorzüglicher Service. :dog_smile

Wenn ich das richtig sehe, war mein Halsband wohl immer etwas zu weit.

Grüße
Birgit

Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Halsband oder Geschirr?

Beitrag von Uschi » Di 24. Jan 2012, 21:12

Hallo Birgit,

er trägt das Halsband natürlich nicht hinter den Ohren. Ich wollte mit der Aufnahme nur zeigen, dass er den Kopf da nicht rausziehen kann.

Das Halsband liegt ungefähr an der Stelle, die man auf Bild 2 sieht. Oder etwas weiter unten oder oben. Es bewegt sich schon noch.



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Albrecht
Benutzer
Beiträge: 32
Registriert: Di 11. Jan 2011, 19:51

Re: Halsband oder Geschirr?

Beitrag von Albrecht » Mi 25. Jan 2012, 15:50

Hallo zusammen,

auch ich bin schon mit Leine und Halskette dagestanden und unsere Hündin rannte über die Bundesstraße. Ich habe daraufhin den äusseren Ring und das erste Kettenglied herausgezogen und die Karabiner am zweiten Glied und dem hinteren Ring eingehängt. In der Zwischenzeit hat mir ein Freund eine Halskette mit einem Karabiner gefertigt, die wesentlich kleiner ist als der Kopfumfang unserer Hündin, aber immer noch genügend Platz am Hals ist. Leider habe ich solche Ketten im Zubehörhandel noch nirgends gesehen.

Ich wünsche euch weiterhin viel Spass mit euren Hundn

Albrecht

Lotta

Re: Halsband oder Geschirr?

Beitrag von Lotta » Mo 30. Jan 2012, 09:40

Hi an alle,

meine Tierärztin meinte, dass der Hals die schwächste Stelle ist und deshalb besser ein Geschirr verwendet werden soll. Sie meinte sie hätte in der Praxis viele Wirbelschäden an Hunden deshalb. Bei mir kam hinzu, dass Lotta sehr unruhig und unbeherrschbar war. Ich besorgte mir dann das Buch von Turid Rugaas und ein Geschirr mit dem Ring für die Leine an der Brust. Ersteres war für die Erziehung gut, zweiteres für die Übergangszeit. Durch die Aufhängung an der Brust wird Lotta, wenn sie nach vorne will automatisch zu mir umgedreht. Zerren an der Leine lohnte sich nicht mehr, weil sie nicht mehr an den Ort der Begierde kam - also hat sie es auch gelassen.

Inzwischen läuft sie ruhig an der Leine, so dass es für die Wirbel nun egal ist ob sie Geschirr oder Halsband trägt - dann ist es reine Geschmacksache.

Aus dem oben beschriebenen Geschirr hat sie sich nie herauswinden können und heute versucht sie es nicht mehr.

Liebe Grüsse

Bella und Lotta

Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Halsband oder Geschirr?

Beitrag von Uschi » Do 2. Feb 2012, 11:16

Hallo Bella,

ich hab mir so ein Geschirr mit Brustring jetzt mal angesehen. Ist das wirklich unbedenklich, wenn der Hund voll reinrennt und es ihn dann am Ende dreht? Da verbiegts den Hund doch ganz ordentlich und gewaltsam. Ich stell mir das nicht lustig vor für die Wirbelsäule.


LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

Lotta

Re: Halsband oder Geschirr?

Beitrag von Lotta » Do 2. Feb 2012, 14:58

Hallo Uschi,

ich habe ein Geschirr das so aussieht wie das Soft-Touch-Geschirr. Die Leine verläuft quer zur Brust in Richtung des Hundeführers. Ich kann Lotta mit einem ganz kleinen Zupfen schon dirigieren, dass sie auf die rechte oder linke Seite laufen soll, wie mit einem Zügel. Sie macht das auch willig. Wenn also ein Objekt ihrer Begierde kommt zupfe ich ein bisschen und sie dreht sich zu mir oder ich drehe sie sanft unter dem Befehl zu kommen zu mir her und sie lässt den Rest - inzwischen.

Wenn sie doch los läuft wird sie nicht mit Kraft auf die Seite gezogen, weil zum einen das Geschirr nicht soooo fest gezurrt ist und zum anderen die Kraft auch sofort auf die Seite gelenkt wird und sich "abbaut". Auf Zack 90 Grad umlenken oder besser zerren kann man den Hund nicht damit.

Ich denke das Ganze funktioniert durch den Lerneffekt und das "Wirtschaftlichkeitsdenken" des Hundes. Damit es funktioniert muß ich den Hund anlernen, d.h. ihm zeigen, dass das Geschirr ihn lenken kann, wenn ich es will. Man läuft dann Kurven und Schlangenlinien mit dem Hund und belohnt jede Kurve. Oder man ruft den Hund und lenkt ihn während des Kommens sanft (!) mit der Leine um 90 Grad auf sich zu und lässt ihn genau vor den Füssen sitzen. Danach hatte sie verstanden wie das geht.

Ähnlich wie bei dem Antijagd Training. Dort versucht man doch auch den Hund bevor er dem Hasen nachsaust "umzulenken". Dann "lohnt" sich ein Spurt nicht mehr.

Lotta ist seit dem nie wieder im Geschirr gehangen. Übrigens ist sie bisher auch nie aus dem Geschirr nach hinten raus gekommen, was früher Standard war.

Viele Grüße

Bella und Lotta

Antworten

Zurück zu „Hundezubehör“